"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden - Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun." (Johann Wolfgang von Goethe)




 [ 16 Beiträge ] 
 zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen 
Autor Nachricht

Beitrag  zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
ich weiss, das ich nicht die einzige mit dem Problem bin. deshalb möchte ich das mal thematisieren. ich gehöre zu den malenden, die ein werk auf dann und gleich fertig haben möchten. dabei fehlt es dann an genauigkeit, am richtigen sehen, und am ende hat man ein bild das einen nicht wirklich ganz zufrieden stellt.

Nunmögeneinige sagen, du musst dir hat zeit dazu lassen, nimm ein bild zweimal hervor, arbeite mehrmals drann. nimm dir richtig zeit dazu. sieh genau hin und und und... ja ja das alles liegt mir in den ohren seit ich kind bin. Und trotzdem, ich male und male und male und ich verliere mich total im bild, bis es "fertig" ist, und dann kommt das erwachen, das sagt das stimmt nicht und das ist nicht ok. und himmerl warum geht das nicht anders. warum nimmst du dir nicht mehr zeit für details. warum kriegst du das mit schatten und licht nicht gebacken in deinen kopf.

eigentlich weiss ich, ich sollte viel mehr mit bleistift zeichnen. üben üben üben. ABER, ich hab inir drinnen das gefühl dass ich malen, malen, malen muss, und nicht noch lange zeichnen. ich hab das gefühlmir läuft die zeit davon. ich habkeine zeit zum zeichnen, denn dann male ich nicht. ich empfinde es aber als ziemlich übel. denn ich will malen können und sollte deshalb zeichnen lernen. damit ich malen kann. aber und schon gehts wieder von vorne los..

was ist es was mich vom zeichnen abhält. wie geht es euch damit? wie zügelt ihr eure ungeduld? wie geht ihr damit um?

geht es euch auch so, oder vielleicht anders und doch auch ähnlich? ich freue mich auf einen regen austausch..

Nach oben 20.09.2011, 21:44 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
wie wäre es wenn du deinen tatendrang auf mehrere bilder verteilst?

Nach oben 20.09.2011, 21:48 Nach unten

Bleistift, Polychromos

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Liebe Franziska,

mir ging es auch eine Zeitlang so. Dann wollte ich unbedingt Porträts zeichnen können und mir wurde ganz schnell klar, dass das nicht in zwei drei Stunden machbar ist. Ich brauche auch heute noch 6 bis 10 Stunden.

Ich hab also letzten Herbst begonnen, immer mal eine halbe oder ganze Stunde am Porträt zu zeichnen. Dann hab ich es weggelegt (manchmal auch für mehrere Tage) und zwischendurch paar schnelle Zeichnungen gemacht. So hatte ich immer Mehreres in Arbeit.

Als das erste richtige Porträt fertig war (und man denjenigen auch erkennen konnte ;-)) war ich geheilt. Ich finde es jetzt sogar sehr schön (und ich glaube ich brauche das mittlerweile auch) immer ein Bild in Arbeit zu haben.

Probiers mal aus! :wink:

Nach oben 20.09.2011, 22:06 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Hallo luceo,
Ich hab schon mehrere Projekte am laufen. Insgesamt sind es 7 Projekte.


@Gisela, ich glaube das könnte einen weg sein, immermal wiedere an eine Zeichnung gehen. Mit Absicht pausieren und die Pause auch versuchen auszuhalten. Ist nicht so ganz einfach. Ob ich mich so überfliegen kann weiß ich auch noch nicht.
Ist aber ein guter Ansatz.

Was mich heute im Atelier auch verwundert hatte, war, mein Stuhl ich wusste was ungefähr auf diesen Stuhl raufsoll. Die Umsetzung machte mir aber gehörig Angst. So kam von jemand die Idee das ganze erst auf Holz zu malen.
Ich hab noch niemals erst einen versuch auf Holz gemacht und dann auf das original in dem fall den Stuhl zu malen. Ich lernte dabei x mal am selben Motiv rumzudoktern, bis es so war wie ich es es mir vorstellte, dabei musste ich mir die ganze Vorstellung in meinem kopf zurecht biegen, und auf der Vorlage genau hinschauen wie ich das umsetzen könnte ehe ich weitemache. Und x mal bin ich wieder und wieder drüber, bis es nach ca 6 Std. Einigermassen richtig kam, und ich erlickt hab wie ich es anstellen muss. Man stelle sich das mal vor, 6 Std. Um einen einzigen Teil anfänglich richtig hinzubekommen, und das st auf dem Vorbild..und dabei bin ich noch lange nicht fertig.. brrr
Und ich war hinterher total fix und grogi. Da frag ich mich, ist genau das der weg richtig malen zu lernen?

