"Die Kunst spiegelt den, der sie ansieht, nicht das Leben." (Oscar Wilde)




 [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Wie ist denn das bei euch? 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
Hallo zusammen,ich male 2mal die Woche in einer Gruppe,das macht Spaß weil man sich austauschen kann und auch einiges lernt.Ich male fast jeden Tag und hänge die besten Bilder auf(wir müssen langsam anbauen)
Am meisten habe ich hier im Forum gelernt ,bei Fragen bekomme ich konkrete Antworten,die ich dann versuche umzusetzen.
Gine,warum verkaufst Du hier nicht was von Deinen überflüssigen Malsachen,wenn Du was mit Pastell hast,bin ich gerne dabei? :winken:

Nach oben 09.07.2011, 09:12 Nach unten

Mischtechniken

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
ach ja, wenn ich das hier lese, von Malurlaub und so... da bekomme ich auch mal wieder Lust
auf so eine Auszeit... von all meinen Malurlauben ist mir der auf Amrum am schönsten im Gedächtnis
geblieben... dieses Inseldasein hat so ein eigenes Flair... ich fühlte mich so losgelöst von allen häuslichen
Pflichten... wir waren, glaub ich, zu fünft... viel zu Papier gebracht habe ich nicht... oft haben wir einfach
nur still dagesessen und den Gezeiten zugeschaut, wie sich das Wasser und die Landschaft von Minute
zu Minute verändern...
aber da waren noch andere schöne Malurlaube... am Ratzeburger See - oder bei Bad Segeberg...
am liebsten würde ich einen Malurlaub auf Hiddensee machen... nur dort ist es mit der Inselruhe vorbei...
Usedom wär auch nicht schlecht...
nun werde ich nach einem Insel-Malurlaub für September/Oktober rumgoogeln...

:winken: camkar

Nach oben 09.07.2011, 10:48 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
In den letzten Jahren male ich aus gesundheitl. Gründen nur noch wenig und das leider auch alleine und auf engsten Platz, aber wenn ich dann dran bin, dann immer mit einer Leidenschaft. :D

Ich bin in der glücklichen Lage, alles kennen gelernt zu haben. In Kursen zu malen, habe selbst Kurse gestaltet, Ausstellungen, Vernissagen im In- und Ausland, habe auch gut verkauft (habe auch Bilder, welche unverkäuflich sind, da sie persönlich viel bedeuten :D ) und jetzt bin ich hier auf diesem Forum. :D

Malurlaube sind ohnehin das Höchste :hurra: . Die Gruppendynamik ergibt sich schon von selbst, da ein gemeinsames Interesse schon von vorn herein verbindet und man lernt liebenswerte Menschen kennen und fährt nicht nur mit neuen Malerfahrungen nachhause. :D Danach braucht man allerdings einige Tage, um sich zu erholen. :rofl: :winken:

Malen ist eine Leidenschaft/Sucht
die immer seinesgleichen sucht. :mrgreen:

Ich habe in der Vergangenheit viele mit meiner Mal-Sucht /Mal-Leidenschaft angesteckt und darauf bin ich direkt ein wenig stolz. :D :winken:

Nach oben 09.07.2011, 11:15 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
Ich male fast immer zu Hause und fast nie allein in unserem kleinen Atelierzimmer. Weil meine bessere Hälfte es hauptberuflich macht, stiesse ich an den meisten Abenden, wenn ich nach meiner Arbeit noch Lust und Kraft dazu habe zu ihm und wir pinseln beide bis in die Nacht hinein. Wir können auch stundenlang nichts sagen und das geniesse ich sehr! Was wir am nächsten Tag essen sollen und wann die Wohnung renoviert werden soll und Ähnliches sind unausgesprochene Tabus bei der Arbeit.
Die Wohnung ist natürlich bis auf den letzten Qudratcentimeter voll mit fertigen und unfertigen Bildern trotz anderwertigen Lagermöglichkeiten...es gehört aber eben dazu.So haben wir ständig zu hause auch eine Wechselausstellung. Sonst versuche ich schon so viel wie möglich zu verkaufen, manchmal fällt es sehr schwer mich von einem Bild zu trennen. Wenn ich hin und wieder einen Auftrag bekomme, da fällt die Trennung überhaupt nicht schwer,vielleicht, weil es von vornerein klar ist dass es nicht meins bleibt ,ausserdem ist es nicht " mein Motiv".
lg Lilla

Nach oben 09.07.2011, 14:22 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
@Gabi
Ich kann Dir mal was an Kreiden zum Probieren schicken. Siehe PN :winken:


@ Camkar Karin
Vielleicht hätte ich ne Usedom-Adresse für Dich. Wenn es klappt, würde ich im nächsten Jahr oder so auch gerne mal dahin fahren. Ebenfalls PN :winken:

Nach oben 09.07.2011, 19:40 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
Am liebsten ganz allein, aber ein freies WE ist dafür die Voraussetzung (das letzte hatte ich am 7./8. Mai). Kurse fand ich mit Ausnahme des Zeichenkurses bei Faber-Castell bisher eher scheußlich, habe aber bei jedem etwas gelernt. Auf den nächsten bei Veronika Olma mit Gine zusammen freue ich mich allerdings sehr :freu: . Ich bin für Kurse auch zu langsam :schnecke: .

