"Wer mir sagen kann, warum ein Bild schön ist, dem bezahle ich eine Flasche!" (Edgar Degas)




 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
 Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 25.11.2011, 20:31 Akasha hat geschrieben:
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 25.11.2011, 20:16 missacrylia hat geschrieben:
zu meiner Entlastung muss ich sagen, dass ich ja auch schon was älter bin, gell


... auf was bezogen? Die Sache mit der Fehlverständigung oder dass Du gerne dekorativere Bilder malst, gegen die ich im Übrigen immer noch nichts einzuwenden habe. :grins: :-)

:winken:



nöööööööööööööö :grins: eher bezogen auf die Aussage von quule

Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 25.11.2011, 19:31 quule hat geschrieben:
Mein Gott ist die Welt kompliziert. Ich glaube euch fehlt die Abgeklärtheit des Alters. Dabei ist es ganz einfach. Ich male was mir Spass macht und nur für mich, gelegentlich für Familie und Freunde. Das ist in der Regel, die Ausnahme bestätigt die Regel, wohnzimmertauglich, weil ich mich mit den schönen Dingen beschäfftigen will. Der Alltag ist häßlich genug und warum soll ich mich in den paar, mir verbleibenden Jahren, mit Problemen beschäfftigen. Aber so wohnzimmertauglich ich auch male, was aufgehängt wird entscheidet meine Frau und meine Töchter. Ich bin zufrieden und meine Familie ist zufrieden, was will ich mehr?


Bis auf den letzten Satz - würd ich dem voll und ganz zustimmen - bei mir bestimme nämlich ICH was aufgehängt wird :rofl: :grins:
und im Prinzip beschäftige ich mich auch gerne mit Problemen - allerdings nicht beim Malen.
Malen ist für mich Entspannung, Spannung - aber eigentlich immer positiv.
Negatives verarbeite ich verbal oder in meinen Träumen (leider) - aber bildlich festhalten mag ich das nicht - und kanns wohl auch nicht. Da würden wohl grausliche Flächen entstehen, die mich selbst erschrecken :shock: :? 8)

:winken:

miss

Nach oben 26.11.2011, 11:19 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich pfeife auch drauf,obs ins Wohnzimmer passt.Ich hänge es auf,wenns mir gefällt :winken:

Nach oben 26.11.2011, 11:22 Nach unten

Acryl, Pastell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Habe jetzt die ganzen Beiträge gelesen und musste an manchen Stellen schmunzeln.

Ich male was mir gerade in den Sinn kommt. Dabei spielen die Farben in dem Moment keine Rolle. Manchmal habe ich so viele IDeen auf einmal, dass ich dann gar nicht weiß, was ich zuerst malen soll :-)
Wenn mir ein Auftrag angeboten wird, nehme ich diesen nur dann an, wenn ich es so malen kann wie ich möchte, d.h. nur im gaaaaanz groben Rahmen nehme ich eine Vorgabe an, z.B. Farbe oder Stilrichtung. Wenn es hinterher gefällt, darf der Auftraggeber es nehmen und wenn nicht, dann lässt er es eben :-) - Aber das war bisher noch nicht der Fall.

Aufhängen tue ich mir ins Wohnzimmer eigentlich mehr die abstrakten großformatigen Bilder, im Schlafzimmer habe ich einen Palmenstrand *grins und ein Meeresbild, In der Küche Krüge und Vitamine, im Bad Wassertiere und im Malzimmer einen ganzen Teil - querbeet an Motiven und Größen an der Wand hängen. Austauschen tue ich immer mal nach Lust und Laune.

Aber dass Männer nicht wohnzimmertauglich malen und eher Frauen finde ich gar nicht :-)
Schaut meine Spinne :lol: Ich als Spinnengegenerin habe solch ein Tier gemalt und es hängt im Moment im Malzimmer.

