"Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch zu arbeiten, nur merken es die meisten nie." (Truman Capote)




 [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
 Bitte um Ideen! Fettkontrolle! 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Mir komm da gerade der Gedanke an Venusfiguren...
Beitrag: Bitte um Ideen! Fettkontrolle! - 24.05.2011, 11:00 gigirouge hat geschrieben:

Jetzt überlege ich, wie das genau aussehen könnte und möchte Euch in diese
Überlegungen einbeziehen:
Am liebsten wäre mir ein Material wie Vinyl, dass sich echt anfühlt.
Es soll sich aber eindellen lassen können.
Hat einer damit Erfahrungen gemacht und weiß, wie man eine große Figur
herstellt? Ich kenne die Firma Kaupo, die alle möglichen Materialien in
dieser Richtung herstellt.
Es ginge aber auch Papmachee mit einem Kaninchengittergerüst.
Nachteil: es bleibt starr.
Knete? Das müssten dann ja 20 Kilo sein!

Ich stelle mir etwas vor, auf dem jeder Fingerabdruck, jede Quetschung
sichtbar bleibt. So würden die Besucher selber zu Künstlern, die aktiv
eine Skulptur mitgestalten.

:mhh: Zu schwer darf es sicher nicht sein, andernfalls kannst du es gleich direkt an der Wand festmachen.
Ich habe da gerade an eine Kombination aus Glasfaser und Silikon gedacht. Würde aber sehr teuer werden. Falls du abformst (mit Gipsstreifen?) hast du eine Negativform. Hier könntest du innen beliebig dick Silikon auftragen und trocknen lassen. Danach mit 2 Komponentenharz und Glasfasergewebe mehrmals auskleiden (evtl. mit dünnen Holzleisten als Verstrebung für die Stabilität).
Diese Variante wäre recht leicht, nur! wie sich die Klebeverbindung Silikon/Harz verhält...? :hmm:
Das wäre schon sehr gefühlsecht :lol:, wobei aber keine Dellen bleiben.

Hatte da auch einen Gedanken an Bauschaum mit Latexüberzug :mhh:, aber sooo einfach lässt sich der Schaum nicht eindrücken. Vielleicht mal nach einer Alternative googeln...

Vielleicht bist du nun etwas weiter :hmm:

Nach oben 24.05.2011, 13:53 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Danke Luceo,
ja, das bringt mich weiter!
Prima, dass du auf die Leichtigkeit Bezug nimmst, darüber mache ich mir die
meisten Gedanken.
Man kann vor dieser Wand keine Skulptur aufstellen, alles muss an einer
Bilderleiste befestigt werden. Deshalb meine Idee, einen (Halb) Torso
auf einer Leinwand zu befestigen. Es ginge sicher auch eine dünne Holzplatte. :mhh:
Der Vorteil hierbei wäre, der Torso oder das Torsogerüst, ließe sich auf der Rückseite
anschrauben.
Ein Kritzelmeister hier, Grishnákh, hat mit einer Art Knetmasse gearbeitet, von der Firma
Kaupo, die sich, im ungebrannten Zustand, auch eindrücken ließe.
Die Masse heißt: Super Sculpy und ich habe schon mit ihr gearbeitet.
Siehe hier: Sméagol the Hobbit
Nachteil, sie ist sehr teuer.

Mit Glasfaser habe ich auch schon gearbeitet. Vielleicht gibt es die Möglichkeit,
die von dir vorgeschlagene Kontruktion zu bauen und sie nur mit Super Sculpy
zu umkleiden. Muss mal ausprobieren, ob Glasfaser, wenn ich sie mit
Axrylbinder anrühre, flexibel bleibt!

Danke für deine Vorschläge!

Nach oben 24.05.2011, 14:06 Nach unten

Mixed

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Immer auch noch Adrians Einlassung im Kopf behalten.... es mag sein, dass NIEMAND auf diese Einladung zum "BEGREIFEN" reagiert.
Weil es ausserhalb von 'nett' und 'normal' ist.
Unerwartet eben.

Ich hatte in einer meiner Ausstellungen ein Kompostklo. (nur die Kiste, richtig schoen gemacht mit glaenzendem Stahleimer) und FREUTE mich doll auf die Menschen, die bereit sein wuerden, das mit mir zu diskutieren. Mit Beschreibung etc
Ich war die ganze Woche da.... 2 Leute haben darauf reagiert.
Und 160 sind vorbeigegangen.

