"Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen." (Johann Wolfgang von Goethe)




 [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Darf man auch Tricksen 
Autor Nachricht

Beitrag  Darf man auch Tricksen
Kleine Frage , darf ich zum Beispiel auch einen Tracer verwenden und eine Vorlage zum Beispiel Foto damit auf die Leinwand Pojektzieren und dann malen . Oder gilt das dann als nicht selbst gemalt. Einfacher wie eine Skitze ist es ja! :foto2: :painting1:

Nach oben 17.05.2011, 02:33 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
grosse Künstler machen dies auch, warum du nicht? - Es kommt doch auf das Endergebnis an, und dass du beim Malen Spass hast.

Selber gemalt ist es trotzdem, oder wer mischt dir die Farben und wer führt den Pinsel?

Wenn du aber ein Foto auf eine Leinwand drucken lässt, dann ist es nicht mehr selbst gemalt!

Nach oben 17.05.2011, 06:49 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Susanne, ja das stimmt malen möchte ich ja auch selbst sonst kann ich gleich in den Laden gehen ein Bild kaufen. :winken:

Nach oben 17.05.2011, 06:54 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Liebe Heidi

Ich glaub, über sowas wurde hier irgendwo schon mal diskutiert, bin aber jetzt zu faul zum suchen ;-)

Grundsätzlich denke ich, dass man als Künstler sehr frei ist und seinen eigenen Weg finden und gehen soll. Was du darfst und was du nicht darfst liegt ganz bei dir.

Wenn du mit einem Projektor arbeiten willst und das für dich ok ist, wenn du auf dein Ergebnis stolz bist und dahinter stehen kannst, dann ist es doch gut und nicht so wichtig, was andere dazu sagen.

Wenn du aber ein komisches Gefühl dabei hast, als würdest du quasi "bescheissen" und dich nicht wohl damit fühlst, dann lässt du es vielleicht besser bleiben...

Ich finds einfach wichtig, dass man hinter seinen Bilder stehen kann, drum hör auf dein Gefühl. Es braucht keine Erlaubnis oder Verbote von Anderen...

Liebe Grüsse
Nadia

Nach oben 17.05.2011, 07:07 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Nadia, Dank für Deine Antwort ich wusste nicht das das Thema schon mal da war aber ich kann einfache Skitzen malen und nach einfachen Vorlagen und würde mir doch gerne so ein Gerät kaufen vielleicht kann ich mich dann steigern das wäre schön wenn ich da auch mal besser mit den Schatten arbeiten kann die man auf dem Foto sieht.
Da ich mit Licht und schatten irgendwie gar nicht klar komme. Zum üben wäre es bestimmt ganz gut. :winken:

Nach oben 17.05.2011, 09:05 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Liebe Heidi

Ich merk schon, dich juckt es in den Fingern mit dem Gerät ;-)

Eine andere Möglichkeit ist ja die Rastermethode, die braucht aber auch Geduld.

Wofür auch immer du dich entscheidest, wenns dir hilft und dich weiterbringt, ist das super!

Liebe Grüsse
Nadia

Nach oben 17.05.2011, 13:16 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
hallo heidi,

also meine meinung dazu: du musst das mit deinem eigenen künstlerischen ehrgeiz verantworten können. meiner würde so etwas auf keinen fall zu lassen.
ich finde, wenn ich ein realistisches bild malen möchte, muss ich auch in der lage sein, das zeichnerisch hinzukriegen. sonst könnt ich gleich malen nach zahlen oder sowas machen.
ebenso arbeite ich nie mit rastern.

ich finde, man sieht es auch, wenn es allzu exakt kopiert ist, selbst bei einem guten zeichner gibts immer kleine abweichungen von der vorlage.

steigern wirst du dich dann, wenn du dich der mühe der übung unterziehst. es gibt leider keine abkürzungen.
bei rastern oder gar projizieren wird man faul und lernt im grunde nicht wirklich was dabei.

