"Kunst ist das, was übrigbleibt, nachdem alles an ihr bis ins letzte analysiert worden ist." (Martin Kessel)




 [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 München - Künstlerin lässt Brote explodieren 
Autor Nachricht

Mischtechniken

Beitrag  München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Künstlerin lässt Brote explodieren

Was soll ich dazu sagen? Vielleicht - Mit Lebensmitteln sollte man nicht spielen..."

EXPLODIERENDE BROTE

Nach oben 25.08.2012, 13:30 Nach unten

mal dies - mal das

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Tut mir leid.....dafür fehlt mir wohl "Kunstverständnis". :mhh: Ich kann damit nichts anfangen. :hmm:

Nach oben 25.08.2012, 13:39 Nach unten

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
na is wiedermal der versuch einer provokation... :hmm:
eigentlich bleibt nur zu hoffen, dass sie nicht die aufmerksamkeit dafür bekommt, die sie haben möchte....
lg jay

Nach oben 25.08.2012, 14:01 Nach unten

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
gut, das war halt ihre art gegen den hunger auf der welt zu demonstrieren - :mhh: naja, ich find das nicht gut, es gibt so viele obdachlose, die hätten das brot sicher gut brauchen können!

seltsam, wie manche menschen denken! :roll:

Nach oben 25.08.2012, 14:05 Nach unten

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Ich muss gestehen dass ich nicht bis zum Ende geschaut habe.
Es war unerträglich für mich.

Ich wünsche der Dame dass sie einmal Hunger leidet, so wie wir in der Nachkriegszeit.

Sie würde niemals so mit Lebensmitteln umgehen.

Nach oben 25.08.2012, 14:29 Nach unten

PC

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 25.08.2012, 13:30 camkar hat geschrieben:
Mit Lebensmitteln sollte man nicht spielen..."


Ich bin auch noch so erzogen worden. Doch angesichts der Tatsache, dass heutzutage Lebensmittel als solche im Überfluss vorhanden sind, täglich allein in Deutschland tonnenweise weggeschmissen werden, rein von der vorhandenen Menge her betrachtet ohne weiteres die gesamte Welt ernähren könnten, hat sich diese Sichtweise inzwischen etwas relativiert:

Es gibt heutzutage kein Lebensmittel-Mangel, es gibt ausschließlich ein Verteilungs-Mangel.

Am Anfang des Videos fand ich die Aktion auch etwas plump, aber die Anordnung auf einer gesteckten Weltkarte mit der zufälligen Verteilung von ein paar Brotkrumen nach einer jeweils kurzen Explosion und spontaner Aufmerksamkeit hat was, finde ich.

Nach oben 25.08.2012, 14:31 Nach unten

Aquarell, Acryl, Seide, Brandm

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
1. ich wars nicht, obwohl ich in München wohne!
2. Find ich sowas daneben, aber leider kenne ich sollche Künstler im Privaten Umfeld von mir ich versuche mich immer zu drücken wo es geht wenn es um sollche Sachen geht da mir da auch das Verständnis fehlt.
Egal ob Lebensmittel oder Tote Tiere haben in der Kunst als Objekte nix zu suchen, wo anders hungern Menschen .....

Nach oben 25.08.2012, 17:19 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 25.08.2012, 14:31 Adrian hat geschrieben:

Am Anfang des Videos fand ich die Aktion auch etwas plump, aber die Anordnung auf einer gesteckten Weltkarte mit der zufälligen Verteilung von ein paar Brotkrumen nach einer jeweils kurzen Explosion und spontaner Aufmerksamkeit hat was, finde ich.

Danke für Deinen Beitrag, Adrian,
ich bin froh, dass Du es aus einer andern Richtung betrachtest.
Natürlich war auch ich schockiert. Bei all dem leckeren Brot.
Da kommen Emotionen hoch.
Doch bei genauerem Hinsehen - "wir" verteilen gern und explosionsartig Brotkrumen über die ganze Welt.
Und brüsten uns damit in den Medien. Die Symbolik stimmt.

