"Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar." (Paul Klee)




 [ 18 Beiträge ] 
 blonde Haare mit Bleistift zeichnen 
Autor Nachricht

Beitrag  blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Hallo erstmal :winken:
Jessica und Nat hatten sich gewünscht, dass ich mal zeige, wie ich blonde Haare zeichne.
Ich hab mal versucht sowas ähnliches wie ein Tutorial zu machen :D
Vorab: Das ist jetzt kein Meisterwerk, sondern nur kurz zu Demonstrationszwecken gemacht. Ich musste bei Tageslicht zeichnen, wegen den Fotos, deshalb hab ich es lieber so gemacht als garnicht, weil ich momentan eher weniger bei ordentlichem Licht zeichnen kann. Wenn man sich dafür mehr Zeit nimmt sieht es natürlich besser aus. ich habe insgesamt für die Haare ca. eine halbe Stunde gebraucht, naja irgendwann hat meine Katze mich so genervt, dass ich auch keinen Nerv mehr hatte da so exakt zu zeichnen :D Außerdem ist das nicht DIE Methode um Haare zu zeichnen, sondern einfach die Vorgehensweise, die ich momentan dafür nutze.

Aber ich fang einfach mal an.
Hier sind erstmal die Materialien, die ich verwende:
-Bleistifte von Derwent von H bis B9
-Staedtler B8
-Knetradierer (für Korrekturen)
-Radierstift
-Taschentuch
Dateianhang:
SAM_0060.JPG


Als erstes zeichne ich die grobe Form der Haare vor und wo so ungefähr die Strähnen verlaufen müssten, mit einem 2B Bleistift.
Dateianhang:
SAM_0021.JPG


An den dunkleren Stellen, zeichne ich dann in lockeren möglichst engliegenden Strichen die Haare ein, bzw. sind es bei blonden Haaren ja eher die "Zwischenräume.
Ich verwende dafür zunächst einem 4B, 5B oder 6B Bleistift, jenachdem, welchen ich als erstes zu greifen bekomme... :mrgreen:
Dateianhang:
SAM_0025.JPG


Wenn ich damit fertig bis, verwische ich das ganze mit dem Taschentuch. Ich geh da eigentlich hauptsächlich grob drüber, aber mit dem Verlauf der Haare. So wird der Rest auch ein bisschen mit eingefärbt, was dann später beim Highlights setzen hilft. Ich mach das solange, bis mir die Haare gefallen und an den dunkleren Stellen, verwende ich dann einen weicheren Stift. Den Staedtler B8 nehme ich für besonders dunkle Stellen. Wenn ich die Haare in helleren Bereichen einzeichne nehme ich dafür einen härteren Bleistift. Ich gehe hierbei die ganze Zeit mit relativ wenig Druck vor und drücke nur an den wirklich dunklen Stellen etwas mehr auf.
Dateianhang:
SAM_0031-horz.jpg


Als letztes zeichne ich dann mit dem Radierstift nochmal ein paar Helle Strähnen ein. Ich mach das sowohl im Verlauf einzelner Strähnen, als auch mal außer der Reihe. Genauso mache ich das, bei den feinen blonden Haaren die man im Gesicht sieht und die die abstehen oder über dunklere Stellen gehen.
Dateianhang:
SAM_0050.JPG


Was ich dazu noch erwähnen möchte ist, dass es hilft, wenn man den Radierstift schräg abschneides, dann bekommt man eine schärfere Kante und kann feinere Linien Radieren (hab ich bei dem Bild leider zuerst nicht dran gedacht :roll: und fokussiert ist das Foto ja auch ganz toll. Nicht. :D )
Dateianhang:
SAM_0045.JPG


Ja, das wars dann eigentlich auch schon. Ich geh dann auch nochmal mit Bleistift ran und radiere wieder ein bisschen, eben solange, bis mir das Ergebnis gefällt. Bei blonden Haaren ist weniger mehr. Kommt natürlich auch drauf an, wie hell die Haare sind, aber bei platinblonden haaren braucht man nicht jedes Haar einzuzeichnen sondern kann die vom Licht am stärksten getroffenen Stellen auch weniger bearbeiten. Man sollte einfach aufpassen, dass man sich nicht zu sehr verzettlet und nicht zuviel radiert, weil man es so auch ganz schnell versauen kann.

