"Kunst ist, wenn man's nicht kann, denn wenn man's kann, ist's keine Kunst." (Johann Nestroy)




 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite? 
Autor Nachricht

Beitrag  Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo ihr Lieben!
Ich habe hier mal zwei Fragen an Euch.

Welche Motive verkaufen sich am besten? Bunte Comicbilder, Aktzeichnungen, Landschaften oder...?
Wo wird man seine Bilder "am besten los"? Ebay? Kunst.ag? DaWanda.de? Oder, oder oder ...?
Was geht besser weg: Kunstdrucke oder das Original?


Keine Sorge, ich bilde mir nicht ein, reich werden zu können :rofl:

Liebe Grüße,
Pinselöhrchen

Nach oben 20.07.2009, 20:08 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Meine persönliche (wenig verkäuferische und mehr konsumorientierte) Meinung dazu ist, dass allen Online-Plattformen im Kunst-Bereich ein riesiger Makel anhaftet: man kauft die Katze im Sack.

Kunst als Wand- und Raumverschönerung will ich zuerst real sehen, sei es auf Ausstellungen oder in einer Galerie, um mir vorstellen zu können, wie es wirkt und wie es gearbeitet ist (es sei denn man hat Künstler seines Vertrauens, wo das teilweise auch blind geht).

Ebay ist in der Regel minderwertige Masse statt Klasse, viele probierens dort halt, kann ja nicht schaden. Dawanda hat einen guten Ruf was ausgefallene (Hobby-)Arbeiten im Niedrigpreissegment angeht, z.B. Modelle und Plastiken. Kunst.ag kenne ich, kann es aber nicht einschätzen - inzwischen gibts auch noch ein paar andere Anbieter mehr. Man muss sich immer fragen: Jemand sucht ein Bild für sein Wohnzimmer - wer von denen geht gezielt auf eine solche Seite und sucht danach? Die wenigsten, zumal wenn jemand nur Kunstdrucke möchte man das heutzutage an allen Ecken und Enden zum kleinen Preis nachgeworfen bekommt, zunehmend als gerahmte Leinwanddrucke, die von Laien aus ein paar Metern Abstand kaum noch von "echten" Bildern zu unterscheiden sind. Auch nehmen professionelle Angebote von "echten" Reproduktionen zu, gemalt in echtem Öl in China zum Dumpingpreis. Mit werthaltiger Kunst hat das alles nur noch wenig zu tun.

Viele kunstspezialisierte Online-Anbieter schüren Hoffnungen bei (angehenden) Künstlern (und leben davon), die Resultate für die Künstler sind selten nennenswert positiv. In diesem Kontext würde ich mir bei solchen genannte Plattformen keine reale Chance einräumen, hierbei über den "ein-paar-Euro-Nebenverdienst"-Bereich ernsthaft Bilder zu verkaufen.

Bilder, auch im Onlinezeitalter, verkauft man indem man sich einen Namen macht, und sich potenzielle Käufer in die Bilder verlieben. Das geht am besten real vor Ort im eigenen regionalen Umfeld. Und hat man erstmal einen gewissen Bekanntheitsgrad, dann benötigt man solche Plattformen nicht - dann macht man's am besten selbst per eigener Homepage und präsentiert seine Werke dort individuell und auch ansprechend. Die professionelle reale Galerie als Ziel ist meiner Meinung nach immernoch das Non-plus-ultra (ob man dadurch nun reich wird oder nicht), zumindest unterstreicht man damit seine ernstzunehmende Künstlertätigkeit und grenzt sich von der Masse der Hobbymaler ab. Und als Hobbymaler würde ich mir um Verkäufe und Plattformen erstmal überhaupt keine Gedanken machen, sondern zusehen dass ich von Ausstellern (Bank-Filialen, Cafés, etc) akzeptiert und geschätzt werde, oder mir online eine kleine aber eigene Kunstwelt aufbaue fernab von Mainstream-Plattformen mit Abzocker-Mentalitäten.

