"Kunst ist immer und durchaus Ausdruck der Persönlichkeit." (Erich Mühsam)




 [ 10 Beiträge ] 
 Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen? 
Autor Nachricht

Bleistift, Buntstift, Aquarell

Beitrag  Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Nabend,
ich habe mir ein paar Bilder aus dem Inet geladen und hatte vor die nacheinander abzumalen, da sie mir halt gefallen. Es handelt sich um Computerspielcharaktere und Schauspieler (sowohl öffentlich als auch im Film)..
jetzt habe ich in ein paar anderen Themen gelesen dass man zB Schauspieler als öffentliche Personen zeichnen darf (wenn man die Genehmigung des Fotografen hat...die man sowieso nicht bekommt, da man das Bild 10 mal bei Google findet und nirgends ein Hinweis steht von wem es jetzt ist. Hier laden ja viele von euch Abzeichnungen hoch...sind die dann auch alle illegal? Oder muss man einen Link angeben? Die Website ist ja auch nicht der "Fotograf"...) und dass man dagegen Filmbilder nur im privaten abmalen darf (auch hier kriegt man die Rechte garantiert nicht).
Ich hab zB von einer gekauften DVD einen Screenshot gemacht und wollte den Schauspieler/Charakter darauf abzeichnen, evtl irgendwann hier zeigen (dürfte ich das dann?).
Und wie siehts bei Computerspielfiguren aus? Die "gibts ja gar nicht", ebenfalls sind sie haufenweise und "unsigniert" im Inet zu finden (meist Wallpaper, also nicht direkt aus dem Spiel, keine Ahnung wer die erstellt). Und wenn ich einen Charakter (oder einen Schauspieler) von einer Fotovorlage nehme und ein Detail in meiner Zeichnung verändere? zB eine anderesfarbige Hose etc oder eine andere Handhaltung oder sonstige Details? Werden es dann "meine" Bilder?
Wann darf ich also Zeichnungen von Schauspielern veröffentlichen (oder sogar verkaufen)? Von öffentlichen Fotos, von Filmen, gar nicht? Es gibt dutzdende Künstlerseiten, zB bei facebook, wo beide Sorten von Bildern zu sehen sind, und garantiert verkaufen es auch einige (und ich bezweifle sehr dass da auch nur einer Rechte dran bekommen hat)...

Nach oben 14.12.2013, 00:24 Nach unten

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Für sich selbst im eigenen Kämmerchen, kann man grundsätzlich abzeichnen was man will, wer soll den wissen was du da machst wenn du es niemanden zeigst.
Sobald man die Bilder dann aber veröffentlicht braucht man theoretisch die Genehmigung vom Urheber, auch wenn man es hier im Forum oder woanders hochläd.
Nun hast du ja schon richtig erkannt, das man an die Rechte garnicht so einfach drankommt wenn man denn nichtmal weiß, wer die nun hat. Einige Fotografen haben nichts dagegen, wenn man die Bilder abmalt, solange man das nicht irgendwie kommerziell macht, aber es gibt wohl auch welche, die da ziemlich hinterher sind.
Ich hatte bisher noch keine Probleme, aber ich halte es auch für recht unwahrscheinlich, dass sich z.B. ein Fotograf der ein bekanntes Bild von einem Promi gemacht hat sich hierher verirrt und Hobbykünstler verklagt. Klar, kann passieren, aber das Risiko ist nicht allzu hoch. Ich versuche auch möglichst Bilder zu nutzen, die man im Internet öfter abgezeichnet findet, weil ich da das Risiko relativ gering einschätze. Wenn der Urheber diejenigen die die Bilder benutzen verklagen wollten bräuchten sie ja nur ein paar Sekunden zum googlen und ich bezweifle, dass da alle außer mir die Rechte haben, weil ja z.B. die Bilder auf deviantart über google gefunden werden können und auch teilweise von Hobbykünstlern sind. Wenn es ein Bild ist, das eher selten zu finden ist und als Zeichnung garnicht, dann stell ich es lieber nicht online, wenn ich es schon abzeichne.
Außerdem ist es wohl so, dass das Bild als eigenes Kunstwerk gewertet wird, wenn es stark genug verändert ist, aber wie stark das sein soll ist die Frage.
Bei Computerspielcharakteren, etc. gibts ja meine ich auch noch irgendwelche FanArt-Regelungen.

Das ist jetzt nur das was ich so mitbekomme habe, ich weiß nicht ob das alles so stimmt und das ist jetzt auch nur auf einfaches veröffentlichen ohne Geld damit zu verdienen bezogen. Fürs Verkaufen würde ich auf jeden Fall eine Genehmigung einholen und wenn du den Urheber nicht rausfinden kannst, lass es lieber. Zumindest, wenn du es an jemand anderen als Freunde und Familie verkaufst oder sogar übers Internet. Sicher ist sicher.

