"Der Unterschied zwischen Landschaft und Landschaft ist klein - doch groß ist der Unterschied zwischen den Betrachtern." (Ralph Waldo Emerson)




 [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Marie's Pastellkreiden 
Autor Nachricht

Beitrag  Marie's Pastellkreiden
Habe wieder einmal eine Frage(hätte ich beasser vorher gestellt)
Ich habe mir bei ebay 150 Marie Pastellkreiden bestellt.Hat da jemand schon mit gemalt und kann mir sagen,wie sie sind?
Vielen Dank und lieben Gruß Gabi

Nach oben 26.04.2010, 07:39 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Kreide
Hallo Gabi,
ich selber kenne "Maries Pastellkreiden" nicht.
Im Internet werden sie als Softpastell mit hoher Deckkraft angepriesen.
Das hört sich gut an....
Guck mal hier: http://www.aura-shop.de/marie5.htm
Bei 150 Stück hast du die ganze Palette an warmen und kalten Tönen.

Ich wünsche dir, dass du einen Glückstreffer gelandet hast!

Liebe Grüße
Gabie

Nach oben 26.04.2010, 10:59 Nach unten

Beitrag  Re: Kreide
Hallo Gabie,vielen Dae Dinger gut sind.hoffe das die Dinger gut sind,kosten etwas über 30 Euro
LG Gabie

Nach oben 26.04.2010, 17:53 Nach unten

Beitrag  Re: Kreide
Also gute Pastelle sollten hauptsächlich aus Pigmenten bestehen mit bischen Bindemitteln bestehen,da sind Schmincke Pastelle ein wunderbares Beispiel für.In manchen Pastelltönen wird entweder Schwarz oder Weiss beigemischt damit mann viele Variationen eines Farbtons erhält.In der Regel gibts einen Vollton,und dann verschiedene Abmischungen dieses Tons mit Schwaz und Weiss um dann zb Ocker-Dunkel oder Ocker Hell zu schaffen.

Billige Pastellkreiden enthalten eine Unmenge an billigen Zusatstoffen,wie zb Tafelkreide oder Ton.Jaxxel Kreiden sind da ein gutes Beispiel für.

Bei dem Preis dieser Marie kreiden würde ich sie eher in die 2. Kategorie einordnen,da sie zu billig sind vom Preis her.Vergleich sie mal mit den Preisen Schmincke Pastellen.Das der Hersteller "Soft Pastelle" schreibt,da kann mann nicht viel drauf geben.So gut wie jede Firma nennt ihre Pastelle Soft.

Nach oben 17.05.2010, 13:46 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Fleckfieber, hallo Weedburner,
Schminke Pastellkreiden sind einfach wunderbar!

Es gibt aber auch andere, preiswertere Alternativen:
Letzte Woche bei Boesner habe ich Polycromos Pastellkreiden von Faber-Castell
ausprobiert und war begeistert!
Hier ein Link:
http://www.faber-castell.de/21481/Produ ... _news.aspx

Sie haben eine andere Konsistenz, sind weich und malen angenehm, sind aber nicht so weich,
wie manche Farben von Schminke, die dir unter den Fingern wegbröseln.
Gefallen hat mir, dass ich damit sehr gut (auch) feine Striche ziehen konnte.
Sehr schöne brilliante Farben.

Natürlich sind niedrige Preise oft ein Zeichen für mindere Qualtiät der Pigmente.
Trotzdem würde ich es auch auf einen Versuch ankommen lassen.
Eventuell kann man auch mischen, wenn einem ein komplettes Schminke Sortiment
zu teuer ist.

Liebe Grüße
Gabie

Nach oben 17.05.2010, 16:44 Nach unten

Fotografie

Beitrag  Polychromos Künstlerpastellkreiden
Danke, Gabie! :doppeldaumen:
Das ist ein guter Tipp und ich überlege auch, ob ich vielleicht.... :mhh: :grins:
Dazu auch gleich ein Link, woher man diese Kreiden (super preiswert, bitte selbst vergleichen!) beziehen kann:
http://www.kirch-gmbh.de/p419.html

Nach oben 18.05.2010, 12:51 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Bitte Maggie, gern geschehen! Danke für den Tipp mit Kirch!

Wenn es Boesner bei dir in der Nähe gibt, kann ich dir nur empfehlen, dir dort
eine Einkaufskarte zu besorgen und darum zu bitten, dass sie dir schnell den 20 %
Gutschein schicken!
Bis 5. Juni bekommst du mit diesem Gutschein 20 % auf den teuersten Artikel.
Die 120 Polychromos Stifte liegen dort auch bei ca. 126,-€.
Davon 20 % weniger und du hast 120 Stifte für 100,-€.