Wem meine Meinung zu negativ ist und wer hier schon andere Praxiserfahrungen sammeln konnte: Ich bin immer offen für neue Erfahrungsberichte! :D

Nach oben 20.07.2009, 20:50 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Ich kann mich da Adrian nur anschließen, auch wenn ich noch sehr wenig Vor-Ort-Erfahrung habe. Aber das Feedback ist ein ganz anderes und mit Glück und Penunsen der Interessierten bekommt man schneller ein Bild verkauft als über das I-Net. Allerdings kommt es auch vor Ort natürlich immer auf den Preis an. Man hat ja nicht unbedingt immer jemanden vor sich, der nicht auf die Cents gucken muss. Wenn man allerdings seine Hobbykasse etwas auffrischen will, ist das schon eher eine Chance. Über Ebay zu verkaufen, habe ich auch schon mal vor Jahren versucht.
Es kam dabei insgesamt auch nur ein relativ kleiner Obulus für meine Malkasse rein.Gefreut hat mich dennoch damals die Freude und Anerkennung einer einzelnen Käuferin, die auch mal bis zu 25 Euro für meine Arbeiten zahlte.

Darum geht es den meisten Freizeitmalern ja eigentlich (Anerkennung, positives Feedback). Aber bei den ganzen Drucken, die bei Ebay auch noch dutzendfach als "Original" verkauft werden, hat man mit seinen Unikaten sowieso kaum eine Chance. Insbesondere, wenn man den aktuellen Verkaufstrend nicht trifft.

Als Beobachterin stelle ich jedoch ab und an fest, dass es auch auf Ebay Original-Verkäufer gibt, die guten Zulauf haben. Aber ein - aus meiner Sicht sehr gut gemaltes - Auarell- oder Kreidebild geht auch bei ihnen kaum über 15 Euro an den Käufer.

Kunstforen kann man auch knicken. Selten, dass da mal ein Besucher auch potentieller Kunde ist.

Eher Glückssache, würde ich sagen.

Nach oben 20.07.2009, 21:01 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Ich würde sagen, daß in der Zeit, wo jeder auf den Euro schaut, es überhaupt schwer ist, Bilder zu verkaufen.
Ein gewisser Markt wird immer noch übrig bleiben im Bereich Tierbilder/Andenken/Portraits. Geheiratet wird immer noch und Kinder kommen auch noch zur Welt. Säuglingsstation, Standesamt, Hundeverein, Bank - eine Ausstellung - so würde ich vorgehen, wenn ich Bilder verkaufen wollte, denke ich.

Mit Internetverkäufen habe ich zwar keine direkter Erfahrung, habe aber schon einiges gelesen was mit Adrians Meinung übereinstimmt. :mhh:

Nach oben 21.07.2009, 06:36 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
ebay kann man vergessen .....kunst .ag
geht noch so . Hab aber auch noch nicht viel verh kauft dort .

Drücke gehn z.Z schlecht . Ölbilder am besten . Dann aber auch keine gewöhnlichen . Irgend etwas besonderes muß sein . Hab ich gemerkt :winken: :winken:


http://www.kunst.ag/Dietmar.Braun/selbstportraet bin ja auch in kunst .ag :winken: :winken:

Nach oben 21.07.2009, 09:26 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
caisun schreibt:
Zitat:
Die Kunst Kunst zu verkaufen, ist gar nicht mal so schwer, man muss nur vorwärts gehen, darf nicht scheu sein, nicht soviel nachdenken und wenn und aber sontieren - einfach machen...

