"Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele." (Maksim Gorkij)




 [ 18 Beiträge ] 
 Airbrush 
Autor Nachricht

Bleistift

Beitrag  Airbrush
hallo ihr lieben kritzler,
ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen ob ich mir ein airbrushsystem zulege, aber ich habe das problem,dass ich keinen seperaten Raum zur Verfüging habe.Ich zeichne ausschließlich in der Küche.Da habe ich Platz und der Raum ist schön hell.Hier nu meine Frage:
Kann ich überhaupt damit in der Küche arbeiten,ohne das ich mir hier alles einsaue, oder die Luft hier verpeste?
Fals das alles bedenkenlos gehen sollte, kann mir jemand gutes Papier dafür empfehlen und ein Brushsystem was für den anfang nicht zu teuer, aber dennoch gut geeignet ist!

Ich würde mich freuen,wenn ihr mir helfen könntet!
LG Mario :winken:

Nach oben 25.04.2016, 14:11 Nach unten

Aquarell, Tusche, Pastell

Beitrag  Re: Airbrush
da habe ich null ahnung, der freund meines Bruders macht allerdings so etwas, wir sind am Wochenende in Sachsen zur Jugendweihe meiner Nichte, ich frag mal nach den Verbindungsdaten, vielleicht kann der dir ja helfen

Schick ich dir dann nächste Woche per PN

LG Sylvia

Nach oben 25.04.2016, 14:15 Nach unten

Pastellkreide, Öl, Stifte

Beitrag  Re: Airbrush
Hi Mario,

es gibt so spezielle "kästen" für Airbrush, die den Sprühnebel klein halten sollen, aber ich habe die noch nicht probiert. Es ist praktisch wie eine Umhausungh. Ehrlich gesagt, ich habe früher ab und zu gebrusht, und meine Erfahrung war, dass du, auch wenn du noch so aufpasst, einen feinen Farbnebel in unmittelbarer Umgebung hast, den du nicht unbedingt siehst, aber beim Abwischen merkst. Und wenn du hinterher Nase putzt, merkst du es auch :oops:

Speziell weiß und Blau würde ich nur noch mit Schutzmaske sprühen.

Airbrush in der Küche? Ich würde es nicht empfehlen...

Nach oben 25.04.2016, 14:19 Nach unten

(noch) Bleistift

Beitrag  Re: Airbrush
Ich weiß, das COPIC auch ein Airbrushsystem hat, welches mit ihren Stiften funktioniert und da die Farbe auf Alkoholbasis ist, sollte das mit der Luft kein Problem sein, oder doch?

Nach oben 25.04.2016, 18:05 Nach unten

Aquarell, Tusche, Pastell

Beitrag  Re: Airbrush
Frag doch mal bei Megina an, die hat das glaub ich auch schon probiert, ich weiß nur nicht, ob in der Wohnung.

LG sylvia

Nach oben 25.04.2016, 19:52 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Airbrush
Beitrag: Re: Airbrush - 25.04.2016, 14:19 Eva Zeller-Albert hat geschrieben:
Hi Mario,

es gibt so spezielle "kästen" für Airbrush, die den Sprühnebel klein halten sollen, aber ich habe die noch nicht probiert. Es ist praktisch wie eine Umhausungh. Ehrlich gesagt, ich habe früher ab und zu gebrusht, und meine Erfahrung war, dass du, auch wenn du noch so aufpasst, einen feinen Farbnebel in unmittelbarer Umgebung hast, den du nicht unbedingt siehst, aber beim Abwischen merkst. Und wenn du hinterher Nase putzt, merkst du es auch :oops:

Speziell weiß und Blau würde ich nur noch mit Schutzmaske sprühen.

Airbrush in der Küche? Ich würde es nicht empfehlen...


Kenne mich nicht damit aus, lieber Mario. Aber wenn das so heftig ist und man den Farbnebel auch einatmet..... ist das dann früher oder später doch eine Belastung für die Gesundheit. Oder du arbeitest mit Atemschutzmaske.

Das gleiche überlege ich gerade bei Pastellkreiden. Da reibe ich mir ja alles in die Finger (über die Haut ein) oder atme den Staub ein. Ist auch nicht so gesund..... Es gibt namhafte Künstler, die Pastellkreiden nur mit Schutzmaßnahmen benutzen.

