"Freunde, vergesst nie diese goldene Regel: Nichts kann schaden in der Kunst, solange Ihr frech seid." (James Whistler)




 [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
 Preise bei Auftragsarbeiten 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Reinhard, ich kann mir vorstellen, dass dein Kundenkreis noch irritierter auf angemessene Preise reagiert, als das bei "normalen" Künstlern der Fall ist. Du machst Knollennasenmännchen! Bunt! Aus Fimo, das bekommt man doch für 2,60 in der Hobbyabteilung! Das kann doch nicht teuer sein!

[/ironie]

Wer Aquarell oder gar Öl - ÖL! - vermalt, das ist natürlich Kunst. Das ist sicher teuer.

;)

Nach oben 17.03.2014, 14:50 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
So gehts mir bei Seidentüchern, Kommentar einer Kundin...."Aldi hat Schals ab 3 Euro, Sie sind zu teuer". Als ich dann sagte das meine Seide nicht aus Kunstfasern besteht u.u. Ging sie einfach.... Ich wünschte Ihr noch einen schönen Tag und lächelte

Nach oben 17.03.2014, 14:55 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Wenn ich hier gerade so die aktuellen Beiträge lese, gerade deiner, lieber Petja... dann denke ich, ich sollte es lassen meine Zeichenarbeit anzubieten, etwas anderes kann ich ja auch leider nicht. Wie Jenny hier auch schon sagte, das ist Material was man überall hinterhergeworfen bekommt. Hat wohl keinen großen Sinn. Also doch weiter Zeitungen schleppen für den Nebenverdienst. :upps:

Nach oben 17.03.2014, 15:05 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Lasst den Kopf nicht hängen, für jeden Artikel gibt es einen Kunden, man muss sich nur anstrengen ihn zu finden. Ich habe eine Malerei 5 Jahre immer wieder auf Märkten dabei gehabt, und dachte mir, die werfe ich nach dem Markt weg, und was war.... Genau auf dem markt ging sie weg. Auch bei einer Ausstellung kaufte keiner Fotos 6 monate .
Dann machte ich wieder was mit den gleichen Bildern aber anderer Kundschaft und verkaufte alle bis auf 3 Stück.
Ich rechne generell nicht mit Kunden, und dann kann ich nicht enttäuscht werden, früher strampelte ich mich auch ab, war zu verkrampft, jetzt läufts. Meine hauptbrötchen verdiene ich mit anderem...

Nach oben 17.03.2014, 15:12 Nach unten

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Jessica, Kopf hoch - ich habe 22 Jahre lang jeden Tag 2-5 Stunden gezeichnet, bevor ich zum ersten Mal irgend etwas verkauft habe. ;) Okay, von den 22 hatte ich auch 17 Jahre lang kein Internet. Aber trotzdem. ;)

Über das Abzeichnen lernst du Dinge, die dich überhaupt erst in die Lage versetzen, dich von Vorlagen zu lösen und damit auch Kundenwünsche zu erfüllen, die über eine Fotovorlage hinausgehen. Und selbst wenn nicht - Haustiere und Kinderportraits gehen vermutlich besser als Filmfiguren, weil es da einfach noch mehr Konkurrenz gibt. (Nicht in dem Sinne, dass es weniger Leute gibt, die Haustiere und Kinder malen, sondern, weil man bei Deviantart nur 30 Minuten in einer Tolkien-Gruppe browsen muss und schon fünf verschiedene Versionen von Elijah Wood als Frodo am Schicksalsberg gesehen hat, während man für den eigenen Zwergschnauzer schon jemanden beauftragen muss!)

Nach oben 17.03.2014, 15:25 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Das witzige ist nur, wenn du keine bekannten Personen oder Filmfiguren zeichnest bekommst du gar keine Resonanz mehr. Zumindest nicht, wenn du nicht grade den Sohn des eigenen Bruders gezeichnet hast und die halbe Familie quietscht. Das war es dann aber auch. *räusper*

Naja, Fotorealismus ist mein "Ding" und ich mag es. Das freie Zeichnen müsste ich lernen und da ich vom Lerntyp her jemand bin, dem das gezeigt werden muss, sehe ich da etwas schwarz. Ich habe zwar auf Grund meiner Arbeitslosigkeit jetzt war den ganzen Tag Zeit, dafür aber wiederum keine Mittel um einen Kurs bezahlen zu können.

Aber ganz ehrlich wundert mich dieses "Verhalten" auch wiederum nicht. In einem Land wo Kunst, Literatur und Musik nicht mal Platz in der Schule finden, kann sich auch kein Gefühl dafür entwickeln. Zumindest meine Meinung.

Sorry etwas abgeschweift. Aber ich glaube es ist einfach realistischer.

Nach oben 17.03.2014, 15:34 Nach unten

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Zitat:
Das witzige ist nur, wenn du keine bekannten Personen oder Filmfiguren zeichnest bekommst du gar keine Resonanz mehr.


Aber auch das ist normal. Merke ich ja auch im Moment bei deviantArt. Hannibal will kein Mensch, alles jammert, wann denn endlich wieder hübsche Elben kommen :roll: :wink: Da muss erstmal so etwas wie en Kundenkreis zusammenkommen, der dann trotzdem weiter das eine bestellt.