Und genau so mache ich es auch. Hab 2000 mit meiner Metall-Kunst einen kleinen aber feinen Kundenstamm aufbauen können, den ich ohne das Internet und entsprechendem Forum bzw, Online Märkten und meinem suchen nach alten/neuen Kunstinteressierten Menschen, nicht erreichen können... Aus diesen Positiven Erfahrungen heraus, habe ich zusammen mit meinem Freund, selbst einen kleinen Kunstwerke-Markt "kunstwerke-markt.de" gestartet :D

Nach oben 21.07.2009, 12:27 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Littlebonsai ...da hast Du natürlich auch recht . eigener Kundenstamm und Mund zu Mund Propaganda sind viel wert . Das ist auch bei mir so . Ohne Stammkunden wäre ich schon pleite .. :winken: :winken:

Nach oben 21.07.2009, 12:32 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Auf jeden Fall Langeweile vermeiden. Langweilige, nichtsaussagende Bilder stammen oft von kopierten Vorlagen oder Standartmotiven. Wer mag sich denn derartige Bilder aufhängen oder als Wertanlage zulegen?
Galerien favorisiere ich an erster Stelle. Regelmässige Ausstellungen oder Kunstaktionen beleben die Wahrnehmung und Bekanntheitsgrad eines Künstlers bzw. Künstlerlin. Eine Nische finden..., ein Thema, eine besondere Technik anwenden und das wiederum gut machen, nie mittelmäßig.

Nach oben 21.07.2009, 12:50 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo liebe Kritzelmeister ich habe mir ein paar Bücher gekauft eines heisst Über die Kunst, Kunst zu verkaufen Die Kunst Kunst zu verkaufen gibts als EBook im Netz.Es sind hilfreiche Tipps drinnen vom Preis, über Presentation.Ich finde es sehr wichtig!
Und als letztes noch ein Buch was einem so richtig Motiviert .
Das Gesetz der Resonanz von Pierre Franckh
Ich Denke das wir Menschen so Individuell sind das sich jeder etwas anderes Rauszieht
:mhh: ich finde jetzt kein anderes Wort.Auf jeden Fall kommen einem selber auch noch gute Ideen beim lesen.Jetzt wünsche ich euch gutes gelingen auch wenn ihr es nicht lesen möchtet
weiterhin viel Verkaufserfolg.Ich lese jetzt mein Gesetz der Resonanz und arbeite weiter an mir
Eure co :knuddelbunt: co

Nach oben 21.07.2009, 14:34 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo Coco,

danke für die tollen Büchertipps, habe sie in unsere Bücherrubrik aufgenommen und verlinkt! :winken:

Grüssle Eva

Nach oben 21.07.2009, 16:42 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
pinselöhrchen, zwei fragen a. hast du viel zeit und b. hast du viele bilder?
viel zeit brauchst du um ständig ausstellungen aufzutun, das ist die beste verkaufsmöglichkeit, eine vernissage und da musst du klappern, die türklinken putzen, wann malst du da? damit punkt zwei, hast du schon genug bilder für eine ausstellung? ich habe etliche serien liegen, eine dauerausstellung und bin a zu faul um eine ausstellung zu gehen und b. ich verkaufe dann und wann ein bild, was brauche ich mehr, ich malen.
lg

Nach oben 21.07.2009, 23:04 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Vielen Dank Euch allen für die Antworten! :knuddelbunt:

Beitrag: Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite? - 21.07.2009, 23:04 oberlel hat geschrieben:
pinselöhrchen, zwei fragen a. hast du viel zeit und b. hast du viele bilder?
viel zeit brauchst du um ständig ausstellungen aufzutun, das ist die beste verkaufsmöglichkeit, eine vernissage und da musst du klappern, die türklinken putzen, wann malst du da? damit punkt zwei, hast du schon genug bilder für eine ausstellung? ich habe etliche serien liegen, eine dauerausstellung und bin a zu faul um eine ausstellung zu gehen und b. ich verkaufe dann und wann ein bild, was brauche ich mehr, ich malen.
lg


Hallo Oberlel!
Viel Zeit habe ich schon, bin aber immer noch etwas matschig drauf (Bandscheibenvorfall + starke Medikamente). Viele Bilder habe ich definitiv nicht :rofl: Jedenfalls keine, die ich verkaufen würde.
Bin noch stark am hadern, wie ich eine Bilderreihe, die ich im Kopf habe, verwirklichen werde (Kohle, Öl, Akryl, etc.)