Ich zeige jetzt mal das fertige Beispielbild (wenn es ordentlich und gut gezeichnet worden wäre hätte es übrigens Christina Aguilera dargestellt :D )
Dateianhang:
SAM_0053.JPG


Ich hab mal noch eine Detailaufnahme von einer Stelle in den Haaren von diesem Bild gemacht, das ist nach dem gleichen Prinzip gezeichnet.
Dateianhang:
SAM_0067-horz.jpg


Hier habe ich mal kurze blonde Haare gezeichnet und versucht mit einem weißen Gelstift noch ein paar hellere Haare einzusetzen, aber ich würde davon eher abraten.
Dateianhang:
SAM_0062.JPG


So, das wars dann jetzt auch erstmal.
Ich hoffe das war irgendwie hilfreich. Ich weiß, es sind eine ganze Menge Bilder, aber ich wollte es möglichst ausführlich machen. Wenn noch Fragen offen sind beantworte ich die gerne, ansonsten wäre ich dankbar über Tipps was ich besser machen könnte, falls ich irgendwann nochmal die Ehre habe ein Tutorial zu machen :D

Nach oben 25.01.2014, 15:41 Nach unten

Bleistifte und Farbstifte

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Hi Tine :winken:
Das ist sehr interessant, wie du das mit den Haaren machst. Blonde Haare breiten mir auch Schwierigkeiten, ich deke, ich werde das mal so üben, wie du das beschreibst! Danke für deine Mühe das Tutorial zu machen :danke2:

Darf ich fragen, wessen Haare das auf dem letzten Bild sind?
Die kommen mir nämlich bekannt vor :mhh:

Nach oben 25.01.2014, 16:06 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
WOW, super gezeichnet...ich bin begeistert!! :beifall: :beifall:

Nach oben 25.01.2014, 16:11 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke Bibi und Blume :)

Das auf dem letzten Bild sind die Haare von Michelle Williams. Ich habe das Bild hier aber nie komplett gezeigt, weil ich mir mit der Quelle der Vorlage unsicher bin. Interessant, das du Leute an ihrere Frisur erkennen kannst :D

Nach oben 25.01.2014, 16:13 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Und schon mal runtergeladen ;)

Vielen Dank, Tine. Das Tut ist genial. :knuddeln:

Den 8B von Staedtler habe ich mir auch zugelegt. Eine Schreibwarenhandlung führt Staedtler statt Faber Castell, was ungewöhnlich ist... ;) Der ist wirklich ziemlich dunkel, aber mit 100%iger Sicherheit kein reiner Graphitstift. Der lässt sich nämlich kaum verwischen. Ich tippe mal auf eine Graphit-Buntstift-Mischung.

Nach oben 25.01.2014, 16:20 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke Jessica :)
In den meisten Geschäften die ich kenne gibt es beides. Ich glaube auch, dass der kein reiner Bleistift ist. Ich verwende den deshalb auch nur für Details, die ich nicht groß verwischen muss. Dafür kann man den besser mit anderen Bleistiften kombinieren als Kohle.