klar gibts hilfsmittel und tricks, die man anwenden kann. wenn du z.b. wissen willst, wie man ein portrait richtig zeichnet, ohne raster und projektion, schau mal da: Kopf/Portrait
da siehst du auch, wie schnell sich die teilnehmer eigentlich in ihrer leistung steigern.

lg
vera :winken:

Nach oben 17.05.2011, 13:33 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
:sprayhallogirl: Heidi,
vor einiger Zeit wurde im Fernsehen ein Maler vorgestellt, der riesige Plakate für die
Kinowerbung malt. Was glaubst Du, wie er es macht :?:
Natürlich mit einem Projektor. Er ist sehr gefragt und kann gut davon leben,
doch malen muß er selbst.
Früher gab es kleine Leinwände, die mit einem Motiv bedruckt waren. Mit 10 Jahren
habe ich mein erstes Ölbild, eine Alpenlandschaft, auf so eine Leinwand gemalt :zeichnen:
Wenn es genau werden soll, mache ich mir heute noch ein Raster. Aber es macht viel Mühe,
und muß genau auf die Leinwand abgestimmt sein, sonst passt es nicht.

Also, was steht Dir im Weg, wenn es Dir nützt :?:

Nach oben 17.05.2011, 16:05 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo , Danke Nadia, Vera und Ingrid , ja es juckt mich schon das einfach mal auszuprobieren, und Vera besten dank für den Link da hab ich auch gleich reingeschaut er ist sehr hilfreich aber schreck lass nach da fehlt mir noch viel denn genau die Schattensiele geben erst so richtig die Kontur und die dreidemensionale Darstellung wieder, schau mal unter "Projekt Ich" rein da habe ich auch versucht mitzumachen meine ersten Personen die zeichnete dann noch in Pastell fast so schön wie bei einem Schulkind :oops: :rofl: , Ingrid und wenn große Künstler das auch so machen warum sollte ich als Anfänger das nicht auch mal probieren , gerade vor den Landschaftsbildern habe ich irgendwie Angst ich denke dann wenn ich schon solche Bilder gesehen habe da sieht man doch vor lauter Wald keine Bäume mehr das krieg ich doch nie hin und dann noch mit Licht und Schatten da fehlt es mir ja auch noch. :danke2: :winken: :winken: :winken:

Nach oben 18.05.2011, 03:01 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Ja liebe Heidi,
Du hast so einen schönen Spruch unter Deiner Signatur:
Wenn mal eine :wolke7w: Wolke kommt denk daran; die Sonne verschwindet nie :!:

beherzigen ihn, schau nicht nach anderen Pinselschwingern, sondern mach Dein Ding, kümmere
Dich nicht um Licht und Schatten, male einfach und stell das Bild hier ein. Du wirst sehen, viele
Tips und Anregungen kommen nur so angeflogen. :portrait: :zeichnen2:

Nach oben 18.05.2011, 13:33 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Beitrag: Re: Darf man auch Tricksen - 17.05.2011, 13:33 vera-s hat geschrieben:
also meine meinung dazu: du musst das mit deinem eigenen künstlerischen ehrgeiz verantworten können.


Das sehe ich auch so. Zusätzlich vielleicht noch, dass man es ebenso mit den künstlerischen Vorstellungen seiner gewünschten Kundschaft in Einklang bringen muss. Für manche Zwecke (z.B. reine Deko) ist es vollkommen irrelevant, wie ein Bild entstand, daher gibt es ja auch Kunstdrucke - ein noch perfekteres Hilfsmittel wie eine Druckplatte gibt's eigentlich nicht, allenfalls noch ein Fotoapparat :D. Wenn man allerdings selbst bzw. seine Kundschaft "Kunst" mit "Können" im technischen Malsinne assoziiert, dann bekommen solche Hilfsmittel gerne einen "Täuschungs-Charakter" der oftmals den wahrgenommenen Wert des Bildes mindert. Wie ich der Themenüberschrift mit dem Begriff "Tricksen" entnehme, geht Dein (Heidi) eigenes Empfinden in diese Richtung, sonst wären dies keine "Tricks" sondern "Hilfsmittel" :wink:

Wenn man diesen Ansatz in die Extreme weiterspinnt, kommt man zu interessanten Fragen: Wieviel "tricksen" darf es denn sein? Man könnte auch einfach seine Bilder wie Salvador Dali von jemand anderem malen lassen und nur noch seine Unterschrift druntersetzen (geht heutzutage ganz einfach: man schickt ein Foto nach China, dort wird es fotorealistisch abgemalt für 20 EUR). Im anderen Extrem könnte man schon das Benutzen eines Bleistift-Spitzers als "Trick" definieren, um noch feinere Striche ziehen zu können. Oder den Einsatz eines Retarders bei Acryl. Oder einen Spezialpinsel für strukturierte Oberflächen. Oder eine Vorzeichnung. Oder einen Beamer. Wo fängt es an und wo hört es auf?

Fakt ist jedenfalls: "Können" wird in der Gesellschaft potenziell immer höher angesehen und besser bewertet, als Ergebnisse die auf "Tricks" beruhen - auch in der "Kunst". Wenn man damit kein Problem hat, ist alles erlaubt. Doch dann wird es eigentlich erst richtig interessant: Just in dem Moment, wo alles erlaubt ist, werden solche Hilfsmittel für das Erschaffen von "Kunst" nämlich gar nicht mehr benötigt :wink:

Nach oben 18.05.2011, 13:52 Nach unten

Acryl, Pastellkreide, Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Adrian,
wo Du recht hast, hast Du recht :!:
Ich hatte mehr an -learning for doing- gedacht.
Mit China war mir neu, aber keine Alternative für einen Professionellen.

Nach oben 18.05.2011, 14:37 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Hallo Heidi,

ich glaube, es kommt einfach darauf an, das zu tun, was einem Spaß macht und wichtig ist. Und das kann vollständig unterschiedlich sein.

Ich z. B. bin total überrascht, was man alles mit regelmäßigem Üben hinkriegen kann - ich hätte von mir überhaupt nicht erwartet, dass ich jemals dazu in der Lage sein könnte, etwas zu zeichnen oder zu malen, was man erkennen kann. Gleichzeitig kann ich in meinen Zeichnungen/Bildern erkennen, was ich mag bzw. nicht mag oder wie ich mich gerade gefühlt hab. Auch das zu entdecken/sichtbar werden zu lassen in Zeichnungen/Bildern finde ich etwas ganz faszinierendes (zumindest für mich selbst :grins: , aber ich mal ja auch für mich).

In einem Malkurs, den ich besucht hab, war jemand total unglücklich, weil sie die Proportionen nie richtig hinbekommen hat. Dadurch wurde sie richtig verkrampft. Unser Malkursleiter hat ihr zu so einem Tracer geraten und seitdem, ist sie soviel freier und unverkrampfter geworden. Zum einen, weil ihre damit erstellten Bilder ihren eigenen Vorstellungen entsprechen (es muss offensichtlich alles super akkurat sein), zum anderen hat sich das aber auch auf das freie Zeichnen sehr positiv ausgewirkt. Jetzt gelingt es ihr oft auch ohne Gerät, das sie im Malkurs ja nicht mitbringt. Ich fand das sehr interessant.

Also könnte dieses Ding Dir beim Zeichnenüben sehr wohl weiterhelfen und dann wüsste ich überhaupt nicht, was dagegen spricht....denn es als Übungs-Hilfsmittel einzusetzen finde ich mehr als legitim und das hätte dann auch gar nichts mit tricksen zu tun. Denn wie Du für Dich am besten Fortschritte machst, ist doch egal. Wichtig ist der Spaß dabei, dann macht man es auch oft und wird eh von selbst besser.

