"Die Kunst hat das Handwerk nötiger als das Handwerk die Kunst." (Franz Kafka)




 [ 4 Beiträge ] 
 lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin... 
Autor Nachricht

Beitrag  lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin...
hallo zusammen, würde mich über ein paar weiterführende tipps zum thema lavieren mit acryl freuen...

habe die letzten tage immer wieder ein bischen herumprobiert. das erste mal auf einem keilrahmen/leinwand. dabei war ich nach aktuellem wissensstand einfach zu langsam, dh die farbe1 war schon getrocknet, als ich mit farbe2 den farbübergang machen wollte. zudem hatte ich die leinwand weder leicht mit wasser bepinselt noch später irgendwann mal überhaupt mit wasser gearbeitet

dann habe ich ein paar versuche auf reeves acrylpapier gemacht, das funktionierte aber GAR nicht, ich nehme an, weil dieses acrylpapier im gegensatz zu keilrahmen/leinwand nicht grundiert ist?! hat jedenfalls einfach nur gefusselt oder hat sich aufgewellt :?

folgene vorgehensweise ist jene, die mir fürs lavieren nahegelegt wurde:

* zu bemalende fläche mit einem feuchten pinsel bestreichen
* die mit wasser verdünnte acrylfarbe in einem bereich der zu bemalenden fläche auftragen
* den pinsel leicht auswaschen, abtupfen in einem tuch oä, ein bischen wasser auf den pinsel und die vorher aufgetragene acrylfarbe immer weiter "verbreitern"
* mit einem weiteren, breiten pinsel das ganze dann im rechten winkel (zur eben aufgetragenen farbe) runterziehen

et voilà, ein perfekter farbverlauf....aber leider nicht bei mir :bibber:

ich nehm an, ist ein zusammenspiel einiger faktoren. nur weiss ich eben nicht genau, an welchen schrauben ich drehen muss, damit es klappen wird...

bitte lasst mir doch ein paar grundlegende tipps zukommen, wie ihr das macht.

* welcher untergrund eignet sich am besten? ich nehme an grundierte keilrahmen/leinwand? acrypapier wird wohl gar ned gehen? also im endeffekt möchte ich auf keilrahmen/leindwand malen, wenn ich die technik mal im griff hätte

* ich verwende synthetische haarpinsel... sollte damit wohl hinhauen, oder?

* wie viel wasser trägt ihr auf, wenn ihr die zu bemalende fläche bewässert? wie lange lässt ihr das eintrocken? (oder gar nicht?)

* wie dünn ist die acrylfarbe, die ihr dann aufträgt? wie lange lässt ihr diese antrocknen, bevor ihr weitere schritte macht?

* wie gehts dann weiter? :lilapinsel: :hahn:

freue mich über jede weiterführende antwort

übrigens ist noch ein bild angefügt. so in der art würde ich mir das dann wohl in etwa vorstellen

Nach oben 12.08.2014, 09:42 Nach unten

Beitrag  Re: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin...
Beitrag: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin... - 12.08.2014, 09:42 petzi hat geschrieben:
welcher untergrund eignet sich am besten? ich nehme an grundierte keilrahmen/leinwand? acrypapier wird wohl gar ned gehen? also im endeffekt möchte ich auf keilrahmen/leindwand malen, wenn ich die technik mal im griff hätte

Acrylpapier ist für sowas meist nicht hochwertig genug, man müsste schon gutes Aquarellpapier aufspannen. Leinwand ist problematisch wegen der Struktur, diese wird durch Lavierungen stets sehr betont. Auch sind die Standard-Grundierungen der Leinwände meist nicht hell und "sauber" genug. Ich empfehle daher, die Leinwände vorher selber noch mal zu grundieren, z.B. mit Aqua-Grund von Schmincke oder ähnlichem, damit die Unebenheiten auch ausgeglichen werden können und der Malgrund richtig strahlend und feinporig wird.
Aus solchen Gründen male ich auch lieber auf Holztafeln: Jim

Beitrag: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin... - 12.08.2014, 09:42 petzi hat geschrieben:
ich verwende synthetische haarpinsel... sollte damit wohl hinhauen, oder?