Das kann ja heiter werden.
Was meint ihr dazu?

Nach oben 21.09.2011, 01:15 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Franziska,ich bin jetzt 35 Stunden an einem Porträt dran und ich gestehe , langsam werde ich wahnsinnig.Aber ich möchte es hinkriegen und wenn es nochmal so lange dauert,Ich habe gestern zum 39 Mal neu angefangen. :winken:

Nach oben 21.09.2011, 07:23 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Weißt du-durch den malen habe ich erst erfahren was Geduld ist.... :lol: Jaaaaa-es könnte immer noch besser sein,aber ich bin immer Geduldiger .Malen-ist eine gute Tätigkeit um Geduld zu üben.Wichtig ist-nicht aufgehben und von Bleistifft runter kriegen...
Wenn ich immer gemalt/gezeichnet habe und Geduld verloren habe-dann habe ich mein Bild auf die Seite gelegt-dann wenn mein Frust vorbei war oder ist male /zeichne ich weiter.

Nach oben 21.09.2011, 09:43 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
hallo Gabi, ja ich weiss das du x mal anfängst ehe es fertig wird. das war eben nie mein ding. als ich noch jung war und zur schule ging schrieb ich oft briefe und auch gedichte und es musste immer schönschrift sein. ich hab keine ahnung wieviel papier ich verschwendete bis alles fehlerfrei sauber und schön geschrieben war.
beim malen hatte ich das nie, da musste einfach raus was kam, und es kam mir nie in sinn tausendmal anzufangen. aber es ist vermutlich genau das was ich hier lernen muss. papier hab ich ja genug.

neben dem muss ich auch lernen genauer hinzuschauen. was vor mirliegt. damit hab ich auch so meine probleme.

ich hab die erfahrung gestern gerade bei meinem zweiten Stuhl gemacht. am ende aber war ich stolz das ich diesen teil geschaft habe.

Nach oben 21.09.2011, 10:30 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
liebe Rosi,
das ist eine ganz andere ansichtsache. für mich war das malen bis anhin fast eher wie trance, mediativ, und vertiefung in mich selber, es könnte rundherum brennen, ich würd es nicht merken.
im atelier ist es anders, da komme ich gar nicht dazu soweit zu versinken, immer mal wieder redet jemand was, oder fragt was, und ich muss antwort geben. ich bin dann eher bei mir. verliere mich nicht so extrem. bekomme auch mal tipps wenn ich frage. es ist ne ganz andere art zu malen.
auch muss ich da unterbrechen, weil die zeit einfach begrenzt ist am tag. und ich heim muss.


es ist eine schöne, andere Erfahrung

Nach oben 21.09.2011, 10:36 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Liebe Franzisca, deine Worte beruhigen mich ein wenig. Ich bin also nicht die Einzige, die es so ergeht.
Denn ich gehöäre auch zu der Garde, die malt und malt, sich in den Farben ergeht. Ich zeichne einfach nicht. Warum nicht? Vielleicht weil ich es nicht kann, nie versucht habe ? Vielleicht weil ich zu ungeduldig bin, im innern zu unruhig? Vielleicht habe ich einfach zu großen Respekt vor all den Zeichnern, die mit ihren Strichen so wunderbares schaffen können wie David mit seinem Affen oder all die anderen? Ich weiß nicht genau, ich genieß es jetzt einfach, daß ich mit dem Bearbeiten von Farben schon seit zig Jahren ein wunderbares Hobby gefunden habe.
Aber wenn ich hier wunderbare Zeichnungen sehe, stelle ich mir schon die Frage, ob ich mich überhaupt als kleine Malerin bezeichnen kann und nicht eher nur als Farbspielerin, die nur eine Seite praktiziert, also ohne die dringende Notwendigkeit auch zu zeichnen. :mhh: :winken:

Nach oben 21.09.2011, 10:54 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
liebe farbfreundin,
es freut mich, dass dich meine worte beruhigen. Nein, du bist damit nicht die einzige, und ich bin überzeugt, dass es hier im forum noch einige andere menschen gibt die zu unserer "ungeduldigen" ART Malerei gehören.
Man sieht es oft am malstyl an.
Ich finde es wichtig, das Thema zu thematisieren. denn ich glaube, die Zweifel die wir an uns haben, sind Grund genug, das Thema aufzunehmen. Um zu erfahren wie es andere damit ergeht, oder um ev lösungen zu finden. tips zu erhalten, wie man damit umgehen kann. und letztendlich seinen Ungedulds - Art malstyl auch selbet anerkennt und gut finden kann, oder aber diese geduld erlernen kann.

Ich weiss genau zu welchem Zeitpunkt mir das Zeichnen vergrault wurde, das war damals in der angfangszeit der schulzeit. es gab schlechte noten statt hilfestellung.. ggg
davon sollten wir uns nicht beeinflussen lassen, es ist ja jahre her. und die lehrer die waren nicht gut. wussten selbst nicht wie, denn sonst hätte es hilfestellung gegeben..

wie seht ihr das?

Nach oben 21.09.2011, 12:40 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
hallo franziska, farbfreundin...

ihr werdet das ja vielleicht nicht glauben, aber ich gehöre auch zu den zeichenfaulen... :mrgreen:

das war so bis kritzelmeister, dann sah ich hier die potraits und andere zeichnungen, und da hab ich erst richtig damit angefangen. vorher hab ich kaum portraits gezeichnet.

allerdings kommt mir natürlich zugute, dass ich es dennoch gelernt habe.
bei meinem ersten ölmalereikurs war ich z.b. ziemlich erstaunt, dass wir dort keineswegs gleich zu farbtuben und pinseln griffen, sondern wir mussten zeichnen, und zwar mehrere nachmittage lang.
später hab ich mit schwerpunkt menschen unterricht gehabt, also musste ich immer in der lage sein, menschen auf leinwände zu zeichnen, wobei es da allerdings nicht so sehr um änhlichkeit ging, sondern um das korrekte erfassen von proportionen und so weiter. ich musste aber auch etliches auf papier zeichnen. eine neue oder schwierige position wurde zunächst mal auf papier geübt, bevor es an die leinwand ging.
abgesehen davon gabs noch verschiedene zeichenübungen als hausaufgabe.

ob es jetzt für den einzelnen maler nötig ist oder nicht, kommt wohl drauf an, was er/sie eigentlich malen möchte. sind das ausschließlich abstrakte bilder, ist es wohl nicht nötig, portraits zeichnen zu können.

will man jedoch gegenständliches halbwegs realistisch malen, sollte man es auch zeichnen können. sonst fangen die schwierigkeiten gleich an: die augen passen nicht, die perspektive stimmt nicht etc.

warum noch fing der kursleiter damals mit zeichnen an? es geht nicht nur um das richtige erfassen des objektes, zeichnen schult das sehen, weil man mangels farbe nur mit tonwerten arbeiten kann und daher gezwungen ist, diese genau zu erfassen, wenn die zeichnung halbwegs nach was aussehen soll. man kann körperlichkeit und plastische darstellung nur dadurch erarbeiten.

wie rosie gesagt hat, beim malen und zeichnen lernt man geduld...