Nach oben 14.12.2013, 00:38 Nach unten

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Solange du deine Zeichnungen nicht verkaufst, ist es ja für den Gezeichneten ein Zeichen der Anerkennung!
Ich glaube kaum, dass da jemand etwas dagegen hat. Wenn du ein Bild, das du abgezeichnet hast, im Internet öffentlich stellst, solltest du immer die Quelle angeben von der du die Zeichnung hast. Dann bist du auf der sicheren Seite und (wahrscheinlich) keiner wird sich seines geisigen Eigentums beraumt fühlen. Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und viel Aufmerksamkeit bekommen, haben keine Möglichkeit ein Foto von ihnen (sofern es nicht ihre Privatsphäre verletzt) zu verbieten. Wenn Stars sich auf dem roten Teppich präsentieren oder wenn ein Politiker eine Rede hält, machen sie das ja nicht um unerkannt zu bleiben. Wenn du ein abgezeichnetes Bild von Berühmtheiten verkaufen willst, weiß ich nicht genau, wie das gehandhabt ist. Man sieht ja oft "Straßenkünstler" in der Fußgängerzone, die Zeichnungen von Angelina Jolie oder anderen verkaufen. :mhh:

Bilder von Videospielcharakteren würde ich auch nicht verkaufen. Du darfst so viele Bilder von Supermario zeichnen, wie du willst und einige Entwickler stellen sogar eigene Forenbereiche für "FanArts" zur Verfügung. Wenn es allerdings darum geht, dein Bild zum Verkauf frei zu geben, musst du dir erst eine Erlaubnis einholen. Damit bekommst du das Recht, Abbildungen dieser Figur zu verkaufen. Das wird aber schwierig werden, da die Publisher oft selbst Merchandising betreiben und Tshirts, Tassen oder Schlüsselanhängern mit bedruckten Videospielmotiven verkaufen möchten. Einfach nur die Farbe der Hose zu ändern führt ja nicht dazu, dass der Charakter nicht mehr als solcher zu erkennen ist! Schließlich hast nicht "du" diesen Charakter erfunden.
Wie BlueCherie schon gesagt hat ist es schwierig festzulegen, wo das "Abmalen" aufhört und das "Eigene" anfängt. Wenn du ein Bild verkaufen möchtest, dann male doch etwas komplett Eigenes. Denke dir etwas aus, lass deiner Fantasie freien Lauf. Das dauert zwar länger, aber am Ende platz man vor Stolz, weil es wirklich "MEINS" ist. Das kannst du dann 100 Mal verkaufen, verbieten darf es dir niemand. :wink:

Nach oben 14.12.2013, 09:52 Nach unten

Bleistift, Buntstift, Aquarell

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Schon mal danke euch zwei. Ich habe mich noch durch ein paar Seiten durchgelesen; die einen meinen dies die anderen das; anscheinend sind die Übergänge zwischen eigenem Werk und Kopie hier recht fließend. Ich werde demnach meine ausgesuchten Bilder wohl abzeichnen aber dann eigene "Elemente" hinzufügen, zB Hintergrund, andere Haltung, nur einen Bildausschnitt etc. Verkaufen werde ich sie wohl eher doch nicht :/
...wobei jemand bekanntes, der sich recht gut im Bereich Kunst auskennt meinte es wäre erlaubt die zu verkaufen, er nannte als Beispiel wenn jemand die Mona Lisa nachmalt und sie zB ihren Kopf jetzt auf einen arm aufstützt. Oder liegen da die Rechte bei Leonardo und dann ist es erlaubt weil er schon so lange tot ist??

Nach oben 14.12.2013, 17:32 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Hallo, ich habe grad mal nachgeforscht...
zu dem Thema, das euch am Herzen liegt, gibt es eine ganze Menge hier im Forum
mit den passenden Links...

Copyright usw.

noch mehr zum Copyright


Viel Spaß beim Stöbern!

Nach oben 14.12.2013, 18:35 Nach unten

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Das Urheberrecht an der Mona Lisa müsste DaVinci haben, da das soweit ich weiß einßig und allein der Urheber haben kann bzw. eventuell die Erben, was aber bei ihm sicherlicha uch nicht unbedingt der Fall ist. Ich meine es der Urheber behält die Rechte dann noch 70 Jahre oder so (keine Ahnung wie lange) sofern er sie nicht vererbt.
Bei der Mona Lisa bin ich mir aber auch nicht sicher ob man die ohne weiteres nutzen und verkaufen darf, da müsste man sich dann informieren.
Bei Promis ist das Problem ja meist nicht die Person an sich, zumindest solange es keine Aufnahmen die gegen den Willen der Person entstanden sind (also z.B. Paparazzibilder, wobei da ja auch wieder der Fotograf Rechte dran hat oder selbstgemachte Aufnahmen, wenn man den Promi jetzt irgendwo sieht und ohne um Erlaubnis zu fragen fotografiert), sondern dass der Fotograf die Rechte an seinem Bild hat.

