"Die einzig wahre Quelle der Kunst ist unser Herz, die Sprache eines reinen kindlichen Gemütes." (Caspar David Friedrich)




 [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner 
Autor Nachricht

PC

Beitrag  Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Die Material-Informationen zum Bob Ross Verdünner bzw. Reiniger wurden in dieses separate Thema abgetrennt

:winken:

Nach oben 26.02.2010, 22:51 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Ich finde diese Technik supertoll, was mich persönlich abschreckt ist dass die Dämpfe der Lösungsmittel so hochgiftig sind.

Nach oben 27.02.2010, 08:21 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Das mit den Dämpfen ist ein Irrtum. Da man nicht mit Verdünner arbeitet und erst ganz zum Schluss die Pinsel damit reinigt, hat man es nie mit störenden Dämpfen zu tun. Sollten die Farben verdünnt werden, nehme ich stets kaltgepresstes, gebleichtes Leinöl dazu. Beim Trocknungsvorgang des Gemäldest dünstet es leicht aus, so dass man das in unmittelbarter Nähe leicht riechen kann. Ich stelle deshalb die frischen Gemälde zum Trockenen in einen Speicherraum. Nach 2 Tagen riecht dann so gut wie nichts mehr.

Nach oben 27.02.2010, 09:29 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Hallo Ma Gie,
der Verdünner ist nicht ohne,
da muß ich Dir Recht geben.
Das ist auch ätzend wenn man es auf die Haut bekommt.
Ich habe mal das Warnschild fotografiert.
Dateianhang:
SL373332.JPG

Deshalb male ich mit Kindern, mit Acrylfarben weil ich das mit dem geruchslosen Verdünner
nicht verantworten kann.
Ich selbst benutze es auch, aber sehr vorsichtig! Am besten an der frische Luft!
Ganz liebe Grüße, Edelbeam :winken:

Nach oben 27.02.2010, 12:15 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Danke für die ausführliche Antwort, Doc, danke auch Edelbeam!
Ich habe gehört dass BR an Lungenkrebs gestorben sein soll wegen dem Lösungsmittel, stimmt das? In seinen Sendungen sieht man wie er die Pinsel in einem Riesenkübel mit Lösungsmittel auswäscht und dann auch noch in der Luft ausschüttelt.
Ich hatte mir vor langer Zeit ein komplettes BR Set gekauft mit allen Pinseln und Drum und Dran, weil mich die Technik sehr angesprochen hat und sehr interessiert. Ich bekam einen weinroten rechten Arm der dann bläulich wurde, mein Bauch schwoll an wie wenn ich schwanger gewesen wäre und meine Beine wurden so dick dass ich nicht mehr in die Schuhe kam. Das Gleiche passierte auch bei der normalen üblichen Ölmalerei mit Terpentin. Ich habe dann einen Verkäufter bei Bösner gefragt und auch der bestätigte mir die große Gesundheitsgefahr durch Lösungsmittel, auch und vor allem in den geruchlosen Verdünnern, da man die Anreicherung der Luft leicht überschätzt und deshalb ist es noch riskanter als das normale Balsamterpentinöl. Deshalb habe ich meine BR Sachen über Ebay verschleudert und male jetzt ganz ohne Lösungsmittel.
Ich verwende nur Leinöl und Liquin, das vertrage ich bestens.
Liebe Grüße Margit

Nach oben 27.02.2010, 12:32 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Also das mit BR und seiner Erkrankung ist schon eine spezielle Angelegenheit. ein sehr "hohes Tier" der BR-Gesellschaft teilte mir mit, dass BR sowohl an Lymphdrüsenkrebs als auch an einem Hirnturmor gestorben sei. Er hat in seinen Fernsehsendungen auch nicht den geruchlosen Verdünner eingesetzt, sondern Kerosin, was bekanntlich noch toxischer ist. Der Vorteil war, dass dieses sich so schnell verflüchtigt, dass er wirklich unmittelbar nach dem Waschen der Pinsel weiter damit malen kann, was mit dem normalen Verdünner nicht geht.

Wer also den Verdünner nicht verträgt, braucht auf die Ölmaltechnik nicht zu verzichten. Farben mit leinöl verdünnen und den geruchlosen Verdünner nur zur Pinselreinigung entweder am offenen Fenster, auf dem Balkon oder ganz im Freien auswaschen. Da die Verdünnerdämpfe schwerer als Luft sind, macht das reine Waschen kein Problem. Erst das Ausschlagen der Pinselhaare über dem sog. Abschlaggitter spritzt so gewaltig, dass man dann sehr leicht die Mikrotröpfchen einatmet (wie auch die Dämpfe).