Nach oben 21.09.2011, 13:07 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Ungeduld, das kenne ich gut
ich hasse es, wenn ich Stunden um Stunden an einem Bild sitzen sollte

deshalb mag ich Aquarell - ich kann flott malen, brauche nicht lange aufs Trocknen zu warten, Nass-in-Nass-Effekte können interessant sein (und sind nicht immer vorhersehbar)
das ist für mich einfach entspannend

ich persönlich mag es, z.B. für Aquarelllandschaften die grobe Bildeinteilung einfach nur aufs Papier zu "werfen" (früher neigte ich dazu, viel zu viele Details zu zeichnen und das tat meinen Bildern nicht gut)
Proportionen müssen da auch stimmen, aber das ist bei weitem nicht so schwierig wie bei Porträts z.B.
also sollte ich eigentlich auch immer mal wieder Zeichenübungen machen, aber da ich eh zu wenig zum Malen komme, mache ich das dann schon gar nicht
ich denke, ich sollte das Zeichnen im Winter mal systematisch für mich angehen, weil dann (hoffentlich) mehr Zeit ist
aber ich befürchte, dass mich das Malen dann wieder überkommt :dops:

aber was soll's, ich möchte mich zwar ein bisschen entwickeln, aber ich will vor allem Freude am Malen haben
und dafür reicht's normalerweise

Nach oben 21.09.2011, 17:19 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Mich hat das Malen zu einem geduldigeren Menschen gemacht. Ursprünglich war ich recht ungehalten, wenn etwas nicht so richtig funktionierte. Das Ergebnis wurde dann schnellstens entsorgt. Egal ob beim Nähen, Handarbeiten usw. Beim Malen aber kann ich an einem Bild so lange herumwerkeln und bin dabei noch völlig entspannt. Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder. Allerdings muss ich gestehen, dass ich das Zeichnen auch ziemlich vernachlässige.
lg Brigitte

Nach oben 21.09.2011, 18:21 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
ach Franziska, Du sprichst mir aus der Seele. Mit Farben zu hantieren ist für mich (fast) das Schönste, was es gibt. Ich bin jetzt aber an dem Punkt, wo ich merke, dass ich gerne zeichnerische Elemente verwenden möchte, aber da ich darin keine Übung habe, lasse ich es bleiben und das ist unbefriedigend für mich. In meinem Zimmer stapeln sich die Leinwände, welche noch übermalt werden sollen. Ich habe mich jetzt für einen VHS-Kurs angemeldet, wo einer der Schwerpunkte Zeichnen ist. Oft sind es bei mir nämlich die Dinge, die ich erst ablehnte, welche mich dann weiterbringen. Ich hoffe jedenfalls, dass es so kommt und ich die Disziplin aufbringe. Ansonsten quäle ich weiterhin meine Leinwände, irgendwann führt das sicher auch zum Ziel!

Liebe Grüße
Claudia

Nach oben 21.09.2011, 20:52 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Liebe Vera,

Ja so ist das wohl. und ich weiss das du absolut recht hast. Ich stehe jetzt an dem Punkt wo ich das zeichnen lernen muss, sonst komme ich nicht weiter. nicht weiter auf die länge, und auch nicht für das was ich gerne möchte für meine Zukunft.

Ich hätte tatsächlich nie gedacht, dass du mal zeichenfaul gwewesen sein sollst.

danke dir für deinen Bericht. und auch die ermunterung halt beim zeichnen wirklich zu beginnen..


Liebe Uta,

mit gefallen einige deiner bilder sehr gut. Und ich bin auch der meinung, wenn man mit dem was man tut zufrieden ist, sollte man sich darüber freuen. und solange alles spass macht ist auch alles total io. Mit aquarellen steh ich so ziemlich auf kriegsfuss. ich glaube das ist das schlimmste was es in der malerei für mich gibt. ich komme damit einfach nicht klar. Ich hab das gefühl, für aquarell muss man zeichnen können, jetzt belehrst du mich was besseres.. vielleicht getrau ich mich da einfach nicht richtig ran. oder hab noch nicht entdeckt wie es funktioniert.
ich freu mich schon auf den winter wo du mehr zeit zum malen hast..


liebe brigitte,
Oh das kenne ich sehr gut. was nicht geht kommt weg. und der ärger darüber ist auch gleich verraucht. doch wenn etwas sein musste, konnte ich daran bleiben bis zum umfallen, und der ärger war jeweils riesig wenns nicht geht wie ich das wollte. ich bin inzwischen soweit, das ich bei einem pullover einen fehler entdecke, weiterstricke, weil ich denke ist ja nicht so schlimm und wenn ich schon 10 cm weiter bin, und mich der fehler stört, mach ich nochmals auf und denke hättest ja viel früher aufmachen können, selber schuld, nur weil du zufaul warst. ist mir gerade erst passiert.
und beim malen lerne ich etwas stehen zu lassen, durch das atelier wo ich hingeh..
ich find es schön zu sehen, andere teilen die eigenschaft der ungeduld. gilt sie doch zu bezwingen beim malen und vorwärtskommen darin


