"Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet." (Pablo Picasso)




 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik? 
Autor Nachricht

Beitrag  Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Ich habe mal eine Frage an die fortgeschrittenen Ölmaler.
Viele Hobbymaler sind ja durch Bob Ross zur Malerei gekommen. Ich hatte von dem noch nie was gehört, als ich angefangen habe zu malen. Das war damlas mit Acryl. Dann habe ich einiges ausprobiert, inzwischen male ich auch sehr gerne mit Öl und besuche am WE einen Kurs von Herdin. Der findet in einem BR-Atelier statt. Nun gefallen mir eigentlich die BR-Bilder nicht so, weil die eben sofort als solche zu erkennen sind und sich alle irgendwie ähneln, genau wie Blumenbilder nach Kowalski etc. Nun haben viele gesagt, die Technik sei aber eine gute Grundlage für die weitere Malerei. Nun bin ich am Überlegen, ob ich nicht doch mal so einen Tageskurs machen soll, ist ja hier in Berlin kein Problem. Könnt ihr mir das empfehlen? (den ganzen BR-Schnickschnack werde ich allerdings mit Sicherheit nicht kaufen).

Nach oben 24.02.2010, 08:08 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,
ich habe noch nie einen Malkurs mit gemacht.
Ich bin ein Autodidakt.
Aber die Nass in Nass Technik ist für mich
sehr wichtig. Die richtig zu beherrschen ist mein Ziel!
Da spiele ich auch mit dem Gedanken, so einen Kurs
zu belegen. Auf jeden Fall kann das nicht schaden.
Ganz liebe Grüße, Edelbeam :winken:

Nach oben 24.02.2010, 09:08 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Ich lerne auch viel hier alleine, hab aber auch schon Kurse mitgemacht. Irgendwie hat aber jeder so seine eigene Technik und sagt dann, dass es so oder so gemacht werden muß, was sicher nur bis zu einem gewissen Grad sein kann. Nun bin ich verunsichert, wenn ich noch ne andre Methode lerne, ob ich nachher ganz durcheinander bin :rofl: und alles durcheinanderschmeiße.
Wäre ja bei so leichter Altersheimer kein Wunder :rofl: :rofl: :rofl:

Nach oben 24.02.2010, 09:28 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,
einen kleinen Nachtrag noch.
Ich habe mir den Link von Dietmanns Maltechnik an gesehen,
und der malt auch in BR Technik. Da sind einige Bilder, die auch Bob Ross gemalt hat.
Es geht hier nicht um BR. Seine Technik ist fantastisch.
Da kann man einiges mit anfangen.
Nochmals ganz liebe Grüße, Edelbeam :winken:

Nach oben 24.02.2010, 09:43 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Ja genau, danke Edelbeam, er hat so angefangen mit BR. Wie ja so viele Menschen.
Nur ist meine Überlegung, ob es andersrum auch geht. Ob das was bringt. BR-Bilder möchte ich jedenfalls nicht malen :hmm: .

Nach oben 24.02.2010, 10:08 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hi Marianne
ich probiere viel aus. Bin für alles offen.
Für mich ist die Naß in Naß Technik sehr wichtig.
Da muß man selber sehen, was für einem das Beste ist.
Die NiN Technik ist was für Ungeduldige, die ein Bild schnell malen wollen.
Da muß man in einem Zug durcharbeiten.
Aber man kann auch später sein Bild verändern,
siehe zum Beispiel in meiner Galerie "Eulen im Hochmoor".
Das fand ich auch langweilig und hab dann die Eulen einfliegen lassen.
Dadurch ist etwas Leben im Bild. Oder "Ausblick" einfach den Fensterrahmen vor gesetzt
und schon ist es ein Hingucker.
Aber wie gesagt, das muß jeder selbst entscheiden.
Ich mag Deine Bilder auch in dem Stil, wie Du sie gemalt hast.
Es gibt da sooo viel Möglichkeiten.
Ganz liebe Grüße, Edelbeam

Nach oben 24.02.2010, 10:32 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Dankeschön, es freut mich, dass die meine Bilder gefallen.

