"Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst." (Friedrich von Schiller)




 [ 6 Beiträge ] 
 Gemälde fotografieren 
Autor Nachricht

Beitrag  Gemälde fotografieren
Hallo, ich habe eine Frage zum Fotografieren von Gemälden. Ich habe hier ein Gemälde fotografiert.
Fakten:
Tageslicht (trübes Wetter)
Draußen
Stativ
Kameraeinstellungen: Auto, Blendenreihe, ISO Auto, automatischer Weißabgleich, Autofokus - Kompaktkamera, Normalobjektiv
Anfängerkenntnisse in Fotografie
spezielle Sonderausstattung habe ich nicht.

Meine Frage ist: Das Gemälde (die hellen Bereiche) sind eigentlich ähnlich Fleischfarbe und kommen (bei mir) eher grau rüber am Bildschirm. Ich habe das Bild genommen, was mir am ähnlichsten dem Original erschien. Was muss ich beachten oder kann ich im Rahmen meiner Möglichkeiten anwenden?

MfG
Petra



.

Nach oben 09.02.2015, 10:05 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Gemälde fotografieren
Hallo Petra,
Fotografien haben immer eine etwas andere Färbung als die Realität, genauso wie dein Gemälde andere Farben hat bei Kunstlicht oder an der Sonne.

Bei trübem Wetter ist der Rotanteil schwächer im Licht als bei sonnigem Wetter (darum wirkt Deine Fleischfarbe etwas grau), das kann z.T durch einen Weissabgleich ausgeglichen werden.
Der sollte mit einer komplett weissen Fläche am gleichen Standort bei gleichem Licht wie nachher das Bild gemacht werden.

Ich scheue mich aber auch nicht, die Farben nachträglich mit einem Fotobearbeitungsprogramm so hinzubiegen wie ich sie als 'richtig' empfinde.

Nach oben 09.02.2015, 10:26 Nach unten

Beitrag  Re: Gemälde fotografieren
Hallo jobr,

vielen Dank für deine Antwort.
Also mache ich mal einen manuellen Weißabgleich (weiße Hauswand). Ansonsten guck ich mal in der Bildbearbeitung.

Liebe Grüße
Petra

Nach oben 09.02.2015, 12:20 Nach unten

Beitrag  Re: Gemälde fotografieren
Hallo - hier die Aufnahme mit manuellem Weißabgleich. Auf dem Bildschirm erscheint das Bild genauso wie im Original (bei mir jedenfalls)
Vielen Dank nochmal

LG Petra

Nach oben 09.02.2015, 12:34 Nach unten

Aquarell, Acryl + Stift

Beitrag  Re: Gemälde fotografieren
Abfotografieren ist echt schwierig... da versuche ich meist auch, es bei Tageslicht (!!) so gut wie möglich hinzukriegen; ist natürlich auch von der Kamera abhängig - ganz klar, je leistungsstärker die Kamera desto besser das Ergebnis.
Ich korrigiere dann auch am Rechner noch mal mit einem Bildbearbeitungsprogramm; hier sollte man aber eher sparsam mit Korrekuren sein, denn mit jeder Korrektur reduzieren sich auch die ursprünglichen Bilddaten etwas (sprich, das ursprüngliche Spektrum an Farben im Bild nimmt ab, da die Farbwerte durch die Korrektur anders verteilt werden).
Es macht evtl. auch Sinn, beim Zwischenspeichern erst mal in einem Format abzuspeichern, in dem man keinen Datenverlust hat (jpg zB speichert immer mit Datenverlust; sieht man nur erst mal nicht bei Bildern mit großer Auflösung); als letzten Schritt dann erst zB als jpg fürs Netz sichern. Oft gibt es in den Programmen native Formate, die speichern in der Regel verlustfrei.
Evtl. etwas probieren, wie das Bild dann dem Original am nächsten kommt (hierbei am besten die Kamera-Version erstmal als Sicherung behalten). Grundsätzlich sind Weißabgleich und Tonwertkorrekturen da schon sinnvoll; die Programme bieten meist auch Methoden an, um ggf. Farbstiche zu entfernen oder Farben etwas mehr hervorzuholen.

Was man auch nicht vergessen sollte: Je nach Einstellung des Monitors, auf dem man das Bild betrachtet, kann es auch nach der Korrektur da recht große Unterschiede im Aussehen geben, vor allem, was Helligkeit und Farbtöne angeht.

gruß, Sandra

Nach oben 10.02.2015, 11:01 Nach unten

Beitrag  Re: Gemälde fotografieren
Hallo liebe Sandra,
entschuldige die Verspätung. Ich hab jetzt mehrere Aufnahmen gemacht. Siehe hier: mein Thread. Ich habe hier einen manuellen Weißabgleich gemacht (weiße Hauswand). Das Wetter war trüb. Ohne Blitz, mit Stativ. So kamen die Farben am ähnlichsten raus. Ich hab dann noch ein bissl in Bildbearbeitung rumgespielt, weil die Kontraste (das Weiß) dann doch nicht soo herrlich rauskam. Leider ist das so eine Sache mit meinem Monitor. Ich hab ihn vor kurzem ausgetauscht (gebraucht von meinem Sohn) und der ist anders, als der, den ich vorher hatte. Der Jetzige ist ein älterer Samsung Syncmaster - analoge Verbindung - vielleicht liegt es daran. Dazu gibt es ein extra Programm für die Farbeinstellung - angeblich so, dass die Farben im Ausdruck genauso aussehen, wie am Bildschirm. Ich hab das gemacht, denn in Standard Werkseinstellung ist er eher etwas dunkel. Einen Ausdruck kann ich grad nicht machen, weil ich derzeit keinen Drucker habe.
Also ich habs jetzt erstmal nach Gefühl so angepasst, dass es dem Original ähnlich kommt am Bildschirm. Das mit jpg wusste ich so noch nicht, und Raw kann meine Kamera nicht. Müsste ich also mal nach Alternativen suchen.

Vielen Dank nochmal für die Antwort
Liebe Grüße
Petra

Nach oben 11.02.2015, 18:50 Nach unten
 [ 6 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Gemälde mir Prunkrahmen

in Rahmen

Lahiri

4

442

09.10.2015, 10:31

Collagen / Assemblagen fotografieren - wie macht ihr das?

in Technik-Tipps

METAlVlORPHOSE

3

388

27.07.2014, 10:39

Bilder fotografieren

in Technik-Tipps

ernesto

15

1145

17.01.2014, 18:50

Wo bewahrt Ihr eure Gemälde auf?

in Material-Tipps

LiDija

5

545

11.10.2015, 23:21

Vorzeichnungen für ein Gemälde mache ich mit ...

in Material-Tipps

Rocky

23

900

22.05.2013, 20:39

Ölmalblock-Gemälde firnissen?

in Material-Tipps

Rocky

2

96

10.10.2009, 20:01






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!