Nach oben 24.05.2011, 22:11 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Ja Astrid, diese Vermutung von Adrian liegt nahe!
Bei einer formlosen Masse wäre das sicher anders...
Einen festinstalliertem Videorecorder würde ich mir schon wünschen.

Interessante Idee mit deinem Kompostklo.
Da kannst du stolz sein, dass 2 Menschen von 160 reagiert haben!!
Merkwürdig, oder? Neugierig waren sie doch alle.
Was ist der (erwachsene) Mensch nur für ein merkwürdiges Wesen.
Kinder fragen.

Nach oben 24.05.2011, 22:18 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
gigirouge hat geschrieben:
Was ist der (erwachsene) Mensch nur für ein merkwürdiges Wesen.


Aber nicht doch , erwachsene wissen doch was sich gehoert :ironie: :gutboese:

Nach oben 24.05.2011, 22:48 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Hola Gigi,
ich will ja deinen Enthusiasmus nicht dämpfen, aber versprich dir nicht zuviel von den Reaktionen der Besucher. Ich habe in einigen Ausstellungen schon wirklich sehr provokante Sachen ausgestellt, aber nicht weil ich provozieren wollte, sondern weil einige meiner Arbeiten Tabuthemen zum Inhalt haben. Der durchschnittliche Betrachter ist einiges gewohnt, da braucht man sich nur die Werbung anzuschauen oder an Benetton denken und in der Kunstszene ist seit den 60iger Jahren, im Bereich der bewussten Provokation so gut wie alles gelaufen.
Aus meinen Erfahrungen heraus kann ich dir auch nur empfehlen, ein provokantes Thema so einfach und unkompliziert wie möglich darzustellen. Komplexere Geschichten bedürfen Erklärungen oder Aufklärung und der durchschnittliche Besucher ist eher nicht dazu bereit sich erst eine Erläuterung anzuhören oder zu lesen, er will in erster Linie visuell konsumieren.
Dazu eine kurze Geschichte. Vor Jahren hatte eine Kollegin von mir eine Kleinanzeige aufgegeben um sich als Haushaltshilfe anzubieten. Sie bekam darauf hin so dermaßen viele sexistische Anrufe, das sie sich überlegt hatte, alle diese Anrufe nach eine erneuten Anzeige gleichen Inhalts, aufzunehmen. In einer Ausstellung von ihr konnte man sich unter anderem diese Anrufe über Kopfhörer anhören und ich muss ehrlich sagen das wurde schon nach dem Anhören von zwei Anrufen unerträglich.
Reaktion der Ausstellungsbesucher: Null! Obwohl sie jeden Tag dabei war, gerade auch um sich den erwarteten Diskussionen zu stellen. Nur ein ältere Mann blieb unter den Kopfhörern sitzen, bis die Aufzeichnung zu End war. Da musste die Kollegin natürlich nachfragen, weil sie wissen wollte, was das für ein Mensch ist. Also fragte sie ihn was er sich beim Anhören gedacht hätte. Daraufhin meinte der Mann er wäre hörgeschädigt, aber er hätte so ein interessantes Flüstern gehört. :hmm:
LG :spanien1:
Andreas

Nach oben 24.05.2011, 22:54 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Ich sehe das ähnlich wie Andreas, glaube allerdings dass es in diesem Fall markante Unterschiede zu der geschilderten Anekdote gibt. In meinen Augen geht es hier weder um reine Provokation noch um einen Tabu-Bruch als solchen, hier wird hingegen hauptsächlich der Betrachter mehrfach reflektiv eingebunden. Das obige Beispiel mit den Audio-Aufzeichnungen ist nur eindimensional (wie die meiste provokante Kunst), d.h. der Hörer wird zwar mit den Abgründen der Gesellschaft konfrontiert, betrachtet sich selbst in dem Moment aber nicht als unmittelbarer Teil davon (es sei denn er erkennt seine Stimme auf dem Tonband wieder :D). So z.B. auch Courbet's "Der Ursprung der Welt" (Stichwort Vagina - wer's nicht kenn darf Googlen): Das provokante des Tabu-Bruchs dieser direkten und detaillierten Darstellung sorgte für Empörung, weil es einem herrschenden Anstands- und Scham-Gefühl widersprach und auch heute noch teilweise widerspricht, nicht weil es einem persönlich als Betrachter einen Spiegel vorhält. Der kommt, wenn überhaupt, in diesen Beispielen erst viel später angehumpelt.