Es ist tatsächlich so, dass ich schon irgendwie vom Bilderverkauf träume, da ich die nächste Zeit tierisch pleite sein werde. Allerdings versuche ich auch, möglichst realistisch zu bleiben. Naja, träumen darf man ja. Und vorher Gedanken machen, wie man's am besten anstellen könnte, schadet ja auch nicht. :mrgreen: :lol: :roll: :oops: :|

Liebe Grüße,
Pinselöhrchen

Nach oben 21.07.2009, 23:55 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo vielen Dank Eva deine Doku über das Buch finde ich hervorragend richtig professionell
Also Pinselöhrchen ich versteh dich nicht du machst doch Super Bilder.
Du brauchst an erster Stelle Struktur das heisst wie verkaufe ich steht in dem Buch
von alleine fällt einem das nicht ein er hat sich damit eingehend beschäftigt
also was hält dich ab,ich muss seit Jahren meine Kunst selber Finanzieren wie eben alle anderen auch.
Aber wenn man sich keinen Plan macht bleibt es beim Träumen,ich würde es schade finden wenn du es nicht machst Schwierigkeiten gibt es sowieso genug,man muss sie nur Meistern.
In diesem Sinne co :logisch: co

Nach oben 22.07.2009, 07:40 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Oh vielen Dank CoCo :oops:
Deine Worte haben mir gerade meinen Morgen versüßt :schmusen:

Tatsächlich habe ich schon ein bisschen Erfahrung mit dem Verkaufen von Bildern sammeln können. Ein Ölgemälde habe ich mal verkauft. Pixel Art, also am Computer gemalte kleine Bildchen, habe ich auch für internationale kleine Projekte gemacht. Und kinderbuchmäßige Illustrationen hab ich jetzt im Winter auch gemalt wie bekloppt, die kamen dann auch in ganz Deutschland in so einer Vereinszeitschrift für nen großen deutschen Naturschutzverein raus.

Eigentlich wollte ich ja Kinderbuchillustrationen malen, doch im Frühjahr hatte ich eine ganz widerliche Erfahrung machen müssen. Ein Kinderbuchautor hatte mich beauftragt, Bilder zu malen, für sein neues Buch. Er überwies mir das Geld und ich malte die Bilder und schickte sie ihm. Er meldete sich nie wieder, also stellte ich nachforschungen an, wurde aber schnell fündig, denn: Ich fand eine Internetseite, auf der sein neues Buch vorgestellt wurde, mit Illustrationen von einem ganz anderen Illustrator ...

Das Geld durfte ich behalten, aber ihr könnt Euch sicher denken, wie gekränkt ich war. :|
Ich muss zugeben, ich hatte während alledem gemerkt, dass Kinderbuchillustration wohl doch nicht so meins ist. Auf Dauer ist's einfach nicht so ganz mein Stil. Ab und zu gern, aber immer? ... hm. Vielleicht steckt ja immer noch die Kränkung von jener blöden Erfahrung da mit drin, was mir das ganze jetzt auf Dauer versaut hat. Kann ich gar nicht so genau sagen. :flagge:

Tja, also trete ich nun ein wenig auf der Stelle und weiss nicht was ich anfangen soll mit dem, was ich kann. Überhaupt, was ich mal beruflich machen will und so. :roll:

Nach oben 22.07.2009, 08:08 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Ich finde das toll das du so einen Erfolg hast du siehst das gar nicht!
Aber du weisst eigentlich schon was mit dir ist,also wo du hängst
(Kränkung)ich will mich jetzt nicht wiederholen aber ich Denke du wirst deinen Weg gehen
Diesen für mich schönen und gültigen Satz möchte ich uns mitgeben
Carpe diem
Falls ich es falsch geschrieben habe nutze den Tag!
co :knuddelbunt: co