Verkaufen kann ich Bilder nicht, weil ich von dem Stundenlohn, den ich mit meinem Beruf erziele, nicht abgehen würde. Das hieße dann aber, dass extrem langsam gemalte Hausfrauen-Bilder einen exorbitanten Preis hätten :rofl: . Also verschenke ich sie. Meine Tochter, die ihr erstes Haus einrichtet, hat sich gerade fünf Bilder ausgesucht + zwei für ihre Schwiegermutter, die ich als Weihnachtsgeschenk mitbringen soll. Bei meinem Tempo kann ich wohl noch zehn Jahre malen, bis Verwandtschaft, Freunde und Bekannte mit Bildern versorgt sind :mhh: . Ein paar Bilder hänge ich mir auf, der Rest fliegt in eine Kommode oder in den Müll.

Als ich anfing zu malen, hatte ich ein extrem schlechtes Gewissen wegen der "vergeudeten" Zeit, das hat sich allmählich gelegt :grins: :winken: .

Nach oben 10.07.2011, 08:22 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
hallo, interessantes thema

also, ich male allein, hab zwar einen austausch, aber nur für die theorie. In meiner späten jugend bin ich auf eine kleine malgruppe gestossen, alle 20 jahre (plus x) älter als ich, die mich freundlichst aufgenommen haben, hab sehr viel gelernt in der zeit, weil wir alle aus unterschiedlichen richtungen kamen und auch ein professioneller künstler darunter war, leider sind mir die kollegen nun im lauf der zeit komlett weggestorben, klingt flapsich, ist aber traurig weil die durchgängig wirklich gute menschen waren und gute maler anscheinend kein langes leben haben...

Malkurse gibts in unserer gegend leider fast keine (hatte mich in einem andern thread schonmal darüber beklagt, worauf lucie meinte, ich wärn heuler [nee, lucie, das ist nunmalso, auffem dorf...]), und den maltourismus finde ich *** :roll: ***.
Aber ich habe wirklich aus jedem kurs gelernt, oft mehr von den mitmalern als vom kursleiter und auch viel über das verhältnis der maler zu ihren bildern, was ja eigentlich nix mit malerei zu tun hat, und in einem kurs meinte die leiterin, meine ansprüche seien zu hoch und worauf ich glaubich entgegnete, nee, ihre qualifikation sei einfach nur zu gering, was natürlich zur folge hatte, dass ich fast rausgeflogen wäre, aber in dem kurs hab ich gelernt, was ich nicht will, und nebenbei den einstieg in die temperamalerei...

Platz: Ich hab irgendwann erkannt, wenn man nur die bilder, die einem wichtig sind, auf präparierte malgründe malt (bei mir sind das maltafeln/bretter), reduziert das den platzbedarf enorm. Üblicherweise tackere ich mir leinwandstücke auf eine unterlage, ohne keilrahmen. Rentoilieren und umspannen kann man sie sachen später immer noch...

Ich habe eigentlich keinen bezug zu meinen bildern: Hab aber noch nie ein bild von mir aus verschenkt, das fänd ich aufdringlich. Wenn aber wer interesse hat und nachfragt (und wenn ich denke, dass das ernstgemeint ist) hab ich kein problem, auch gute sachen wegzuschenken.

Ausstellungen hab ich schon seit ewigen zeiten nicht mehr beschickt, inzwischen bin ich aber der überzeugung, dass diejenigen, die etwas zur kulturellen vielfalt beitragen können, das auch tun müssen (sonst macht/kann das keiner und in zeiten der leeeren kassen und budgetkürzungen im kommunalen bereich sollte man soviel bürgersinn zeigen, etwas beizutragen). Und eine kultur von unten ist m. e. immer noch jeder kultur von oben vorzuziehen

Mit dem eigene-bilder-aufhängen hab ichs nicht so, das ist irgendwie als hätte man fotos von sich selbst rumstehen, irgendwie peinlich. Ich bin vom sammeln zum selbermalen gekommen, da gibts im lauf der zeit genügend gute sachen, die man aufhängen kann, und ein paar kleine eigene bilder ganz verschämt dazwischen, zugegebenermassen, das geht auch...