Nach oben 26.11.2011, 11:28 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 26.11.2011, 07:53 Gisela hat geschrieben:

:logisch:

Auf den Punkt gebracht. :daumen:

In irgend ein Zimmer passt es ja immer. (Das reimt sich sogar :lol: )



[/list]


:rofl: :freu: :hurra:

Das ist gut - Wär schön wenn eben die Zimmerbesitzer auch immer zu den entsprechenden Ausstellungen kämen.
Wenns geht besuch ich die Ausstellungen hier im Umkreis.
Da hör ich extrem oft jemanden sagen: "Uiiiiiiiii ist das toll - wenn das "Blau"Rot"Schwarz"Grün"Pink"etcetc da drin nicht wär - leider passt das nicht zur Farbe der Vorhänge/Teppiche/Couch - leider bissi zu gross/klein/hell/dunkel - sonst würd ichs glatt kaufen."
Da denk ich oft - was haben die Leut eigentlich für Farben in den Räumen?
Hihi - hab mal so nebenbei gesagt: Ich kann ja kommen und das Zimmer passend streichen :rofl:
Aber da wird man nur blöd angeguckt.
Die Dame hat mich gefragt ob ich die Künstlerin bin - und als ich verneinte hat sie mich noch seltsamer angesehen.

Das ist aber auch einer der Gründe, warum ich nicht scharf aufs Ausstellen bin. Da lädtst Dir Leute ein die dein Tun eh schon kennen und lieben - die bringen im Zweifel potentielle Kunden mit - aber eigentlich freuen sich die meisten einfach auf nen schönen Abend mit Gratis-Sekt und Gratis-Schnittchen.
Da mal ich lieber nach Auftrag - hab meine Ruhe und zack - wenns Bild gefällt isses weg.

Aber jeder wie es ihm gefällt

:winken:

miss

Nach oben 26.11.2011, 11:37 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
rocky hat geschrieben:
Ist das nun verwerflich, oder lediglich pragmatisch, weil er davon seine Winterunterkunft bezahlen konnte


überhaupt nicht! wenn ich davon leben müsste - und ich würde lieber DAVON leben als von meinem bürojob... :mrgreen: - würde ich solche bestellungen auch entgegen nehmen. :upps:

Nach oben 26.11.2011, 12:51 Nach unten

unterschiedlich

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 26.11.2011, 11:37 missacrylia hat geschrieben:
Da hör ich extrem oft jemanden sagen: "Uiiiiiiiii ist das toll - wenn das "Blau"Rot"Schwarz"Grün"Pink"etcetc da drin nicht wär - leider passt das nicht zur Farbe der Vorhänge/Teppiche/Couch - leider bissi zu gross/klein/hell/dunkel - sonst würd ichs glatt kaufen."
Da denk ich oft - was haben die Leut eigentlich für Farben in den Räumen?


Vlt hat es nicht immer mit den eigentlichen Räumlichkeiten und deren Farben zu tun, sondern man möchte den Verkäufer so freundlich 'diplomatisch' erklären, dass man nicht kaufen möchte, aus welchen Gründen auch immer. :wink:

Malen ist für mich lernen (im technischen Sinne) und lernen (über's Leben).
Malen ist für mich inneres Bedürfnis, Spannung und Entspannung zugleich.
(Wobei diese Aussagen nur einen vagen Ist-Zustand entsprechen können, denn solange male ich noch garnicht um genau sagen zu können, was malen noch alles für mich ist oder sein könnte).
Auf alle Fälle male ich aber in erster Linie für mich. Ich habe ja noch nicht einmal 'Werke' geschaffen, die auch anderen wichtig sein könnten... vermutlich wird das auch nie passieren. :rofl: :rofl: :rofl:

Und auf alle Fälle ist es gleich garnicht verwerflich, wenn man sein Brot damit verdienen muss, dass man nicht immer abbildet, was einem selbst künstlerischer Ausdruck, dringendes Bedürfnis, eine Freude oder was auch immer ist...
Aber ob die Künstler darüber nachdenken, nachdachten, ob es verwerflich, pragmatisch sein könnte, sich mit Auftragsarbeiten zu beschäftigen... dass können zumindest die heute noch lebenden am besten selber beantworten.
Es könnte gut sein, dass es dem einen egal war, ein anderer es als Lernprozess als Bereicherung für seine künstlerische Weiterentwicklung gesehen hat und es ihm deswegen wichtig gewesen ist, sich solchen Aufträgen ebenfalls zu widmen. Genauso gut kann es sein, dass der Eine oder Andere einen riesigen Spaß daran hatte Auftragsarbeiten zu erledigen oder ausschließlich nur solche. Natürlich wird es auch Künstler geben, welche Auftragsarbeiten konsequent aus bestimmten Gründen heraus ablehnen. :wink:
Und hier bei den Kritzelmeisterkünstlern liest man doch auch die unterschiedlichsten Meinungen und Vorangehensweisen zu diesem Thema.
Jeder so wie er mag und es braucht.

