"Phantasie ist etwas, was sich manche Leute gar nicht vorstellen können." (Gabriel Laub)




 [ 19 Beiträge ] 
 Was inspiriert euch? 
Autor Nachricht

Beitrag  Was inspiriert euch?
Hallo ihr Lieben,

mich wundert so, dass hier bei diesen Grundsatzdiskussionen nix los ist... Also... Das geht doch nicht... :)

Ja, nun, was inspiriert euch?
Ich meine: so konkret. Viele mögen antworten, in etwa: "Ich male was ich sehe... was mir lieb ist..." oder "Ich mache einfach Übungen... Ich brauche das..."
Hm nee, das meine ich nicht. Ich meine: Was reizt euch umzusetzen?
Sind es die Motive, oder die Themen, oder Parameter (Linien, Farben, Formen) oder bestimmte Vorbilder?

Und eine Frage, die noch weiter führt:

Findet ihr für euch persönlich, dass man ein "Konzept" haben sollte? Oder einfach drauf los malen? Werdet ihr danach gefragt von euren Besuchern/Bekannten/Käufern?

Ich bin so gespannt von euch zu lesen... Bestimmt ist das alles sehr unterschiedlich was euch so durch den Kopf geht.
Gerne schreibe ich auch selbst nachher meine eigenen Gedanken. Aber... hey, ich hab die Fragen gestellt! :) :lupe: :popcorn: :kaffee: :schreiben: :navigator: :girliepcwink: :laptop: :geiger:

Liebe Grüße
BernaDette

Nach oben 29.02.2016, 23:39 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Hm, das ist mal ne Frage... :mhh:

Mich haben vor zwei Jahren die Norddeutschen Realisten extrem inspiriert.
Anne Plechinger, Frank Meisel, Ulf Petermann und Michael Weigel hatten es mir angetan.
Ich weiß noch genau, als ich in Lüneburg vor dem Kunst-Laden stand
und mich an einem überdimensional großen Bild von Frank Meisel nicht satt sehen konnte...
"Das will ich auch eines Tages können..." hatte ich gedacht.
Doch durch den Weggang von Farbe und Pinsel kamen sie nicht mehr in Betracht.
Mittlerweile sind es die Hyperrealisten, die mich faszinieren und inspirieren.
Ich denke da an krzysztof lukasiewicz, Kelvin Okavor, Diego Fazio und Tjalf Sparnaay.
Mich fasziniert bei Ihnen die Detailverliebtheit und die Dimension (Größe) der Kunstwerke.

Nach oben 01.03.2016, 09:29 Nach unten

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Gute Frage, ich glaube mich inspiriert am meisten eine bestimmte Kombination aus Farben und Formen. Dabei ist es egal, ob es sich um ein einzelnes Objekt handelt oder um eine komplexe Landschaft, es sind bestimmte wiederkehrende Kompositionen aus Farben und Formen, die mich am meisten ansprechen. Dicht gefolgt von symbolischen Komponenten.

Es ist allerdings nicht so, dass ich dann den unmittelbaren Drang verspüre es auch gleich Umzusetzen. Es wird eher bei mir mental abgespeichert (oder sofern eine Kamera da ist, festgehalten) und kommt dann in sowas wie meine mentale To-Do-Box. Da liegt es dann drin für die Momente, wenn ich die Zeit habe und die Spielfreude und Neugier verspüre, es irgendwie umzusetzen. Für mich dient Kreativität der Entspannung... und folglich weigere ich mich, mich da irgendeinem Druck auszusetzen :).