Nach oben 14.12.2013, 20:00 Nach unten

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Da daVinci schon seit so vielen Jahren tot ist, darfst du die Mona Lisa nach gutdünken abzeichnen und verkaufen, so viel du magst. (Es sei denn du kopierst auch gleich daVincis Unterschrift und behauptest es sei das Original, dann könnte man dich wegen Fälschung verhaften :wink: )

Generell gilt, wenn ein Künstler seit mehr als 70 Jahren tot ist, dann geht sein Werk in Public Domain über, ab diesen Zeitpunkt ist es normalerweise kein Problem die Bilder abzeichnen und sogar zu verkaufen.

Man nennt dieses Copyright-Gesetz auch spaßeshalber das Walt-Disney-Gesetz, weil es von der Walt-Disney-Company durchgesetzt wurde, um Mickey Mouse & Co. vor unberechtigter Vervielfältigung zu schützen. Früher war die geschützte Periode eines Kunstwerks wesentlich kürzer, aber Disney klagt regelmäßig. Es existieren schon Pläne, das Copyright zu verlängern. Aber das ist eine andere Geschichte.

Nach oben 15.12.2013, 08:23 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Auch beim Hochladen im Internet musst Du auf der Hut sein, da das hochladen auch eine Form der Veröffentlichung ist, darfst also ein abgezeichnetes Werk nicht für deines Ausgeben wenn es Identisch ist, zu einem anderen Bild, wenn es aber stark zum Orginal verändert ist und bestimmte Künstlerische Kriterien erfüllt quasi man es als DEINE Eigene Mal bzw. Kunstart erkennen kann, und nicht einfach nur kopiert ist ist es ein eigenes Kunstwerk. Das ist ganz wichtig.

Rechtsberatung darf man in Deutschland nicht geben als Laie... das ist strafbar.

Bei Fotos ist immer der Fotograf Urheber der Fotografie und der Rechte des Fotografierten am eigenen Bild egal ob es von einem Verlag für Film oder Zeitung weiter verarbeitet wird, der Fotograf ist zwar nicht mehr der Besitzer, aber der Urheber und Rechteinhaber.

Ich hatte schon stress deswegen aber bei mir ging der Fall anders rum, mir wurden Fotos digital gemopst, und da es eine möglichkeit gibt die nicht google heisst seine Kunstwerke wieder zu finden, schau ich ab und zu regelmäßig durch ob sich was findet. Und ich wurde fündig, 3 Fälle hatte ich, einer lies mit sich reden, die andern lernten dazu.... Das Internet ist kein Rechtsfreier Raum gerade für uns Künstler...

Die die Geld verdienen wollen, müssen auf der Hut sein.

Am besten Rechte schriftlich einholen, mündlich gilt nicht, und dann im Forum dannach dazu schreiben nach Art von.... oder mit gehnemigung von.... dann passiert normal nix denke ich.

Zum Verkauf möchte ich nicht sagen

Wie gesagt ich bin nur sozusagen Laie habe aber viel mit sollchen Dingen zu tun aus verschiedener Weise

Nach oben 17.12.2013, 15:05 Nach unten

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Hallo zusammen,

das Thema haben wir schon zu oft behandelt, als dass es hier erneut Laienmeinungen dazu bedürfe, was man denn dürfe, solle, nicht solle, könne, wolle oder täte, wenn man es denn wissen würde. Siehe dazu Links von camkar, und insbesondere auch Urheberrecht zum Mitschmunzeln

Kurze, knappe und präzise Antwort zu den konkreten Fragen: Jein!

- Personen des öffentlichen Lebens darf man ohne weiteres malen, nicht aber urheberrechtliche Bildwerke wie Fotografien oder Szenen bzw. Charaktere aus Filmwerken. Harrison Ford nach eigenem Foto ja, Indiana Jones und Han Solo nein.
- Erfundene Personen (Computercharaktere, Comics, etc) sind urheberrechtliche Schöpfungen und genießen daher ebenso Schutz.
- Ausnahmen: 70 Jahre nach Tod des Urhebers oder spezielle freie Lizenzierungen.

