"Kunst ist die Befreiung der Schöpfung aus den Fesseln des Faktischen." (Andreas Tenzer)




 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
 Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? 
Autor Nachricht

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Irgendwo habe ich die Hypothese gehört, dass Männer eine Bildidee verwirklichen, während Frauen anlassbezogen (muss zur Couch passen) malen. Fand' ich seltsam. Natürlich male ich zu Weihnachten auch eine Weihnachtskarte, aber ansonsten das, worauf ich Lust habe - wohnzimmertauglich ist das eh' nicht :rofl: . Und auf Wunsch male ich auch nicht mehr..., fand ich ätzend :roll: .

Dabei ist mir schon klar, dass, wer verkaufen will, häufig Aufträge annehmen muss.

Wie ist das bei Euch? :winken:

Nach oben 24.11.2011, 13:32 Nach unten

Aquarell, Tusche, Kohle.

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich male manchmal „wohnzimmertauglich“ das bedeutet: was bei mir hängen darf, das sollte nicht ROT sein.
Da ich ja jeden Dienstag malen gehe, muss ich mich auch nach den vorgegebenen Themen richten.
Aber dass nur Männer Bildideen verwirklichen, das glaube ich nicht.
Ich habe sooo viele Ideen, da reicht die Zeit gar nicht. (Ein kleines Ventil sind da die täglichen Skizzen)
Auf Wunsch male ich auch nie wieder, das wird nie nix.
Ich wünsche mir manchmal: drei Wochen nur MALEN, das wäre toll.
Mein Luxus: ich male nur für mich. :twisted:

Nach oben 24.11.2011, 13:40 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hallo Christiane,

bin ich vielleicht ein Mann und wusste es bisher nicht???? :shock: :dops:

Also ich male definitv "nicht wohnzimmertauglich". Nein, stimmt nicht, die Blumen für meine Mutter (Pfingstrosen, Flieder) die passen zu Ihrer Einrichtung, ihren Farben, ihrem Stil.

Aber die Bilder, die ich für mich male, eignen sich in aller Regel weder thematisch, noch farblich fürs Wohnzimmer. Jedenfalls nicht für meines. Und wenn, dann ist es Zufall und nicht geplant. Bei mir im Wohnzimmer hängt kein einziges Bild von mir. Dafür viele im Treppenhaus - das ist dann eher wie in einer Galerie. Ehrlich gesagt mache ich mir während des Malprozesses bei diesen Bildern nie Gedanken, wo es einmal hängen wird, oder ob überhaupt.

Es ist mir dabei auch völlig gleichgültig, ob das Bild eventuell für potentielle Käufer interessant sein könnte.

Also ich habe den gleichen Luxus wie Nessie, ich male eigentlich nur für mich.

Aufträge nehme ich nur noch an, wenn mich das Thema/Motiv interessiert. Wobei ich mich zugegebenermaßen gar nicht darum kümmere, Aufträge zu erhalten.

Nach oben 24.11.2011, 15:39 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ein interessantes Thema. :D :danke1: Christiane.

Also "wohnzimmertauglich" habe ich eigentlich nie gemalt, obwohl es mir wie Nessie ergeht: "Rot passt in mein Wohnzimmer absolut nicht". :hmm:
Trotzdem war mein Lieblingsthema der rote Mohn. :grins: Von den roten Weihnachtssternen ganz abgesehen. :mrgreen:
Bis auf Aufträge (und natürlich nach meinen diversen Lehrgängen), habe ich eigentlich immer das gemalt, wonach ich Lust gehabt habe. :D Das ist auch viel einfacher und machte mir auch wesentlich mehr Spaß. :D :ja: :winken:

Eva Zeller-Albert hat geschrieben:
Und wenn, dann ist es Zufall und nicht geplant.
:jaso: :winken:

Nach oben 24.11.2011, 15:43 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
:hmm:

ich mache mir nie gedanken darüber, ob das nun in jemandens wohnzimmer oder auch in meins passt, wenn ich male... auch wenn ich generell eher kein faible für gruselige, blutige oder sonstige motive hab, die man sich eher nicht in die gute stube hängt, weil ich persönlich finde, dass das keine guten energien verbreitet.
evas goldenes kalb z.b. würd ich mir durchaus aufhängen, das gehört noch nicht in die angesprochene kategorie.

wer wirklich kunst und nicht bloß dekoration kaufen will, macht sich über sein wohnzimmer wohl auch nicht die gröbsten gedanken.

falls ich damit zufälligerweise dennoch etwas produziere, was für jemandens sofa passt und er/sie kaufts mir ab, schadets ja nicht... :mrgreen:

aufträge würde ich jederzeit annehmen, weil mir das malen nach auftrag immer noch mehr freude machen würde als im großraumbüro zu hocken und mit dingen zu beschäftigen, die mir je länger desto mehr gegen den strich gehen... :upps:
das ist aber eine sache, die ich mir erst aufbauen muss, weil ich jahrelang mit meinen arbeiten nicht in der öffentlichkeit war.