Was die Frage nach dem Konzept angeht, ja ich bevorzuge es nach einem Konzept zu arbeiten. Davon abgehen wo nötig, tue ich ja früh genug, aber ich will zumindest erst mal eine grobe Richtung haben. Früher habe ich häufig probiert ohne, so ganz aus der Inspiration oder dem Unterbewussten zu malen und war dann häufig enttäuscht, weil ich mit dem Ergebnis irgendwie nicht zufrieden war. Naja, was heißt das Ergebnis, häufig war es sogar so, dass ich wenn ich ohne Konzept malte, gar nicht sagen konnte, wann ich wirklich fertig war. Und mir fehlte auch häufig der (innere) Maßstab, den ich an das Bild hätte anlegen können, ob es jetzt gut ist oder nicht. Aber da ich mich frustriert fühlte dadurch... schlussfolgerte ich dass es einfach nicht gut war für mich. Wobei ich aber zugebe, dass es etwas sehr heilsames haben kann, einfach nur seiner Muse zu folgen und zu improvisieren. Aber alles in allem bin ich zufriedener mit dem Ergebnis, wenn es am Ende so aussieht, wie es zuvor vor meinem inneren Auge ausgesehen hat, darum ganz klar pro Konzept.

Außerdem probiere ich auch gerne mal anderes aus. Zum Beispiel verschiedene Techniken unterschiedlicher Schulen. Auch wenn ich dann meistens schnell genug zu meinem eigenen Stil zurückfinde, ist es doch jedesmal spannend, etwas anderes versucht zu haben.

Nach oben 01.03.2016, 10:18 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Wenn ich so darüber nach denke :mhh: findet mich eigentlich die Inspiration.
Mir fällt beim spazieren gehen mit den Hunden z.B. ein Stöckchen, Maisstumpen oder ein toter Schmetterling auf und schwups sitzt mir die Inspiration im Nacken. Es können auch Wörter oder Geschichten sein die ich gelesen habe. Das ist unterschiedlich.
Wenn es mich sehr fesselt dann arbeite ich mich daran ab. Wie z.B. den Maisstumpen, denn habe ich in mehrere Zeichnungen bearbeitet.
Ob ich ein Konzept habe :mhh: mal mehr mal weniger. Oft sind es erstmal Skizzen die ich erstelle, einfach so aus dem Bauch.
Kann man schön an meinen Traumskizzen sehen :grins: . Die liegen dann auf meinem Arbeitsstisch und ich überlege wie ich alles auf dem ausgewählten Blatt Papier arangiere. Wenn das ein Konzept ist, dann hab ich eins :mrgreen:
Über allem schwebt aber mein Dauerthema "die Ästhetik der Vergänglichkeit". Es gibt für mich nichts schöners als eine verwelkte Blüte mit all ihren Falten, Drehungen und Windungen zu zeichnen, änlich geht es mir mit Ästen, Rinden oder Holz allgemein. Da kann ich Stunden hoch konzentriert arbeiten.
LG Tanja :winken:

Ps. Danke BernaDette das so ein schönes Thema erstellt hast. Im Disskusionsforum ist leider so garnichts los. Ich hoffe hier herrscht bald richtig viel Betrieb.

Nach oben 01.03.2016, 15:03 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Mich inspiriert das "nicht-normale". Wobei "normal" natürlich ein sehr dehnbarer Begriff ist und es eigentlich gar nix normales gibt. :grins: Aber so Surreale Dinge, oder besonderes Licht, oder ähnliches faszinieren mich sehr. Ich steh noch recht am Anfang meiner Künstler-Hobby-Karriere und hab noch so viel vor, was ich gerne Umsetzen würde. Mal schauen ob mir das auch so gelingt. :grins:

Ein richtiges Konzept habe ich bei meinen Bildern eher nicht. Ich habe zwar in etwa eine grobe Vorstellung, was am Ende rauskommen soll, aber erst beim Zeichnen selber entwickelt sich das Bild dann so langsam zu dem was es schließlich wird. Also besonders über Einzelheiten mache ich mir erst dann einen Kopf, wenn es daran geht diese zu zeichnen. :dops:

Nach oben 01.03.2016, 17:03 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Mich inspiriert, was ich sehe und/oder meine Gedanken....sicher habe ich zunächst eine Idee aber dann mache ich so eine Art Brainstorming.
Für mich ist dann das eigentliche Malen vor allem sehen...da entdecke ich etwas in der Form oder Farbe und denke, das könnte man ausarbeiten, selbst bei einem schon grundsätzlich festgelegtem Motiv.
Sehen ist für mich das A und O um zu lernen.
Ansonsten: Licht, Form und Farbe...vor allem richtig platziertes Licht ist fast das wichtigste...dann gibt es Tiefe oder ein Leuchten, einen Fokus, das macht ein Bild lebendig...ist aber sooooooo schwer...*lach*
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 01.03.2016, 19:25 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Ich habe verschiedene Inspirationsquellen. Eine davon sind die Jahreszeiten. Der Frühling hat zarte Farben, ich asoziiere auch Leichtigkeit, Ungestüm. Im Sommer schwelge ich in Rottönen, kombiniere sie mit Pink und Orange..., der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit mit all den herrlichen warmen Farbtönen, im Winter arbeite ich oft mit eher dezenten Farben oder Blau/Weiss-tönen.
Eine andere Quelle sind Formen. Sie begegnen mir in der Natur, im Wuchs eines Zweiges, einer Wurzel, einer Blume. Sie begegnen mir aber auch manchmal ganz unverhofft, z. B. im Muster eines Geschenkpapiers oder in einem Foto aus einer Zeitschrift oder in einer Skulptur.

Ich arbeite in der Regel mit sehr wenig Vorausplanung. Mir reicht eine Vorstellung von der Farbpalette und eine grobe Anordnung der Elemente bzw. die Andeutung einer Komposition. Am Ende entsteht meistens etwas, das ich im Voraus gar nicht planen konnte. Für mich ist das die spannendste Art zu malen, sie erfordert u. a. Neugier, Aufmerksamkeit und ab und zu einen Wechsel des Blickwinkels. Natürlich entsteht auf diese Weise auch einiges, das mich nicht befriedigt. Aber zum Glück kann man Leinwände oft übermalen und zuletzt mit Zeitung oder Spachtelmasse überkleben. Wenn man immer etwas vom Vorherigen durchscheinen lässt, bekommt man ein vielschichtiges Werk (oder eine unrettbar verhunzte Leinwand - das kommt aber nur vor, wenn man die Leinwand zuvor nahezu zerstört hat).

Ich möchte bei diesem Thema noch etwas zu der Bilderflut aus dem Internet sagen. Ich bin ja so ein Mensch, der kaum genug kriegen kann, wenn es um Bilder zu allen möglichen Themen und zu allen möglichen Kunststilen geht. Ich habe aber feststellen müssen, dass das für mich nur bedingt eine Inspirationsquelle ist, ich muss sogar aufpassen, dass ich damit meine Kreativität nicht ausbremse. Es ist zuviel leicht konsumierbare Kost. Etwas ganz anderes ist es, wenn ich in einer Galerie oder einem Museum Bilder betrachte, davon profitiere ich - es ist nachhaltig.

Nun bin ich gespannt, was noch alles kommt zu diesem interessanten Thema.

LG, Claudia

Nach oben 02.03.2016, 02:41 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Ich liebe es im Großhandel vor den Farben zu stehen, zu riechen und hier und da neues zu probieren, ein Konzept was ich male entsteht erst wenn es 1. Entweder ein Kundenwunsch den ich vor ihm schnell skizziere mit Bleistift und dann umsetze auf die Größe und das Material was der Kunde bevorzugt. 2. Wenn es nur für mich oder Ausstellungen ist versuche ich immer mit Leib und Seele zu malen, das man meine Handschrift wieder erkennt, dabei will ich immer wieder neues Schaffen, ungesehenes, immer neue Themen die mich Bewegen von innen heraus oder in den Nachrichten.
Ein Konzept habe ich nicht, weder nehme ich stupide nur "Malermaterial" ich verwende alles was mir in die Finger kommt, da stopp ich weder vor Bad noch Küche noch Metallrohren, was ich in die Finger bekomme nutze ich irgendwie. Mittlerweile kommen die Leute schon auf mich zu und fragen, kannst du das brauchen? Meinem Mann luxe ich hin und wieder alte Bassgitarrensaiten ab, die sind super für Effekte auf Bilder oder für Modeschmuck. Aber auch von einer Keramik die zerbrochen ist beim Brennen, blieben nur Scherben, mit Farbe und einem alten Bilderrahmen wurde wieder neues drauf. Gerade mal 2 Tage durfte es trocknen, dann hatte es schon einen neuen Besitzer.
Malbücher werf ich in die Ecke, ich will eigenes schaffen, klar lese ich über zusammensetzungen der Farben nach und ob sie Wasserlöslich sind oder was sich gegenseitig beißt nicht das sich wieder mal was auflöst, aber nachmalen, ist und war nie mein Ding. Darum wurde ich auch nie grün mit meinen Lehrern in der Grundschule und drüber hinaus... Der Lehrer sagte mal einen Hund in Schwarz, aber das fand ich doof, also machte ich eine Katze die bunt wie der Regenbogen war...
Was ich allerdings mache, für Veranstalter passe ich mich ein wenig an, wenn der Veranstalter sagt, wir machen das Thema Haus, dann kann ich nicht mit bunter Katze kommen die nicht zur Veranstaltung passt, aber ab und zu schummele ich in Ausstellungen doch was rein, was nicht passt, und das ist bei den Zusehern dann ab und zu der Knaller weils auffällt.
Quasi ich höre gerne Kritik, Tipps oder Ratschläge an egal von wem, mach aber dann mein eigenes draus.