Vielleicht wäre das auch eine Überlegung wert, ob du die Airbrushtechnik mit Schutzmaßnahme benutzen willst!?
Als Brillenträgerin finde ich den Mundschutz blöd, vor allem im Sommer.... :hmm: Die Latexhandschuhe auch :mhh: (die wiederum höchst wahrscheinlich Weichmacher drin haben und deshalb das menschl. Hormonsystem durcheinander bringen können). Alles doof.... :hmm:

Nach oben 26.04.2016, 07:38 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Airbrush
erstmal vielen lieben dank für eure antworten! :knuddelbunt:
wie lange ist denn das her liebe Eva-Zeller, als du dir das system zugelegt hast.Ich frage deshalb, ob es vielleicht schon systeme gibt die anders aufgebaut sind und auch die farben eventuell auf verschiedene Bereiche hergestellt werden,wie Wasserbasis! :mhh: :hmm:

liebe Nana, ich habe mir mal das system angesehen, aber ehrlich gesagt gefällt mir das nicht.Man kann da einfach nicht präzise genug damit arbeiten.Das system kann man benutzen, wenn man damit Hg erstellen möchte, aber das wars auch schon.dennoch danke ich dir dafür :knuddelbunt:

Ich würde mich freuen liebe sylvia, ein Feedback darüber zu bekommen!Vielleicht weiß er ja auch ob es schon andere systeme für den ausgebrauch gibt!

hallo Irini,
ich möchte ja ein system haben, wo ich auf diesen ganzen Sch... verzichten kann.Ich möchte nur bilder damit machen,keine airbrush's
für 'autos oder so.Vielleicht gibt es ja schon systeme die niucht gesundheitsschädlich sind :mhh: :hmm:

Nach oben 26.04.2016, 13:20 Nach unten

Beitrag  Re: Airbrush
Beitrag: Re: Airbrush - 26.04.2016, 13:20 mahony67 hat geschrieben:
Das system kann man benutzen, wenn man damit Hg erstellen möchte, aber das wars auch schon.

Mit Schablonen arbeiten kann man damit auch, und so auch richtige Bilder draus machen. Bild :rofl: Jaja ich weiß, das ist ja auch nicht was du willst.

Bild 

Beitrag: Re: Airbrush - 26.04.2016, 07:38 Irini hat geschrieben:
Das gleiche überlege ich gerade bei Pastellkreiden. Da reibe ich mir ja alles in die Finger (über die Haut ein) oder atme den Staub ein.

Also ich benutze bei Pastellkreide einen Seidenhandschuh (Unterziehhandschuh). Wenn man damit auf dem Bild rumwischt, verschmiert es zwar auch, aber um z.B. wie ich das meistens mache, für ein wenig halt den kleinen Finger aufzusetzen, sind die super. Dabei verschmieren sie so gut wie nix und die Pastellkreide kann man ganz leicht mit einem Küchentuch wieder vom Handschuh wischen. Das beste ist aber, in den Dingern schwitzt man nicht. :grins:
Und da ich mit Tischstaffelei zeichne und der Kreidestaub dadurch immer gleich runter rieselt und sich unten auf der Staffelei sammelt, stiebt eigentlich auch so gut wie nix rum. :ja: Ich muss dann nur immer kurz das Bild auf die Staffelei klopfen, damit die Rieseleireste abfallen. :rofl:
Vielleicht konnte ich dir damit ja einen hilfreichen Tip geben, Irini. :upps:

So :offtopic:

Und jetzt mal her mit den ganzen Insider-Airbrush-Infos hier. :ungeduldig: :grins:

Nach oben 26.04.2016, 15:38 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Airbrush
Beitrag: Re: Airbrush - 26.04.2016, 13:20 mahony67 hat geschrieben:

hallo Irini,
ich möchte ja ein system haben, wo ich auf diesen ganzen Sch... verzichten kann.Ich möchte nur bilder damit machen,keine airbrush's
für 'autos oder so.Vielleicht gibt es ja schon systeme die niucht gesundheitsschädlich sind :mhh: :hmm:


Wie gesagt, ich kenne mich gar nicht aus. Wusste nicht, dass es die Systeme auf Wasserbasis gibt. Ist das dann wie gesprühtes Aquarell??? :logisch: Wenn ja, finde ich das mal voll spannend! :winken:

Nach oben 26.04.2016, 15:49 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Airbrush
Beitrag: Re: Airbrush - 26.04.2016, 15:38 Weißmaler hat geschrieben:


Beitrag: Re: Airbrush - 26.04.2016, 07:38 Irini hat geschrieben:
Das gleiche überlege ich gerade bei Pastellkreiden. Da reibe ich mir ja alles in die Finger (über die Haut ein) oder atme den Staub ein.