Nach oben 24.11.2011, 16:12 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich male das, was mir in den Sinn kommt. Ich mache mir keinerlei Gedanken darüber, wo das Bild später mal hängen könnte und ob es zu irgendeiner Einrichtung passen könnte.
Den Luxus gönne ich mir.
:maulwurf:

Nach oben 24.11.2011, 17:06 Nach unten

Mixed

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
also:

ich habe kein Wohnzimmer....
ich habe einen Laden mit grossem Raum
ich habe ein Ess- und Lese- und Leb-zimmer (ich habe kein Fernsehen)
ich habe einen riesigen ueberdachten Raum rings um meinen Schiffscontainer
ich habe einen Yurt
ich habe kein Wohnzimmer
ich habe auch keine Couch oder Sessel...
ich habe Stuehle, Baenke, einen Fussboden, Matten, Betten

Nach oben 24.11.2011, 21:45 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hi Christiane,

ist schon interessant zu lesen, welche Antworten da gegeben werden :D
Wobei ich ja schon finde, dass Männer ANDERS malen, weil sie die Dinge ANDERS sehen. Aber, darum ging es hier ja nicht :zauberer:

Wenn Du magst, schau mal hier rein ... das passt zu Deiner Frage: Baustelle
Hier wird eine von vielen möglichen Antworten auf Deine Frage von der Betrachter-Seite her gegeben.

Es handelt sich um ein Gemälde von Michaela. Es ist ein Bild, wie von einem Mann gemalt. Das ist von meiner Seite aus als großes Kompliment gemeint. Sie malt einen Zustand, der in zwei Sekunden wieder ein anderer sein mag. Und, der in drei Sekunden vom Erdboden verschwunden sein kann, weil alles Bauschrott ist. Und 5 Minuten später kann dort möglicherweise die Bodenkante für ein neues Gebäude gelegt worden sein. ALLES erdenkliche ist möglich, nur nicht, dass es so bleibt, wie es ist. DAS FINDE ICH TOLL!!!

Deine Frage könnte ich etwa in der Form beantworten: ich möchte in meinen Bildern das wieder finden, wonach ich suche.
Ob mir das immer ganz gelingt, kann hier offenbleiben :D :grins:

Liebste Grüße,
Ellen

Nach oben 24.11.2011, 22:29 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
ich dreh's mal um: unser Wohnzimmer ist Bildertauglich :dopsblau:

ich male, wozu ich Lust habe - und hänge das auch auf
mal ins Wohnzimmer, oft in die Treppenhaus-Galerei oder ins Arbeitszimmer
weil ich die Bilder sehen will, wenn sie fertig sind
zumindest eine Weile
auch wenn mein Schatz dann schon mal die Nase rümpft

aber irgendwie passt es schon ...

Nach oben 24.11.2011, 22:52 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Wie gesagt, ich hatte es irgendwo gehört, gelesen? und irgendwie als blödsinniges Klischee abgetan, bis ich auf dem Malkurs von einer Teilnehmerin genau das hörte: Ich möchte ein Bild in der und der Größe und den und den Farben für mein neu eingerichtetes Wohnzimmer. Da war ich echt verblüfft. Aber versteht mich nicht falsch: Ich halte das auch für legitim. Nur wäre ich halt nie auf die Idee gekommen...

:danke1: für Eure Antworten :D :winken: .

Nach oben 24.11.2011, 23:00 Nach unten

Mixed

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 24.11.2011, 22:29 Rocky hat geschrieben:
Hi Christiane,

ist schon interessant zu lesen, welche Antworten da gegeben werden :D
Wobei ich ja schon finde, dass Männer ANDERS malen, weil sie die Dinge ANDERS sehen. Aber, darum ging es hier ja nicht :zauberer:

Wenn Du magst, schau mal hier rein ... das passt zu Deiner Frage: Baustelle
Hier wird eine von vielen möglichen Antworten auf Deine Frage von der Betrachter-Seite her gegeben.