Im Prinzip bist du eigentlich auf genau dem Weg, auf dem es bei mir funktioniert hat: bekannte Figuren porträtieren, darüber einfach nen Kreis aufbauen... und dann geht's schon weiter. Ob mit Portraits nach Vorlagen oder mit etwas anderem. Ob der Weg nun der Wahre ist, das weiß man nie. Aber klappen kann er.

Nach oben 17.03.2014, 15:42 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
@GoldSeven, genau die Mischung aus Kür und Pflicht muss man machen.
Ich mache Fotos für Unternehmen oder male das gewünschte Motiv, das ist die Pflicht, eigene Ideen sind dann die Kür und so gewann ich einen Kundenkreis. Auch wenn man mal die Zähne zusammen beissen muss wie beim bemalen von Bierdeckeln.... Irgendwann läufts man muss sich nur gut verkaufen und immer lächeln

Nach oben 17.03.2014, 15:47 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Beitrag: Re: Preise bei Auftragsarbeiten - 17.03.2014, 14:50 GoldSeven hat geschrieben:


Wer Aquarell oder gar Öl - ÖL! - vermalt, das ist natürlich Kunst. Das ist sicher teuer.

;)



Aaah, Jenny, du hast sooo Recht :roll: Gestern war ich auf einer Hobbykünstler-Ausstellung. Eine Bekannte kam. Sie "malt" selbst - Entschuldigung - so wie ich vor etwa 20 Jahren. Der Himmel ist hellblau, das Meer dunkelblau und das Gras ist grün. Sie selbst ist ein klein wenig jünger als ich. ABER sie malt ÖLBILDER.

Nun, sie sah sich meine (minderwertigen) PASTELLBILDER an und meinte: "Hm. Das ist ja nur Standard. Durchschnitt! Das nächste Mal mache ich auch mit und MEINE Bilder verkaufe ich nicht so billig. Die verkaufe ich mindestens für 500 €. Das sind nämlich ÖLBILDER!" :| :? :evil:

Nach oben 17.03.2014, 22:11 Nach unten

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Solche Leute begreif ich nicht. Was muss man für ein winziges Ego haben, um so etwas nötig zu haben...

Nach oben 17.03.2014, 22:30 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Danke fürs Trösterle, liebe Jenny. Das tut gut! :bluemchen:

Nach oben 18.03.2014, 08:30 Nach unten

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Jenny, du hast mit dem Beitrag auf alle Fälle den Nagel auf den Kopf getroffen!

Als ich vor über 25 Jahren zu malen begann hielt ich mich für die beste, erst später schüttelte ich nur mehr den Kopf, wenn ich diese Bilder betrachtete. Doch ich begann zu lernen, lernte alles was ich erwischen konnte, bis zum Schluss. In Kursen gab es viele, die, obwohl ihnen jegliches Farb-, oder Formgefühl fehlte, sofort mit Ausstellungen begannen! Was habe ich da an Schmarren an den Wänden hängen gesehen! Besonders peinlich war eine, die ein Bild kopierte und dies dem Schöpfer zeigte, ohne es zu wissen, dass der anwesend war. Übrigens hatte der keine große Freude damit, da sie es auch als Plakat und Einladungsbild verwendete.
Mich halte ich für begabt, talentiert, aber nicht überragend, weiß, wo meine Defizite sind, viele wissen das nicht. Wenn ich Ausstellung machte, hörte ich manchmal von zuerst zögerlich erschienen Besuchern, "sie können ja wirklich malen!".
Alles ist heute überschwemmt mit selbst ernannten Malern, die den Könnern oft das Leben schwer machen. Dafür haben sie aber horrende Preise an ihren Bildern.
Wie Irina schrieb, die Wiese Grün, der Himmel blau, die Haut rosa/beige, keine Schatten, keine Nuancen, Niveau wie in der Hauptschule - obwohl, sogar die sind oft besser!

Es soll ja jeder malen, der sich berufen fühlt, das ist total in Ordnung. Aber ein wenig Überlegen würde auch nichts schaden, selbstkritisch sein auch nicht. Ich war und bin ständig im Zweifel mit meinen Werken, nie zufrieden. Das ist was, dass ich bei einigen total vermisse. (Bitte ich meine niemanden aus dem Kritzlerkreis, sondern Leute von hier!!!). Das Resultat für mich hieß daher, keine Ausstellung mehr ansehen, sich das nicht mehr antun, außer mir ist der/die Künstler/in bekannt.

Jenny, du bist eine Ausnahmekünstlerin in meinen Augen, eigentlich müsstest du schon längst einen Vertrag mit irgend einem Verlag haben!