Also ich benutze bei Pastellkreide einen Seidenhandschuh (Unterziehhandschuh). Wenn man damit auf dem Bild rumwischt, verschmiert es zwar auch, aber um z.B. wie ich das meistens mache, für ein wenig halt den kleinen Finger aufzusetzen, sind die super. Dabei verschmieren sie so gut wie nix und die Pastellkreide kann man ganz leicht mit einem Küchentuch wieder vom Handschuh wischen. Das beste ist aber, in den Dingern schwitzt man nicht. :grins:
Und da ich mit Tischstaffelei zeichne und der Kreidestaub dadurch immer gleich runter rieselt und sich unten auf der Staffelei sammelt, stiebt eigentlich auch so gut wie nix rum. :ja: Ich muss dann nur immer kurz das Bild auf die Staffelei klopfen, damit die Rieseleireste abfallen. :rofl:
Vielleicht konnte ich dir damit ja einen hilfreichen Tip geben, Irini. :upps:

Noch mal OT, wenn's recht ist. Ich hab mir überlegt, privat zu schreiben, aber sicherlich interessiert das Thema noch mehr Pastellmaler!?

Weißmaler: Was sind Seidenhandschuhe? Hört sich voll gut an! Muss ich haben!!!

Ich sauge mein Bild immer mal wieder mit dem Akkusauger ab. Dann staubt's auch nicht so! :dops:

:offtopic:
Entschuldige bitte, lieber Mario, fürs Offtopic!!! :oops: :kapituliere:

Nach oben 26.04.2016, 16:00 Nach unten

Beitrag  Re: Airbrush
Ganz so OT ist es ja zum Glück nicht. Die Handschuhe machen sich ja bestimmt auch beim Airbrushen gut, denk ich. :grins:

Ich wußte vorher auch nicht was Seidenhandschuhe sind. :grins: Dachte mir nur, da ich Seidenpapier nehme um meine Pastellbilder zu lagern, könnten doch auch Seidenhandschuhe gut zum zeichnen sein. Vor meinem inneren Auge hatte ich da zwar eher irgendwelche schicken Handschühchen für feine Damen :rofl: :rofl:, aber dann bin ich beim Suchen auf diese Unterhandschuhe gestoßen. Die sind wohl hauptsächlich zum drunter ziehen unter z.B. Ski-, oder Motorradhandschuhen usw., also eigentlich zum warmhalten gedacht. Aus 100% Seide.
Ich hab meine bei Amazon bestellt, hab nur leider nicht drauf geachtet, dass sie Nähte an den Fingern haben. Allerdings stört mich das nicht wirklich, da werden sie halt ein wenig zurecht gezuppelt und dann sitzt die Naht auch nicht direkt an der Stelle mit der man das Papier berühert. :grins: Weiß nicht ob es die auch ohne Nähte gibt. :hmm: Und durch die Bündchen am Saum rutschen sie auch nicht von der Hand.

Einfach mal nach Unterziehhandschuhe Seide googlen. Da werden Sie geholfen. :grins:

Hier mal ein Foto:

Nach oben 26.04.2016, 17:04 Nach unten

Pastell, Bleistift, Aquarell

Beitrag  Re: Airbrush
Super, danke! :bluemchen:

Nach oben 26.04.2016, 17:16 Nach unten

Acryl, Encaustic

Beitrag  Re: Airbrush
Lieber Mario, ...in deiner Küche kannst du das gerne machen...aber nicht in meiner. :rofl: :rofl: :rofl:

Ne im Ernst, es wird auch wenn du auf Bildern damit arbeitest mit Sicherheit irgendwelche Farbpartikel geben, die sich auf die nahe Umgebung setzten. So auch auf dich oder wie Eva beschrieben, z.B. in deine Nase. Auch ein Atemschutz oder -filter sollte man aufsetzen.