Es handelt sich um ein Gemälde von Michaela. Es ist ein Bild, wie von einem Mann gemalt. Das ist von meiner Seite aus als großes Kompliment gemeint. Sie malt einen Zustand, der in zwei Sekunden wieder ein anderer sein mag. Und, der in drei Sekunden vom Erdboden verschwunden sein kann, weil alles Bauschrott ist. Und 5 Minuten später kann dort möglicherweise die Bodenkante für ein neues Gebäude gelegt worden sein. ALLES erdenkliche ist möglich, nur nicht, dass es so bleibt, wie es ist. DAS FINDE ICH TOLL!!!

Deine Frage könnte ich etwa in der Form beantworten: ich möchte in meinen Bildern das wieder finden, wonach ich suche.
Ob mir das immer ganz gelingt, kann hier offenbleiben :D :grins:

Liebste Grüße,
Ellen



Spannend! Rocky.

Das Bild von Michaela erinnert mich an Kunst aus der DDR, die mich damals wie heute TIEF beeindruckt (hat). Es gab damals wenig "Huebsches/Angenehmes", sondern der Kopf und Gefuehl waren gerichtet auf: Politik, Konflikt, Systemproblematik.... das reflektierte die Kunst von Guenther Stelzmann z.B. Und die Bilder waren nicht "schoen". Auch wenn getanzt wurde, sah man die Schwere und die Frustration in den Menschen.

Nach oben 24.11.2011, 23:26 Nach unten

Aquarell, Acryl, Öl, PC

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hmmm,
mich sprechen *schöne* Dinge einfach sehr an (ist natürlich subjektiv).
Ich liebe es, das was ich an einem Objekt, Person, Landschaft *schön* finde auf die Leinwand zu bringen.
Das kann dann auch schon mal ne Ratte oder so sein :mrgreen:

Wenn das dann jemand anderem auch gefällt -> gut, ansonsten eben nicht.

Auf jeden Fall muss ich ein *Gefühl* mit dem gemalten herstellen.

Von daher ist das mit Aufträgen so eine Sache,
das gelingt nicht immer.

Sofern ein gewisser Spielraum da ist, geht's ja noch.
Z.B. bei dem Fernstudium an der HAF hat man ja vorgegebene Aufgabe zu erledigen,
aber es ist immer ein Spielraum da.
Ich muss da nicht Landschaft xyz abmalen,
sondern kann mir die Landschaft aussuchen.
Trotzdem manchmal nervig, wenn man so gar keine Lust auf Landschaft hat gerade, soifz!

Nach oben 24.11.2011, 23:41 Nach unten

Aquarell, Acryl, Öl, PC

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
lol, hatte eccolas Antwort noch nicht gesehen ... hi hi

Nach oben 24.11.2011, 23:43 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Ich male wozu ich Lust habe.Aber ich merke immer wieder dass gibt viele Leute die so zu sagen neben rote Coutch rotes Bild will haben und versuche erst gar nicht gelb rein malen..... :rofl: Ehrlich-das ist mir schon passiert....

Nach oben 25.11.2011, 08:58 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Es ist doch auch nicht verwerflich, wohnzimmertaugliche Bilder zu malen?
Oder wohnzimmertaugliche Bilder zu kaufen?
:mhh: Oder? Nee, für mich ist das voll ok. Jeder so, wie er mag :D

Liebe Grüße,
Ellen

Nach oben 25.11.2011, 09:17 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
    Ich male einfach wozu ich Lust habe.
    Zuerst hänge ich alle Bilder auf, allerdings nicht im Wohnzimmer - auch die (zahlreichen) Unfälle, .

    Unterschiede in Farben oder Motiven stören mich bei dem Sammelsurium uberhaupt nicht.


    Später tausche ich sie aus oder auch nicht, je nach Lust und Laune.

Nach oben 25.11.2011, 09:29 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
:mhh: Schwere Frage!
Wenn du mich fragst; JA!
Wenn du meine Frau fragst: NEIN!

