"Ein Bild muss klingen und von einem inneren Glühen durchtränkt sein." (Wassily Kandinsky)




 [ 15 Beiträge ] 
 Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen? 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Guten Tag in die Gemeinde!

Ich habe leider (noch) kein eigenes Atelier, sondern eine 2,5-Zimmer Wohnung, in der ich versuche, meine künstlerischen Projekte (hauptsächlich Malerei) umzusetzen.
Das kleine Zimmer wäre gut geeignet zum Malen, hat aber verheerend schlechtes Licht.

In meinem Wohnzimmer habe ich phantastisches, neutrales Ostlicht, ab 1100 Uhr keine direkte Sonneneinstrahlung mehr. Also habe ich mein Wohnzimmer geteilt, vorne am Ostfenster mein "Versuch eines Ateliers", im hinteren Bereich das Restwohnzimmer.

Könnte klappen. Leider stelle ich fest, daß es in der eigenen Wohnung zu viele Ablenkungen gibt, die sich immer passend als Hürde anbieten.

Und so liegt meine Arbeit weitgehend darnieder.

Wie geht Ihr mit Kunst in der eigenen Wohnung um? Wer hat schon bewährte Tricks und Routinen gegen die unvermeidlichen Unzulänglichkeiten derartiger Umstände?

Schönen Gruß an Alle
Paul

Nach oben 17.04.2014, 22:29 Nach unten

graphit,buntstifte,kohlestifte

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Hallo Paul ich weiß ja nicht wie groß deine Projekte sind welche Formate du malst ,aber ich kenne das Platz Problem ich nutze je nach dem Wohnzimmer und Küche wir haben auch keine große Wohnung 65qm da mein Mann nur noch Zuhause Musik macht und sein Tonstudio verkauft hat ist es noch etwas enger geworden aber wir versuchen betonung liegt auf versuchen immer alles wieder schön geordnet an sein Platz zulegen ich wohl mehr als mein Mann :rofl: Im Wohnzimmer zeichne ich Abends ganz gerne kleine Formate oder im Skizzen Buch in der Küche haben wir einen größeren Tisch und für meine vielen Stifte usw. :mrgreen: einen Rollwagen den ich neben dem Tisch stehen habe das ist ganz gut dort Zeichne ich die Größeren Sachen.Am liebsten sitze ich da am Wochenende höre Musik und Zeichne was die Stifte hergeben.Oft sitzt mein Mann auch da und er Ist im Internet unterhalten uns oder er spielt ein bißchen auf der Ackustik Gitarre abgelenkt bin ich eigentlich nicht wir genießen diese gemeinsame Zeit.Aber da ich es immer länger aushalte beim Malen ist er auch irgendwann verschwunden richtung Sofa :rofl: :popcorn:
LG Bettina

Nach oben 18.04.2014, 10:44 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ich habe ein eigenes Atelier direkt im Haus und ich empfinde häusliche Ablenkung als angenehm.
Weil ich dadurch immer einen frischen Blick auf meine Arbeiten bekomme.
D.h. ich fange eine Zeichnung an und es ist z.B. Zeit für den Gassigang. Ich stelle die Zeichnung auf die Staffelei und geh mit den Hunden, zurück einen schnellen Blick auf die Zeichnung und schon hab ich eine Idee oder seh einen Fehler (das ist der Idealfall :grins: )
Würde ich jetzt mit Acryl oder Öl malen käme wahrscheinlich nur der Abend in Frage oder wenn ich wüßte das ich mindestens 2 Stunden Zeit zum malen hätte.
Ich denke man muß sich halt mit den Gegebenheiten arangieren, denn nicht jeder kann sich ein externes Atelier leisten.
LG Tanja :winken:

Nach oben 18.04.2014, 11:38 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ich male auch im Wohnzimmer. Mittlerweile sieht unser Wohnzimmer mehr nach Atelier, als nach Wohnzimmer aus. Glücklicherweise sind in meiner Familie fast alle kreativ, sodaß das Niemanden stört. Jetzt liegen halt zusätzlich zu den Noten und Instrumenten auch noch Pinsel und Leinwände herum.

Jede Ecke ist ausgenutzt. In einer stehen meine Papierrollen, in der nächsten stehen fertige Bilder, der Bücherschrank wurde zum Farbenschrank umfunktioniert.

Geht alles wenn man will.
Meine Gäste stört das auch nicht, die finden die kreative Atmosphäre sogar schön.

Was mich allerdings stört ist, wenn zu viel los ist und z.B. der Fernseher läuft. Das stört mich dann doch beim Malen. Dann mal ich dann halt nicht.

Ich hätte noch die Möglichkeit im Schlafzimmer, da hab ich auch einen Schreibtisch stehen, aber da ist es mir meistens zu kalt.
Mein Onkel hat mir in seinem Haus ein großes Atelier im ausgebauten Keller angeboten, aber das möchte ich gar nicht.

Ich brauche zum kreativ sein meine Tiere und meinen Garten um mich herum, da fühl ich mich sehr wohl, da sprudeln die Ideen.