LG

Manuela

Nach oben 02.03.2016, 13:00 Nach unten

Wasauchimmer grad funktioniert

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Für mich ist es die Möglichkeit eine Geschichte zu erzählen mit dem Bild. Es ist dabei eine Momentaufnahme, der Betrachter kann sich so ein Vorher und ein Nachher dazu ausmalen, die Geschichte entsteht in seinem/ihrem Kopf.Das macht meine Bilder wahrscheinlich eher zu Illustrationen als zu Kunst. Ich tendiere dadurch auch stark zum Konzept, finde aber, das ein intuitiver Ansatz gleichwertig ist. Während des Kalenders oder Zeichnen lasse ich mich dann auch gerne auf intuitive Schlenker ein, manchmal entsteht im Bild dann etwas ganz Neues. Vielleicht bin ich auch nur zu neugierig um mich ans Konzept zu halten :mrgreen:
Daneben fasziniert mich die geschwungene Linie, wobei das auch eine Farbkante/Silhouette sein kann.

Nach oben 17.03.2016, 18:01 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Sorry für die lange Pause. Ich war lange krank. Aber jetzt hab ich es geschafft :daumen:

Schon herrlich, wie verschieden die Menschen, die doch alle eigentlich das gleiche machen, dennoch so sind.
Manche planen vor dem inneren Auge, andere lassen sich vom Ergebnis überraschen.
Manche finden Großartiges in alltäglichem, andere suchen außergewöhnliche Momente.
Manche möchten konkretes erzählen, andere lassen das Gemalte einfach für sich stehen.

Habe gar nicht damit gerechnet, dass für einige das Thema so interessant ist. Ich hoffe, wir lesen noch mehr...

Wie ich feststellen konnte, bin ich hier nicht der einzige Material-Messie ;) Auch meine Familie fragt mich schon, ob ich dieses und jenes brauchen kann. Sogar altes Kerzenwachs. Oder verdorrte Orchideenblüten und -zweige. Ach, da liegt noch ein Fetzen Noppenfolie? Her damit. ;)
Mein neuestes Müll-Bild stell ich euch mal hier vor. Ich hab da einfach mit nem Schwertschlepperpinsel drüber geschwungen...

Was ich mit Konzept meinte, ist allerdings wohl nicht so klar aus meinen Worten hervorgegangen wie ich es gemeint hatte. Also noch ein Versuch:
Konzeptkunst ist sehr gefragt. Nicht erst seit gestern. Und es gibt, wenn man mal den großen Kunstmarkt betrachtet, wohl kaum noch Künstler, die nicht irgendein Konzept (oder auch Statement) haben. Wenn ich da an Jonathan Meese denke: Der tut nix, der will nur spielen.
Und bei vielen Bildenden Künstlern ist Performance ein wichtiger Bestandteil.
Ganz ehrlich, ich würde sowas nicht machen... wenn ich nicht sowieso ein bekloppter Musiker wäre...