Die Bilder die ich male kann ich in verschieden Klassen einordnen:
1.
Auftragsarbeiten "Kannst du mir mal...", bei denen ich mir aber immer so viel Freiraum einräume, dass sich die Leute ein/mehrere Bilder aussuchen, die ihnen gefallen und ich ihnen ein Bild "so in der Art" male, aber keins nachmale!
2.
Bilder die ich plane (Anklassbezogen oder auch nicht). Zum Beispiel Hortensien zum runden Geburtstag meiner Tante. Habe ich mich durchgequält, lag aber daran, dass ich keine Lust zum Blumen malen hatte. Mein Wettbewerbsbeitrag "Fassade" war auch durchgeplant, hat nir aber enorm Spaß gemacht, da das Thema ich angesprochen hatte.
3.
Bilder, die aus einer Laune/Gefühl heraus entstehen (z.B. MSL)

Die ersten bilder sind "wohnzimmertauglich" oder wo sie auch sonst hängen sollen. :wink:
Bei den zweiten kommt es halt auf den Anlass drauf an. Bilder wie: ich brauche ein rotes 60x60 neben den Kamin lehne ich ab -den Luxus leiste ich mir. :mrgreen:
Die dritten sind es je nach Gefühl mehr oder wenige. Aber bei mir im Büro hänge ich jedes Bild auf, auch wenn mein Chef manchmal sagt: "Deine Bilder machen mir Angst!". Deswegen meint meine Frau auch, dass sie nicht tauglich sind. :wink:

LG Mondri

Nach oben 25.11.2011, 10:05 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Hallo Ihr Lieben,
ich saus mal grad wieder hier durch - und find das Thema so spannend, das ich meine akutvernachlässigte Arbeit
schnell noch weiter liegen lasse (ich bin krank-fastnoch) und mal was loswerden muss. :wink:

Ich glaube ich kenne völlig andere Leute als ihr - oder ihr erlaubt euch alle tatsächlich den Luxus nicht Allerwelts-Geschmackskonform malen zu wollen oder zu müssen.

Wenn ich einen Auftrag kriege - der letzte war die weisse Rose - dann hatte bisher jeder Auftraggeber den Anspruch, ich möge etwas finden, was an den dafür gedachten Platz - zur Stimmung des Raumes - zum Wesen des Bestellers passt.
In der eigentlichen Umsetzung lass ich mir dann nicht unbedingt reinreden. Eine weisse Rose denkt man, lässt auch nicht
allzuviel Spielraum - für mich wars dann aber trotz des Deko-Grundgedankens eine echte Freude die von mir stimmig
empfundenen Farben als weisse Rose umzusetzen. Sie wurde "weiss" mit ca. 15 Farben umgesetzt - und da wo sie jetzt
hängt - äusserst dekorativ und stimmig und vielfach bewundert.
Das kenn ich überhaupt nicht anders.
Und ich male lieber nach Auftrag als einfach so drauf los, da ich bisher jeden Auftrag mit viel Lob und echter Freude in den Augen des Bestellers abwickeln konnte hab ich auch das Gefühl zu spüren, was der andere will.
Wenn ich wie schon länger, weder Zeit noch Lust hab mich auf was einzulassen, dann lehn ich ab oder vertröste auf
"irgendwann mal" .
Wer mich kennt, weiss ohnehin, das mich der Alltag abhält vom Malen, die Schufterei für den ollen Mammon und nicht
Desinteresse.
Tja - auch bei mir hänge ich nur die Bilder auf, die mir persönlich gefallen. Gründe warum sie mir gefallen sind sehr stark
daran orientiert, wie sie die Energien des Raumes aufgreifen, verstärken oder einfach sehr harmonisch ergänzen.
Was farblich (für mein Empfinden) nicht passt, würd ich vielleicht ne Weile ertragen - aber irgendwann tuts fast weh - dann häng ich es ab.
Klar - ich bin sowieso jemand der eher Dekorativ malt - ohne Anspruch auf Tiefgang oder Hintergründige Aussagen,
aber mir scheint ich bin was den Deko-Anspruch meiner Bilder angeht hier ziemlich allein, das gut zu heissen oder offen zuzugeben, das mir dieser Anspruch sogar genügt :shock: :grins:
Nur - alle meine Bekannten oder Freunde halten es ziemlich genauso - ich war noch selten irgendwo zu Besuch wo
die Bilder grauslich zum Ambiente gepasst hätten. - Also natürlich den Geschmäckern entsprechend verschieden.
Damit hab ich bei der einzigen Ausstellung in der ich Bilder von mir aufhing sogar nen Reporter fast geschockt - dem hab
ich nämlich auch unumwunden erzählt ich widme mich der dekorativen Malerei - der wollte wohl auch was anderes hören :rofl: - er hats aber so in der Zeitung abgedruckt. Er fand mich aber ehrlich - und ich mich auch :mrgreen:

:? :mhh:

Die Meinungsäusserungen hier stimmen mich schon etwas nachdenklich - ob es vielleicht genau das ist, was mir an Weiterentwicklung fehlt?
Ich habe den Traum mich weiter zu entwickeln noch nicht aufgegeben - aber im Prinzip hätte ich - falls ich je wieder Zeit hab zu malen - erst mal ca. 5-6 Aufträge abzuwickeln - die allesamt genau meine bisherige Art zu malen fordern.
Hauptsächlich dekorativ eben.