Liebe Grüße

Lili :winken:

Nach oben 26.11.2011, 12:56 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Rot nur in Bereiche, wo Aktivität gewünscht ist. Also für die Küche, fürs Schlafzimmer (für's Schlafzimmer empfiehlt man natürlich andere Farben )..von Nora


Das sieht mancher Mann sicherlich anders,was die Aktivität angeht :winken:

Nach oben 26.11.2011, 13:00 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Wirklich nur scherzhaft gemeint :kapituliere: :
Männer malen nicht wohnzimmertauglich, weil sie nich wohnzimmertauglich sind. Dabei hatte ich jetzt auch so ein Klischee vor Augen: labberige Jogginghosen, leere Bierflaschen :rofl: .

Alle anwesenden Männer und mein eigener Ehemann (dem würd ich was... :keule: ) sind natürlich ausgeschlossen :rofl: :winken: .

Nach oben 26.11.2011, 13:29 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 26.11.2011, 13:29 Christiane hat geschrieben:
Wirklich nur scherzhaft gemeint :kapituliere: :
Männer malen nicht wohnzimmertauglich, weil sie nich wohnzimmertauglich sind. Dabei hatte ich jetzt auch so ein Klischee vor Augen: labberige Jogginghosen, leere Bierflaschen :rofl: .

Alle anwesenden Männer und mein eigener Ehemann (dem würd ich was... :keule: ) sind natürlich ausgeschlossen :rofl: :winken: .



ähhhhhhhhhhm - meinste so ?
- Na ich glaube LABBERIGE Jogginghosen fänd ich da durchaus eine Alternative zu LABBERIGEM BAUCH:


Dateianhang:
ekelcouchpotatoe.jpeg


Also - ich finde als provozierend abstranacktes Kunstobjekt käme das in manchem Wohnzimmer vielleicht ganz gut
- besonders da, wo eh nicht soviel Wert auf "Dekoratives" gelegt wird :grins: :rofl:
:kapituliere: :kapituliere:

Ich wünsch euch morgen einen wunderschönen ersten Advent - leider hatte ich dieses Jahr keine Zeit mich wenigstens
beim Adventskalender mit einzuklinken.
Ich hoffe ich finde wenigstens die Zeit ab und an reinzuhüpfen um mir den Morgen zu versüßen.
Wir sind dieses Jahr über Weihnachten garnicht da - 2 Wochen Urlaub in der Sonne.....meinen fuffi
weitweitweg feiern.
Also verkürzt sich Weihnachten sowieso auf Minimalzeit.

Nun muss ich aber trotzdem meine Dekowut an der Wohnung auslassen
- so ganz ohne Weihnachstzauber gehts auch nicht.

:winken:

miss

Nach oben 26.11.2011, 14:52 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Oh sch.... sorry,
aber neeeeeeeeee sowas auf meine Sofa!
Bähhh ich würd ausflippen,
nee danke, da lieb ich meinen oft schnarchenden Mann auf dem Sofa.
Ich werd mir jetzt immer wieder dieses Foto vorstellen, wenn mein Mann zu schnarchen anfängt,
lieber das als sowas eckeliges neben mir!!!
Danke miss, jetzt hat mein Mann das Recht zu schnarchen!!!! :rofl: :rofl: :rofl:

Nach oben 26.11.2011, 14:58 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Liebe mel - na da freu ich mich aber für Deinen Mann :rofl:
ich hab echt lang überlegt ob ich den da reinpackt - *würgmirissschlecht
vermutlich würd ich flüchten und nach 2 Jahren wieder kommen - dann säher er sicher viel besser aus:

Dateianhang:
deadcouchpotatoe.jpg


Im Prinzip wollte ich aber schon eine Lanze für labberiche Joggers brechen :grins:
Ist doch im Vergleich gaaaaarnix Schlimmes :grins: - muss nur gucken wo man den Vergleich ansetzen tuut 8) :lol:

Ich hab noch ein Bild von meinem "schönerWohnenamAbend"
Dateianhang:
2couchpotatoe.jpg


SORRY CHRISTIANE :sorry: - wollte deinen Fred nicht so miss-brauchen 8)

Da ging grad die Fantasie mit mir durch :grins:

:winken:
miss

Nach oben 26.11.2011, 15:20 Nach unten

Pastellkreide, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
ich male was mir gefällt und hänge es auch im Haus auf. Technik und Motiv..egal.
Aufträge sind immer sehr willkommen, sind ja fast immer Tierbilder, was ich ja auch soooo gerne mache.
Ingeborg :winken:

Nach oben 26.11.2011, 19:40 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Tststs Missy ... :kinnladeoffen:

Also, ich habe mal eine grobe Auswertung zur Frage nach "wohnzimmertauglich-malen" vorgenommen :rofl:
Direkt JA gesagt: ca 6 Stimmen
Direkt NEIN gesagt: ca 7 Stimmen
Manchmal: 1 Stimme
Nicht klar auf die Frage geantwortet: ca 6 Stimmen

Wobei bei der Auswertung nicht berücksichtigt ist, ob Männer ANDERS malen als Frauen.
Und es hat sich leider auch niemand dazu geäußert, ob professionelle Künstler Auftragsarbeiten für's Wohnzimmer annehmen. Andreas, saaaag' was dazu... :mhh:

Mir erging es so:
ich las "wohnzimmertauglich" malen, soll zur Couch passen, und dachte, nä, also sooo was... hrmhrmhüstel...neneeee.

Dieses Wort, was es in Wiki noch nicht gibt, löste irgendwie keine dollen Gefühle in mir aus.

Und beim Lesen wird mir klar, ... Auftragsarbeiten erfordern eine gewisse Toleranz dem Kunden gegenüber, weil er es ja bezahlt (bezahlen soll...).

Wenn man jetzt "Wohnzimmertauglich malen" in "Wohnbereich-geeignet" wandelt, hört es sich schon neutraler an. Und, eben nicht mehr so diskreminierend :D

Was ich aber beim Lesen für mich als Fazit herausziehe... es ist nicht ehrenrührig, Bilder zu malen, die auf eine Rote Wand passen müssen oder neben der pinkfarbenen Sitzledergarnitur toll zur Geltung kommen sollen. Möglicherweise ist es sogar so, dass es sich die wenigsten Künstler leisten können, auf Kundenwünsche gar keine Rücksicht zu nehmen. Oder sie sind von Anfang an so begnadet gut und bekannt und finanziell unabhängig, dass sie sich alles leisten können.

Andere Seite der Medaille. Nun mal was ganz anderes. Privat kenne ich Tierportraitisten. Es gibt Maler, oder besser Zeichner, die machen Tiere mit ihren Stiften lebendig, sie scheinen auf dem Papier so lebendig zu werden, dass man sie streicheln möchte. Es ist phänomenal. Und, die Persönlichkeit der Dargestellten kommt auch noch wunderbar zum Ausdruck. Richtig gut getroffen! Ich selber besitze 3 wunderschöne Hundeportraits. Das Betrachten dieser Zeichnungen/Gemälde löst in mir sooooo guuuuute Gefühle aus, ich erfreue mich an dem Anblick und es wird mir ganz warm um's Herz. Da ist so viel positive Energie. Wenn man sich jetzt vorstellt, das zwar nicht alle, aber doch ganz viele Kunden, etwas ähnliches beim Betrachten ihrer "wohnbereichsgeeigneten Auftragsarbeiten" :D empfinden, hach, das wäre doch schön. Keiner kauft Bilder, die ihm nicht gefallen. Die wenigsten kaufen Bilder nur nach praktischen, optischen Gesichtspunkten. Also kann man doch davon ausgehen, dass die Mehrzahl der wohnzimmertauglich-gemalten Bilder richtig gute Gefühle auslöst.

