"Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein." (Theodor W. Adorno)




 [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
 Darf man auch Tricksen 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo vera-s, ja ich werde auch mal wieder ein Bild einstellen aber mit Kunst und Bildern ist es ja wie mit der Mode jedem liegt irgendwas anderes und jedem gefällt etwas anderes und dann hat man tausende Meinungen und und überlegt wieder was ist richtig was ist falsch. :mhh: :winken:

Nach oben 20.05.2011, 08:37 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Lilla Va , Danke für den Buchtip ich werd mal reinschauen, das motiv auf bildträger projezieren erleichtert bei einem Landschaftsbild bestimmt ungemein dann hat man nicht so viel Kohle oder Pastel als untergrund vom Skizzieren. Und das größen verhältnis mit dem ich auch meine Schwierigkeiten hab wäre dann auch bestimmt aufgehoben es wird ja auf die Leinwand im orginal gezoomt. :painting1: Teilweise kann ich es vielleicht aber teilweise tu ich mich auch schwer und da mein ich ob der Tracer vielleicht doch hilft. :mhh: :winken:

Nach oben 20.05.2011, 08:54 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
hallo heidi,

ich nochmal...

Heidi hat geschrieben:
mit Kunst und Bildern ist es ja wie mit der Mode jedem liegt irgendwas anderes


ich würde dazu sagen, das stimmt bedingt.
du hast landschaften angesprochen, mit denen du dir schwer tust. wenn du eine landschaft halbwegs realistisch machen willst, kommst du leider um ein paar regeln nicht herum.
du kannst die landschaft meinetwegen zur gänze in lila oder in orange malen, also von den originalfarben total abweichen, aber wenn du dort z.b. einen baum und ein haus hast, schauts dennoch doof aus, wenn dann der schatten vom haus nach links und der vom baum nach rechts ginge. also auch auf einem ziemlich abstrahierten bild kommt von irgendwo ein lichtlein her, und das muss man dann im bild konsequent einhalten.

dass dich viele details verwirren, versteh ich gut. die schwierigkeit bei so gut wie jedem bild, das einen gewissen realitätsanspruch hat, ist die dinge in die richtige beziehung zueinander zu setzen.
vielleicht würde es diesbezüglich helfen (bei menschen macht mans nämlich auch so), zumächst mal die vielen kleinigkeiten einfach außer acht zu lassen und statt dessen die grundformen zu suchen und festzuhalten, am besten auf einem ausdruck der vorlage.
mit grundformen meine ich: du wirst in dem bild verschiedene flächen finden, manche dreieckig, viereckig, du wirst kegel, würfel, pyramiden, halbkugeln finden.

es hilft meistens, das bild in seine einfachsten formen zu zerlegen und zunächst diese zu zeichnen. wenn du das richtig hinkriegst, ergibt sich der rest schon fast von alleine, denn dann müsstest du die richtigen größenverhältnisse schon festgehalten haben.

und noch was: stets mit einfachsten dingen beginnen, am anfang nicht versuchen, jedes detail zu erfassen, sondern eben eher mal die groben formen, sonst verlierst du dich. wenn du das beherrscht, kommt die nächste stufe, mehr details.
die meisten anfänger oder noch nicht so geübten machen nämlich den fehler, sich viel zu komplizierte motive auszusuchen, und da kriegt man nur den frust.

eiegntlich übt man am anfang: kegel, pyramiden, würfel, kugeln und wie sich das licht auf diesen objekten verhält.
der zweite schritt wäre, solche objekte in perspektive zu setzen.
der dritte wäre, sich einfachste motive auszusuchen, z.b. dein zimmer, deinen gang, dein sofa, deinen stuhl, eine landschaft ohne viel details, und dabei perspektive zu üben.
und so weiter halt.

auch ein gutes buch zum thema: perspektive leicht gemacht von phil metzger.
darin geht es natürlich sehr stark um landschaften und gebäude.

lg
vera :winken:

Nach oben 20.05.2011, 14:38 Nach unten

Aquarell, Öl, Pastellkreiden

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo,

also ich halte es so wie vera - ich habe auch noch nie etwas kopiert (nur die rahmen meiner kalenderblätter, weil die absolut gleich sein sollten auf jeder seite) oder mit raster gearbeitet oder sonstwas in dieser art gemacht. weil - ich möchte es einfach von selbst können. und dazu gehört üben, üben, üben. ich glaube nicht, daß sich viel lernern läßt durch tracer usw., weil du das *sehen* einem gerät überläßt. und sehen üben bedeutet einfach zu zeichnen, zu malen, anfangs den anspruch an sich selbst herunterschrauben, geduld zu haben und einfach dranzubleiben.
ich glaube, der anspruch, den du an dich selbst hast, ist einfach zu hoch im moment. du möchtest alles gleich und sofort können. das verstehe ich zwar gut, aber es blockiert dich, hab ich so das gefühl und du bist viel zu kritisch bei dem, was du machst. selbstkritik ist zwar wichtig, aber in dem sinn, daß sie einen weiterbringt.