Und ja, man muß für alles offen sein, nur dann kann man sich weiterentwickeln. Ich bin ja sehr lernbegierig. :grins:
Ich habe ja nur ein wenig Bedenken, wenn man sich von allen unterschiedlichen Malweisen "etwas" abguckt, dass man nachher alles durcheinander bringt und letztendlich dann eher weniger als mehr davon hat :rofl: .

Nach oben 24.02.2010, 10:46 Nach unten

Acryl, Öl Nass in Nass, Pastel

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,

ich hab auch mit der BR-Technik angefangen, hab mir auch alles
selber beigebracht. Hab dann aber doch Kurse in der Landschaft- Blumen-und
Tiermalerei besucht, mir hat es sehr viel geholfen mich auch weiter zu entwickeln
und meine eigene Technik zu finden.
Also ich denke falsch kann es nicht sein!
Herdin, kenn ich auch hab eine Malerfreundin die in dieser Technik malt,
tolle Bilder!

Nach oben 24.02.2010, 10:58 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Also ich finde .man sollte schon seinen eigenen Stil entwickeln und einfach nur so und das malen was man möchte .
Es ist falsch sich nach jemanden zu richten und dann noch seine Bilder nachzumalen . So wie Herdin oder so . Kann man sicher sich durchlesen und etwas von lernen . Doch man sollte nicht die Bilder 1:1 versuchen zu kopieren . So lernt man nie was und findet nicht seinen eigenen Weg und Stil . So ist man ständig am kupfern und versucht es ,so wie der Andere zu machen --- :winken: :winken:

Nach oben 24.02.2010, 11:05 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Ja Dietmar, das sehe ich ja auch so. Aber irgendwie denke ich, braucht man doch ein gewisses Maß an Wissen über die Technik, damit man nicht soviele Fehler macht und dadurch die Freude am Malen verliert, wenn man z.B. nur eine Matsche auf der Leinwand fabriziert, was mir ziemlich oft passiert :rofl: . Wenn ich dann mehrere "Fehlschläge" eingesteckt habe, hat meine Mal-Lust einen dicken Dämpfer erhalten und ich könnt grad alles in die Ecke schmeissen. :rofl: Und da dachte ich , vielleicht mit mehr "Wissen" auch mehr Fehler vermeiden zu können, oder ist das wunschdenken? :D

Nach oben 24.02.2010, 11:22 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Es war einmal ein malbegeisterter Mann namens Bob. Seine Begeisterung wollte er an andere weitergeben. Aber umso mehr seine Fangemeinde wuchs, umso größer wurde eine krakenartige BR-Industrie aufgezogen. Die geht so weit, das nur echte BR-Pinsel ( dürfen nie Wasser berühren!!!) und Pinselabstreifer! eingesetzt werden dürfen, das Lehrer dieser Methode tausende von Euros bezahlen müssen, um überhaupt unterrichten zu dürfen ( BR-Zertifikat).

Wirkliche Erfahrungen kann man nur selbst machen. Ich muß Dietmar voll und ganz zustimmen.
Grundprinzipien lernen und dann selbst loslegen.
Die vielen Bilder, die anfangs nicht gelingen sind allemal besser als Lehrgeld geeignet - , als für einen BR-Kurs.
V.a. nicht jedes Bild wird ein Meisterstück - mit dieser Vorstellung darf man gar nicht rangehen ( .. ich kenne das :oops: )

Guck Dir doch einfach mal die BR-Filme an und schau Dir was ab, versuch Teile davon umzusetzen.. aber male Deinen Stil.

ich denke, Du mußt wissen, wo Du hin willst - beim Betrachten Deiner Bilder kann ich mir so aufgedrückte, strenge Pinselregularien gar nicht vorstellen ( ist positiv gemeint :grins: )

LG
Monika :winken:

Nach oben 24.02.2010, 12:17 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Danke liebe Monika für deine ehrlichen Worte und die positive Einschätzung meiner Bilder.