Das ist hier ganz anders. Und es ist nicht nur ein einziger Spiegel, sondern mehrere, die sich gegenseitig gegenüberstehen. Da Gigi das möglicherweise selbst noch gar nicht so klar ist, was sie sich da Geniales ausgedacht hat, zerlege ich es mal:

Erstmals: Was ist eine Multi-Reflexion? Jeder kennt das: Wenn man vor einem Spiegel steht, dann sieht man sein Spiegelbild. Stellt man nun einen weiteren Spiegel gegenüber hinter einem auf, dann wird das Spiegelbild wieder gespiegelt und wieder gespiegelt und wieder gespiegelt usw. - theoretisch unendlich oft. Und genau das haben wir hier im übertragenen Sinne als Kunstkonzept!

Schauen wir uns an, was beim Betrachter diese Kunstobjektes potenziell passiert: Der Betrachter betrachtet das Werk (übersetzt: die Wand an der der Spiegel hängt). Er erkennt das Objekt der "dicken Frau", und dann passiert irgendetwas - je nach Betrachter, Geschlecht, Prägung, Herkunft, Überzeugung, Einstellung usw. entstehen automatisch Assoziationen (wie bei jedem Bild): Das kann hier Ekel sein, Mitleid, Sympathie, Neugierde, Lust, Abscheu, etc. - im Grunde erstmal vollkommen nebensächlich, aber schonmal der erste zaghafte Spiegel. Das Thema Dick/Dünn, Diät, Abnehmen, Fitness, Sexyness, etc. ist so dominant und stark, dass man es immer in irgendeiner Form auf sich selbst bezieht - ich kenne niemanden der nicht schonmal schlechtgelaunt auf der Waage stand oder dem die Hose nicht plötzlich zu eng war. Jetzt kommt schlagartig Gigis "Zauber-Spiegel" ins Spiel: "Das Kunstwerk soll man anfassen". Und jetzt passiert in diesem Setting etwas außergewöhnliches: Mit jedem weiteren Augenblick bauen sich automatisch weitere Spiegel um einen auf, die den Betrachter umzingeln, die ihn spiegeln, die sich selbst spiegeln, die Ausstellung spiegeln, die Gesellschaft spiegeln, den Betrachter in der Gesellschaft spiegeln, ihn selbst in der Ausstellung spiegeln, das Werk in ihm spiegeln usf. Und der Betrachter hat keine Wahl: Egal was er tut, egal wo er hinblickt, egal wie er sich entscheidet - er ist schon gefangen als Teil des Werks, ob er das will oder nicht. Hier einige der "Spiegel-Elemente" mal aufgeschlüsselt.
- "Ich soll das anfassen?"
- "Ist es auch richtig, das zu tun?"
- "Ich ekle mich, das fasse ich nicht an"/"Ich ekle mich nicht, wo ist das Problem?".
- "Fasse ich das Werk an oder fasse ich dann symbolisch die Frau an?"
- "Was denken die Leute wenn ich es tue?"
- "Was denken die Leute wenn ich es nicht tue?"
- "Wie kann man so etwas fordern?"
- "Das ist ungeheuerlich"
- "Wenn ich es nicht tue, heißt es da, dass ich dicke Menschen verachte? Oder den Künstler verachte"
- "Wenn ich es tue, bin ich dann menschenverachtend, oder auch kunstverachtend, weil man das normal nicht tut?"
usw. Das geht ewig so, und wenn das Werk gut gemacht ist, dann sogar noch auf dem Nachhauseweg :wink:

Kurz: Der Betrachter ist automatisch Hauptdarsteller seiner eigenen Kunstperformance. In Mitten der Arena der Gesellschaft - und er kann sich nicht verstecken, gespiegelte Ignoranz funktioniert nämlich nur schlecht.

Die übliche Reaktion als "Exit" aus dem Spiegellabyrinth ist entweder Lachen (kurzfristige Reaktion), Weglaufen oder Wut. Da würde ich dann als Künstler mal nachfragen: "Warum lachen Sie, warum laufen sie weg, warum sind sie wütend?". Und schwupps ist derjenige wieder in Gigis Spiegelzelt, oder er verstärkt eben eine der Exit-Reaktionen :D

Wie gesagt: Im schlimmsten Fall geht das Werk zu Bruch oder die Leute verlassen die Ausstellung. Im besten Fall passiert aber etwas, das auch im Spiegelzelt funktioniert: Akzeptanz. :wink:

@gigi: Bin mal gespannt, wie Du's umsetzt - vielleicht hat ja noch jemand ein paar Material-Tipps?