Nach oben 25.01.2014, 16:24 Nach unten

Pastell, buntstifte, bleistift

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke dir liebe Tine!!! :knuddelbunt: :bluemchen:

Das hilft mir schon viel weiter :) Aber auf deinen bildern wirken die haare sehr hell obwohl du mit 6b usw zeichnest? Oder ist das auf dem foto heller? Wenn ich schon bei hellen haaren mit 4b ran gehe wirkt das gleich total dunkel bei mir. Bei meinem jetztigen portrait ist das dunkelste b :) Oder liegt das am papier? :mhh: Auf jeden fall danke für deine mühe, ich werde die tipps beherzigen. So ähnlich hab ich es auch gemacht bei meinem portrait. Radiere ja auch total gerne mit radierstift :) Aber du hast recht gelstifte an den haaren ist wirklich keine gute idee. :mrgreen:
Sieht auf dem foto aber trotzdem gut aus, aber auf der zeichnung ziemlich komisch :)

Lg Nat :winken:

Nach oben 25.01.2014, 16:33 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke Nat :)

Tatsächlich wirken die originale noch dunkler, weil das Fotografieren einiges schluckt. Naja nicht direkt dunkler als ganzes, sondern kontrastreicher. Ich denke das hängt einfach mit dem verwischen zusammen. Die Derwent Bleistifte lassen sich sehr gut verwischen und ergeben schöne weiche Übergänge, seit ich die einmal bei einem Portrait ausprobiert habe, zeichne ich damit am liebsten. Die von Faber Castell bekomme ich nicht so gut verwischt, die von Staedtler gehen schon etwas besser mit Ausnahme von der 8B. Außerdem arbeite ich mit wenig Druck und dafür in Schichten. Durch das Verwischen wird die Farbe ja auch verteilt und das Papier das ich verwende ist naturweiß, was auch nochmal ein bisschen Kontrast nimmt. Anders kann ich mir das auch nicht erklären :D

Nach oben 25.01.2014, 16:40 Nach unten

Bleistifte und Farbstifte

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Jetzt hab ich mir meine Frage über Bleistifte verkniffen, weil ich dachte, das passt nicht, und dann fangt ihr doch damit an :logisch:
Ihr habt sie sogar schon beantwortet :D

Beitrag: Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen - 25.01.2014, 16:20 Cerberus hat geschrieben:
Den 8B von Staedtler habe ich mir auch zugelegt. Eine Schreibwarenhandlung führt Staedtler statt Faber Castell, was ungewöhnlich ist... ;) Der ist wirklich ziemlich dunkel, aber mit 100%iger Sicherheit kein reiner Graphitstift. Der lässt sich nämlich kaum verwischen. Ich tippe mal auf eine Graphit-Buntstift-Mischung.

Beitrag: Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen - 25.01.2014, 16:24 bleuCherie hat geschrieben:
Ich glaube auch, dass der kein reiner Bleistift ist. Ich verwende den deshalb auch nur für Details, die ich nicht groß verwischen muss. Dafür kann man den besser mit anderen Bleistiften kombinieren als Kohle.


Genau das wollte ich wissen :logisch: warum der 8B von Staedler denn so gut für dunkle Details ist.
Ich habe nämlich sowohl Faber Castell, als auch Staedler ( bei uns gibt es immer nur sehr wenig Auswahl an Stärken :evil: :roll: )
und ich habe mich immer gewundert, warum der 7B Bleistift von Staedler genauso dunkel ist wie der 8B von Faber Castell.

Wieder was gelernt. :logisch: Wenn es den 8B denn mal bei uns geben würde, würde ich mir den kaufen :3

Nach oben 25.01.2014, 17:13 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Zu der 7B von Staedtler kann ich nichts sagen, den habe ich nicht. Aber es gibt bei den Marken schon Unterschiede. Ich zeichne mit 3 verschiedenen Marken und finde alle unterscheiden sich deutlich voneinander. Ich weiß nicht ob bei Staetler nur die 8B so ist oder auch noch die 7B, Aber 6B abwärts sind denke ich normale Bleistifte.
Komisch das es den bei dir nicht gibt, bei mir sind auch immer nicht alle Stärken da aber der immer :hmm:

Nach oben 25.01.2014, 17:18 Nach unten

Bleistifft, Aquarell, Pastell

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Liebe Tine,

vielen Dank, das ist ein ganz super Tutorial!Sehr verständlich und gut bebildert! Klasse!