UND DAS FINDE ICH GUUUUUT!

:winken: Ellen

Nach oben 26.11.2011, 20:19 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hola Ellen,

ich sag was dazu: ………. NEIN!!!

Also jedenfalls was mich betrifft. Um der Frage nach dem “Warum” zuvor zu kommen, noch während des Studiums also Mitte der 80iger habe ich meine erste und letzte Auftragsarbeit angenommen. Schon alleine die Überlegungen wie ich den nun das gewünschte Blumenbukett malen soll, haben mich damals soviel Mühe und Abneigung gekostet, das ich das Bild erst zwei Tage vor Abgabetermin in einem Rutsch runtergehauen habe. Als die Käufer dann auch noch die Blumen ganz toll fanden, aber die Hintergrundfarbe zu grünstichig, wäre ich fast ausgeflippt. Ich hab sie dann noch mal drei Wochen warten lassen und habe dann in geschätzten 10 Sekunden den gesamten Hintergrund mit einem Braun zugepinselt, wobei ich mich allerdings vor dem Übermalen in einer Ecke mit dem Satz “dieses Bild ist schlecht und nicht von mir” in grüner Farbe verewigt habe.

Diese ganze Aktion hat mir schon damals gezeigt das Auftragsarbeiten mein Fall nicht sind und somit gab’s auch nie wieder welche und ich bin auch nie wieder gefragt worden. Aber viel wichtiger für mich ist, das ich keinen Pinsel in die Hand nehme für ein Thema, das mich nicht interessiert. Da bin ich wohl etwas eigen, aber ich ziehe es tatsächlich vor, wenn es denn notwendig ist, mein Geld mit etwas völlig anderem zu verdienen als mit Auftragsarbeiten.

Doch nun zum Thema Wohnzimmertauglich. Mal abgesehen davon das ich die Wortschöpfung recht faszinierend finde (seit dem ich in Spanien lebe entdecke ich immer mehr und viel bewusster die einmaligen Möglichkeiten, die uns durch die deutschen Sprache geboten werden)wüsste ich eigentlich nicht so genau was ich unter diesem Begriff verstehen sollte. Ich habe viele sehr unterschiedliche Wohnzimmer gesehen und könnte nicht behaupten eine Formel daraus ableiten zu können, welche Bilder den nun Wohnzimmertauglich wären. Als Beispiel, bei einer meiner Serien von mir, geht es um das Thema Portraits von Ermordeten oder Selbstmördern und die Darstellungen sind sehr realistisch und großformatig. Drei dieser Arbeiten hängen bei drei völlig unterschiedlichen Leuten in drei völlig verschiedenen Wohnzimmern und das schon seit Jahren. Ich habe diese Leute nicht dazu gezwungen, noch sind sie seltsam oder gar abartig veranlagt. Es sind ganz normale Menschen und zwei von ihnen haben sogar Kinder. Also welche These greift da?

Ist es nicht vielleicht eher so, das manche nur ihre Wohnung dekorieren wollen und dazu gehören dann natürlich auch die passend gemachten Bilder als Beiwerk, während andere hingegen sogar bereit sind ohne Rücksicht auf Verluste eine Wand frei zu räumen um dort ihr Bild hinzuhängen, weil es sie fasziniert und anspricht? Ich habe jedenfalls die Erfahrung von vielen meiner Kunden gemacht, dass sie meine Arbeiten nicht als bloßes Dekorationsstück begreifen, sondern dass sie mit meinen Bildern auch im Alltag bewusst leben. Diese Wertschätzung seitens der Käufer macht mich eigentlich immer ein wenig verlegen, da ich eher nach der Maxime lebe “Aus den Augen aus dem Sinn” was meine Bilder anbelangt und ich selbst deshalb diese Wertschätzung meiner Bilder manchmal nicht so ganz nachvollziehen kann.