Leider habe ich bisher wirklich nur nachgemalt, sei es aus Zeitschriften, Büchern oder jetzt mal nach Fotos.
Ich habe einige workshops besucht und nach DVD's gemalt. Aber einen eigenen Stil oder ähnliches habe ich noch nicht.
Wenn ich vor einer leeren Leinwand sitze, sieht das aus, als säße da ein Kaninchen vor der Schlange :rofl: . Ich hab immer Sorge, dass ich das nicht kann, was ich mir vornehme.
Na ja, mit zunehmender ERfahrung wird das schon leicht besser, aber zufrieden bin ich irgendwie nicht. Vielleicht sind meine Ansprüche an mich selbst auch zu hoch gegriffen :mhh: .
Leider bin ich nicht mit Talent überschüttet worden, muß mir also alles erarbeiten, was manchmal doch ziemlich mühsam ist :rofl: .

Na ja, jetzt gehe ich erstmal zu Herdin in den Kurs, vielleicht macht's ja da "klick" und ich weiß, was ich will :dops: .

Ich danke euch jedenfalls, dass ihr mit mir darüber diskutiert, das hilft mir schon sehr weiter! :knuddelbunt:

Nach oben 24.02.2010, 12:29 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,

ich male schon seit Jahren in der BR-Technik, habe mir auch den sogenannten
ganzen Schnickschnack gekauft. Warum? Weil ich vorher noch nie irgendetwas mit Malen oder
so zutun hatte. Ich hatte null Ahnung von Farben und allem drum und dran. Ich habe Bob beobachtet
und habe ihm irgendwann einfach geglaubt, dass sogar ICH das können würde. Seine Farben sind toll, seine
Pinsel gute Qualität und ich finde, niemand ist doch gezwungen irgend eine Marke zu kaufen. Man kann es sich
doch aussuchen. Es gibt richtige Künstler, denen kannst Du eine Zahnbürste in die Hand geben, und die malen die
wundervollsten Bilder damit. Ich denke, für jemanden wie mich ist dann so ein Set für Anfänger sehr hilfreich gewesen.
Alles ist aufeinander abgestimmt, man hat Bücher zum Nachlesen und kann einfach die Bilder VERSUCHEN zu kopieren.
Ich habs noch nie geschafft, hihihihiii. Ich sehe bei mir selber auch, dass ich jetzt auch viel gelernt habe. Durch andere
Künstler, aber auch durch meine eigenen Erfahrungen. Und ich merke, dass ich so langsam meine eigenen Ideen auch umsetzen
kann. Davon war ich früher ja weit entfernt. Bob wollte nur sagen, dass JEDEM die Kunst offen steht, nicht nur ein paar "Auserwählten".
Die einen kämpfen mehr für ein schönes Bild, die anderen zaubern in kurzer Zeit etwas Wundervolles daher. Aber die Lust am Tun, die
soll doch jedem offen stehen. Zu den Kursen...also ich selbst habe noch nie einen besucht, ich denke, man braucht das nicht. Das
Interesse und der Antrieb muß schon von einem selber, von ganz innen kommen. Ich finde, Du bräuchtest keinen solchen Kurs,
aber hilfreich kann so einer natürlich schon sein.
Herdin finde ich auch toll....da kannst Du sicher viel erfahren, besonders wie man schönes Licht ins Bild zaubert.
Ich denke, man lernt ja nie aus....
Du kannst Dir doch überall her die Rosinen rauspicken, die Du für Deine schönen Marianne-Werke dann benötigst. :grins:

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Herdin, und hoffe, Du berichtest uns, wie´s war...
Liebe Grüsse,
Katja BRF :winken:

Nach oben 24.02.2010, 17:15 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Na klar Katja, mach ich doch gerne!
Und die Rosinen-Theorie - die hat was! Genau so werde ich es machen, hihi.

Nach oben 24.02.2010, 17:40 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Nach meinen bisherigen Eindrücken und Erfahrungen kann man auf die Frage, ob sich Kurse generell lohnen oder nicht, keine allgemeingültige Aussage geben. Dies hängt nicht nur vom Thema und Inhalt der Kurse ab, sondern auch davon, wer welche Inhalte auf welche Art in welcher Zeit in welcher Atmosphäre an wen vermittelt. Im Grunde fängt alles bei einem selbst an, was für ein Lern-Typ man ist. Autodidakten finden Kurse meist unnötiger als Lerntypen, die Wissen gerne von anderen vermittelt bekommen. Auch ist die Frage, ob man Wissen eher durch eigenes Ausprobieren, durch Beobachtung, durch Reflexion in der Gruppe oder durch spezielle Motivations-Impulse aufnimmt, mehr visuell oder akustisch, mehr sachlich oder emotional, von zentraler Bedeutung. Daher gebe ich gerne den Rat, das erstmal für sich herauszufinden. Wenn man dann weiß, dass gute Kurse bei einem selbst für persönlichen Fortschritt sorgen, dann sollte man anfangen zu differenzieren, bei welchem Lehrer man für den veranschlagten Preis zu welchem Thema am meisten Nutzen hat.