Nach oben 25.01.2014, 17:39 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Hallo Tine,
danke für die tollen Erklärungen. Es ist immer interessant, anderen über die Schulter zu schauen.
Ich mache es eigentlich genau so, wie du.
bleuCherie hat geschrieben:
verwische ich das ganze mit dem Taschentuch. Ich geh da eigentlich hauptsächlich grob drüber, aber mit dem Verlauf der Haare. So wird der Rest auch ein bisschen mit eingefärbt, was dann später beim Highlights setzen hilft.
ja, das Papiertuch ist auch für mich zu einem wichtigen "Werkzeug" geworden. Man kann damit einen feinen Grauschleier über große Flächen (z.B Hintergrund) legen und anschließend die Ränder des Mozives wieder aufhellen.
LG Ernesto

Nach oben 25.01.2014, 17:56 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
:respekt2: Tine,

das hast Du super gezeichnet. :klasse:

Nach oben 25.01.2014, 19:23 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke Christina, ernesto und Gisela :)

Nach oben 25.01.2014, 20:29 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
:danke1: für das ausführliche Tutorial
besonders interssant finde ich die Ausführungen über den Staedler 8B - danke dafür

Nach oben 25.01.2014, 20:38 Nach unten

viele Medien

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
:bluemchen: Danke für diese phantastischen Tipps :D sie sind ....1 A gezeichnent! :winken:

Nach oben 25.01.2014, 20:51 Nach unten

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Danke pitt und Gaby :)
Die ganzen Rückmeldungen helfen mir wirklich sehr, ich war ziemlich unsicher, ob das was ich dazu zu sagen habe überhaupt jemanden irgendwie weiterbringt, freut mich zu hören, dass es euch gefällt :)

Nach oben 26.01.2014, 16:55 Nach unten

Aquarell, Acryl

Beitrag  Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen
Beitrag: Re: blonde Haare mit Bleistift zeichnen - 26.01.2014, 16:55 bleuCherie hat geschrieben:
ich war ziemlich unsicher, ob das was ich dazu zu sagen habe überhaupt jemanden irgendwie weiterbringt

:gruebel:
aber sicher :ja:
Du hast es ausführlich beschrieben und dazu noch bebildert - ein sehr gutes Tutorial aus dem bestimmt einige ihren Nutzen ziehen können :applaus: :applaus: :applaus:

Nach oben 26.01.2014, 16:59 Nach unten
 [ 18 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Haare zeichnen, material?

in Material-Tipps

vamp28

5

543

02.07.2013, 22:53

Glas mit Bleistift zeichnen

in Technik-Tipps

Sternchen

4

2115

01.12.2011, 22:19

Haare zeichnen - Schritt für Schritt

in Technik-Tipps

MonaB

26

1811

05.01.2012, 20:31

Selfmade Feder (für Haare?)

in Material-Tipps

Luceo non uro

11

672

19.05.2011, 16:15

Bleistift / Graphit - Unterschied?

in Material-Tipps

Franci

2

3852

23.10.2013, 20:18

bei acryl mit bleistift vorzeichnen??

in Material-Tipps

Lis

9

4323

30.07.2012, 16:38

Bleistift war gestern - heute ist Inkling

in Material-Tipps

Kritzelgenie

6

291

12.11.2011, 18:35

Ich mal wieder :-)- Fragen zu Hilfsmittel für Bleistift und Kohle

in Material-Tipps

Bleistiftteufel

17

451

17.09.2010, 16:28

Bleistift-Hilfsstriche wieder entfernen

in Material-Tipps

Luned

3

2024

18.07.2010, 09:20

mit Kreide und Bleistift malen

in Material-Tipps

Fraeulein Farbenfroh

11

860

30.10.2008, 21:56






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!