Nach oben 25.05.2011, 01:51 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Hallo,

hm, ich hab ja selbst noch nicht viel Ahnung von Materialien, aber ich glaube, ich würde versuchen, verschiedenste Schaumstoffelemente/-teile figürlich zu gestalten und dann irgendwie so zu behandeln, z. B. mit Stoff zu bekleben, dass es sich, vielleicht mit Acrylfarbe, bemalen lässt.......wenn es dann darauf ankommen soll, insbesondere die Fettfinger zu sehen, mit ganz viel weißem Puder drüber.....(man müsste mal ausprobieren, mit welchen Farben sich das ganze am besten umsetzen lässt)...ich glaube, darauf müsste man was sehen können....- sobald es ein entsprechender Hautfarbton ist, hast Du automatisch alle möglichen Assoziationen inkl..

Liebe Grüße,

Michaela

P.S. zur inhaltlichen Diskussion: ich glaube, Ihr solltet allein das machen, was Ihr für richtig haltet!

Nach oben 25.05.2011, 06:54 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Hi,

Wie wäre es denn eine Grundfigur zu machen um die Proportionen zu verdeutlichen und eine extra Schicht vielleicht sogar verschiedenfärbiges Plastillin (das für Kinder) draufzugeben....
Hier könnte dann herumgeschoben und draufgetatscht werden.....?

Die Idee selbst ist cool - Ich kann es nur anhand meiner Gefühle erklären: Zuerst dachte ich auch - Oh Gott, nicht schon wieder auf die Dicken, dann: nach Gigis und Adrians Erläuterungen, finde ich sie einfach nur toll.

Nach oben 25.05.2011, 07:46 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Liebe @Irish, deine Ironie kam an! Es ist traurig, dass sich die Authentizität von Kindern so schwer ins Erwachsenenalter retten lässt. Vielleicht zeichnet das den Künstler aus? Neugierig wie ein Kind bleiben, unbequeme Fragen stellen, das tun, was er ausprobieren möchte, ohne Rücksicht auf die Folgen.
Lieber @Andreas, danke für deine Betrachtungen und Hinweise. Du hast recht, in meinem Kopf läuft derzeit ab, dass die Besucher sich mit der Figur auseinandersetzen. Das wird bei einigen auch der Fall sein.
Ob sie wirklich jemand berührt von den Besuchern, die in den 4 Wochen die Ausstellung sehen, wird sich zeigen. Da der Ausstellungsraum gleichzeitig Begegnungsstätte für viele Veranstaltungen ist, findet sich sicher der Eine oder Andere, der leicht oder schwerer beschwipst, in die Vollen greift...und genau DAS zustande bringt, was ich hoffe: die Figur weist Dellen und Fingerabdrücke auf! Und wenn nicht,
wird die Figur unseren Künstlern, aus unserem Künstlerhaus zur Finissage freigegeben.
Die haben keine Berührungsängste!
Ich denke schon, dass einige der Besucher peinlich berührt waren durch die Installation deiner Bekannten!
Alleine DAS ist schon ein Erfolg, finde ich! Auch bewusstes Nichtbeachten ist eine Reaktion.
Lieber@Adrian, deine Erkenntnisse und Unterstützung macht mich besonders glücklich!
Ich fühle mich angenommen, erkannt und gefördert durch deine Ausführungen!
Sie erinnern mich an die Einführungsrede der Kunsthistorikerin bei meiner letzten Ausstellung. Plötzlich drückt jemand das aus, was du empfindest und nicht in Worte kleiden kannst.
Schade, dass DU nicht nach Soest kommen kannst, um die Einführungsrede zu halten!!
Wenn ich darf, würde ich gerne einige deiner Darlegungen als Zitate übernehmen.
Würdest du das gestatten? Gerne auch mit Quellenhinweis.
Liebe@Michaela, aus Schaumstoff und Stoff etwas zu basteln und mit Papier zu bekleben, könnte ich mir für andere Objekte vorstellen, die vielleicht
auch noch in die Ausstellung kommen, danke für deine Idee! Hierfür wünsche ich mir etwas,
was sich eindrücken lässt und körperlich anfühlt.
Liebe@Lisi, das mit dem Plastilin werde ich auf jeden Fall ausprobieren, vielen Dank für diesen guten Tipp.
Vielleicht das Glasfasergerüst von Luceo und es dann mit Plastilin belegen.
Nächsten Monat fahre ich zu Boesner und gucke mir an, was die dort anbieten!
Ich habe reichlich Gipsbinden von Gabi Cap, die kommen jetzt zum Einsatz.