Liebe Grüße,

Michaela

P.S.: @Adrian und alle Anderen: hm, die Passage, "wenn man allerdings selbst bzw. seine Kundschaft "Kunst" mit "Können" im technischen Malsinne assoziiert,...." macht mich etwas nachdenklich. Bist Du/seid Ihr tatsächlich dieser Auffassung? Könnte "technische Können" nicht auch ein Hilfsmittel für Kunst sein?

Nach oben 18.05.2011, 15:15 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
wenn ich so alte Darstellungen sehe, wie sich "alte Meister" einen Rahmen für ein Raster gebaut hatten - ich bin überzeugt, wenn's den schon gegeben hätte, hätten die einen Beamer benutzt :hmm:

Nach oben 18.05.2011, 15:19 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Beitrag: Re: Darf man auch Tricksen - 18.05.2011, 15:15 aquamarin hat geschrieben:
@Adrian und alle Anderen: hm, die Passage, "wenn man allerdings selbst bzw. seine Kundschaft "Kunst" mit "Können" im technischen Malsinne assoziiert,...." macht mich etwas nachdenklich. Bist Du/seid Ihr tatsächlich dieser Auffassung? Könnte "technische Können" nicht auch ein Hilfsmittel für Kunst sein?


Ja, absolut! Natürlich ist Können zu einem gewissen Maß Voraussetzung für das Tun ansich, und je nach Zielvorstellung und sonstigen Hilsmitteln braucht man davon mal mehr mal weniger. Ich kann hier nur für mich sprechen: Ich persönlich bin der (philosophischen) Auffassung, dass Können jedoch keine Voraussetzung ist, um Kunstwerke im Allgemeinen erschaffen zu können, und daher keine Notwendigkeit an sich - wie eben jedes Hilfsmittel.

Warum und wieso das so ist habe ich z.B. hier schonmal ausgeführt, das führt in diesem Thema etwas zu weit:
:arrow: Kunst und Regeln
:arrow: Re: Auseinandersetzung mit der Kunst

Aber der Vergleich mit dem Hilfsmittel ist nicht schlecht. Es kommt dabei jedoch wie gesagt auf die jeweilige Perspektive und individuelle Erwartungshaltung an, ob man solche Hilfsmittel entweder als legitim oder gar als Voraussetzung betrachtet.

Mal ein Beispiel: Wenn man eine Umfrage in der Fußgängerzone machen würde, was die minimale Voraussetzung ist, dass man mit einem eingefärbten Pinsel die Farbe auf einen Bildträger bekommt, würden die meisten Menschen wahrscheinlich instinktiv sagen: "Na, einfach in die Hand nehmen und los geht's". Das ist zwar richtig, aber nicht wahr. Warum? Es gibt nämlich auch Künstler, die haben keine Hände und malen daher mit den Füßen. Manche haben sogar beides nicht und malen mit den Zähnen. Klar, worauf ich hinaus will? Manchmal ist das einleuchtend-einfache zwar "richtig", aber eben nicht "wahr". Die eigene Gewohnheit begrenzt das Denken und die Wahrnehmung.

Ebenso ist es mit den Hilfsmitteln und der Frage, ob man sie verwenden darf. Klar darf man das, es gibt zumindest kein mir bekanntes Gesetz, das dies verbietet, solange es nicht in Richtung "Betrug" läuft (was mit den Hilfsmitteln aber an sich nichts zu tun hat). Das heißt noch lange nicht, dass man sie auch verwenden muss, um ein Ziel zu erreichen. Es kommt eben drauf an, was man will: Manche Menschen finden ein Gemälde ohne Raster und Beamer besser, auch wenn es am Ende technisch unvollkommener aussieht. Anderen Leuten hingegen ist das Mittel egal, sie wollen ein optisch möglichst perfektes Abbild. Alle haben sie Recht und keiner wird sich mit etwas anderem zufrieden geben. Am Ende bleibt nur eine Frage: Was will ich?

