"Zu empfinden, was er sieht, zu geben, was er empfindet, macht das Leben des Künstlers aus." (Max Klinger)




 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
 Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
:shock: Da würde ich aber gerne mal erklärt haben, wo es heute KEIN Kunstdiktat gibt.
Ich finde es schlimmer denn je.
Nicht, das es die größte Freiheit denn je gäbe zu malen was man will - möcht ich damit auch nicht sagen.

Aber es wird mehr denn je "diktiert" was als Kunst gelten darf und was nicht.
Dieses Diktat wird in diesem Thread auch mal wieder deutlich unterstrichen.
Hochgeistige Schlauschwätzer und Mäzenen mit Geld haben die Macht einen No-Name-Künstler über Nacht zum Millionär zu puschen.
Wenn sich zuvor keine Sau für dessen Kunst interessiert hat - in Windeseile gibts nur noch Nachbabbler und Anbeter....

Sag nicht das wäre KEIN Diktat !

Ich lass mir von niemandem diktieren ob was ich male bessere Kunst ist, weil kein Dekor - oder abgewertete Nicht-Kunst
weil "dekorativ"

Und lieber Andreas - in deiner Galerie finde ich einige Werke, die ich als äußerst dekorativ betiteln würde.
Aber ich bin ja auch Deko-Anhängerin und damit unwürdig zu beurteilen was Kunst ist und was nicht.


8)

miss

Nach oben 07.12.2011, 22:35 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Na, Kinnerchen, nu zankt Euch mal nich :shock: . Keiner verbietet hier irgend jemandem irgendetwas schön oder nicht schön zu finden. Der Text, den arte eingestellt hat, ist von 1908 - da gab es "political correctness" noch nicht :grins: .

Wenn ich durch Berlin gehe und sehe diese so wunderschön dekorativ verzierten Häuser, finde ich sie bezaubernd (sehe sie aber nicht als Kunst an :hmm: ), aber wenn heute jemand so neu bauen würde, fände ich es befremdlich... alles hat seine Zeit.

Ich hoffe, jetzt nicht irgend jemandem auf die Zehen getreten zu sein, komme gerade aus dem Büro und bin völlig platt :sterne: .

:gutenacht: .

Nach oben 07.12.2011, 23:35 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hoppla, jetzt rappelt´s aber im Kritzelmeisterkarton. :grins: Find ich echt interessant wie da so jeder auf seine Art reagiert, aber man sollte schon auch genauer hingucken, was so die einzelnen schreiben. In meinen Ausführungen wirst du sicherlich nicht den Satz oder die Andeutung „so muss das sein!“ finden, aber meine persönliche Meinung zu bestimmten Themen, darf ich dann wohl doch äußern und was du davon annimmst oder verurteilst ist ganz alleine deine Angelegenheit. Allerdings wenn ich mir die Mühe mache meine Ansichten darzulegen, erwarte ich zu mindestens, das man mit der gleichen Mühe Gegenargumente aufzeigt, denn nur so ist eine sinnvolle Diskussion möglich.

Aber zum Kunstdiktat. Ich bin sicherlich ein absoluter Tortändiktator, :mrgreen: aber kein Kunstdiktator und das hatten wir auch schon mal, in Form eines kleinen Mannes aus Österreich mit Oberlippenbart und ziemlich zweifelhaften Idealen. Seine Vorstellungen und Bestrebungen nach der sauberen, faschistoiden deutschen Kunst ist ein ein wirkliches Kunstdiktat, denn er hatte die Macht zu bestimmen was Kunst zu sein hat. Sogenannte Kunstdiktate ob sie nun aus der Wiener Secession, Sachlichkeit, Bauhaus usw. stammen sind immer auch Modeerscheinungen, Verteidigungsstrategie und Manifestationen einer neuen Denkweise, aber das sie jemals dazu geführt hätten, gar eine andere Kunstrichtung vollständig zu unterdrücken, halte ich für ein Gerücht.

Auch deine Meinung zum No-Name-Künstler, der über Nacht zum Millionär gepuscht wird, gehört in die gleiche Kategorie der Gerüchteküche. Schaut man sich diese Schooting Stars aus der Nähe an, wird man feststellen, dass alle jahrelang vor sich hin gekrebst haben und meistens wird das Vorleben von diesen Künstlern völlig vergessen. Das was dir vielleicht wie aus dem Boden geschossen vorkommt, ist in der Regel die Frucht von vielen Jahren Ausstellungsarbeit, Kontakte knüpfen usw. Die Legende das bei einem Künstler eines Tage die Ateliertür aufgeht und Herr Saatchi zu Besuch kommt, um dem Künstler eine Ausstellung in London anzubieten, hat sich leider noch nie bewahrheitet.