Liebe Grüße
Gabie

Nach oben 18.05.2010, 12:57 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Beitrag: Re: Marie's Pastellkreiden - 17.05.2010, 16:44 gigirouge hat geschrieben:
Hallo Fleckfieber, hallo Weedburner,
Schminke Pastellkreiden sind einfach wunderbar!

Es gibt aber auch andere, preiswertere Alternativen:
Letzte Woche bei Boesner habe ich Polycromos Pastellkreiden von Faber-Castell
ausprobiert und war begeistert!
Hier ein Link:
http://www.faber-castell.de/21481/Produ ... _news.aspx

Sie haben eine andere Konsistenz, sind weich und malen angenehm, sind aber nicht so weich,
wie manche Farben von Schminke, die dir unter den Fingern wegbröseln.
Gefallen hat mir, dass ich damit sehr gut (auch) feine Striche ziehen konnte.
Sehr schöne brilliante Farben.

Natürlich sind niedrige Preise oft ein Zeichen für mindere Qualtiät der Pigmente.
Trotzdem würde ich es auch auf einen Versuch ankommen lassen.
Eventuell kann man auch mischen, wenn einem ein komplettes Schminke Sortiment
zu teuer ist.

Liebe Grüße
Gabie


Du hast recht mit dem was du da alles schreibst.Ich habe auch ein sehr schönen Holzkoffer (tolle Maserung,Lackierung usw) mit 100 Polycromos.Dazu hab ich nochmal ca 100 Schmincke Kreiden (60er Mehrzweck Holzkoffer,30er Set Indian Summer,Einzelkreiden).Die Lassen sich wunderbar kombinieren.Mit den Poly´s kann mann relativ gut zeichnen,oder größere
Flächen färben,während ich dann da,wo es absolut auf kräftige "glühende" Farbtöne ankommt,zb bei Glanzlichtern Schmincke nehme.

Absolut gar nicht zufrieden bin ich mit den Rembrandt Dingern von Royal Talens.Da hab ich wahrscheinlich einem Kasten gekriegt der von nem besoffenen Praktikanten hergestellt worden ist,weil ich mir nicht vorstellen kann das alle so schlecht sind.In einem Firmenvideo sagen sie das sie ihre Pastelle ganz besonders sorgfältig mischen und zerpulvern,das müsste bei ihrer Zusammensetzung auch so sein,da sonst harte Brocken in den kreiden währen die Risse oder sogar Schnitte ins das Papier machen könnten.Nun,genau das ist bei meinem Kasten der Fall.In einer Ansich homogenen Masse finden sich Einschlüsse mit soner Art Tonklumpen,und wenn mann damit über das Papier reibt hat mann im harmlosesten Fall einen dicken Kratzer.

Es gibt aber eine wirklich gute Preiswerte Firma,und zwar "Reeves" aus England.Die sind für ihren geringen Preis wirklich ausserordentlich gut.Es sind zwar auch 4-Kant Stäbchen,allerdings sind sie etwas schief und krumm,aber dies ist eigentlich ein Qualitätsbeweis da es zeigt dass das Pastellstäbchen als feuchte Wurst aus einer Maschine gedrückt worden ist und dann trocknen durfte.Sie sind auch relativ weich,viel weicher als zb Jaxxel Kreiden.

Nach oben 18.05.2010, 13:29 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Gabi,

hast du mittlerweile Erfahrungen mit den günstigen Pastellkreiden gemacht?
Kannst du sie weiterempfehlen oder davon abraten?
Hast du vielleicht Bildbeispiele?
Das wäre klasse! :wink:

Nach oben 01.08.2010, 21:17 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Inken,sorry habe erst jetzt Deine Frage gesehen.Also ich verwende Maries Kreiden,oft kombiniert mit anderen Kreiden.Ich habe sie ja weiche und harte Kreiden von Marie `s und bin ganz zufrieden damit.Abraten kann ich auf keinen Fall.Wenn Du Beispiele willst guck mal in meine Pastellbilder,bei den meisten sind die Kreiden von mir verwendet worden

Nach oben 04.08.2010, 14:01 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Halllo Gabi,
ich kenne diese Kreiden nicht, habe auch vorher noch nie etwas davon gehört.
Desswegen kannn ich leider auch nichts dazu sagen.
Aber wenn Du gut damit zurecht kommst. Die Farben sich sehr gut wischen und auch
die Farbintensität stimmt. Ist doch ok für Dich.
Zeig mal ein Bild, das nur mit diesen Kreiden gemalt ist.
LG Sonja