Ich selbst habe keine Erfahrung mit Airbrushpistole, interessiere mich aber dafür, weil ich mit dem Sprayen die ersten Versuche gestartet habe. Drauf gekommen bin ich durch meinen Kollegen, der Graffiti-Sprayer ist. Ich will allerdings nicht nachts durch die Gegend streifen und nach Objekten/Wänden suchen, sondern Bilder (Leinwand, Papier) sprayen. :grins:

Bei meinen ersten Versuchen habe ich im Atelier meine nahe Umgebung mit Papier abgedeckt und das war auch gut so. Ich habe nur einen Atemschutz (Baumarkt) getragen und mit der Nase immer einen guten Abtstand gehalten. Bin oft vom Bild zurückgetreten, damit ich nicht so viel von den herumwirbelnden Farbpartikeln einatme. Der Raum selbst gut gelüftet und die Fenster geöffnet.

Beim Aisbrushen gibt es wohl Farben auf wasserlöslicher und lösungshaltiger Basis. Bei beiden sollte man einen Atemschutz tragen. Auch aasserlösliche Farben gelangen in Blut und Lunge. Man sollte sich also schützen.

Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen. Meine nächsten Bilder werde ich im Freien gestalten, warte nur auf besseres Wetter. Eine Maske setze ich mir auf alle Fälle auf und die Farbpartikel setzen sich auf keine Möbel.

Mehr kann ich leider nicht dazu beitragen. :knuddelbunt: :winken:

Nach oben 27.04.2016, 10:32 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Airbrush
watt ist denn hier los!!!!!!!!!!!!!
hier geht es um airbrush und nicht umpastell :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
meine allerliebstes Weißmalerinchen,komm du mir mal in die Küche, von wegen zunge rausstecken! :passauf: :rofl: :rofl: :rofl:

vielen lieben dank an euch allen!Es ist ja nicht gerade das was ich mir vorgestellt habe :( ,naja vielleicht gibt es ja noch irgend jemand der sich damit auskennt!
LG Mario :winken:

Nach oben 27.04.2016, 12:11 Nach unten

Beitrag  Re: Airbrush
:girliesauer: Bild

:rofl:

Nach oben 27.04.2016, 13:11 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Airbrush
Beitrag: Airbrush - 25.04.2016, 14:11 mahony67 hat geschrieben:

Kann ich überhaupt damit in der Küche arbeiten,ohne das ich mir hier alles einsaue, oder die Luft hier verpeste?
Fals das alles bedenkenlos gehen sollte, kann mir jemand gutes Papier dafür empfehlen und ein Brushsystem was für den anfang nicht zu teuer, aber dennoch gut geeignet ist!


LG Mario :winken:


Hallo Mario,

Verpesten tust du dir nichts, da es ja keine Lackierpistole ist und da kommt nicht sehr viel Farbe raus. Wieviel Farbe rauskommt hängt halt auch von der Düsengrüße ab und wie weit du entfernt stehst und ob du den Hebel ganz zurückziehst. Ohne eine Absauganlage würde ich aber dennoch nicht auf dauer Arbeiten in einem Zimmer wo du Kochen oder Schlafen tust. Die Farbmenge ist zwar sehr gering, aber da du Sprühst gibt es einfach Farbstaub der sich mit der Zeit ablagert wo auch normaler Staub liegt ( z.b. Schränke, Tische; Boden usw. ). Du kannst in etwa mit Pastelkreiden vergleichen nur mit viel weniger Farbstaub der dafür aber weiter getragen wird durch die Luft beim sprühen, es seiden du pustest die Kreiden immer einfach so in den Raum.

Beim Airbrushpapier sollest du unbedingt zum Anfangen eine Schoellershammer ( no. 4 ) Airbrushpapier nehmen.
Diese Papier ist ist sehr gut aber nicht billig, aber günstiger als der Schoellershammer ( 4 g dick ) Airbrushkarton.
Das Papier ist halt viel dünner, aber dafür kannst du beide Seiten verwenden und kostet viel wenig und hat zudem eine fast identische Oberfläche, was dir das selber Arbeiten erlaubt wie auf Schoellershammer 4 g dick. Später würde ich allerdings den Schoellershammer 4 g dick als Untergrund verwenden, solange du transparent darauf arbeitest. Das ist der beste Untergrund den es für transparentes arbeiten gibt.