Herzlichen Dank an Euch alle, Ihr seid großartig!
Gigi

Nach oben 25.05.2011, 09:31 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Hallo gigi, geht klar! Ich möchte Euch nicht die eigentliche Konzept-Arbeit abnehmen, aber das Ganze kann man natürlich noch weiterspinnen, indem man es auf die Spitze treibt und die Ironie weiter ausbaut. Daher als Anregungen:

- Man könnte noch eine Dose klare Vaseline zum intensiveren Befetten bereitstellen, natürlich mit Reinigungstüchern zum anschließenden Säubern der Hände. :wink:

- Man könnte noch zwei digitale Displays als Zähler anbringen: Einer zählt die "Beschmutzer", der andere die "Ignoranten". :wink:

Das geht dann durchaus schon als Performance-Kunst durch :D

Nach oben 25.05.2011, 11:53 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Adrians Gedanken dazu finde ich genial und er hat absolut recht :logisch: ich finde das Thema sehr interessant und waere nun wirklich selbst gespannt daruf wie einzelene Besucher darauf reagieren :mrgreen:
@ Gigi , vielleicht koenntet ihr in Erwaegung ziehen irgendwo gut versteckt eine kleine Kamera zu instalieren so koennte man spaeter die Reaktionen noch analysieren
Man kann ja auchnicht staendig dabei sein und beobachten ...aber das faende ich schon sehr interessant

Zum Material .....dieses Plastilin oder auch das ganze Skulping Zeugs inklusieve banaler Kinderknete .....das trocknet doch alles aus, manches davon wird nach einer Weile sogar rissig oder broeckelt ab , gerade wenn es auchnoch 4 Wochen im freien Raum steht :mhh: vielleicht kannst Du mal in einem grossen Theater nachfragen oder bei einem Buehnenbildner oder aehnliches ob es in der Film und Theaterbranche nicht irgendwas gibt was die Form behaelt , verformbar ist aber eben auchnicht austrocknet :winken:

Nach oben 25.05.2011, 12:06 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
... wenn ein dicker mensch, besonders natürlich eine dicke frau das sieht, dann wird sie sich wahrscheinlich in dem bestätigt fühlen, was ihr ständig weisgemacht wird: dick darf beschmutzt werden, dick sein ist unwürdig.
ein schlanker mensch wird sich bestätigt fühlen, weil er ja nicht gemeint ist.

ich bin da vertippsel*s meinung, obwohl ich sicher nicht spießig oder altmodisch bin. mir ging nur der satz durch den kopf: "die würde des menschen ist unantastbar" - ist sie nicht, das wissen wir ja zur genüge.
immer, wenn etwas auf kosten einer menschengruppe geht, dann mag ichs halt nicht. und selbst wenn es gut gemeint ist, läßt es zu viele fragen offen und ganz besonders hat der durchschnittsbürger nicht diese assoziationen, wie sie z.b. Adrian hat.

mir hat das cut-piece-event von yoko ono damals gut gefallen - sie hat sich selbst zur verfügung gestellt.

:winken:

Nach oben 25.05.2011, 12:14 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Morgenwind hat geschrieben:
dann wird sie sich wahrscheinlich in dem bestätigt fühlen, was ihr ständig weisgemacht wird: dick darf beschmutzt werden, dick sein ist unwürdig.


ja schon, außer man macht eben genau das (mit) zum thema. das ständige beschmutzt werden mit blicken und verächtlichen gedanken sichtbar machen.
das thema ist ja eine gesellschaftliche realität.

ich als schon etwas ältere generation finde das ganze moderne gesundheitsaposteltum ziemlich widerlich, vor allem deshalb, weil jene, die dem frönen - was ja noch ok wäre, wenn sie es als ihre privatsache betrachten täten - auch alle anderen damit zwangsbeglücken wollen. genußfeindlichdlichkeit bis zum geht nimmer, magermodels bis zum erbrechen (frauen, die erfahrungen und "umfragen" nach real die wenigsten männer wirklich attraktiv finden).
der ständige druck, irgendwelchen mehr oder weniger hirnlosen und realitätsfernen idealen entsprechen zu müssen.

lg
vera :winken:

Nach oben 25.05.2011, 12:33 Nach unten

Öl, Pastell, Acryl, Bleistift,

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Guter Tipp Adrian, alles noch mit Vaseline auf die Spitze zu treiben. Auch die Ideen mit dem digitalen Zählern und den Reinigungstüchern! Genial!!!