Nach oben 18.05.2011, 16:37 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Ich bin auch der Meinung,das dies jeder nach eigenem Ermessen handhaben sollte.Ich mache es so,ich male vor und zwar solange bis es klappt.Dann schwärze ich das Bild(es ist ja meins) und übertrage es so auf den Bildträger.Ich wüsste nicht,was dagwegen spricht,so zu malen :winken:

Nach oben 18.05.2011, 17:26 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
spannende Diskussion.
Also ich bin sehr ehrgeizig, und male "frei Hand" ab, gebe aber zu, möglichst oft mal ein Lineal in der Hand zu haben. Ich male Bilder oft etwa 1:1, 1:2 ect. vom Foto ab, je nach Größe bzw Bildschirm - meine Bilder sind alle im PC .... und dann ist es einfach, mal eine Kirchturmspitze in der Breite und Höhe nachzumessen, um die Relationen wieder richtig darzustellen.
Ich find aber auch alle anderen hier genannten Methoden ok. Wichtig ist doch mehr, dass wir Freude an dem haben, was wir tun, und nicht, wie wir es tun.
Ich bin Hobbymalerin und mehr solls auch gar nicht sein.

Nach oben 18.05.2011, 21:41 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Irgendwie kommt mir "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt" (Nietsche) in den Sinn :mhh:

Wie schon andere gesagt haben. Das muss jeder für sich selbst ausmachen. Wenn du es als "Hilfsmittel" ansiehst tue es, ansonsten durchbeisen und frei Hand vorzeichnen.

Manchmal funktioniert es auch garnicht oder nur sehr schlecht auf eine Leinwand o.ä. vorzuskizzieren. Zum Beispiel wenn das zu übertragende Motiv erst später auf das Bild und ausparren nicht in Frage kommt und Beistift + co nicht auf einem Zwischenfirnis haften...

Und wenn es schon den Großen zu lästig ist... :upps: :upps: :upps:

Nach oben 18.05.2011, 22:09 Nach unten

kritzelkram

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
hallo,

denke auch, dass man alles machen darfwas man will, und wenn mann die sache selbst entwickelt hat, dann ohnehin, keine frage.

Aber man sollte auch bedenken, dass sich die dinge verändern, wenn man die dinge verändert:

aus einem kleinen strich, den man mit einem kulischreiber macht, wird in der grossvergrösserung eine form. Es verändert sich die qualität. Klingt doof, aber jeder kann das mit einem scanner austesten: ein buchstabe, nach wunsch, aus einem buch oder einer zeitung, und mit 4800 dpi gescannt, hat wenig ähnlichkeit mit dem buchstaben, den wir uns so kennen aus der windows-druckvorschau...

Denk mal, man muss immer interpolieren, simpel 1:1 is nich, oder, wenn ja, dann falsch...oder simpel

sorry :winken:

Nach oben 18.05.2011, 23:00 Nach unten

Beitrag  Re: Darf man auch Tricksen
Nun erst mal Ingrid, Bad pitt, Gabi cap, andi, Luceo und rommel bei Euch möchte ich mich bedanken da Ihr mir hier etwas Mut gebt und ich es mit dem Tracer vielleicht doch einmal probieren sollte. Das Skizzieren ist nämlich auf einer Leinwand wirklich ganz schön schwierig und die Umsetzung erst recht wenn man da ja nur die Lienien hat und nacher mit Farbe Schatten und die ganzen Feinheiten malen soll. :winken: :danke2: :painting1:

Nach oben 18.05.2011, 23:18 Nach unten
 [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Ist das Kunst - oder darf ich das aufessen?

in Kunsttalk

camkar

10

233

17.11.2012, 19:29






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!