Wenn du deckend arbeitest würde ich ihn entweder präparieren mit Acrlydispersion oder Yupo Airbrushpaper oder Lanavanguard verwenden, da diese besser für deckende arbeiten sind.

Zum Airbrushset kann ich dir nur sagen, kaufe einen gebrauchten Kompressor 20 A von der Marke Hansa, Silair oder Werther. Diese sind baugleiche Kompressoren und deswegen ist es egal was du heir nimmst. Wenn du einen alten funktionsfähigen Kompressor findest von diesen Marken und der schon 20 Jahre alt ist, dann ist das kein Problem, da diese unverwüstlich sind. Billigere Kompressoren würd ich nicht kaufen, da du sonst 2 mal kaufen must. Die billigen sind Kolbenkompressoren und werden schneller defekt und sind zudem extrem laut. Du brauchst außerdem einen Kompressor der einen Tank hat, da du sonst einen Druckabfall beim sprühen hast, was sich in Sprenklern äußert.

Airbrushpistolen, würde ich dir ebenfals eine gute gebrauchte empfehlen, da eine günstige die keine Marke ist nur probleme mit sich bringt. Es werden oft welche angeboten die nachbauten sind, aber es sind in China hergestellte und kostet nur so um 20 bis 30 Euro. Diese sind aber in der Regel alle Schrott. Ein Airbrushgerät ist ein Präzisionsgerät und da sind nur Japanische und Deutsche Modele bzw. auch amerikanische zu empfehlen.

Wenn du eine Günstige und gute Gun haben willst, die aber nicht ganz ganz fein sprüht ( Hier geht es um 0.3 bis 4 mm ), dann würde ich eine Iwata Neo kaufen für dne anfang. Kostet etwa 60 bis 70 euro neu ( Kannst auch etwa 0.7 mm Striche machen ). Das ist allerdings das unterste von einer Guten Marke, damit kannst du aber schon gut Arbeiten.

Ich persöhnlich würde mich allerdings nach einer gebrauchten doer neuen Iwata HP - c plus umschaunen, da dies eine ausgezeichnete Airbrushpiste ist und fals du keine lust mehr hast, dann hast du auch nicht viel verlust beim Verkauf dieser. Die Iwata Hp- cPlus hat ein Griffstück mit Farbregulierungsmenge und dadurch kannst du noch feiner dosieren.

Farben würde ich dir Aerocolor empfehlen ( Magenta; Yellow, Cyan )


Liebe Grüße Raimund

Nach oben 01.05.2016, 15:55 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Airbrush
ein ganze großes dankeschön an dich, dass du dir so viel Mühe gemacht hast!
Jetzt habe ich alle Infos die ich haben wollte! :freu: :hurra:
nochmals, dankeschön für deine so schnelle Hilfe!
LG Mario :winken:

Nach oben 01.05.2016, 16:15 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Airbrush
Aber gern doch :)

Noch etwas du brauchst dann noch einen texilschlauch mit Schnellkupplung ( Kostet etwa 10 euro ), Airbrushhalter ( etwa 10 bis 20 Euro ) und Faber Castel Radiergummies rot/blau, eine Schneidematte und einen Cuttermesser mit feiner Spitze um auch Schablonen herstellen zu können aus Karton ( am besten Malkarton ).

Lg Raimund

Nach oben 01.05.2016, 16:51 Nach unten
 [ 18 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
ist Wandfarbe für Airbrush geeignet?

in Material-Tipps

Alexi

1

1051

18.01.2013, 13:49

Airbrush mit dem Pinsel auftragen!

in Technik-Tipps

Kubin

8

491

14.10.2011, 17:31

Airbrush mit normaler Acrylfarbe?

in Material-Tipps

Luceo non uro

3

10393

10.11.2010, 22:34

Anleitungen: Malen, Zeichnen, Airbrush, Photoshop

in Links, Online- und TV-Tipps

MSA

1

720

08.08.2007, 13:36

Airbrush-Weltmeisterin Kris Bülow designt Gummistiefel fürs Neue Städel

in Links, Online- und TV-Tipps

Adrian

1

359

12.11.2010, 10:16






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!