Nach oben 22.07.2009, 08:47 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo Pinselöhrchen,

Das Thema ist wirklich gut :?
also wenn Du mal rausfindest welche Motive sich gut verkaufen lassen - dann lass es besser niemanden wissen, denn da würden vermutlich sämtliche Hobbyisten und Verkaufswillige Künstler auf den Zug aufspringen wollen.
Ich tu mich aber gerade mit diesem Thema auch sehr schwer.
Einerseits möchte man den Geschmack der potentiellen Kunden in jedem Fall treffen - und eben die Bilder so produzieren, dass die Talerchen klimpern.
AAABER - ich glaube so rum funktioniert das niemals.
Ich bin gebeten worden im September Bilder auszustellen.
Im Rahmen einer 1100 Jahr-Feier eines Ortes machen einige Leutchen des Dorfes mit speziellen Angeboten mit.
In meinem Fall ist es eine Freundin, die ihren wunderschönen Rosengarten zum Ein-Tages-Café umgestaltet - sich aber nicht so sicher ist, dass in dieser Zeit die Rosen noch so in Blüte sind, wie sie sollten :roll: :wink:
Tja - sie kennt die Rosenbilder von mir, ist davon begeistert und ich hab zugesagt da meine erste Vernissage zu starten, damit das Thema auch ohne volle "echte" Rosenblüte, den Event verschönert.
Nun das Problem........Ich hatte bis vor kurzem eine völlige Malblockade - da ich schon gerne Rosen male - aber nicht als Massenproduktion, sondern wenn mir danach ist *mistmistmist
Dann kommen auch Gedanken wie: Was gefällt denn überhaupt?
Soll ich wirklich nur Rosen malen - oder einfach Blumen - oder alles was ich Lust hab zu malen - ohne Rücksicht darauf, was der Event als Thema vorgibt? Schließlich präsentiere ich mich ja als Künstlerin und möcht mich nicht unbedingt auf das Rosen-Thema reduzieren.
NUUUUR - was, wenn genau das Rosen-Thema einschlägt - da das Rosen-Café ja wohl auch speziell von Rosen-Freunden besucht werden wird - naja - auch die Kuchenfreunde.
Ich selbst liebe Rosen auch über alles - deshalb such ich eigentlich auch nach "meiner" Art Rosen zu malen - nicht auf Bestellung, wie bisher - sondern so wie ich sie malen möchte.
Irgendwie habe ich für mich die Überzeugung gewonnen, es werden immer nur die Bilder Beachtung finden, hinter denen der Künstler mit Herzblut steht.
Die "toten" Bilder - nur auf Kommerz hin produzierten sagen einfach wenig aus.
Gut - bei Ebay findet man diverse Anbieter, die haben eine momentane Marktnische aufgetan und produzieren dann wohl am Fließband immer ähnlich strukturierte Werke, die weggehen wie warme Semmeln.
Ich selber stelle aber deutlich fest - die besten meiner Bilder sind die, die ich selber sehr ungern hergebe und die deshalb auch kaum zu bewerten sind, da sie "Herzblut" enthalten.
Was ich bisher verkauft, oder mit Herzblut als Geschenk gemalt habe, waren solche Bilder.

Deshalb rate ich Dir - versuche das Thema Bildverkauf nicht von der kommerziellen Seite her aufzubauen - sondern versuche das zu Malen hinter dem Du voll und ganz wieder zu finden bist.
Wenn das niemandem gefällt, wirds wohl nix werden - aber wenn doch - ist das die einzige Möglichkeite seinen eigenen Weg zu finden.
Das ist allerdings "nur" MEINE Meinung.
Die Künstler bei Ebay die täglich Bilder verkaufen und Masse produzieren werden da sicher widersprechen 8) :P
Aber ob das auf Dauer zufrieden macht? - Ich kanns nicht.
Ich muss sicher noch eine Weile suchen, eine Möglichkeit zu entwickeln, keine "toten" Bilder zu malen - oder malen zu müssen.
Das ist vermutlich auch der Grund für meine schwerwiegende Malblockade, denn manche Dinge sollte man vielleicht vor dem Gang in die Öffentlichkeit mit sich klären :mhh: :|