Aber von diesen Tatsachen mal ganz abgesehen, überrascht mich doch deine für mein Empfinden viel zu harsche Meinung. Man sollte vielleicht das Ganze mit ein bisschen mehr Distanziertheit sehen, letztendlich bin ich ja auch niemand der dir oder auch Anderen vorschreiben würde wie man zu denken, zu malen oder zu leben hat.

LG :spanien1:
Andreas

Nach oben 07.12.2011, 23:36 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
arte60 hat geschrieben:
Die Legende das bei einem Künstler eines Tage die Ateliertür aufgeht und Herr Saatchi zu Besuch kommt, um dem Künstler eine Ausstellung in London anzubieten, hat sich leider noch nie bewahrheitet.


:ironie: :ironie: :ironie: Nicht :shock: ??? :rofl: :rofl: :rofl: :winken: .

Nach oben 07.12.2011, 23:54 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
andreas hat geschrieben:
eines kleinen Mannes aus Österreich mit Oberlippenbart und ziemlich zweifelhaften Idealen


der im übrigen ein verhinderter künstler war... wer weiß, was europa und der welt alles erspart geblieben wäre, wenn sie ihn an der akademie aufgenommen hätten... :hmm:

Nach oben 07.12.2011, 23:58 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Na ja, diesen Möchtegern Chaplin als Künstler zu bezeichnen, wenn auch verhindert, halte ich für etwas übertrieben. Da muss man sich mal seine Arbeiten anschauen und dann kann es einen auch nicht mehr verwundern, das er sogar zweimal abgelehnt wurde…
Dateianhang:
hitler-chaplin.jpg

Nach oben 08.12.2011, 00:23 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich denke mal,ein wenig mehr Toleranz,dem allem gegenüber,würde jedem gut zu Gesicht stehen :winken:

Nach oben 08.12.2011, 01:30 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich kann das Problem der Unterscheidung in "Kunst" und "nur Dekor" nicht verstehen. Auch das wertende "nur" vor Dekor nicht.

Wie Jemand meine Bilder einordnet und wieso überhaupt interessiert mich nicht. Aber ich muss auch nicht vom Bilderverkauf leben.

Ist das wichtig für diejenigen die ihre Brötchen davon kaufen müssen?
Sind "Kunst"- Bilder teurer, als "Nur Dekor"- Bilder?

Als Freizeitpinsler ist für mich die Meinung fremder Menschen zu meinen Bildern unerheblich. Ich möchte lediglich, dass die Bilder mir und den Menschen gefallen, die mir wichtig sind. Von denen sind nur wenige Künstler, deswegen trifft dort Niemand diese Unterscheidung.

Nach oben 08.12.2011, 07:09 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ja sicherlich kann einem das als Freizeitkünstler egal sein, aber auch als Freizeitkünstler kannst Du in die
Situation kommen, das sich jemand für Deine Art zu malen oder ein spezielles Bild mächtig interessiert.

Wenns niemand ist, dem Du das Bild freudig in die Hand drücken würdest, weil dir die Freude darüber, das es ihm gefällt
genug Lohn ist - spätestens dann musst du anfangen deine Kunst zu "bewerten"

Und das ist echt das schwierigste überhaupt.


@ andreas

Hey - ich habe meine Meinung genaus "allgemein" formuliert wie Du - ich spreche nicht von "Deinem" Diktat, sondern
wie ich es sehr subjektiv und persönlich empfinde.

Ich kenne eine liebe Frau, die malt schon ihr ganzes Leben mit mehr oder weniger Erfolg.
Nun ist sie seit 4 oder 5 Jahren unheilbar erkrankt. Sie sagt, wenn sie ihre Malerei nicht hätte, wäre sie längst tot.
Was sie selber extrem irritiert - Während einer Ausstellung hat das der Presse-Schreiberling wohl erwähnt und seither
sind ihre Bilder extrem "wertvoll" geworden.
Sie malt wunderschön - schon immer - aber auch sehr dekorativ und in gewisser Weise heben sich ihre Bilder keineswegs von
vielen anderen Künstlern ab.
Plötzlich hat sie Einladungen - war in New York beim Bürgermeister zum Essen, war in Dubai und in Russland zu Ausstellungen eingeladen.