Deshalb verfahre ich beispielsweise in Kursen so, dass kein Verdünner ausgegeben wird. Dieser bleibt verschlossen. so können problemlos auch Kinder mitmachen (die im übrigen meist die besseren Bilder abliefern, da sie genau zuhören und es auch leichter umsetrzern können, ganz zum Ärger der Erwachsenen). Erst nachdem alle Kursteilnehmer gegangen sind reinige ich in aller Ruhe alle Materialien. Somit besteht für den Schüler kein Gesundheitsproblem während des Kurses.

Wenn sie also genau nach meinem Vorschlag verfahren, sollten Sie auch keine gesundheitlichen Problmene bei der Ölmalweise bekommen.

Acryl ist auch nicht ganz ohne. Ich z.B. bin darauf allergisch. Ich muss ständig husten, wenn ich mit den Gessos oder Acryl einige Vorbereitungen durchführe.

Nach oben 27.02.2010, 14:38 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Doc: Vielen Dank für die tollen Informationen! Ich habe sehr lange gesucht bis ich absolut ohne Lösungsmittel, oder sagen wir zu 99 % ohne Lösungsmittel ausgekommen bin.
Die Pinsel lassen sich ganz hervorragend in normalem Sonnenblumenöl reinigen, das wäscht die Farbe super raus und man kann die dann mit Papier abstreifen und mit Pinselseife auswaschen. So kommt man ganz ohne Lösungsmittel aus. Nur für die Anlösung von Dammarfirnis verwende ich das Petroleum von Old Hollandse. Das klappt hervorragend. Das brauche ich nur für die Temperamalerei, wenn überhaupt.

Das in manchen Acrylfarben Allergene sind ist mir auch bekannt und ich musste das ebenfalls feststellen. Hatte Platten mit Acryl- Anstreicherfarben gestrichen und mir war in dem Raum dann ständig übel.
Nicht vertragen habe ich System 3, auch einige meiner Schülerinnen nicht, während bei Lascaux und Golden Acrylics keine Probleme aufgetaucht sind.
Liebe Grüße Margit

Nach oben 27.02.2010, 15:02 Nach unten

Beitrag  Re: Bob Ross Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Lieber Adrian,
ich finde das hat jetzt nicht unbedingt speziell nur mit Bob Ross Technik zu tun, das betrifft ALLE Ölmaler!
Auch bei den Kursen bei Michael Fuchs vor einigen Jahren wurde massenweise Terpentin verbraucht und hat die Luft extrem angereichert. Ich war gezwungen immer zwischendurch mal wegzugehen um frische Luft zu tanken, meist war ich am dritten Tag dann schon so krank dass ich ein oder zwei Tage pausieren musste.
Beim letzten Fuchs Kurs heuer haben wir bereits alle nur mehr mit Leinöl gemalt, es wurde auf Terpentin ganz verzichtet.
Ich finde das ganz wichtig vor allem dann wenn man viel malt und noch wichtiger wenn man im Wohnbereich malt, wo vielleicht auch noch Kinder wohnen.
Ich kenne eine Hobbymalerin die als Schwangere nicht auf ihr Hobby verzichten wollte und auch mit Terpentin verdünnt hat. Ihr Baby kam mit einem schweren Gehirnschaden zur Welt.
Ich finde so was sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn in unserer Umwelt gibt es bereits schon sehr viel Belastung, das sich alles dann kumulativ auswirkt.
Es gibt einen bestimmten Punkt wo der Organismus dann plötzlich umkippt und gar keine Chemie mehr verkraftet. Diese Menschen leben dann total abgeschirmt von der Umwelt.
Liebe Grüße
Margit
Hier ein Foto vom Terpentinkanister.

Nach oben 27.02.2010, 17:28 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Danke für die Ergänzung und den Hinweis, habe das Titelthema entsprechend geändert :winken:

Nach oben 27.02.2010, 17:31 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Ach herjee...da darf ich gar nicht drüber nachdenken!! :shock:
Ich mache es aber auch so, dass ich erst ganz am Schluß die Pinsel reinige. Dazu ziehe
ich Gummihandschuhe an, hab ich früher auch nicht gemacht. Ich hatte auch schon bemerkt,
dass ich früher so ein leichtes Halzkratzen hatte nach dem Malen. Beim Ausschlagen der Pinsel
über dem Reinigungsgitter hatte ich immer das Gefühl, dass das Einatmen unangenehm war...
Ob da ein Mundschutz etwas bringen würde?? :hmm:
Griiins...ich stell mich mir grad vor....verpackt wie ein Marsmensch beim Devilausschlagen...hihihii!! :rofl:
Na jaa...aber die Gesundheit geht vor.