Ich glaube "Kränkungen" wie Du sie erlebt hast, sind durchaus auch dazu fähig Malblockaden auszulösen.
Aber wenn Du dir Deines Wertes bewusst bist, steckst Du das weg. Fakt ist - da hat Dich einer irgendwie um den Lohn Deiner Arbeit gebracht - auch wenn Du das Geld dafür erhalten hast - die Arbeit ist nicht verwendet worden.....
Ging mir mal ähnlich mit Malvorlagen für einen Bastelverlag.
Die haben mir fürn Appel und ´n Ei 20 Halloween-Windowcolor-Motive abgekauft (50 DM pro Motiv) - in Abtretung sämtlicher Rechte - hab aber nie gesehen was die damit gemacht haben....
Was mir bleibt, ist der Stolz, dass ein Verlag überhaupt daran Interesse gezeigt hat*grins
Weiterhin habe ich für ein Seidenmalheft, 2 Tücher gemalt - inklusive Konturvorlagen - das Heft ist erschienen - das versprochene Honorar hab ich nie erhalten.
Sollten 250 DM pro Tuch sein. Immerhin hat man mir die Tücher zurückgegeben, die konnt ich dann verkaufen :?
ABER - es bleibt doch ein Achtungserfolg übrig? - oder?
Ausserdem bastel ich grade eine Homepage (uffschwitzstöhn) - da kann ich das Heft als Referenz für meine "Erfolge" (hust) - dann einbauen*grins

Also was ich überhaupt sagen will........es ist ein langer Weg mit seinem Hobby Geschäfte machen zu wollen - ich glaube richtig lohnen wird es sich für die wenigsten.
Aber sind wir nicht alleine dadurch, dass wir kleine Erfolge geniesen dürfen, dadurch, dass wir schöpferisch tätig sind, sehr privilegiert?
Der Traum mal "grosse" Kunst zu machen hat noch nie grosse Künsler geschaffen - das entsteht von ganz allein - oder eben nicht.

Liebe Grüße

miss

Nach oben 24.07.2009, 10:54 Nach unten

Aquarell, Tusche, Kohle.

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Beitrag: Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite? - 24.07.2009, 10:54 missacrylia hat geschrieben:
Ich bin gebeten worden im September Bilder auszustellen.
Im Rahmen einer 1100 Jahr-Feier eines Ortes machen einige Leutchen des Dorfes mit speziellen Angeboten mit.
In meinem Fall ist es eine Freundin, die ihren wunderschönen Rosengarten zum Ein-Tages-Café umgestaltet - sich aber nicht so sicher ist, dass in dieser Zeit die Rosen noch so in Blüte sind, wie sie sollten :roll: :wink:
Tja - sie kennt die Rosenbilder von mir, ist davon begeistert und ich hab zugesagt da meine erste Vernissage zu starten, damit das Thema auch ohne volle "echte" Rosenblüte, den Event verschönert.

miss


Meine Antwort passt jetzt nicht zum Thema von Pinselöhrchen.
aber: missacrylia, das ist DIE Idee. Vernissage im GartenKaffee.
Das bedeutet zwar: jeden Morgen aufhängen und am Abend wieder ab.
Ich glaube, ein Gartenkaffee lässt sich leichter finden als eine andere Ausstellungsmöglichkeit.
:logisch:

Nach oben 24.07.2009, 11:30 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo Nessie,

Ich finde schon, dass es zum Thema passt - ist doch so - man erwartet glaube ich, vom Internet zuviel.
Das Garten-Café, in meinem Falle, findet nur an einem einzigen Tag statt - aber genau DIESE IDEE, find ich übertragbar.
Es gibt doch Massenweise Veranstaltungen mit grossem Publikumsandrang.
Und man könnte tatsächlich Themen-Cafés mit einbauen - wenn man ein paar Leutchen kennt, die da mitmachen?