Nach oben 25.08.2012, 17:54 Nach unten

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Nun ja, als Bäcker muss ich sagen: So lecker sah das Brot nicht unbedingt aus... außerdem lassen sich die Explosionsreste theoretisch wieder in einem neuen Teig weiterverarbeiten! ;)

Nach oben 25.08.2012, 18:04 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Und mal ganz ehrlich:
Wieviel Lebensmittel schmeißt jeder von uns weg?
Denken wir dabei an die, die hungern?
Weil wir als Verbraucher bis zum Abend frisches Brot kaufen möchten, wird vieles nach Geschäftsschluß weggeworfen.
Weil wir als Verbraucher günstigen Kaffee haben möchten, müssen Kinder arbeiten und Menschen schuften für einen Hungerlohn.
Es gibt hunderte von Beispielen, wo der einzelne auch vor der eigenen Tür "kehren" könnte.
Bei dieser Aktion bin ich auch etwas zwiegespalten.
Generell denke ich aber: Jede Aktion die einen wieder etwas wachrüttelt ist gut.
Natürlich nehme ich mich davon nicht aus.
Sind wir selbst denn bereit zu verzichten, damit es allen anderen besser geht?
Man kann etwas tun- auch wenn man die Wirkung vielleicht nicht direkt sieht.
Aber auf Dauer werden wir uns einschränken müssen- viele Rohstoffe werden immer knapper und damit erst einmal auch teurer.
Grüße
Eva

Nach oben 25.08.2012, 18:20 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastel, Öl

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Das ist nur heischen nach Aufmerksamkeit und nicht im Interesse der Hungernden dieser Welt.

Warum macht sie es in München und lässt nicht dort ihre Brote explodieren, wo sich Menschen um einen Krümel Getreide fast umbringen? Wobei sie muss, nicht einmal so weit fahren, auch in München gibt es genügend Menschen, die nicht wissen, wie sie Morgen ihre Familie ernähren können. Und es ist garantiert nicht mit Hartz4 abgedeckt. Was die da treiben, das ist nur grausam.

Jemand, der seine Kunst auf die Not anderer aufbaut, ist für mich kein Künstler, sondern eine Katastrophe. Jemand, der nicht kennt, was Not und Hunger bedeutet, sonst würde sie Lebensmittel nicht mit Füßen treten oder damit spielen. Achtung vor Leben ist wohl dieser Frau unbekannt.

Es gibt andere Möglichkeiten, wenn sie die Brote aus Gips oder so konstruiert und dann in die Luft gejagt hätte, ok nette Idee ... aber so, ist es eine Beleidigung für Künstler.

Was ist dann ihre nächste Idee, will sie die Not der Kinder zeigen, die sexuell missbraucht wurden, indem sie ein paar Kinder explodieren lässt?

So etwas macht mich nur wütend!

Nach oben 26.08.2012, 11:00 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
also ich kann darin auch nicht unbedingt einen tieferen sinn erblicken... :hmm:

das ist halt wieder das: es ist eine provokation, und nicht jede provokation, die einem künstler einfällt, ist deswegen automatisch kunst... :grins: ich hoffe, sie hat wenigstens harte brote dafür verwendet...

eva hat geschrieben:
Wieviel Lebensmittel schmeißt jeder von uns weg?


sehr, sehr wenig. da hab ich echt ein gutes gewissen, weil ich sehr gezielt einkaufe und nicht dinge hamstere, nur weil sie im sonderangebot sind, von denen aber eigentlich von vorn herein klar ist, dass ich sie nicht aufbrauchen kann. klar kommts auch bei mir ab und zu vor, dass etwas schimmelig wird oder so, aber das ist die ausnahme.

vor allem haben viele diesen wahn, dass dieses datum auf den lebensmittel besagte, sie wären hin, wenn es überschritten ist, weil das stets falsch kommuniziert wird. es ist kein ablaufdatum, sondern ein mindesthaltbarkeitsdatum. viele werfen aber einfach weg, wenn das ominöse datum überschritten ist.
dass man auch noch augen und nase hat, um den zustand eines lebensmittels festzustellen, scheint weitgehend unbekannt zu sein.

eva hat geschrieben:
Weil wir als Verbraucher bis zum Abend frisches Brot kaufen möchten, wird vieles nach Geschäftsschluß weggeworfen.


das find ich überhaupt schlimm. und das schlimmste dran: man könnte das nicht mehr gebrauchte doch jenen geben, die es brauchen könnten. aber nicht mal die angestellten dürfen es verbilligt nehmen, das wird lieber weggeworfen! pervers!
am aldi (hier hofer) schätze ich z.b., dass die das nicht machen, sondern man bereits um 5 nachmittags weitgehend leere brotregale vorfindet. sollte was übrigbleiben, wird es am nächsten tag verbilligt verkauft.

eva hat geschrieben:
Sind wir selbst denn bereit zu verzichten, damit es allen anderen besser geht?