Daher gab es bei mir schon einige Vernissagen, wo Musik und Wort Bestandteil des "Gesamtkunstwerks" waren. Das ist eben mein Konzept.
Bei mir ist außerdem das einzelne Bild nicht so wichtig. Ich sag immer: mein Stil ist viel. Man kann meine Bilder oft nicht zuordnen. Kommt man in meine Ausstellungen, denkt man, da haben mehrere Maler ausgestellt. Das ist keine Absicht. Manche Gäste machen es mir sogar zum "Vorwurf", ich hätte meinen Stil ja noch nicht gefunden. Ey baby, geh mal chillen und guck dich um, ja, das hier ist ALLES mein style. Noch Fragen? 8)
Nee, leider bin ich nicht so cool. Hatte mir schon oft ernsthaft viele Fragen gestellt und alles angezweifelt, auch deswegen. Die Reaktionen waren nicht immer so herb aus dem Publikum. Vorherrschend ist aber, dass man mit mir nix anfangen kann, weil ich anscheinend nicht in eine Schublade passe und das finden viele sehr befremdlich.
Ich hab auch schon erlebt, dass eine Bürgermeisterin (merke: Frau mit Amt!) mir ins Gesicht sagte, dass sie "Angst" vor mir habe. Eben weil sie mich nicht einordnen kann. Das war schmeichelnd gemeint, aber trotz all dem Respekt, den ich genießen konnte, machte mich das traurig - Ich will doch nicht, dass die Leute Angst vor mir haben... und überhaupt will ich nicht auf irgendeinem Sockel stehen...

Inspirierend und Konzepte-bildend sind bei mir verschiedene Themen. Mein großer Traum ist es, nochmal ein Ausstellungkonzert zu machen, mit eigenen Kompositionen. Daneben bereite ich eine Ausstellung mit meinem Freund, Fotograf, vor - seine Werke und meine im Dialog.
Mit einer professionellen FengShui-Beraterin arbeite ich an Elemente-Bildern.
Und dann ist da noch die Studie - Jeder, der mir lieb ist, wird gebeten, 5 Linien auf einen Zettel zu kritzeln, egal wie das aussieht, und dazu seine 2 Lieblingsfarben zu nennen. Von mir wird das dann ausgewertet bzw. verwertet als eigenständiges Bild. Auf diese Art stelle ich auch die Charaktere meiner Familie zusammen als "Familienkunstwerk".

Weil ich an der dezentral organisierten Musikschule sehr viel fahren muss jede Woche, aber durch wirklich sehr schöne Landschaften entlang der Mosel, inspieren mich auch die Jahres- und Tageszeiten. Und so entsteht gerade auch eine Bilderreihe mit "Himmel und Feld" aus jedem Monat. Einmal sowas angefangen, nimmt man seine Umwelt viel bewusster wahr als bisher.

Nach oben 21.03.2016, 22:54 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Also ich lasse mich nicht verrückt machen von der Meinung von Leuten, die über Kunst urteilen ohne je selber etwas hervorgebracht zu haben. Gut, ich muss auch nicht von der Malerei leben. Ich denke, es ist nicht ganz leicht, wenn man viel erreichen will gleichzeitig authentisch zu bleiben. Aber es verhält sich in der Kunst nicht anders als in anderen Lebensbereichen, wenn wir unverstellt sind werden wir am Besten verstanden.

Was den eigenen Stil angeht, habe ich festgestellt, dass es bei mir so etwas wie eine persönliche Handschrift gibt. Ich bemühe mich aber in keiner Weise darum, bin selber erstaunt, dass es so ist. Auch hier im Forum erkenne ich einige Maler schon an den Vorschaubildern. Es gibt aber auch Künstler, die sehr breit aufgestellt sind, verschiedene Techniken und Malstile beherrschen. Meist durchläuft der eigene Stil mehrere Entwicklungsstufen - das kann man sehr schön z. B. bei den großen Künstlern der Moderne erkennen.

