"Eines der schwierigsten Dinge der Welt ist, irgend etwas ganz einfach zu betrachten." (Krishnamurti)




 [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Frage an alle Berufsprofikritzler 
Autor Nachricht

Acryl

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Hallo,
jetzt bin ich aber blöd: Avatarbild? Wat is dat?
Dein Bedenken, was eine Online-Galerie betrifft, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. vielleicht floriert so etwas auch nur bei sehr bekannten Künstlern und nur zum Anfüttern und als Vorabschau. Also mal sehn, oder vielleicht mit Adrian sprechen.
Übrigens habe ich Dich sehr sachkundig entdeckt bei der Diskussion zur Stempel-Abwischtechnik. Wenn ich mal das Material zusammenhabe, würde ich mich mal schon damit ausprobieren, weil mir das Nichtgegenständliche liegt... :-)

Nach oben 22.06.2011, 15:42 Nach unten

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Links neben deinem Beitrag unter deinem Namen "Farbfreundin" der graue Kasten mit der schemenhaft zu sehenden Gestalt ist das Feld für das Avatarbild. Unter "Persönliches" oben links in der Leiste kannst du bei "Avatar ändern" ein Bild hochladen (die Größe muss aber vorher angepasst werden) wenn du Lust hast.

Viel Spaß beim Stempeln und Hals und Beinbruch :grins:

Nach oben 22.06.2011, 16:41 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Ich glaub, Verkaufsportale gibt es online wirklich einige. Ich pers. würd nie ein Bild online kaufen. Dann gibt es viele Menschen, die wenig Geld ausgeben möchten und hängen sich lieber einen Kunstdruck für ein paar Euro auf. Wenn du wirkliche Kunstliebhaber erreichen willst, dann musst du deine Bilder ausstellen, und da gibt es viele Möglichkeiten, die dich wenig oder auch gar kein Geld kosten.
Ich hab meine Bilder regelm. in Banken und verkauf da immer mind. eins bis zwei. Nicht viel, aber wenn du das regelm. machst, dann kennt man deinen Namen irgendwann. Dann brauchst du nat. auch Visitenkarten.

LG Karin

Nach oben 22.06.2011, 18:22 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Hallo Luceo, danke dann auch für die Aufklärung, was ein Avatarbild ist, so kann man Schritt für Schritt in diese Kritzelmeisterwelt eintauchen.
Natürlich mache ich Ausstellungen, aber nicht in Masse. Die nächste A. ist eine große Gemeinschaftsausstellung Anfang August.
Wir im Norden müssen heute arbeiten. Genießt Euren freien Tag! Aber wir arbeiten ja gerne! :-)

Nach oben 23.06.2011, 08:54 Nach unten

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Hallo Farbfreundin,

meld mich mal aus dem "Off" :grins: - bin leider derzeit nicht wirklich da, und ziemlich
vom Forum "abgehängt"
Tja - wer nicht tippselt kriegt auch keine Mail-News :oops:


Zu diesem Thema kam ein Mail - und gut so - ich wollt ja längst mal wieder reingucken....
:hmm: :oops: mal wirklich langsam schääääääääääääääääm


Also - zum Thema kleines Dorf:

Ich hab ne Freundin, die hat ein kleines Lädchen aufgemacht im kleinen Dorf.
Schild an die Straße gestellt - und keiner kam.
Weiss nicht ob sich keiner getraut hat, oder ob man hier denkt ohne spezielle Einladung kann man nirgendwo hin.........
Na auf jeden Fall - sie hat dann eingeladen - mit Wurfzetteln in jedes Haus - und dann kamen sie auch.
Natürlich auch fast wie bei einer Ausstellung - am Tag der Einladung waren ganz viele da - danach hats recht schnell wieder gebröckelt - aber es spricht sich dann nach und nach rum.

Ich glaube im Dorf kommen sie hauptsächlich aus Neugier - aber dann halt gern nicht alleine :grins:
Soll ja niemand sehen, dass man neugierig ist - oder Geld für "schöne Dinge" übrig hat - oder Zeit zum shoppen..........oderoder...
Dörfer sind speziell.
Wenn aber mal "alle" hinlaufen und bewundern, dann gibts auch die Dörfler, die gesehen werden wollen - z.B. das sie ein grosses Herz haben und die dörfliche Kunstszene gerne mal unterstützen - aber nicht wenns KEINER sieht :rofl:
Nutz die Mentalität der Dorfbewohner (so du sie kennst) einfach mit anschleichen und überlisten für dich aus :logisch: :grins:

Aber fang doch mit dieser gezielten Einladung an - sagen wir 2-3mal im Jahr.
Dadurch steigert sich der Bekanntheitsgrad für die Arbeit die du tust.
Uns sprech die an, die kommen.
Sag ihnen das du auch auf Bestellung oder spezielle Wünsche eingehst.
Es entwickelt sich schleppend, aber irgendwas geht dann immer.

Ich drück dir die Daumen.

Grüßle

miss

Nach oben 24.06.2011, 07:22 Nach unten

Oel

Beitrag  Re: Frage an alle Berufsprofikritzler
Hallo
Zurück zur Eingangsfrage! Anfangen könnt Ihr zweigleisig, also Beruf und Hobby gleichzeitig, so wird der Übergang gleitend und irgendwann seht Ihr, ob die Sache läuft. Das Finanzamt akzeptiert zunächst eine simple Überschußermittlung und bis zu einem gewissen Jahresumsatz muß auch die Umsatzsteuer nicht erfaßt werden. Also ein Kassenbuch anschaffen, alle Einnahmen und Ausgaben monatlich abgegrenzt erfassen, zum Monatsende den Gewinn oder Verlust ausrechnen und übertragen auf den neuen Monat als Anfangsbestand. Da zum Anfang mit Verlust zu rechnen ist, empfiehlt es sich, eine private Einlage einzubringen, die könnt Ihr, wenn Überschuß da ist, so nach und nach wieder abziehen. Ich hoffe, das nimmt Euch erst einmal die Angst vor der Buchführung. Also: einfach probieren meint Heinz aus Ostfriesland.

Nach oben 27.06.2011, 11:27 Nach unten
 [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2




© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!