was lillava geschrieben hat, finde ich auch richtig. wenn jemand seine kunst beherrscht, sind hilfsmittel nur noch mittel zum zweck, aber nicht ausschlaggebend für das gelingen eines bildes.

auch rommel hat recht, wenn er sagt, daß ein projektor nicht 1:1 ein bild ablichtet. es ist immer eigenes sehen und können gefragt.

in diesem sinne - fröhliches schaffen, wie auch immer....

:winken:

Nach oben 20.05.2011, 15:02 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo vera-s und Morgenwind, ich hab ja schon geschrieben das ich auch viel für mich hier übe aber ich würde halt auch gerne einmal die erfahrung machen wie ist es wenn ich einen Tracer benutze. Und es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. :portrait2: Irgenwann werde ich auch frei Hand den Pinsel schwingen und vielleicht könnt Ihr das dann auch noch hier bewundern. :grins: :winken:

Nach oben 20.05.2011, 20:05 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
also die Antwort von Morgenwind hat mir eben aus der tiefsten Seele gesprochen...
Und noch eine persönliche Erfahrung von mir:
Ich habe kürzlich an einem kleinen Bild fast 25 Stunden gemalt - und habe dabei gelernt, dass man auch manchmal viel mehr Zeit in ein Bild investieren muss, wie einem lieb ist. Dieses Bild ist immer noch nicht perfekt, aber ich habe eine neue Erfahrung gemacht, und das waren die 25 Stunden wert. Und ich hätte nach den ersten beiden Abenden nicht gedacht, dass ich es überhaupt hinbekomme.
Malen ist ein ständiges Lernen, ein durch das Bild kämpfen, oder einfaches Führen des Pinsels. Manchmal ist es auch stimmungsabhängig, wie leicht oder schwer einem das fällt. Und manchmal muss man tricksen, und manchmal zeichnet etwas in einem ein Bild - man steht hinterher davor, und staunt es an, und kann gar nicht glauben, dass man das Bild gemalt hat.... und das gibt einem dann den Mut für das nächste Bild, an das man sich vor ein paar Monaten nie dran getraut hätte...
Schön, bei euch zu sein, und so viele tolle Beiträge von hier zu lesen. Fühle mich gut aufgehoben bei Euch und ist auch sehr gewinnbringend für mich. :knuddelbunt:

Nach oben 23.05.2011, 22:01 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
hallo andi, ich habe es ja schon angesprochen ich übe auch viel für mich doch reizen würde mich der Tracer eben doch schon einfach um zu sehen wie funktioniert es und welche möglichkeiten kann man mit ihm ausschöpfen. Der Mut für meine eigenen Bilder geht mir schon nicht verloren. :grins: :winken:

Nach oben 23.05.2011, 23:35 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Heidi,
wenn Du Dir einen Tracer zulegen möchtest, versuche es einmal bei eBay, denn all zu viel
Geld würde ich dafür auch nicht ausgeben.

Hallo Andi, zu Deinen Worten;
Malen ist ein ständiges Lernen, ein durch das Bild kämpfen, oder einfaches Führen des Pinsels. Manchmal ist es auch stimmungsabhängig, wie leicht oder schwer einem das fällt. Und manchmal muss man tricksen, und manchmal zeichnet etwas in einem ein Bild - man steht hinterher davor, und staunt es an, und kann gar nicht glauben, dass man das Bild gemalt hat.... u
Dieses Problem hatten und haben auch die ganz großen Maler, eine leere weiße Leinwand ist immer ein Problem, wenn man vorher kein Konzept, Skizze oder eine ganz spezielle Vostellung hat.
Auch dann noch kann sich das Bild um 100 Grad ändern!

Zur Malerei braucht man ganz viel Liebe, Geduld und immer wieder ein zähes Durchbeißen.

Viel Glück für Dich Heide und Erfolg für Dich selbst :winken:

Nach oben 24.05.2011, 07:43 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Ingrid , danke für Deine lieben Worte ich werde schon noch günstig dazu kommen nehme ja nicht das teuerste zum probieren. :bluemchen: an den Satz von Dir Zur Malerei braucht man ganz viel Liebe, Geduld und immer wieder ein zähes Durchbeißen. werde ich mich auch halten

Nach oben 24.05.2011, 19:47 Nach unten
 [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ist das Kunst - oder darf ich das aufessen?

in Kunsttalk

camkar

10

233

17.11.2012, 19:29






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!