Deine Idee mit den 5 Linien und zwei Farben finde ich interessant. Eine ganz unkonventionelle Inspirationsquelle! Auch Dein "Müllbild" hat was, die weiße Farbe ist wie frisch gefallener Schnee, deckt alles zu und wirkt klar und rein.

LG, Claudia

Nach oben 22.03.2016, 01:59 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Klar, das Unverstellte ist immer das höchste Ziel, finde ich auch, und es ist wirklich schwierig wenn man von seiner Kunst leben muss, egal von welcher.

Wer auf meiner Seite guckt, wird feststellen, dass meine Bilder nicht zu erkennen sind an einem einheitlichen Stil. Claudia, ich geb Dir Recht: wer noch nichts künstlerisches hervorgebracht hat, sollte mal die Klappe halten :) Aber oft krieg ich sowas zu hören von manchen Leuten, die ab und zu hier und da ein bisschen malen und dann glauben, etwas beurteilen zu können von anderen, egal wo die gerade stehen... das finde ich noch schlimmer.
Beurteilungen einstecken können gehört aber nun anscheinend zum Handwerk dazu...
Beurteilt werden kann einen ja auch mal weiter bringen, wenn man es zulässt und es nicht als bloße Kritik stehen lässt...
So ist mir persönlich z.B. sehr wichtig, was mein Freund dazu sagt was ich male - auch wenn mir das nicht immer gefällt. Ich kenn ihn ja gut und vertraue seinem Blick, da er einfach Geschmack hat, klar formulieren kann - und selbst fotografiert. Daher ist er mir in Sachen Komposition eine große Muse :)
Er steht voll auf klare Linien und "Dur-Farben", wie er es nennt, oder auch auf erdige Töne... Er mag meine Farbverläufe und den Schwung in meinen Linien. Das, findet er, seien eben meine Stärken. Gut. Dann hab ich mich mal drauf eingelassen, das ab und zu mal stärker herauszuarbeiten... Und ganz unbeabsichtigt wurde das immer mehr klar.
Jetzt ist das sogar so klar, dass mein Freund tatsächlich sowas wie einen "eigenen Stil" in meinen Bildern erkennen kann.
Ich freu mich total drüber, dass er meine neuen Bilder so mag, dass er sich die sofort alle aufhängen würde (wenn er den Platz hätte und die Bilder nicht gerade ausgestellt wären). Dennoch seh ich diesen Entwicklungsschritt als einen von vielen. Es wird bestimmt auch wieder anders werden - man verändert sich ja jeden Tag ein bisschen.

Interessant find ich immer wieder die Meinungen anderer... Mein Freund mag z.B. manche Bilder gar nicht bzw. kann er mit einigen einfach nix anfangen. Doch da kommt ein anderer Mensch und findet genau so ein Bild wunderschön, weil dieser Frau die Farben und die Machart total gefallen. Oder einem langjährigen Freund imponiert mein Mut zur Darstellung eines provozierenden Schlangenkopfs. Oder meine Tochter findet so viel Bewundernswertes in einem Buddha-Bild, das ich gemalt hatte als sie noch ein Baby war, während meiner Aquarell-Anfängerzeit.

Daher sag ich immer:

Keiner mag alle meine Bilder. Aber es gibt kein Bild von mir, das keiner mag.

Nach oben 03.04.2016, 22:09 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Ich glaube wir gleiten gerade bei dem Thema in Richtung Geschmack ab. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Inspiration zu tun.
Ich persönlich male/zeichne nicht nach dem Geschmack anderer Leute sondern nach meiner Inspiration, Gefühlen, Intuiton oder nach was auch immer. Ich denke wenn man hinter dem was man macht voll dahinter steht und das mit Kraft und Klarheit zum Ausdruck bringt erübrigt sich die Frage nach Geschmack.
Es gibt hier ein schönes Zitat zum Thema Geschmack und Kunst, leider bekomme ich es nicht mehr zusammen. Jonathan Meese hat dazu auch ein schönes Zitat gesagt.
Es geht in etwa: Kunst ist nicht dazu da das man sie schmecke, Kunst ist Verdaung.
Aber jetzt gleite ich auch ab. :-)
Einen schönen Tag wünscht Tanja :winken:

Nach oben 05.04.2016, 08:53 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Um dieses Thema nicht schon einschlafen zu lassen - denn schließlich ist Inspiration lebendig :) - bring ich hier mal frischen Wind rein.
Ich war bei einem Instrumental-Lehrer, der mich technisch sehr gut ausbildete. Das meinte er so gut, dass ich danach 3 Monate am Stück krank war. Bronchitis.