Ich glaube Irish, eine versteckte Kamera anzubringen ist nicht erlaubt.
Vielleicht machen wir es öffentlich als Teil der Installation.

Liebe Morgenwind, ich stelle mich zur Verfügung. Es wird ein Abdruck meines Körpers.
Allerdings werde ich mich nicht 4 Wochen dort hinstellen und mich anfassen lassen.
Das sei Yoko Ono vorbehalten.
Meine beiden Mitausstellerinnen sind beide schlank und haben trotzdem Probleme mit ihren
angeblichen "Problemzonen". ICH finde mich auch nicht dick, das liegt, wie alles, im Auge
des Betrachters. Es geht ja (auch) gerade darum, Frauen zu zeigen, wie sie mit sich selbst umgehen oder mit sich umgehen lassen. Die Figur, da sie meine ist, ist nun mal etwas
fülliger. Wäre ich schlanker, wäre der Torso auch schlanker!
Weiter oben habe ich schon mal geschrieben, dass es auch genauso der Torso eines Mannes sein könnte.
DAS scheiterte aber an dem Widerstand von einer der beiden anderen Frauen.

Der Durchschnittsbesucher einer Ausstellung teilt sicher oft deine Meinung und wird angeekelt oder verärgert sein oder sich desinteressiert abwenden. Das soll so sein, so ist die Realität.
Danke für deine kritische Auseinandersetzung!

Hallo Vera, danke für deinen Beitrag, so sehe ich das auch.
Es ist Realität dumm angesehen zu werden, weil du nicht irgendwelchen gängigen Schönheitsidealen hinterher hinkst. Ich werde auch das Alter mit einbeziehen, weil auch das mein Thema ist.

Nach oben 25.05.2011, 12:41 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Beitrag: Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle! - 25.05.2011, 12:14 Morgenwind hat geschrieben:
... wenn ein dicker mensch, besonders natürlich eine dicke frau das sieht, dann wird sie sich wahrscheinlich in dem bestätigt fühlen, was ihr ständig weisgemacht wird: dick darf beschmutzt werden, dick sein ist unwürdig.
ein schlanker mensch wird sich bestätigt fühlen, weil er ja nicht gemeint ist.


Das liegt in der "Natur der Sache" - das suggeriert einem die Gesellschaft, das Werk ruft es lediglich ab. Schau Dich doch mal um: Ob in der Werbung, in Boulevard-Magazinen oder in Comedy-Filmen: "Dicke sind lustig, unattraktiv, lassen sich gehen und sind hässlich". Mit Magersüchtigen hat man hingegen Mitleid. Irgendwas ist doch dabei verschoben, oder? Allein schon in Hollywoodfilmen: Entweder man lacht über Dicke, oder über Doofe. Hat sich bin heute kaum geändert. Ich kenne jedenfalls keinen Film, bei dem man lacht wenn sich ein superschlankes Modell entblößt. Ich finde das sagt vieles aus. Es ist eben nicht "einfach so" per Gesetz, sondern es wurde so gemacht. Hinzukommt, dass dicke Männer öfters "lustig" in Szene gesetzt werden, dicke Frauen eher als "ekelig" dargestellt werden (es sei denn ein Mann wie Martin Lawrence verkleidet sich in "Big Momma's House" als dicke Frau, dann ist es witzig...). Daher finde ich den Skulptur-Ansatz eher dokumentarisch als diskriminierend.

Beitrag: Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle! - 25.05.2011, 12:14 Morgenwind hat geschrieben:
immer, wenn etwas auf kosten einer menschengruppe geht, dann mag ichs halt nicht. und selbst wenn es gut gemeint ist, läßt es zu viele fragen offen und ganz besonders hat der durchschnittsbürger nicht diese assoziationen, wie sie z.b. Adrian hat.

Ich glaube nicht, dass soetwas auf "Kosten" dicker Menschen oder Frauen geht, ich würde eher sagen es offenbart diese bereits vorhandenen "Kosten", die sich in den Köpfen der Betrachter befinden.