Wenn sie schön weich sind, dann ja. :)

Beitrag: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin... - 12.08.2014, 09:42 petzi hat geschrieben:
wie viel wasser trägt ihr auf, wenn ihr die zu bemalende fläche bewässert? wie lange lässt ihr das eintrocken? (oder gar nicht?)

Von solchen Rumplanschereien mit Wasser rate ich eher ab. Ich mache sowas höchstens mal, wenn ich eine Imprimitur auftragen möchte und der Kreidegrund am Anfang noch extrem stark saugt (und sich noch keine andere Farbe auf dem Bild befindet). Aber danach sollte das Lasieren/Lavieren immer recht schnell geschehen. Weicht man vorher alles ein, kann es sein dass sich untere Farbschichten wieder anlösen und die nächste Schicht nur ungenügend haftet. Daher sollte die aufzutragende Farbe selber genügend Wasser enthalten und der Pinsel nicht ganz trocken sein, so eher klamm. Hat man die Befürchtung dass die Farbe wegen des vielen Wassers zu wenig Haftung haben könnte, kann man den Bindemittelanteil mit ein wenig mattem oder seidenmattem Malmittel etwas erhöhen. Mische mal etwas Farbflussverbesserer/Ochsengalle mit destilliertem Wasser in eine Sprühflasche, etwas besseres gibt es meiner Meinung nach nicht um Farben zu verdünnen. :)

Beitrag: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin... - 12.08.2014, 09:42 petzi hat geschrieben:
wie dünn ist die acrylfarbe, die ihr dann aufträgt? wie lange lässt ihr diese antrocknen, bevor ihr weitere schritte macht?

Das kommt immer drauf an, auch wieviel Bindemittel drin ist. Aber eine Stunde sollte man schon mindestens warten, und nach 2-3 Schichten wartet mal lieber 24-48 Stunden. Je länger du wartest, umso sauberer und feiner werden die einzelnen Schichten.

Nach oben 12.08.2014, 17:03 Nach unten

Beitrag  Re: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin...
danke beowulf für deine ausführlichen ausführungen! :danke1:

wird heute abend gleich mal so in angriff genommen. erfahrungsbericht erfolgt anschliessend

lg petzi

Nach oben 13.08.2014, 11:20 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: lavieren mit acryl, ich bekomms einfach nicht gescheit hin...
für weiche Übergänge mit Acrylfarben erreichte ich mit dem Mal-Mittel Benadium; dadurch trocknete die Farbe langsamer und lässt sich länger vermalen.

Du siehst dies beim Himmel meines Bildes 'Fuchs im Frühlingswald'
gallery/displayimage.php?album=lastup&cat=11981&pid=9270#top_display_media

dazu verwendete ich weiche Kunsthaarpinsel.

Nach oben 14.08.2014, 11:45 Nach unten
 [ 4 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Acryl -grundsätzliche Fragen

in Technik-Tipps

hermann1951

12

1056

05.02.2016, 18:05

Malen mit Acryl - welche Motive

in Technik-Tipps

Angelita

11

809

03.02.2015, 12:22

Neubeginn mit Acryl

in Technik-Tipps

Angelita

14

758

28.01.2015, 09:21

Firnis: Ist das Oel oder Acryl ?

in Material-Tipps

jobr

7

516

20.11.2014, 07:26

Ich suche eine Staffelei für Acryl

in Material-Tipps

elfinchen

12

495

22.10.2014, 11:20

Finnpappe und Acryl

in Material-Tipps

adid

4

694

09.05.2014, 09:39

Keilrahmenkanten / Untermalung des Bildes in Acryl oder Öl?

in Material-Tipps

Libelle

1

527

27.11.2013, 21:42

Tipp für Acryl: Chroma Atelier Interactive anlösbare Acrylfarbe

in Material-Tipps

Liese

12

1166

11.10.2013, 12:01

Tipps zum Acryl-Kauf?

in Material-Tipps

Yukona

11

731

27.09.2013, 18:50

Arbeiten mit Acryl

in Material-Tipps

vamp28

5

867

13.09.2013, 22:49






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!