da wird man bei unserer verwöhnten verschwendungs-wohlstandsgesellschaft wohl eher auf granit beißen. verzicht ist ein absolut verpöntes wort. wir werden so lange weiter machen, bis wir zwangsweise verzichtet werden, durch die umstände.

aber wie adrian richtig anmerkt: es gibt keine lebensmittelknappheit. ob ich mir nun meinen bauch mehr oder weniger voll mache, spielt in dem zusammenhang keine rolle. und es hätte auch nicht viel sinn, das übrig gebliebene brot nach afrika zu schicken. es gibt aber eine sehr große verteilungsungerechtigkeit! die unter anderem auch etwas mit unserem ganzen geldabhängigen system zu tun hat. nur geld verschafft einem zugang zu diesem oder jenem. hat man keins, hat man pech gehabt.

anette hat geschrieben:
Jemand, der seine Kunst auf die Not anderer aufbaut, ist für mich kein Künstler, sondern eine Katastrophe.


jein, kunst kann durchaus mit aufzeigen und hinweisen zu tun haben und muss nicht nur die liebliche seite der welt darstellen... aber vielleicht nicht grad unbedingt so.

Nach oben 26.08.2012, 11:29 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Zumindest hat die Künstlerin erreicht, daß sich viele -bestimmt nicht nur hier- mit dem Themen "Hunger","Konsum", "Gerchtigkeit" etc auseinandergesetzt haben.
Wenn sie das erreichen wollte, hat sie es geschafft.... :grins:

Was allerdings Vera geschrieben hat, ist eine gute Frage: Ist das Kunst?

Grüße
Eva

Nach oben 26.08.2012, 17:28 Nach unten

PC

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 26.08.2012, 17:28 julity hat geschrieben:
Was allerdings Vera geschrieben hat, ist eine gute Frage: Ist das Kunst?


Ja klar ist das eine Kunstperformance bzw -installation, was denn sonst? Raumdesign wohl kaum, eine Demo ist es auch nicht, und als eine rein unterhaltsame Feuerwerksshow erwarte ich etwas anderes mit mehr Bumms, Ahhs und Ohhs :D Die einzige Frage ist wie immer, ob sich die Kunst einem persönlich dabei offenbart, oder ob einem das irgendwelche wie auch immer gearteten Vorbehalte oder andere Mentalmechanismen erschweren - da kann aber dann das explodierende Brot nichts dafür :wink: :lol:

Nach oben 26.08.2012, 17:38 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Adrian.....wer weiß....wenn Brote reden könnten......... :grins:

Aber wenn man es so sieht...was soll es sonst sein?

Grüße
Eva

Nach oben 26.08.2012, 18:29 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Ich habe weiter darüber nachgedacht, wie ich zu dieser Kunst stehe.

Schon die Vorbereitungen, der Aufbau, die Deko - bis hin zum Moment der Explosion. Das alles gehört
zu dieser Performance dazu. Und nach dem Knall werden die Reste entsorgt. Praktisch - keine Gemälde,
die sich daheim stapeln. Nur die Bilder in den Medien bleiben bestehen und regen zum Nachdenken
und Diskutieren an. Siehe hier...

Diese Kunstform halte ich für berechtigter als meine eigenen Bemühungen, in brotloser Kunst zu machen.
Kein Medium wird je darüber berichten - und wichtige Denkanstöße liefere ich auch niemandem.

Nach oben 26.08.2012, 19:01 Nach unten

PC

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 26.08.2012, 18:29 julity hat geschrieben:
wer weiß....wenn Brote reden könnten.........

Interessanter Gedanke :D
Hier ein paar denkbare Aussagen aus Brot-Perspektive:
- Warum gerade ich?
- Was soll das hier?
- Scheiß Künstler!
- Gibts hier niemanden der mich essen will?
- Ich habe in meiner Bestimmung als Brot versagt.
- Ist das Kunst, oder kann ich weg?
- Ahhhhhhhhh.....

Nach oben 26.08.2012, 19:03 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastel, Öl

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 26.08.2012, 11:29 vera hat geschrieben:
jein, kunst kann durchaus mit aufzeigen und hinweisen zu tun haben und muss nicht nur die liebliche seite der welt darstellen... aber vielleicht nicht grad unbedingt so.


Und warum prangert die Künstlerin nicht die Probleme in unserem Land an, die zum Himmel schreien??!!! Weil es niemand interessiert und sie auch keine Medienaufmerksamkeit dafür bekommt. Wen wird sie noch alles benutzen?