Liebe Claudia,

och und wie du mir gerade aus der Seele sprichst.
Mit farben zu hantieren ist das schönste.. toll. ja genau so. zu mischen, zu verbinden. ich liebe farben überalles. ich pröble auch immer mit farben herum. ich mische auch immer herum. und ich probiere auch immer neue mischungen aus. ich liebe es damit zu arbeiten. darüber hab ich lange bis heute das zeichnen vernachlässigt. ich wollte eben malen malen malen, bis ich jetzt an dem punkst stehe wo mir das alleine nicht mehr reicht. Ich spühre wie mir was fehlt. fürs malen, und für das was ich in meiner zukunft erreichen möchte. ob jetzt im abstrakten oder im gegenständlichen. da muss noch was her.
ich kannes dir nachfühlen, dinge erst abzulenen, die man nicht kann. Ich kenne das. so nach dem Motto, was der bauer nicht kennt das isst er nicht. Und irgendwann, geht dann das probieren doch übers studieren.. Ich freu mich für dich, dass du einen kurs besuchen kannst bei der VHS. berichtest du darüber? ich würde mich sehr freuen.

Nach oben 21.09.2011, 21:32 Nach unten

Beitrag  Re: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen
Beitrag: zu ungeduldig zum zeichnen..... malenmalenmalen - 20.09.2011, 21:44 Franziska hat geschrieben:
ich weiss, das ich nicht die einzige mit dem Problem bin. deshalb möchte ich das mal thematisieren. ich gehöre zu den malenden, die ein werk auf dann und gleich fertig haben möchten.
.


Hallo Franziska

Ja gehöre auch zu diesen Malern, auch ich habe das ein leben lang gehört, mach dies mach das und das und jenes. Ich muss diese ich muss das!!

Aber mein Malen meine Bilder bin ich! Und nur ICH!!! und deshalb habe ich meinen Erfolg und verkaufe die Bilder auch gut. Meine Energie fließt da rein, und kein muss und sollst und andere Menschen. nur ICH :grins:

Malen ist nix sollst, malen ist wenn du magst, tue oder lasse, nix muss, du kannst. Mach den Verstand dicht das Herz auf!

:knuddelbunt:

Nach oben 22.09.2011, 12:30 Nach unten
 [ 16 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Perspektive und Räumliches Zeichnen - Workshop Zeichnen (Gerhard Strizel

in Bücher-Tipps

Kritzelmeister

7

1315

18.09.2012, 22:08

"Workshop Zeichnen - Tiere Zeichnen" von Nicole Zeug

in Bücher-Tipps

ArtsandDogs

4

881

21.08.2011, 10:13

Womit Zentangle zeichnen?

in Material-Tipps

Cawe

5

3075

12.09.2014, 00:07

Wie bekommt man die Erlaubnis Fotos zu zeichnen? (Promis)

in Gewerbe & Recht

Blume

11

704

24.07.2014, 19:11

Symposium Zeichnen als Erkenntnis

in Links, Online- und TV-Tipps

Gondriel

0

689

01.04.2014, 14:23

Zubehör zum Basteln, Malen und Zeichnen bei Tchibo

in Material-Tipps

camkar

20

2574

25.02.2014, 10:15

kontrastreicher zeichnen?

in Material-Tipps

bleuCherie

6

699

03.01.2014, 23:12

Charaktere zeichnen & evtl sogar verkaufen?

in Gewerbe & Recht

Vogelknut

9

2640

14.12.2013, 00:24

Material für Realstisches Zeichnen

in Material-Tipps

vamp28

14

1133

03.12.2013, 02:48

Freude am Zeichnen SPEZIAL "Tangle Designs" - und exklusive SONDERAKTION

in Material-Tipps

Kritzelmeister

3

2356

01.10.2013, 14:02






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!