Also find ich allemal besser als Inet - wobei ich finde, eine Homepage ist gut, um Leute mit einer Visitenkarte auf sein Schaffen hinzuweisen. Deshalb werkel ich daran auch noch weiter.

Pinselöhrchens Thema ist doch: Was für Möglichkeiten sehen wir geeignet, um Kunst zu verkaufen.......


LG

miss

Nach oben 24.07.2009, 11:47 Nach unten

Aquarell, Tusche, Kohle.

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
hallo, ich meine doch. dass meine Antwort nicht dazu passt. Ich finde deine Idee so gut, bin ganz begeistert. :winken:

Nach oben 24.07.2009, 11:53 Nach unten

Beitrag  Re: Bildverkauf: Welche Motive, welche Internetseite?
Hallo Nessie :oops: :winken:

Da hab ich wohl was falsch verstanden - sorry :wink: 8)

Zum Ansinnen Kunst zu verkaufen, noch eine Buchempfehlung (keine Ahnung ob hier richtig platziert, oder vielleicht sogar schon mehrfach empfohlen) :

ProKunsT4, Handbuch für bildende Künstler und Künstlerinnen
Heraussgegeben vom Bundesverband für Bildende Künstler und Künstlerinnen

auf der Inetseite des BBK auch zu beziehen für 16 € für Nicht-Mitglieder, sonst 8 €

http://www.bbk-bundesverband.de/index.php?id=79

Sehr lesenswert, vor allem umfassend an Informationen.
Da will ich auch meine Meinung zum Inet noch etwas relativieren, denn Inet ist vermutlich heute schon die beste Plattform für Menschen gleicher Interessen überhaupt.
Was auch dieses Forum schon beweist.
Wie sonst wäre es möglich, soviele Gleichgesinnte oder auch Andersgepolte Menschen zu treffen und sich im Austausch von Meinungen ständig weiterentwickeln zu können/dürfen.

Kleiner Beleg zur (vielleicht) auch sehr nützlichen Internetvermarktung ist eben im ProKunsT4
Buch vermerkt:
Bei Nachfrage über die Bilanz ihres jeweiligen Inet-Auftritts sahen:
1/4 der Befragten, ihre Erwartungen kaum erfüllt
1/3 zum Teil
jeder fünfte Künstler vollständig
wobei sich ProKunst auf die Quelle: U.Bucher: Die sozialen Fragen des Internets im Zusammenhang mit den Internet-Auftritten von Künstlern, 2004(Tectum Verlag)
bezieht.
Seither sind ja einige Jahre wohl vergangen - also kann sich da in der Flut und Masse der Online-Angeboten auch durchaus was geändert haben.
Wär vielleicht nicht schlecht hier in diesem Forum mal so eine NEUE Abstimmung anzuzetteln :mhh: :dops:

Das aber nur nebenbei :-)

LG

miss

Nach oben 24.07.2009, 13:06 Nach unten
 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Bildverkauf bei Ausstellungen: Künstlersozialabgaben!

in Gewerbe & Recht

Klecks

16

1881

26.10.2008, 23:43

Internetseite für Maltechniken

in Links, Online- und TV-Tipps

Gigi

11

432

23.11.2011, 13:31

Internetseite über schöne Landschaften

in Links, Online- und TV-Tipps

Weedburner

7

201

30.11.2007, 12:18

Runde Leinwand - und nun? Welche Motive passen da hinein?

in Technik-Tipps

Adelheid

11

781

04.06.2015, 17:21

Malen mit Acryl - welche Motive

in Technik-Tipps

Angelita

11

809

03.02.2015, 12:22






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!