Nach oben 24.02.2010, 19:47 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Ja Adrian, da gebe ich dir uneingeschränkt Recht.
Da ich aber so unschlüssig war und irgendwie so hin- und hergerissen, dachte ich, dass man sich ruhig mal verschiedene Meinungen anhören kann und vor allem auch von Erfahrungen der anderen profitieren kann :oops: . Was im einzelnen nachher wirklich so ein Kurs bringt, das weiß man leider vorher ohnehin nicht so genau.
Ich werde mir das jedenfalls gut überlegen und dann entscheiden. :winken:

Nach oben 24.02.2010, 20:09 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,
Probieren geht über Studieren (oder wie der Spruch geht :mhh: ). Aufschwätzen lassen musst Du Dir ja nichts, was Du nicht willst. Die Technik nach Herdin (und auch nach BR) ist bestimmt interessant, mal vor Ort zu zu lernen. Irgend etwas Lehrreiches wirst Du daraus schon mitnehmen.
Ich habe jetzt schon zig Kurse bei verschiedenen Künstlern/Fachleuten gemacht. Bei manchen dachte ich mir "Hätteste Du auch zuhause alleine machen können". Bei manch anderen kam immer mal so ein "Aha" (so macht man das)-Effekt rüber.

Letztendlich macht so ein gemeinschaftlicher Kurs eh Spaß. Egal,was dabei rumkommt. :D
Rausgeschmissenes Geld wird es auf alle Fälle nicht sein, denke ich. Und wünsche Dir viel Spaß bei dem Kurs :winken:

Nach oben 25.02.2010, 08:23 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Dankeschön für deine Meinung - ich gehe damit konform. Genauso werde ich es machen. Ausprobieren und anschauen - was ich nachher daraus gelernt habe und für mich selbst dann weiterentwickle, wird sich dann zeigen. Aber ich meine auch, irgendwas bleibt ja immer hängen. Dann geh ich am WE erstmal zu Herdin - der Spaß des gemeinsamen Malens ist sicher auch schon einiges wert, das sehe ich auch so!

Nach oben 25.02.2010, 08:48 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Hallo Marianne,

Also ich hab auch noch nie einen "richtigen" Malkurs zum erlernen irgendwelcher Techniken besucht ...bin eigendlich auch Autodidakt und hab mich immer strickt geweigert einen typischen "Malstil-kurs" zu besuchen, weil ich mir meinen eigenen Stil erarbeiten moechte . Mein Vorteil war halt , das ich als Kind schon immer viel gemalt habe . Malen und Zeichnen war immer einese meiner groessten Hobbys und bevor ich angefangen habe "richtig" zu malen , hab ich immer viel gezeichnet ...aus reiner Lust an der Freud aber natuerlich auch weil ich versuchen wollte Proportionen, Licht und Schatten etc vernuenftig hinzubekommen .
Muss aber auch sagen, das ich damals in der Schule einen sehr guten Kunstlehrer hatte , der mich immer sehr motiviert und gefoerdert hat.
Auch das regelrechte abmalen oder kopieren von anderen Gemaelden hab ich eigendlich nie gemacht ...wollte ich auch nie , aus den selben Gruenden wie oben schon gesagt .
Ich denke , ich wuerde mir an Deiner Stelle einen Kurs suchen indem Du lernst verschiedene Arbeitsweisen und Techniken in unterschiedlichen Medien anzuwenden , aber nicht wo direkt ein bestimmter Malstil gelehrt wird . Auch ein guter Zeichenkurs waere bestimmt eine Option ?
Da gibt es auch sehr gute Fachliteratur dazu zb. : http://www.amazon.de/Handbuch-%C3%96lma ... 23&sr=1-11

LG :winken:

Nach oben 25.02.2010, 11:47 Nach unten

Beitrag  Re: Lohnt sich ein Tageskurs für BR- oder Jenkins-Technik?
Zitat:
Malen und Zeichnen war immer einese meiner groessten Hobbys und bevor ich angefangen habe "richtig" zu malen , hab ich immer viel gezeichnet ...aus reiner Lust an der Freud aber natuerlich auch weil ich versuchen wollte Proportionen, Licht und Schatten etc vernuenftig hinzubekommen .