Dann war ich bei einem anderen Lehrer zwischendurch. Der sagte mir: Mensch Berna, schmeiß die Noten weg und hör mal auf zu üben!

Auf den hör ich jetzt mal :)

Und sowas kommt dabei heraus. Kann man auf dem Foto sehen :)

Ich bin endlich wieder gesundet, und seitdem ich nicht mehr (so viel) übe, hab ich einfach mehr Zeit für wirklich kreatives, Malen, und auch meine Einstellung zur Musik hat sich geändert. Ich sehe die Welt nicht mehr mit den Augen auf die Uhr ("Oh,ich muss noch üben!"), sondern freue mich zB über diesen herrlichen blauen Himmel an diesem strahlenden Maitag und darüber, dass die Tulpen so wahnsinnig schön in der Sonne leuchten! Meine Güte, wenn man das alles malen könnte!

Es grüßt euch lieb aus der endlich auch mal blühenden Eifel
BernaDette

Nach oben 02.05.2016, 11:12 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Tanja hat geschrieben:
Ich persönlich male/zeichne nicht nach dem Geschmack anderer Leute sondern nach meiner Inspiration, Gefühlen, Intuiton oder nach was auch immer
Dem kann ich nur sehr bedingt zustimmen :mhh:
Auch wenn wir unsere Inspiration aus der Natur, Meditation, Musik oder was auch immer holen. Die hauptsächliche Inspirations-Quelle und Kraft zum überhaupt weitermachen sind und bleiben die 'anderen Leute'. Wir passen uns bewusst oder unbewusst deren Geschmack an, weil wir nicht in erster Linie schöne Bilder machen wollen, sondern vor allem auf Anerkennung, Lob und Streicheleinheiten angewiesen sind.

@BernaDette: Grandiose Idee mit den Spagetti :wink:

Nach oben 02.05.2016, 12:48 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Lieber Jobr,
zuallererst stört mich der Begriff "schöne Bilder". Wer beurteielt den was schön ist und was nicht.? Doch nur der Künstler selber.
Male, zeichne oder mache ich Musik welche im landläufigen Sinne nicht schön ist, mir aber gefällt schwimme ich gegen den Strom. Da kann ich lange warten bis ich Anerkennung erfahre. Vielen Künstlern ist es in der Vergangenheit so ergangen und sie haben trotzdem weiter gemacht, nach ihrer inneren Überzeugung.
Das finde ich sehr wichtig, nach der inneren Überzeugung zu arbeiten und nicht zu machen was gewünscht ist.
Sicher ist es leichter, man bekommt Anerkennung, Streicheleinheiten für die Seele. Ist halt massenkompartibel aber sollte das Sinn der Kunst sein. Ich denke eher nicht.
Ich persönlich mag mich nicht anpassen in meiner Kunst.
LG Tanja :winken:

Nach oben 02.05.2016, 13:55 Nach unten

Öl,Bunststifte,Kohle etc

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
:mhh: Zu den Anfangszeiten meiner "Karriere" als bildende Künstlerin
besaß ich einige Bücher über die Werke z.b. von Spitzweg und versuchte
seine jeweiligen Studien nachzuzeichnen! Die alten Meister haben mich sehr
inspiriert damals...Eigentlich ist es peinlich.. :oops: :oops: aber vor vielen Jahren
waren mein Faible eben US-Serien von denen mich die jeweilige Athmosphäre und Charaktere
beeinflussten in der Kunst und in der Western Fan Zeit entstanden echt schöne Motive in der Art.