:winken:

miss

Nach oben 25.11.2011, 10:41 Nach unten

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Männer – Bildidee? Frauen – Wohnzimmerbilder? Hä? Ich merke wie sich gerade alle meine Pinselhaare sträuben! Ich bin bestimmt kein feministischer Radikalinski, aber da muss ich doch mal eine künstlerische Lanze für die Künstlerinnen brechen!

Natürlich sehen Männer und Frauen die Welt mit anderen Augen, aber das ist nicht geschlechtsspezifisch, sondern JEDER sieht die Welt in seiner Art und Weise. Wir haben zwar begriffliche Konventionen entwickelt, wenn wir z.B. über einen Stuhl reden, sollte dieser Stuhl aber bildlich dargestellt werden, dann stellt sich schnell heraus das JEDER einen anderen Stuhl zeichnet und es ist nicht vom Geschlecht abhängig, wie er den Stuhl darstellt.

Es gibt vielleicht Bildthemen die eher von Frauen angesprochen werden, aber davon ausgehend auf eine feministische Bildsprache zu schließen, halte ich für absurd. Dann noch zusätzlich zu behaupten Frauen würden eher wohnzimmergerechte Bilder malen ist schlichtweg Unfug. Dazu sollte man sich mal die Bilder von Frida Kahlo, Marlene Dumas, Hannah Höch, Natalia Goncharova, Lee Krasner, Susan Rothenberg, Kara Walker usw. anschauen, die hinreichend bewiesen haben, das ihnen das Wohnzimmer offensichtlich völlig egal ist.

Also ich muss mich doch schon sehr darüber wundern, das Frauen die sicherlich jederzeit für die Gleichberechtigung einstehen, in der Kunst die nun wirklich alle Freiheiten bietet, plötzlich aber geschlechtsspezifische Unterscheidungsmerkmale sehen wollen. Ne, ne…

LG :spanien1:
Andreas

Nach oben 25.11.2011, 10:43 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"?
Beitrag: Re: Malt Ihr "wohnzimmertauglich"? - 25.11.2011, 10:43 arte60 hat geschrieben:
Also ich muss mich doch schon sehr darüber wundern, das Frauen die sicherlich jederzeit für die Gleichberechtigung einstehen, in der Kunst die nun wirklich alle Freiheiten bietet, plötzlich aber geschlechtsspezifische Unterscheidungsmerkmale sehen wollen. Ne, ne…

LG :spanien1:
Andreas


Wenn Du mich meinst :crybig: , ich habe mich über die Aussage gewundert und sie nicht getroffen :aufreger: . Mein Wohnzimmer ist eh' so farblos, dass alles rein passt :rofl: ,aber ich häng' da lieber Bilder von "richtigen" Malern auf :grins: . :winken:

:danke2: für die vielen tollen Antworten :D :winken: .

Nach oben 25.11.2011, 10:54 Nach unten
 [ 175 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Wie malt man ganz feine Linien?

in Material-Tipps

jobr

19

1892

23.09.2014, 10:21

Achtung! Hier malt George Bush!

in Kunsttalk

Augenschokolade

29

897

05.04.2014, 10:12

»Keiner hat diese Farben wie ich«. Kirchner malt

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

10

410

10.12.2011, 12:54

Wer so malt muss perfekt zeichnen können - David Shevlino

in Links, Online- und TV-Tipps

rainier

3

855

17.10.2010, 19:38

Wie oft malt ihr?

in Kunsttalk

Nadeschda

17

400

29.06.2009, 12:07

Michael Fuchs malt ein Porträt auf Boesner.tv

in Links, Online- und TV-Tipps

MaGie

9

3739

09.02.2009, 09:39

Klaus Jürgen Miegel malt Pumas und Leoparden

in Links, Online- und TV-Tipps

camkar

3

1186

28.12.2008, 16:35

Wer malt mit Neocolor

in Material-Tipps

Petronella

3

994

21.08.2008, 15:25

Malt jemand mit igor Trestoi - Feine russische Künstler-Aquarellfarbe ..

in Material-Tipps

tinkerbella

28

3256

03.05.2011, 10:51






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!