Das meinte ich damit, die Not der anderen auszunutzen - benutzen, um sich selbst ins Rampenlicht zu stellen.

Außerdem wird da durch sich nichts am Hunger in dieser Welt ändern. Das Bewusstsein über Umgang mit Lebensmittel wird in unserer Gesellschaft eine schnell vorüberziehende Erscheinung bleiben.
Wir verschließen so gar die Augen vor den Menschen, die in unserem Land an Not leiden. Ok es berichtet auch keiner darüber. Wenn interessiert es schon, wenn einer Mutter Hartz4 Leistung gestrichen wird, weil sie bestimmten Auflagen nicht gefolgt ist. Mit dem pädagogischen Effekt, dass Mutter und Kind verhungert sind.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenue ... n-4244.php

Z. B. die Aktion von Joseph Beuys: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ ... t/1696177/

Das ist für mich Kunst, weil es dem Künstler um die Sache ging und nicht um seine persönliche Anerkennung.

Ihre Performance ist für jeden Menschen, der Hunger erleidet auf dieser Welt, ein Schlag ins Gesicht.

Nach oben 26.08.2012, 19:41 Nach unten

PC

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
Beitrag: Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren - 26.08.2012, 19:41 Kundalini hat geschrieben:
Und warum prangert die Künstlerin nicht die Probleme in unserem Land an, die zum Himmel schreien??!!!


Ja, das stimmt natürlich. Man hätte statt Brote auch Autos als Symbol für den Preis der Mobilität explodieren lassen können, immerhin unter den unnatürlichen Todesursachen die Nummer 1 in Deutschland mit durchschnittlich 4.000 Todesopfern pro Jahr:

https://www.destatis.de/DE/PresseServic ... lob=poster

Allerdings erschiene mir dies dann doch im Vergleich zu den weltweiten Hungerleidenden etwas kleingeistig, angesichts der Tatsache dass weltweit mehr Menschen an Hunger leiden als die gesamt Bevölkerung der USA, Canada und Europa zusammengenommen:

http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik

Wenn man dort dann noch liest, dass die Kosten für die Grundernährung eines Kindes täglich nur um die 20 Cent betragen, dann gibt einem dieses enorme Wohlstandsgefälle doch etwas zu denken - zumindest mir. Die Tragik obiger Beispiele zu HartzIV und gewissen Systemlücken mindert das selbstverständlich nicht, insbesondere wenn es sich um stark minderbemittelte Personen ohne jegliche soziale Vernetzung handelt, die (bevor sie verhungern) entweder aus Unwissenheit oder Unfähigkeit nicht eine der unzähligen Hilfstationen aufsuchen, die hierzulande flächendeckend agieren (z.B. die sog. Tafeln). In Deutschland muss keiner verhungern und tut dies in aller Regel auch nicht, auch wenn es dabei wie überall kritikwürdige Missstände gibt.

Soviel zu den Fakten, allerdings bin ich mir auch im Klaren dass hier sehr starke Emotionen mitschwingen, so dass eine persönliche Gewichtung der jeweiligen Problematik sehr individuell wahrgenommen wird.

Nach oben 26.08.2012, 20:44 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: München - Künstlerin lässt Brote explodieren
adrian hat geschrieben:
Todesursachen die Nummer 1 in Deutschland mit durchschnittlich 4.000 Todesopfern pro Jahr:


ja eh, schlimm, was wir alles in kauf nehmen im namen der modernen technik und der schrankenlosen individual-mobilität.

nur hält sich da auch mein mitleid sehr in grenzen... :grins: viele sind dran selber schuld, und auch wer es nicht ist, muss wissen, welcher gefahr man sich aussetzt, wenn man in ein auto steigt. :hmm:

schlimmer find ich da schon, dass wir angesichts des hungers in der welt getreide und somit nahrung lieber in tanks füllen, ich find das vollkommen pervers.

karin hat geschrieben:
und regen zum Nachdenken und Diskutieren an.


also ich brauch nicht unbedingt explodierende brote, um mir dessen sehr wohl bewusst zu sein... :upps:

Nach oben 26.08.2012, 20:54 Nach unten
 [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Chitosan-Tempera - was ist das, und wie lässt sich damit arbeiten?

in Material-Tipps

pigmenttankstelle

3

896

06.03.2013, 08:05

Frage bezüglich einer Künstlerin Katharina Berthold

in Kunsttalk

Ice

5

617

11.10.2007, 14:43






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!