Nach oben 05.08.2010, 08:36 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Bild hallo sonja,da ist das meiste mit marie`s gemalt worden

Nach oben 05.08.2010, 08:47 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Gabi,
die Farben kommen mir etwas stumpf vor, so als ob ein sehr hoher Kreideanteil drinnen wäre, Ton wird auch häufig als billiges Bindemittel benutzt, das lässt die Farben stumpf aussehen.
Woher kommen die Streifen in der Farbe auf Deinem Bild. Ist das nicht richtig gewischt, oder geben die Kreiden die Farbe unregelmäßig ab.
Der rötliche Hintergrund sieht für mich aus, als ob Du da zusätzlich mit Wasser gearbeitet hast. Noch etwas, Hast Du an diesen Stiften nach einem flächigen Farbauftrag keine Kanten, mit denen Du die Kontouren und Detaills der Elefanten, z.B. die Augen nacharbeiten kannst.
Das ist im Moment das was ich hier sehe und ersetzt natürlich nicht meine Einschätzung, die ich hätte, wenn ich selbst mit diesem Material gemalt hätte.
Ich habe versucht, Dir das zu sagen was ich gesehen habe.

Preismäßig hast Du da ja ein tolles Schnäppchen gemacht.
Ich bin mit solchen Billig-Kreiden sehr vorsichtig. Zumeist kommen sie aus östlichen Ländern. In diesen Kreiden sind häufig Kadmium, Blei und andere Schwermetalle enthalten.
Habe vor einige Jahren auch mit billigen Kreiden angefangen.
Hersteller qualitativ hoherwertiger Kreiden, geben die Garantie, daß keine Schwermetalle enthalten sind. Vielleich schaffst Du Dir so nach und nach für Deinen Bedarf passende bessere Kreiden an.
Verschiedene Firmen bieten auch Sortimentkästen mit halben Kreiden an. Ich habe mit einem Sortiment von 30 halben Rembrandt angefangen. Übrigens kannst Du ja, wenn kein Großhandel bei Dir in der Nähe ist, bei Boesner und Gerstaecke auch Online bestellen. Gerstaecker hat das bessere Kreide-Angebot und verschickt auch Einzelstifte.

Das Motiv gefällt mir und Du hast wirklich ein gutes Farbgefühl. Mach weiter so.
Pastellkreide ist doch etwas wunderbares. Dadurch, daß man mit den Fingern malt hat es fast etwas meditatives. Ich bin mit dem Fingern im Himmel, modelliere mit den Fingern eine Blume und streichle sogar einen Elefanten
LG Sonja :winken: :winken:

Nach oben 05.08.2010, 14:29 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Danke für die Antwort Gabi!

Also ich finde die Farben in deinem Bild o.k., es kommt ja auch immer darauf an, welche Farbtöne man benutzt!
Sicher sind die Farben bei teureren Produkten leuchtender, aber ich denke für am Anfang ein bisschen rumzubrobieren sind sie o.k.!
Pastellmalerei interessiert mich sehr, aber ich möchte ungern sehr viel Geld für gute Kreiden ausgeben und dann feststellen, dass ich mit dieser Technik gar nicht zurecht komme.
Vielleicht werde ich mir diese Kreiden also auch mal bestellen, wenn ich soweit bin, dass ich mich an Farbe ran traue! :wink:

Nach oben 05.08.2010, 16:24 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Dieses Bild ist nur mit Marie s gemalt worden

Nach oben 05.08.2010, 16:30 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Gabi,
auf welchem Papier malst Du eigentlich und wie genau trägst Du die Farbe auf?
Tschüß Sonja

Nach oben 06.08.2010, 09:35 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Sonja,nach Deinem Tip ,das ich anderes Papier nehmen soll,habe ich das Huhn auf Jaxell Papier gemalt.Dieses Bild ist auf Pastellpapier gemalt,das ich aber nicht mehr benutze.
Die Farbe trage ich mit der Kreide auf und verwische dann mit den Fingern,Feinheiten mit Estompen

Nach oben 06.08.2010, 12:52 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
danke, liebe Gabi,
werde dir morgen antworten was die Techni betrifft. Ich bin jetzt so müde
Tschüß Sonja :winken: :winken: :winken:

Nach oben 06.08.2010, 19:18 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo liebe Gabi,
ich habe mir eben beide Bilder nochmals genau angeschaut und möchte Dir folgende Tipps geben.
Vorab noch etwas: Das was ich schreibe, hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und jeder Künstler und Dozent hat seine eigenen Methoden. In meinen Kursen sage ich immer. Ich will nicht, daß ihr malt wie ich. Aber ich gebe Euch gerne mein techniches Wissen und Handwerk weiter. Ich hab da keinerlei Geheimnisse und Berührungsängste. Ich sage aber auch: Wenn ihr glaubt, daß das was ich weitergebe, Euch nicht mehr genügt, dann sucht Euch andere bei denen ihr weiterlernen möchtet. Damit habe ich kein Problem. Auch ich bin ständig auf der Suche, nach immer noch Besseren von denen ich lernen möchte. Ich werde nie satt!!!!!!!!!