Nach oben 18.03.2014, 09:19 Nach unten

Acryl, Aquarell, Ölfarben

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
hallöchen, ich darf nur daran erinnern, dass vor etwa 1,5 -2 Jahren das teuerste Bild (Der Schrei)versteigert wurde, was denkt ihr was für ein Medium war das?.... nix Öl! Pastellbild war es.... wenn ich mich recht erinnere, ist das Bild für etwa 120 Millionen verkauft worden und war nicht einmal fotorealistisch. hier der Link dazu http://www.google.de/images?q=das+teuer ... d=0CC4QsAQ

wir sind sehr weit davon enternt, aber ich wollte nur klar machen, dass nicht die Technik den Erfolg bestimmt... käme man in solchen Kreisen an, wäre schon der Halbe Preis ein Tropfen auf dem heißem Stein, oder?.... hahaha. ich würde nicht gleich 120 Millionen haben wollen, aber wenn ein Käufer bereit ist das zu bezahlen... dann hätte ich ausgesorgt, würde nur noch halbtags arbeiten gehen.... hihihihi...

Nach oben 18.03.2014, 09:19 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Beitrag: Re: Preise bei Auftragsarbeiten - 18.03.2014, 08:30 Irini hat geschrieben:
Danke fürs Trösterle, liebe Jenny. Das tut gut! :bluemchen:



Ich haue noch einen Pflaster oben drauf... zur allgemeinen Belustigung. Ist ja nicht so, dass ich nie versucht habe mal zu pinseln. Vlt habe ich mit dem Geschmier hier mehr Glück... DAS ist ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖL. :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

:dops:

Weiß schon warum ich Stifte liebe (und natürlich die Pastellies) Ich mag deine Pastelle übrigens ganz doll gerne, Irini. :D Sollte die vielleicht mal wieder ausgraben.

Liebe Artlady, ich wünschte ich hätte in der Schule Kunstunterricht gehabt. In den 15 Jahren die ich die Schulbank gedrückt hatte, hatte ich EIN Jahr Kunst. Auf dem Gymnasium... ein mageres Jahr um ein paar Basics und etwas Kunstgeschichte zu lernen. Das ist nichts. Dazu fehlen auch Fächer wie Musik und Literatur. Heute vermisse ich das alles und komme nicht mehr mit dem "Aufarbeiten" hinterher.

Nach oben 18.03.2014, 09:38 Nach unten

Acryl, Aquarell, Ölfarben

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
hallo Jessica, das ist schön dass du uns dein Bild zeigst. Ich lache nicht, aber ich finde dein Bild gut gelungen, gut, die Gebäude hätten etwas mehr tiefe vertragen, aber das Wasser, der Himmel sind doch schön geworden!

Ich habe mir erlaubt Dein Bild zu schneiden, so sieht auch deutlicher aus!
Mist, kann auf Arbeit das Bild nicht in den Thread hochkopieren, muss zu Hause heute nachmittag machen.

Nach oben 18.03.2014, 09:59 Nach unten

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Jessica, sofort im nächsten Museum unterbringen! Ich kann noch nen total verunglückten Balrog in Öl dazuhängen. :P

(Ich würd's mir auch aufhängen - erinnert mich an Karthago... :mrgreen: )

Artlady hat geschrieben:
Jenny, du bist eine Ausnahmekünstlerin in meinen Augen, eigentlich müsstest du schon längst einen Vertrag mit irgend einem Verlag haben!


Artlady, hey, danke! :)

Nach oben 18.03.2014, 10:58 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Beitrag: Re: Preise bei Auftragsarbeiten - 18.03.2014, 09:19 Ajtep hat geschrieben:
was denkt ihr was für ein Medium war das?.... nix Öl! Pastellbild war es.... wenn ich mich recht erinnere, ist das Bild für etwa 120 Millionen verkauft


Ach Petja, du bist so gut zu uns! :bluemchen: Danke!

Nach oben 18.03.2014, 18:43 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
Beitrag: Re: Preise bei Auftragsarbeiten - 18.03.2014, 10:58 GoldSeven hat geschrieben:

Artlady hat geschrieben:
Jenny, du bist eine Ausnahmekünstlerin in meinen Augen, eigentlich müsstest du schon längst einen Vertrag mit irgend einem Verlag haben!




Ja, das stimmt! Was mich so fasziniert, ist, dass man deine Figuren immer wiedererkennt, egal, in welcher Position, Lebenslage, Alter oder sonst was. Einfach genial!

Nach oben 18.03.2014, 18:46 Nach unten

Acryl, Aquarell, Ölfarben

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
so jetzt versuche ich das Bild zu laden:

Nach oben 18.03.2014, 21:35 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Preise bei Auftragsarbeiten
OMG... das ist nett von dir Petja... aber das Ding verstaub schon seit ein paar Jahren hinterm Sofo... Ähm... Pinsel und ich... neee... das verträgt sich nicht gut. Und dass das Stargate Atlantis sein soll (oh ja ich mag die Serie) ... ähm... naja. Vlt gaaaaaaaanz entfernte Ähnlichkeit. ;)

Jenny... jetzt muss bitte auch dein Balrog her. :lol:

Nach oben 18.03.2014, 21:49 Nach unten
 [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Bildmotive/Bildwahl/Auftragsarbeiten

in Diskussionen

Marie

10

638

22.01.2008, 10:30

Preise für Bilder

in Gewerbe & Recht

Anita73

21

2239

29.05.2008, 07:55






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!