Nach oben 18.04.2014, 11:49 Nach unten

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Es kommt immer darauf an wie wichtig einem die Malerei ist.
Es gab/gibt Maler, die wohnen /schlafen im Atelier.
Das heißt zuvorderst ist es ein Atelier mit Schlaf-und Kochmöglichkeit.
Das war immer von jeher mein Traum.
Aufgehen in Kunst ohne Verpflichtungen.
(alte Fabriketage mit 400m3 Platz in einem Raum.. und Lastenaufzug.)
najaa... träumen ist erlaubt..
Nun kannst Du ja deine Wohnung ansehen und aufteilen, was brauche ich nicht unbedingt.
Was kann weg- weil lediglich Prestige --
d.h ein Beispiel.der Geschirrschrank stand immer schon da
obwohl das Geschirr nie gebraucht wird.. dann weg damit..
Wenn Dir die Malerei wichtig genug ist --wirst Du umräumen.
Das "Wohnzimmer " wird zum Malzimmer.
Wohnen ist Malen.
Oder Du ziehst um, suchst Dir eine Wohnung, die ein Malzimmer zulässt.

Ich habe bevor ich mein Atelier bekam -immer im Wohnzimmer gemalt.
auch 2meter große Ölbilder,
weil es mir schnurzpiepeegal war " was andere Leute " davon halten.
Nun habe ich ja mein großes Atelier im Haus
.. aaaber ich male und werkele dennoch sehr oft und gern im Wohnzimmer,
weil es Lebensnähe hat.
Kommt auf die Stimmung an: Rapunzel im Elfenbeinturm-- oder Malerin mit Familienanschluß.
Versuche mal deine eigen Bedürfnisse zu analysieren..
Proritäten setzen.
Du wirst dann die Lösung für Dich finden.

Nach oben 18.04.2014, 11:56 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
hallo Paul,
diese häuslichen Pfichten,die einen immer wieder von irgendwas anderem abhalten :roll: ja,das kennen viele
Natürlich ist es schwierig,wenn man Wohnzimmer auch als Arbeitsbereich nutzen muß.
die Lösung wäre,Zeiten festlegen zum Kreativ sein.
im Berufsalltag ist man auch nicht erreichbar sondern befindet sich einige Stunden pro Tag auf der Arbeitsstelle.
genauso kann man es mit der Malerei machen.

Mein Atelier befindet sich außerhalb der Wohnung,das macht es in gewisser Weise leichter.Aber,auch da muß man sich Zeiten festlegen(ich zumindest) die im Atelier verbracht werden und die andere Zeit zum Haushalt,Einkaufen etc z.B.
einige Monate im Jahr verbringe ich im Ausland,da steht der Arbeits-Maltisch etc. immer im Blickfeld :grins: ---sehr gefährlich,ich kann an dem Tisch nicht vorbei ohne einen Stift oder Pinsel zu betätigen:mrgreen:
über dem Malen vergesse ich die anderen Dinge :hmm: :rofl:
also habe ich mir Zeiten festgelegt,das verlangt schon ein gewisses Maß an Disziplin---Telefon etc. werden dann nicht bedient.

überleg doch mal,ob es nicht möglich ist in Deinem kl.Zimmer die Beleuchtung entsprechend zu verändern,z.B. durch Tageslichtleuchtkörper.....evtl.vorhandenen Lampenschirm entfernen und eine Tageslichtbirne einschrauben.---die sind nicht so schrecklich teuer und gibt es im Baumarkt.--somit hättest Du dann alles ander aus dem "Blickfeld"

liebe Grüße
Ingrid :winken:

Nach oben 18.04.2014, 12:32 Nach unten

Stifte/Tusche/Aquarell

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Sehr klug geschrieben Zilly :doppeldaumen:
LG Tanja :winken:

Nach oben 18.04.2014, 12:35 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Meine Wohnung hat für mich als 1-Personen-Haushalt schon fast luxuriöse 57 qm, aber eben auch nur zwei Zimmer. Ich arbeite auch im Wohnzimmer. Dafür habe ich ebenfalls einen Bereich "abgetrennt". Ich sitze bewusst mit dem Rücken zum Raum. Ansonsten höre ich, weil mir auch die Geräusche von Draußen auf die Nerven gehen und ablenken, die ganze Zeit Musik angepasst nach Stimmung. Ohne Musik kann ich eigentlich überhaupt nicht zeichnen. Somit läuft es ganz gut, wobei es immer wieder Phasen gibt, so wie akutell wo meine Lust zum Zeichnen irgendwo bei Null rumkrebst. :lol:

Was mir wichtig ist, dass die wichtigste Hausarbeit vorher schlicht erledigt ist. Zum Glück mache ich das regelmässig und da ist das pro Tag vlt mal ne halbe Stunde (gut... Frühlingsputz und Fensterputzen sind davon ausgenommen, aber das macht man ja auch nicht jede Woche)

:winken:

Nach oben 18.04.2014, 12:39 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Vielen Dank für jede Eurer Antworten! Da sind etliche hilfreiche Impulse drin, denen ich nachgehen werde.