LG :spanien1:
Andreas

Nach oben 26.11.2011, 22:05 Nach unten

Pastell

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Also ich male nur noch das, was mir gefällt und das dann so, wie es mir gefällt. Jeder Versuch, ein Bild vom Motiv und der Ausführung her den Wünschen anderer anzupassen, hat bisher immer zu großen Unlustgefühlen während des Malens geführt. Die Ergebnisse waren immer schlechter als sonst.

Wünsche von Verwandten und Bekannten werden grundsätzlich abgelehnt. Wenn ich die Leute mag, können sie sich aus meinen Bildern eins aussuchen und mitnehmen. Finden sie nichts Passendes – ihr Problem.

Beim Aufhängen der Bilder sieht es natürlich etwas anders aus. Die Wirkung eines Bildes wird unweigerlich durch seine Umgebung beeinflusst. Das muss man berücksichtigen.

Klingt alles sehr schön konsequent, nicht wahr?

Ich muss mich allerdings zu einer kleinen Schwäche bekennen: Ab und zu male ich ein Bild für meine liebe Frau, dass ihr auch gefallen soll. Die Erwartung, dass sie sich über das Bild sehr freuen wird, wiegt Unlustgefühle und eventuelle Unzufriedenheit mit dem Ergebnis auf. (siehe Adrians Beitrag vom 25.11.11)

Nach oben 26.11.2011, 23:01 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hallo Andreas,

ich habe sehr geschmunzelt bei der Beschreibung Deiner ersten und einzigen Auftragsarbeit, vor allem bei der "Unterschrift" :D Einen netten Humor hast Du :D

Interessanter, anderer Aspekt, KUNST ALS DEKORATION zu betrachten. Von der Seite aus habe ich dieses Gesprächsthema noch gar nicht betrachtet.

Ok, manche betrachten Gemälde als Deko-Objekt. Sei es im privaten oder im öffentlichen Kreis. Ok, manche betrachten Kunst auch als Geldanlage. Da haben Gemälde an der Wand dann möglicherweise auch nichts mehr damit zu tun, dass sie bestimmte Gefühle beim Betrachten auslösen sollen ... oder eben eine "andere" Art von Gefühlen :D

"Wohnzimmertauglich", ein weites Feld also, wenn ich Deine Beschreibung lese. Ein Wort, das jeder anders sieht. Deine Portraitsserien SIND definitiv wohnzimmertauglich, grins, ich verstehe, was Du meinst!


:winken: Ellen

Nach oben 27.11.2011, 09:58 Nach unten

unterschiedlich

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
[
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 26.11.2011, 22:05 arte60 hat geschrieben:
wobei ich mich allerdings vor dem Übermalen in einer Ecke mit dem Satz “dieses Bild ist schlecht und nicht von mir” in grüner Farbe verewigt habe.


Sehr lustig und sicherlich auch anderen Künstlern schon so passiert oder ein Anliegen gewesen. :grins:
Schon alleine von daher wäre es sehr spannend sämtliche Werke dieser Welt mal zu röntgen. :mrgreen:

Ich kann sehr gut nachvollziehen, wenn Unlust oder Widerwillen mit von der Partie sind und man sich von daher nicht in irgendeiner Weise auf die Sache einlassen kann... dann hat man im Prinzip schon verloren und das Ergebnis wird einen vorallem auch nie selber zufrieden stellen.
Allerdings ist es auch vorstellbar, wenn man's für eine bestimmte Person tut, wie Ollerklaus schreibt, dass durch die zu erwartende Freude wenn man das Werk überreicht, der Unmut sich beim tun einigermaßen amortisiert.

Sich von daher konsequent gegen solche Arbeiten, in diesem Falle reine Dienstleistungen auszusprechen, empfinde ich nicht als eigen, sondern 'nur' konsequent. Wenn man die Möglichkeit hat seinen Broterwerb durch andere Arbeiten zu bestreiten, dann passt's doch.