Der Malgrund für Pastellkreiden darf nicht glatt sein, er muß immer wenigstens leicht rauh sein, damit die Farbpigmente haften.
Jedes Pastellpapier hat zwei Seiten eine etwas grobere und eine etwas feinere. Du kannst beide Seiten benutzen. Mit der groberen Struktur wirst Du kaum eine glatte Fläche bekommen. Die Stuktur wirkt immer im Bild mit.

Grundlage beim Farbauftrag ist immer die Wischtechnik. Damit kannst Du farbig schon den Grundkörper mit Licht und Schatten anlegen. Und erst danach werden die Feinheiten Deines Malobjektes in verschiedenen Techniken darübergearbeitet.

Gut wischen kann man nur auf Flächen, auf denen auch genügend Kreide aufgetragen ist.
Das ist nicht möglich, wenn Du die Kreiden wie Buntstifte hältst und benutzt. Also mach die
Papierbanderole ab, zerbrich Deinen Stift in zwei bis 3 Stücke und nimm dann die Längsseite dieses kurzen Stücks dazu, um flächig Farbe aufzutragen.

Zum Wischen und Malen hast Du "5-Fingerpinsel" an jeder Hand. Mit jedem Finger hast Du viele Einsatzmöglichkeiten.
Große Flächen mit nur einem Finger wischen ist nicht so gut. Ich nehme meistens Zeige-, Mittel- und Ringfinger.

Wenn Du Detaills ausarbeiten möchtes, lass diese Estompen. Vielleicht ist Dir selbst aufgefallen: Die verteilen kaum Farbe. Diese Dinger nehmen die Farbe weg!!!!!!!!!!!!
Deswegen haben Deine Bilder kaum Detaills und Kontruren.
Wenn Du Deine Flächen mit den kurzen Kreidestückchen grundiert hast, hast Du an diesen Kreiden wahrscheinlich viele Kanten, mit denen Du anschließend zeichnerisch arbeiten kannst.

Für heute will ich es damit mal genug sein lassen.
Ich hoffe, ich kann Dir helfen
Liebe Grüße Sonja

Nach oben 07.08.2010, 13:37 Nach unten

Beitrag  Re: Marie's Pastellkreiden
Hallo Sonja,

danke für die Beschreibung!
Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt, wie man mit diesen Kreiden die Feinheiten in einem Bild ausarbeiten soll. Das mit den Kanten hört sich gut an, da muss man wahrscheinlich mal rumprobieren, wie man es am besten hinkriegt. Aber was macht man denn, wenn man keine ausreichenden Kanten mehr an den Kreiden hat?

Nach oben 07.08.2010, 22:35 Nach unten
 [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Welche Pastellkreiden?

in Material-Tipps

Sternchen

11

862

03.12.2015, 18:40

Frage: Pastellkreiden

in Material-Tipps

LUPO

1

384

06.12.2007, 08:15

Pastellkreiden und Ölpastellkreiden

in Material-Tipps

Malfee

4

4521

21.06.2007, 07:23

Welche Pastellkreiden / Stifte verwendet ihr ? Es gibt sooo viel Auswahl

in Material-Tipps

skyar

4

835

14.05.2013, 13:25

Für alle Pigmentfreunde: Pastellkreiden selbst herstellen

in Material-Tipps

Solarita

3

817

11.04.2013, 07:31

Unterschied zwischen eckigen und runden Koh-I-Noor Pastellkreiden?

in Material-Tipps

poppy

5

1405

28.09.2012, 12:22

Welche Pastellkreiden etc. für den Anfang?

in Material-Tipps

Martine

9

2854

29.01.2012, 20:12

Öl-Pastellkreiden - Wofür verwende ich die?

in Material-Tipps

Zippimama

9

1002

19.08.2011, 22:36

Pastellkreiden mit Wasser vermalbar.....?

in Material-Tipps

tinkerbella

24

3048

07.12.2010, 14:16

SAMMELLEIDENSCHAFT - Pastellkreiden auf Öl-Basis

in Material-Tipps

tintoretto56

14

634

10.07.2008, 04:15






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!