Da hast du mir viel voraus - leider wurde bei uns im Kunstunterricht fast ausschließlich Kunstgeschichte durchgenommen ... Ich glaube, unser Kunstlehrer hätte lieber Geschichte unterrichten sollen.
Wenn wir mal gezeichnet haben, wurden unsere Zeichnungen weder kommentiert noch bewertet ... da blieb der Spaß auf der Strecke und gefördert wurden wir in dieser Hinsicht schon gar nicht. Deshalb habe ich im jugendlichen Alter schnell die Lust daran verloren, weil man allgemein der Ansicht war, ich hätte eh kein Talent ...
Das scheint bei dir ja ganz anders zu sein, wenn du schon so früh Freude daran hattest. Ich habe ja nun erst vor einigen Jahren damit angefangen, nachdem ich die Lebensmitte schon weit überschritten hatte ... da geht man mehr mit dem Kopf ran an die Arbeit und das hemmt die Kreativität doch ungemein.

Zitat:
Auch das regelrechte abmalen oder kopieren von anderen Gemaelden hab ich eigendlich nie gemacht ...wollte ich auch nie , aus den selben Gruenden wie oben schon gesagt .

Anders hätte ich gar nicht anfangen können, ich hätte weder eine Idee gehabt noch hätte ich gewußt, wie ich die Farben auftragen soll. Da brauchte ich schon viel Hilfe, die ich mir dann aus Büchern erst geholt habe und dann vom Zuschauen (bei Martin Thomas z.b.).

Zitat:
Auch ein guter Zeichenkurs waere bestimmt eine Option ?

Ganz bestimmt. Aber der ist schwer zu finden. Und da muß man am Ball bleiben - nur durch Übung bekommt man das hin. Und da mangelt es bei mir, ich hab manchmal so einen flash, da klappt alles und es macht Spaß, dann wieder Monate totaler Flaute. So ergeht es mir gerade mit dem Betty-Edwards-Buch "Garantiert zeichnen lernen" und ihrem workbuch. Ich nehm es in die Hand - und leg es wieder weg. :rofl:
Ansonsten habe ich hier 2 Regale voller Bücher - ich denke immer, durch das Lesen derselbigen werde ich bald auch "Meisterwerke" erschaffen :rofl: - aber noch ist es dazu nicht gekommen.
Deshalb bin ich weiter auf der Suche und greife nach jedem Strohhalm :rofl: , um jetzt während des Rest des Lebens noch halbwegs (für mich jedenfalls) zufriedenstellende Bilder malen zu können.

Nach oben 25.02.2010, 12:28 Nach unten
 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Malkurs mit Gary Jenkins (&Kathwren Jenkins) im TV

in Links, Online- und TV-Tipps

Jeannie

7

1172

30.07.2013, 08:36

Gary Jenkins auf bibel.tv, dienstags 14:00 Uhr ab 4. Januar 2011

in Links, Online- und TV-Tipps

Katja BRF

18

1728

02.01.2011, 22:08

Alles über die Technik der Ölmalerei

in Bücher-Tipps

Christian

0

280

18.10.2011, 15:28

Fraktale - Kunst oder Technik?

in Diskussionen

camkar

16

415

10.09.2008, 08:17

Fragen zu "Pen and Wash" Technik

in Material-Tipps

Weedburner

8

812

31.05.2010, 19:07

Lohnt es sich?

in Kunsttalk

nonentity

6

187

17.07.2011, 14:05

Lohnt ein Fernstudium?

in Kunsttalk

Patsy

9

2033

14.03.2011, 13:19






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!