ZILLY hat geschrieben:
Es kommt immer darauf an wie wichtig einem die Malerei ist.
Es gab/gibt Maler, die wohnen /schlafen im Atelier.
Das heißt zuvorderst ist es ein Atelier mit Schlaf-und Kochmöglichkeit.


Ja, guter Punkt! Was will ich? Wohnzimmer mit Atelierecke oder Atelier mit Wohnecke?
Letzteres, spür ich schon, hat den größeren Charme.

Ich schau mal hin.

Vielen Dank nochmal und ein schönes Rest-Ostern Euch... :danke2:

Nach oben 20.04.2014, 19:44 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ich habe weder ein Atelier noch ein Malzimmer, ich habe nur einen Wohnzimmertisch, bei größeren Kundenaufträgen wie den von letzter Woche 2,40m stell ich den Tisch an die Wand und hol einen Tappeziertisch rein und leg alles aus das nichts vollgesaut wird. mein Wohnzimmer hat gerade 12qm geht also eng zu, aber wenn Kunst dann immer, auch kein Licht in dem Eck aber es geht, ich muss halt immer im Sommer malen wenn die Sonne Mittags rein kommt da ich umzingelt bin von Hochhäusern seit neusten.. wut... aber wenn man Kunst liebt und atmet ist in der kleinsten Hütte platz. Hab ich was zu sprühen gehe ich in den Gemeinschaftsgarten und leg da was aufs Gras das es nicht vollgesaut wird. Zur Not kann man sich auch Räume Stundenweise anmieten für kleines Geld, und meine Bilder hängen überall in der kleinen Wohnung.

Nach oben 27.04.2014, 15:07 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ja, aua, Finger ins Auge. Du hast vollkommen recht. Dem ist nichts hinzuzufügen. Klasse, danke!

:biene:

Nach oben 27.04.2014, 21:27 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Es war gar nicht die Wohnung, es war der Atem. Nach dem Anschubs hab' ich schnell noch geantwortet und bin dann sofort an die Staffelei und hab' bis nach Mitternacht gemalt. Dann gestern und heute mehrere Stunden. Jetzt läuft es*. Endlich. Danke, man-muc-ela.

:bluemchen:




* ... und falls mal nicht, dann weiß ich, wo ich hinschauen muß: Auf den Atem.

Nach oben 02.05.2014, 14:49 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ich freu mich sehr für Dich, ich bin auch gerade fkeissig dabei zu malen, aber im Kleinen für Wettbewerbe. Einfach Farbe atmen und fühlen.

Nach oben 02.05.2014, 15:10 Nach unten

Acrylmalerei

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Hallo Paul

Zum Thema Ablenkung zwei Zitate aus meiner Sammlung!

Brenda Ueland:
Die Imagination braucht das Umherschweifen, den langen, ineffizienten Müssiggang, das fröhliche Zeitverplempern und Herumtrödeln.

Mary Lou Cook:
Kreativität heißt: Erfinden, experimentieren, Risiken eingehen, Regeln brechen, Fehler machen und Spaß haben.

Auch ich male im Wohnzimmer. Allerdings ist der Arbeit mehr Fläche zugebilligt, als der Sitzgruppe beim Kaminfeuer.
Zum Lagern der Bilder habe ich ein grosses Gestell in einem separaten Zimmer. Dort ist dann auch etwas Platz zum handwerkeln und das zugehörige Werkzeug und Materiallager.

armando

Nach oben 02.05.2014, 16:09 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: Kunst in der eigenen Wohnung - was sind Eure Erfahrungen?
Ich hab nur 70 x 140 cm Fläche aber es geht, ich arbeite meist auf Bestellung, gelagert werden nur Aquarelle von mir in einer Mappe. Acrylbilder sind in einem kleinen Umzugskarton.

Nach oben 02.05.2014, 16:15 Nach unten
 [ 15 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ausstellung in den eigenen vier Wänden/Wohnung oder Haus

in Kunsttalk

Liebes

1

590

30.05.2016, 00:03

Vernissage - wie sind eure Erfahrungen?

in Diskussionen

Eva

59

2598

03.07.2007, 11:54

Kunstdruck von eigenen Gemälden

in Material-Tipps

adid

6

656

10.06.2015, 11:03

Erfahrungen mit Retarder

in Material-Tipps

ROH

15

706

28.03.2014, 20:31

ISBN bei eigenen Publikationen?

in Gewerbe & Recht

ginger

8

227

25.11.2013, 17:51

Artflakes.com - Erfahrungen?

in Kunsttalk

ileina

6

4446

12.07.2011, 13:38

Seinen «eigenen Stil» finden ...?

in Diskussionen

armando

72

3582

02.06.2010, 20:25

Erfahrungen mit Schelllack-Seife und ersatzmitteln dafür ?

in Material-Tipps

ROH

10

600

10.04.2014, 20:55

Wasserzerstäuber Erfahrungen gesucht !

in Material-Tipps

ROH

39

995

25.03.2014, 22:39

Erfahrungen mit Pastellkreide der Marke Gallery?

in Material-Tipps

Cerberus

0

314

22.02.2013, 20:54






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!