Wo ich Dir zustimme: Meine obige Analyse und die Fragen werden bei den meisten nicht "bewusst" sein, das schöne ist aber dass es das gar nicht muss. Man verhält sich, wie man sich verhält, und jeder entscheidet sich selbst. Daher halte ich es auch für wichtig, dass das einer sichtbar mitfilmt. Dann sitzt man nämlich nicht mehr anonym im Publikum in der Masse, sondern steht selbst auf der Bühne und muss sich überlegen, was man tut, damit man sich nicht vor allen zum Deppen macht. Und das kann sehr heilsam sein.

Nach oben 25.05.2011, 12:49 Nach unten

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Alles ok Adrian, aber meinst Du nicht,wenn sichtbar gefilmt wird,das die Hemmschwelle,die skulptur anzufassen,nicht noch höher ist? :winken:

Nach oben 25.05.2011, 13:02 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
Adrian und Gigi, mir ist das alles klar.
was ich bezweifle, ist, daß es auch so ankommt.
ich habe mir vorgestellt, wie es wäre, wenn so etwas hier, mittelfränkische kleinstadt, stattfinden würde. ich habe mir die bemerkungen der besucher rein gedanklich vorgestellt, spätestens dann, wenn sie die ausstellung verlassen. und mir hat es nicht gefallen, was sie so sagen. und ich kenn die leute hier, und ich denke nicht, daß sie woanders sehr viel anders sind.

es wird einige geben, die nachdenken, nur haben die wahrscheinlich schon immer nachgedacht. und an den anderen wird es abprallen, so wie schon immer einiges bis alles abgeprallt ist. die werden sich keine gedanken machen auf dem nachhauseweg, sie werden höchsten witze machen. und sich natürlich nicht filmen lassen, und ihre gedanken kann man ja nicht filmen.

und manche wird es gehörig triggern und sie werden nicht verstehn, daß das evtl. sogar mut machen soll.
kommt natürlich auch auf den rest der ausstellung an.....

gleichwie, gigi, warum nimmst du nicht den torso einer schaufensterpuppe und veränderst den mit schaumstoff oder was auch immer?

Nach oben 25.05.2011, 13:03 Nach unten

z.zt.Aquarell u.div.Zeichenmat

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
hallo gigi,
eine interessante Idee :!: mit vielen fürs und wieders.....

die Diskusion hier im Thread hat mich an die Nans von Nici de saint Phalle erinnert,als diese 1974 nach Hannover kamen. Keiner regte sich darüber auf,dass es Frauenkörper sind,nur jeder über das BUNTE und zu GROSSE der Figuren,die doch so garnicht an den Maschsee von Hannover passen.........sie stehen noch immer......auch Alice Schwarzer sagte meines Wissens nichts dazu.......(vieleicht solltet ihr sie einladen :ironie: )

zum Material,ich hatte die Idee,mit Ton,der ist nicht so teuer und gut formbar/eindrückbar,..aber....naklar,der wird auch hart durch eintrocknen,---- dies kann man verhindern,in dem man ein feuchtes Tuch um die fertige Skulptur legt und dies mit einer Folie gut einpackt.- hält wenigsten 6Wochen---die Folie könnte man dann sogar mit mit Farbe versehen evtl. vorher eine Schicht Papier darüber.--nach der Ausstellung alles vorsichtig entfernen,trocknen lassen,Abdruck nehmen,weiter verarbeiten... :mhh:
sollte es Dich reizen,ich kann dir evtl.Fragen zum Ton gern beantworten,schick mir am Besten eine PN,die sticht mir ins Auge :grins:
liebe Grüsse Ingrid :winken:

Nach oben 25.05.2011, 13:06 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Bitte um Ideen! Fettkontrolle!
wolklenlos, nici de saint phalle hat keine frauenkörper gezeigt, die andere beschmutzen sollten, sie hat sie auf ihre art verherrlicht (so seh ich das jedenfalls).... warum hätte sich alice schwarzer darüber aufregen sollen? :mhh:

:winken:

Nach oben 25.05.2011, 13:09 Nach unten
 [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Marker Eigenbau, brauche Ideen

in Material-Tipps

nihilas

6

838

24.09.2013, 23:32

Ideen für einen Workshop mit Kindern

in Kunsttalk

just_mel

11

1523

11.07.2008, 18:05






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!