Sie selbst ist ziemlich überfahren vom plötzlichen Erfolg -aber es pusht sie natürlich auch ungemein.
Selbst hätte sie niemals gedacht, das sie das in ihrem Leben überhaupt noch so erleben kann.
Sie selbst hat nichts dafür getan, das sie eingeladen wird - sie hätte nichtmal gewusst wie man an solche Verbindungen
kommt - die Verbindungen kamen auf sie zu.
Ich gönne ihr diesen Erfolg von Herzen. Jeder Erfolg der jemand hat, egal aus welchen Gründen, gönne ich diesem
Jemand von Herzen, aber ich habe selbst bisher keine grosse Lust mich in den langen Reihen von Hobbykünstlern
aufzustellen und an irgendwelchen Märkten meine Bilder zu "verramschen" weil ich es ohne entsprechende Verbindung
und Status niemals über "Hausfrauen-Kunst-Status" hinaus schaffen werde.
Ich bin absolut der Meinung, das ich schon zuviel gesehen habe, was zwar teuer - aber aus meiner Sicht
"wertlos" war.
Es muss ein Grund vorliegen damit jemand "gepusht" wird - beim richtigen Lehrer studiert - die einflussreichen Galeristen
an Land gezogen oder jemanden im Hintergrund mit richtig viel Kohle.
Auf die Kunst des Könnens kommt es zuwenig bis gar nicht an. Können können viele.
Ohne entsprechende Verbindungen wird kaum einer erfolgreich - ausser Einzel-Karrieren, wo wirklich Neues entsteht
oder so speziell Aufsehen erregendes das es direkt zum Selbstläufer wird.

Das mag als Meinung extrem sein - aber auch ich werde meine eigene Meinung haben dürfen - oder?

:winken:

miss

Nach oben 08.12.2011, 08:27 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Ich musste heute "speisezimmertauglich" rahmen...
... weil meine Tochter passend zu ihren Speisezimmermöbeln dunkelbraune Rahmen wünschte :roll: . Mir haben die Bilder in weißen Rahmen besser gefallen, aber des Menschen Wülle iss sein Hümmelreich :rofl: .

Nach oben 11.12.2011, 22:21 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Na ja, solange es nur der Rahmen ist und nicht das Bild! :mrgreen: Obwohl :mhh: ich hasse Bilderrahmen egal welche Farbe oder Form… :evil:

Nach oben 11.12.2011, 22:55 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Bei Pastellen sind sie aber hilfreich :rofl: . Deswegen nehme ich ja weiße - fallen auf weißer Wand kaum auf :grins: :winken: .

Nach oben 11.12.2011, 23:10 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
naja, ich mag bilderrahmen schon. vergoldete holzrahmen. obwohl nicht jedes bild bei mir gerahmt ist. zu manchen paßt auch ein rahmen nicht.
ich mein, wenn jemande keine bilder aufhängt, dann braucht er auch keine rahmen nicht oder? :logisch: :mhh: :hmm:

:winken:

Nach oben 11.12.2011, 23:15 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ne, da haste recht! Aber ich kenn das Problem von meinen Kunden und wenn die auf einen Rahmen bestehen, dann halte ich mich da raus! :mrgreen: Ich sag zwar immer das meine Bilder keinen Rahmen brauchen, aber wat soll man machen? :hmm:

Nach oben 11.12.2011, 23:22 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 08.12.2011, 08:27 missacrylia hat geschrieben:

......................
Es muss ein Grund vorliegen damit jemand "gepusht" wird - beim richtigen Lehrer studiert - die einflussreichen Galeristen
an Land gezogen oder jemanden im Hintergrund mit richtig viel Kohle.
Auf die Kunst des Könnens kommt es zuwenig bis gar nicht an. Können können viele.
Ohne entsprechende Verbindungen wird kaum einer erfolgreich - ausser Einzel-Karrieren, wo wirklich Neues entsteht
oder so speziell Aufsehen erregendes das es direkt zum Selbstläufer wird.
....................
miss


Vitamin B nennt man das bei uns.

Nach oben 12.12.2011, 02:52 Nach unten
 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Wie malt man ganz feine Linien?

in Material-Tipps

jobr

19

1888

23.09.2014, 10:21

Achtung! Hier malt George Bush!

in Kunsttalk

Augenschokolade

29

897

05.04.2014, 10:12

»Keiner hat diese Farben wie ich«. Kirchner malt

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

10

410

10.12.2011, 12:54

Wer so malt muss perfekt zeichnen können - David Shevlino

in Links, Online- und TV-Tipps

rainier

3

854

17.10.2010, 19:38

Wie oft malt ihr?

in Kunsttalk

Nadeschda

17

399

29.06.2009, 12:07

Michael Fuchs malt ein Porträt auf Boesner.tv

in Links, Online- und TV-Tipps

MaGie

9

3739

09.02.2009, 09:39

Klaus Jürgen Miegel malt Pumas und Leoparden

in Links, Online- und TV-Tipps

camkar

3

1186

28.12.2008, 16:35

Wer malt mit Neocolor

in Material-Tipps

Petronella

3

993

21.08.2008, 15:25

Malt jemand mit igor Trestoi - Feine russische Künstler-Aquarellfarbe ..

in Material-Tipps

tinkerbella

28

3253

03.05.2011, 10:51






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!