Neulich dachte ich,als ich so durch die City schlenderte,man müsste einfach mal "schemenhaft"
die Menschen im Alltag skizzieren:Wie sie auf den Bus warten,am Rhein sitzen,durch Kaufhäuser strömen usw..
Hört sich vielleicht langweilig an,aber das könnten interessante Motive werden,möchte ich sagen!
Als Muse kann schon eine Kaffee-Kanne dienen oder anderes Still-Leben wie verstreute Farbtuben,Stifte,
die "Unordnung" auf dem Schreibtisch! Die Kunst ist endlos...
An manch Tagen/Zeiten muss man einfach mal durchatmen,inne halten und auf eine solche Inspiration warten,die
dann plötzlich kommen kann! Manchmal einfach beim durchblättern eines Sonder-Flyers/Prospekt vom Discounter.. :wink:

Nach oben 02.05.2016, 18:44 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Ich glaube, peinlich muss einem keine Inspiration sein! Dazu muss man sich nur mal die Biographie, insbesondere "Das geheime Leben" von Salvador Dali angucken :)

Danke, die Spaghetti, ja... wenn man Hunger hat, kann das auch inspirierend sein :)

Und was Du meinst, Lady-Annette, dass man solche Szenen mit Menschen einfach schemenhaft festhalten sollte, kann ich nur zustimmen. Diese Idee hab ich auch oft! Aber es ist mein Schweinehund, der mich so faul sein lässt - ich skizziere so gut wie nie. Ist mir viel zu viel Arbeit und lenkt mich vom Wesentlichen ab. Ich denke mir oft: Eine Idee, die wirklich gut und umsetzbar ist, braucht keine Vorskizze, denn diese Idee funktioniert aus sich selbst heraus.
Oder, wie Giora Feidman über Musik sagt: Entweder Musik ist einfach, oder sie ist nicht möglich.
Deswegen hab ich jetzt meine Noten weggeschmissen und aufgehört zu üben. Bin da radikal. Naja, da wo es möglich ist. :)

Mich inspiriert meine Tochter. sie ist jetzt 6 Jahre und sie malt JEDEN Tag. Wie besessen. Sie will mal Künstlerin werden. (Bisherige Berufswünsche: erst Paläantologin, dann Köchin, dann Sängerin.) Und sie eifert mir nach und will das können was sie an mir bewundert. Sie hat neulich in meinem Atelier festgestellt, dass Erwachsene immer so malen, dass kein Weiß vom Untergrund stehen bleibt. Das ist für sie jetzt bedeutsam. Also wir inspirieren uns gegenseitig :)

Bisher haben mich alltägliche Gegenstände inspiriert, Natur und Metaphysik, auch Religionen und Spiritualität (ich hasse dieses Wort)... Aber seitdem ich nicht mehr so viel Zeit habe zum Malen, interessiert mich NICHT-SICHTBARES... was zwischen Menschen geschieht, akustische Phänomene... Und auch surrealistische "Visionen" - wenn man glaubt, etwas zu sehen was gar nicht da ist.

Nee, macht euch keine Sorgen, ich habe die Nebenwirkungen meiner Medikamente unter Kontrolle. Alles gut. :)

Nach oben 17.06.2016, 23:30 Nach unten

Beitrag  Re: Was inspiriert euch?
Hallo an alle, was mich inspiriert.....schwer zu sagen....auf alle fälle meine Stimmung, alles was mich beschäftigt, dann Farben, Struckturen, Beschaffenheiten von Materialien usw.....je nach dem mit welchem Medium ich arbeiten möchte...ob abstrakt oder Figürlich....abgesehen davon plane ich nicht , es überkommt mich....und dann hab ich ein fertiges Bild in meinem Kopf...welches ich dann umsetzte....bei abstrakter Malerei habe ich ein gewisses Bild vor Augen, lasse es aber auch ein wenig spontan entstehen....um mich vielleicht besser zu verstehen, sind meine Werke eher dem Postimpressionismus und Expressionismus sowie dem Action Painting zuzuordnen...keine Ahnung wie ich es besser erläutern soll....ich hoffe man versteht mich...Gruß...Ayleen

Nach oben 08.09.2016, 22:07 Nach unten
 [ 19 Beiträge ] 




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!