:winken:

Nach oben 10.07.2011, 21:37 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
@ rommel: Das hast Du jetzt aber schön geschrieben :D . Und :kapituliere: sorry, das mit dem "Heuler" war spaßig gemeint, weil Du in zwei aufeinanderfolgenden Beiträgen *heul* getippt hattest und das Deiner sonstigen Art eher nicht entspricht :kapituliere: :winken: .

Nach oben 10.07.2011, 22:44 Nach unten

Aquarell und Öl und .......

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
Beitrag: Re: Wie ist denn das bei euch? - 10.07.2011, 08:22 Lucie hat geschrieben:


Als ich anfing zu malen, hatte ich ein extrem schlechtes Gewissen wegen der "vergeudeten" Zeit, das hat sich allmählich gelegt :grins: :winken: .


......vergeudete Zeit!!! Haha, - Lucie, der ist nicht schlecht!
Was ist denn sinnvoller?
DSDS
Topmodel
Verbotene Liebe
Die dümmsten Fernsehsendungen der Welt???

Da setz´ ich mich doch lieber vor ein weißes Blatt Papier oder Leinwand und schaffe was Neues!!
Mit guter Musik dabei, im Winter ein Gläschen Whiskey oder Rotwein, - gibt´s was schöneres?
Und je länger die Bilder dann dauern um so besser. Für eine Weile gehören sie dann quasi zur Familie.
Wenn sie dann fertig sind und gut geworden noch dazu weiß ich das sich das immer wieder lohnt. Ob die Bilder
dann jemand kauft oder nicht ist mir egal. Hab auch schon welche verschenkt. Kürzlich gab es ein Treffen eines
Mühlenvereins der gerade ein altes Schätzchen renoviert. Dieses hatte ich mal gemalt. Der Direktor des Museums in
dem dieses Treffen stattfand wohnt um die Ecke und dem habe ich dieses Bild gebracht. Solle er mitnehmen und den Inhabern der alten Mühle schenken. Die haben sich dann auch artig bedankt und fanden es total toll.
Also, - verschenken kann manchmal auch sehr viel Spaß machen. Auch wenn es dafür kein Geld gibt.

So werden die Sammelmappen halt immer dicker und voller. Aber das macht nix.


lg udo :winken:

Nach oben 11.07.2011, 16:47 Nach unten

Beitrag  Re: Wie ist denn das bei euch?
Beitrag: Re: Wie ist denn das bei euch? - 11.07.2011, 16:47 Hillymaus hat geschrieben:
Beitrag: Re: Wie ist denn das bei euch? - 10.07.2011, 08:22 Lucie hat geschrieben:


Als ich anfing zu malen, hatte ich ein extrem schlechtes Gewissen wegen der "vergeudeten" Zeit, das hat sich allmählich gelegt :grins: :winken: .


......vergeudete Zeit!!! Haha, - Lucie, der ist nicht schlecht!
Was ist denn sinnvoller?
DSDS
Topmodel
Verbotene Liebe
Die dümmsten Fernsehsendungen der Welt???
...
.....
.......


Das Gefühl von Lucie kenne ich, das habe ich nicht mur beim zeichnen immer wieder.
Ist echt bescheuert, nach allem, mit dem man sich die Zeit vertreibt dass Gefühl zu haben es wäre verschwendete Zeit gewesen.

Liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch am Anfang stehe und kaum Bilder wirklich fertig zeichne/male. Aber das tolle ist dass ich dieses Gefühl beim Zeichnen am wenigsten habe, bzw. es immer mehr abnimmt.

Aber andererseits, gibt es nichts sinnvolleres, wenn man meine Hobbys mal vergleicht ...

Videospiele:
Machen Spaß, nur andere haben nichts davon und zudem ist jedes Spiel auch mal irgendwann vorbei und liegt dan in der Ecke.

Fernsehen bzw. Filme/Kino usw.
Macht ebenfalls Spaß, kann bildend sein, ist aber ebenso, wie die Videospiele, nur von kurzer dauer.

Das Zeichnen hingegen verbindet alles, Frust, Euphorie und die freude über Erfolge. Es ist ein unbegrenzter Gefühlscocktail, den man immer wieder neu Mixen kann und jedesmal kommt was anderes dabei heraus. Zudem haben andere auch etwas davon und was gibt schöneres, als nicht nur mir, sondern auch anderen eine Freude mit einem schönen Bild zu berreiten ....

- mfg :winken:

Nach oben 11.07.2011, 17:06 Nach unten
 [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!