Lieben Grüße und einen schönen Sonntag

Lili :winken:

Nach oben 27.11.2011, 12:18 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ach liebe Leute!. Das Wort "wohnzimmertauglich" sagt doch noch gar nichts aus und sollte nicht von vornherein negativ belegt werden. Es ist doch nichts dagegen einzuwenden, wenn Kunstwerke auch noch tauglich für das Wohzimmer sind, geschaffen werden zum guten Einfügen in den heimischen Bereich.
Ja, denn auch die sogenannten wohnzimmertauglichen Werke können Qualität haben. :grins
Man schüttelt doch nur den Kopf, wenn Mensch von vornherein nur ein Bild gut findet, das zum Teppich paßt

Nach oben 27.11.2011, 17:30 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
also für mich wollen leute, die "wohzimmertaugliche" bilder im sinn muss zum sofa passen, nicht zwingend kunst, sondern in erster linie dekoration... :hmm:

was aber auch nicht zwingend ausschließt, dass das dekorative werk auch ein kunstwerk ist.

dass das auch im gehobenen bereich so ist, weiß ich von meiner lehrerin, die ja auch galeristin ist. dort spielt sich nichts unter ein paar tausend euros ab. die kunden von wegen "ich suche ein großes rotes bild, das zum neuen sofa passt" kennt sie durchaus.

wobei aber in diesem fall die chance sehr groß ist, dass die menschen dann eben auch ein kunstwerk erstehen, das halt zufällig den richtigen farbton hat... :mrgreen:

als künstlerin würde ich mir aber eher menschen wünschen, denen eins meiner bilder einfach gefällt, oder die fasziniert davon sind, und sich dabei nicht mehr die frage stellen, obs nun auch zur esszimmergarnitur passen könnte.

was aufträge betrifft, hätte ich sicher auch meine grenzen. gar kein problem hätte ich mit portraits aller art, weil mich das malen von menschen- oder tiergesichtern ohnehin anspricht. blumenbeete würd ich allerdings auch ablehnen... :rofl:

Nach oben 27.11.2011, 17:54 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 27.11.2011, 17:30 Farbfreundin hat geschrieben:
Ach liebe Leute!. Das Wort "wohnzimmertauglich" sagt doch noch gar nichts aus und sollte nicht von vornherein negativ belegt werden. Es ist doch nichts dagegen einzuwenden, wenn Kunstwerke auch noch tauglich für das Wohzimmer sind, geschaffen werden zum guten Einfügen in den heimischen Bereich.
Ja, denn auch die sogenannten wohnzimmertauglichen Werke können Qualität haben. :grins
Man schüttelt doch nur den Kopf, wenn Mensch von vornherein nur ein Bild gut findet, das zum Teppich paßt


Genau das Gleiche habe ich auch gerade in etwa gesagt ... :D

Wobei den (bei mir) richtungsweisenden Impuls Andreas Arte60 gegeben hat, der interessante und humorvolle Dinge dazu geschrieben hat :D

:winken: Ellen

Nach oben 27.11.2011, 19:21 Nach unten
 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Wie malt man ganz feine Linien?

in Material-Tipps

jobr

19

1888

23.09.2014, 10:21

Achtung! Hier malt George Bush!

in Kunsttalk

Augenschokolade

29

897

05.04.2014, 10:12

»Keiner hat diese Farben wie ich«. Kirchner malt

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

10

410

10.12.2011, 12:54

Wer so malt muss perfekt zeichnen können - David Shevlino

in Links, Online- und TV-Tipps

rainier

3

854

17.10.2010, 19:38

Wie oft malt ihr?

in Kunsttalk

Nadeschda

17

399

29.06.2009, 12:07

Michael Fuchs malt ein Porträt auf Boesner.tv

in Links, Online- und TV-Tipps

MaGie

9

3739

09.02.2009, 09:39

Klaus Jürgen Miegel malt Pumas und Leoparden

in Links, Online- und TV-Tipps

camkar

3

1186

28.12.2008, 16:35

Wer malt mit Neocolor

in Material-Tipps

Petronella

3

993

21.08.2008, 15:25

Malt jemand mit igor Trestoi - Feine russische Künstler-Aquarellfarbe ..

in Material-Tipps

tinkerbella

28

3252

03.05.2011, 10:51






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!