Es hat sich im Internet allerdings unter den Rechteinhabern (Verlage) eine Praxis etabliert, die sich "Fan-Art" nennt: Rein private Adaptionen und Integrationen ohne jegliches kommerzielles bzw. gewerbliches Veräußerungs-Anliegen werden weitestgehend geduldet und stellenweise auch sehr gerne gesehen. In den USA gibt es indes das "Fair-Use"-Prinzip: Private Nutzung ohne Schadensverursachung wird erlaubt oder geduldet (das betrifft auch Homepages, Foren, Facebook, etc.pp), kommerzielle Verwertung ist hingegen genehmigungspflichtig. Nach striktem deutschem Urheberrecht noch aus Zeiten des Guttenbergschen Bücherdrucks ist auch eine solche "unkommerzielle" Veröffentlichung unlauter, wobei man sich hierbei aktuell sehr auffällig in der Rechtspflege nach dem internationalen "Gesunden Menschenverstand" orientiert, mit bisher auffällig hohem Grad an Duldung von solcher Fan-Art (man will es sich als Rechteinhaber natürlich auch nicht mit seinen Kunden und seinem Image verscherzen, aber immer Vorsicht bei gierigen Erben (siehe Bob Ross, Pipi Langstrumpf, etc. pp.)).

Drei wichtige (rhetorische) Fragen:
1.) Warum sollte man als Künstler solche Motive überhaupt malen, sei es privat oder sonstwie? Kauft Euch einfach ein Poster oder druckt einen Screenshot aus...
2.) Warum sollte man kreative Leistungen anderer kopieren (Filmfiguren, Computercharaktere,...), anstatt selbst etwas eigenes zu erschaffen?
3.) Warum sollte man fremdes Eigentum nicht auch als solches behandeln? Sollen die das doch selbst zeichnen oder Euch offiziell beauftragen...

:wink: :winken:

(geschlossen)


Signatur


Nach oben 17.12.2013, 21:02 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?
Beitrag: Re: Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen? - 14.12.2013, 09:52 Bessy hat geschrieben:
Wenn du ein Bild, das du abgezeichnet hast, im Internet öffentlich stellst, solltest du immer die Quelle angeben von der du die Zeichnung hast. Dann bist du auf der sicheren Seite


Noch kurz konkret dazu: Ich weiß nicht, wer sich diesen Unfug mal ausgedacht und in die Welt gesetzt hat, wahrscheinlich irgendein Germanistik-Student im ersten Semester bei einer Schnupper-Vorlesung in der Jura-Fakultät über Zitate und deren Quellenangaben, bevor man das Thema Urheberrecht behandelt hat...

Leute, wer ein Auto klaut oder unrechtmäßig entwendet, und dann meint er brauche nur auf der Heckscheibe den Ort des Diebstahls und den Eigentümer zu benennen, um damit frei herumfahren zu dürfen, braucht sich nicht wundern wenn er ganz fix mit den Realitäten des Rechtsstaates konfrontiert wird. Mit geistigem Eigentum (Urheberrecht) gestaltet es sich ganz genauso: Entweder man hat die Rechte, oder man hat sie nicht. Bei einem Werk einen Link zum Urheber zu setzen, obwohl man zur Veröffentlichung nicht explizit befugt ist, ist allenfalls ein nobles Schuldeingeständnis und gleicht prinzipiell einer Selbstanzeige.

Solche gut gemeinten aber faktisch sehr ungute Tipps bitte ganz schnell wieder vergessen und bitte nie wieder äußern. :wink: :winken:

Nach oben 17.12.2013, 22:02 Nach unten
 [ 10 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
calvendo-Kalender erstellen und verkaufen

in Links, Online- und TV-Tipps

Melanie

16

1668

08.12.2012, 20:53

Zeichnungen verkaufen,Werbung machen?

in Gewerbe & Recht

FrauInEkstase

3

755

04.12.2012, 20:12

Zeichnen/Skizzieren: Mit oder ohne Vorlage....das ist hier die Frage

in Technik-Tipps

KuroNeko

8

535

06.09.2016, 15:01

Zeichnen lernen: Muss man unbedingt mit dem "Bleistiftzeichen" anfangen?

in Technik-Tipps

hildebrandt0907

10

528

04.09.2016, 21:00

Portraits Zeichnen mit Buntstiften -Polychromos

in Technik-Tipps

Daniel25

9

1098

27.12.2015, 20:26

3D-Objekte zeichnen

in Technik-Tipps

pitt

6

719

21.11.2015, 12:04

Womit Zentangle zeichnen?

in Material-Tipps

Cawe

5

3079

12.09.2014, 00:07

Wie bekommt man die Erlaubnis Fotos zu zeichnen? (Promis)

in Gewerbe & Recht

Blume

11

704

24.07.2014, 19:11

Was versteht man unter digitalem Zeichnen ?

in Technik-Tipps

Bessy

59

4554

25.06.2014, 19:12

Symposium Zeichnen als Erkenntnis

in Links, Online- und TV-Tipps

Gondriel

0

689

01.04.2014, 14:23






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!