Ganz liebe Grüsse,
Katja

Nach oben 27.02.2010, 17:38 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Das ist eine interessante Information Margit.
Auf dem fototgrafierten Sicherheitshinweis der Flasche steht u.a. der Hinweis auf die Benutzung eines geeigneten Schutzhandschuhs.
Ein geeigneter Schutzhandschuh ist ein Handschuh, der verhindert, das das Lösungsmittel in kürzester Zeit in die Haut diffundiert. Ein Spezialhandschuh.
Es gibt zwei Möglichkeiten herauszufinden, welcher Handschuh nun der richtige ist. Man kann zum einen den Hersteller direkt anschreiben und um Auskunft bitten oder, der leichtere Weg, man googelt:
Terpentinöl Sicherheitsdatenblatt.
Ein Sicherheitsdatenblatt enthält jegliche relevante Information um das Produkt und wenn man sich dann reingelesen hat, findet man unter "Persönlicher Schutzausrüstung" den richtigen Handschuh.
Warum es so wichtig ist, sich einen besonderen Handschuh für spezielle Lösungen anzuschaffen? Weil die Durchlässigkeit gegenüber Chemikalien bei jedem Handschuh eine andere ist.
Liebe Grüße,
Rocky

Nach oben 27.02.2010, 18:00 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Katja BRF,
du brauchst deswegen nicht alles hinzuschmeissen, nimm doch zum Vorreinigen billiges Sonnenblumenöl und danach ganz zum Malende wasche die Pinsel mit Pinselseife, natürlich mit Handschuhen!
Für Terpentin müsstest du eine entsprechende Maske tragen, die in der Lage ist das Terpentin rauszufiltern.
Ich kann dir nicht sagen, welche das ist, da müsstest du im Fachhandel fragen. Aber da würde ich doch lieber auf das Terpentin verzichten,

nochmal: TERPENTIN IST EIN LÖSUNGSMITTEL DAS ORGANISCHE GEWEBE UND FETTE LÖST. Das heisst es greift die Schleimhäute und Lungenblässchen an (alles Organische) und löst sie auf nach und nach, je nach Menge und Dauer der Inhalation.

Rocky, danke für den Hinweis, das wusste ich nicht dass auch Handschuhe noch was durchlassen, und es ist ein ganz interessanter Hinweis. Sicherheitsdatenblatt ebenfalls, vielen Dank!

Danke Adrian für die Titeländerung, ich bin sicher dass jetzt mehrere auf den Thread aufmerksam werden.
Es ist mir ein Anliegen, das Gesundheitsbewusstsein zu fördern um möglichst lange mit dem Hobby Freude zu haben.

Warum mir das so wichtig ist:
Wie vielleicht einige wissen, mache ich auch seit ca 25 Jahren Porzellanpuppen. Damals wurde heftig von dem amerikanischen Urheberkonzern Werbung gemacht dass diese Brennöfen auf jedem Wohnzimmerboden betrieben werden konnten. Was verschwiegen wurde, war dass beim Brennvorgang giftige Gase eintweichen. Ich habe daher jahrelang neben dem Ofen geschlafen, der in Betrieb war. Darüber hinaus haben alle unbedarft die Köpfe aus der Porzellanmasse gegossen und geschliffen und den Staub eingeatmet.
Bis dann 3 Österreicherinnen qualvoll an einer Staublunge verstorben sind, sowie eine Amerikanerin.
In der Zwischenzeit hat der Konzern enormen Gewinn mit den vielen Heim- Puppenmacherinnen gemacht und viele sind dadurch schwerst krank geworden.
Deshalb sollte man nicht alles glauben was einem verkauft wird unter "unschädlich" und "harmlos" sondern sich lieber ordentlich informieren, denn in der heutigen Internetzeit ist das ja echt kein Aufwand.
Jeder ist schließlich selber für seine Gesundheit verantwortlich. Ist diese mal ruiniert, kommt sie nicht wieder. Ich weis von was ich spreche.
Liebe Grüße Margit

Nach oben 27.02.2010, 18:16 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Aber doch alle Hilfsmittel für Öl haben dämpfe.Selbst Malmittel von Schmincke ist gefährlich.

Vielle Frühere Maler (habe ich im Fernseher gesehen) sind an Lungenleiden gestorben durch diese Dämpfe.Viele von denen haben Renten alter nicht erreicht. :hmm: :mhh:

Nach oben 27.02.2010, 18:26 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Beitrag: Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner - 27.02.2010, 18:26 Rosie hat geschrieben:
Aber doch alle Hilfsmittel für Öl haben dämpfe.Selbst Malmittel von Schmincke ist gefährlich.

Vielle Frühere Maler (habe ich im Fernseher gesehen) sind an Lungenleiden gestorben durch diese Dämpfe.Viele von denen haben Renten alter nicht erreicht. :hmm: :mhh:


Dehalb sollte man sie auch nicht verwenden!!!
Man kann nur mit Leinöl sehr gut malen, natürlich nur gaaanz wenig nehmen!
Die meisten gekauften Tubenfarben sind ohnehin schon viel zu sehr mit Leinöl oder Saffloröl verdünnt, man kann sie vermalen wie sie aus der Tube kommen!
Liebe Grüße
Margit

Nach oben 27.02.2010, 18:37 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Praktischer Tipp:

ich habe immer mehrere Pinsel der gleichen Größe in Verwendung, um längere Zeit keine Pinsel waschen zu müssen. Die Mehrausgaben für die Pinsel sind nur am Anfang zu tragen, dafür hat man sie ja auch viel länger als würde man immer nur mit ein und demselben Pinsel arbeiten. Dann mache ich immer nach zwei, drei Stunden eine längere Pause wo ich die Pinsel auswasche, sie trocknen ja sehr schnell und ich kann dann mit sauberen Pinseln weiterarbeiten. Außerdem sollte man ohnehin die Augen ausruhen lassen und jede Stunde mind. 10 Minuten Pause machen und die Augen ausruhen lassen und entspannen.
Dann sieht man auch gleich am Bild, wo es noch nicht so passt.
Liebe Grüße Margit

Nach oben 27.02.2010, 18:46 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Das ist ein sehr wichtiges Thema, finde ich. Man geht oft ziemlich sorglos mit diesen Stoffen um.

Auch ich habe enorme Bedenken und bin vollständig weg vom Reiniger und Terpentinersatz.
Ich wasche meine Pinsel mit Erdnußöl (nicht trocknendes Öl) - gegenüber dem Sonnenblumenöl hat es den Vorteil, gar nicht mehr auszuhärten (Sonnenblumenöl härtet innerhalb 2 - 4 Wochen aus). Die selbe Eigenschaft hat Olivenöl, ist aber dickflüssiger.

Nach den Waschen streiche ich die Pinsel trocken - an einem Stück Altstoff. So hällt bei mir eine Flasche Erdnußöl (250 ml) ca. 2 Monate lang, bis sie so weit mit Ölfarbe und Leinöl aus dieser Farbe angereichert ist, dass das Gemisch ebenfalls anfängt "zu kleben".

Für fette Verdünnung nehme ich dann Leinöl, für magere Lavendelöl (ist gleich Raumduft für mich).
:winken: fany

Nach oben 27.02.2010, 19:28 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Ich verwende für die Ölmalerei überhaupt kein Terpentin. Zum Malen verwende ich Leinöl - wenn nötig :winken: und seit neuesten Lipuin Light Gel für Lasuren.
Ich kenne die BR Methode nicht- und weiß deshalb auch nicht, ob man da ohne Terpentin auskommen kann.
Zum reinigen nehme ich für das erste Babyöltücher, damit die ärgste Farbe einmal weg ist, dann wasche ich die pinsel- sowie Margit mit normalen Sonnenblumenöl aus und zum Schluß mit Pinselreinigerseife. Die Pinsel habe ich sehr, sehr lange und sind immer schön.
Ich habe einige Haustiere und auch mein Enkel kommt hin und wieder zu Besuch. Da kommen mir keine giftigen Reiniger ins Haus. :winken:

Nach oben 27.02.2010, 19:34 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Fany und Flower, bravo! Freut mich sehr dass doch das Gesundheitsbewusstsein schon bei vielen vorhanden ist!
Auch bei Fuchs haben wir entgegen früherer Seminare nur mehr mit Leinöl gemalt.
Liebe Grüße
Margit

Nach oben 27.02.2010, 19:40 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Hi Fany,
besorgst du dir das Erdnuß- und Lavendelöl im Künstlerfachhandel oder auf dem "freien" Markt?
Dass Lavendelöl für magere Untermalungen genommen werden kann, ist ja total interessant.

Ich habe für großflächige Formate BR-Pinsel angeschafft. Beim Kauf sagte man mir damals, dass diese Pinsel nie nie nie mit Wasser in Berührung kommen dürfen, weil sie sonst aufplustern würden wie ein Mopp. Ich mag nicht mehr mit Pinselreinigern arbeiten, traue mich aber nicht, diese Pinsel mit Öl vorzureinigen und Wasser/Pinselseife nachzureinigen.

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Liebe Grüße,
Rocky

Nach oben 27.02.2010, 19:50 Nach unten

Beitrag  Re: Lösungsmittel, Reiniger, Verdünner
Aus was bestehen denn die Pinselhaare? Das sind doch sicher Naturhaare, Ross oder Tierhaare, dann kannst du sie sicher waschen. Bevor ich meine Gesundheit ruiniere würde ich lieber einen Pinsel ruinieren.
Liebe Grüße
Margit

Nach oben 27.02.2010, 19:53 Nach unten
 [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!