"Ein Bild muss klingen und von einem inneren Glühen durchtränkt sein." (Wassily Kandinsky)




 [ 3 Beiträge ] 
 Ölfarbe auf (ungrundiertem) Papier? 
Autor Nachricht

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Ölfarbe auf (ungrundiertem) Papier?
Heute habe ich mal eine Frage und ich hoffe, dass mir jemand mal weiterhelfen kann.

Ich male schon seit einigen Jahren in Öl und man hat mir immer beigebracht, dass Öl eines vorbereiteten Bildträgers bedarf. Also mit anderen Worten: immer grundieren, bevor man Öl(-farben) aufträgt, da sonst das Öl in den Bildträger eindringt und im Laufe der Jahre die Leinwand, die Baumwolle, das Holz oder eben das Papier zersetzt.

Jetzt wird zur Zeit überall diese russische Dry Brush Technik propagiert und da malen alle mit den Ölfarben direkt auf Aquarellpapier. Also nicht auf diese speziellen Acryl-/Ölmalpapiere, sondern auf einfaches ungrundiertes Aquarellpapier. Tatsächlich basiert ein Teil der Technik ja sogar darauf, dass das Papier die Farbe/das Öl aufsaugt.

Jetzt klärt mich mal bitte auf, kann das gut gehen längerfristig? :hmm:

Nach oben 11.01.2014, 17:58 Nach unten

Beitrag  Re: Ölfarbe auf (ungrundiertem) Papier?
Bei der Dry-Brush-Technik wird recht wenig Farbe aufs Bild aufgetragen, könnte also langfristig gut funktionieren, wenn der Ölanteil in der Farbe gering ist.

Ein Problem ist aber eher die Archivierung von "nacktem" Papier. Als Aufhängung kommt dann eh nur noch ein verglaster Rahmen mit Passepartout in Frage, sonst ist das Papier innerhalb kürzester Zeit vergilbt und verdreckt. Das ist nicht gerade billig. Mir Firnis überziehen ist auch nicht einfach, denn in unbehandeltem Papier schließt man dabei schnell Staub oder Flusen ein, auch wirkt dieses "lackierte Papier" optisch nicht sonderlich reizvoll.
Dies gilt aber eigentlich für alle saugfähigen Malgründe, auch für Gesso (z.B. auf Leinwand), da diese nicht nur Farbe, sondern auch Schmutz anziehen.

Dry Brush funktioniert aber eigentlich auch mit allen anderen Malmedien, sei es Aquarell, Acryl, Tusche, Gouache oder Tempera. Je flüssiger die Farbe, umso weicher wählt man einfach den Pinsel. "Dry Brush" hat weniger mit der Konsistenz der Farbe zu tun, sondern mehr mit der geringen Farbmenge am Pinsel und der sanft reibenden Maltechnik. Ebenso sollte die Farbe eher wenig Bindemittel enthalten, hohe Pigmentdichte ist also Pflicht.

Ein mit Gesso grundierter und angeschliffener Malgrund ist für Dry Brush aber auch exzellent geeignet, da dieser auch sehr saugfähig ist, und sogar noch deutlich robuster als Papier.

Nach oben 11.01.2014, 19:00 Nach unten

Aquarell, Gouache, Acryl

Beitrag  Re: Ölfarbe auf (ungrundiertem) Papier?
Danke für die Ausführungen!

Das klingt spannend. Und du sagst, dass das auch mit flüssigen Farben, wie z.B. Aquarellfarben funktionieren könnte? Ich glaube das muss ich mal ausprobieren.

Nach oben 11.01.2014, 20:27 Nach unten
 [ 3 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Echt Bütten Papier VS. "Normales Papier"

in Material-Tipps

Weedburner

4

582

25.03.2009, 13:10

Ölfarbe - Preis/Leistung?

in Material-Tipps

Kryz

11

1032

05.08.2016, 12:19

HILFE ICH VERZWEIFLE :-( Ölfarbe haftet nicht auf der Leinwand!

in Material-Tipps

chmad

38

1865

30.04.2015, 20:47

Welche Ölfarbe für Anfänger

in Material-Tipps

Cawe

16

971

10.02.2015, 14:20

Wer hat Erfahrung mit wasservermalbarer Ölfarbe

in Material-Tipps

Schnuppi

1

878

27.03.2014, 14:07

Feine Striche mit Ölfarbe auf Leinwand?

in Technik-Tipps

Nicole

8

1375

16.03.2013, 10:23

pepeo Ölfarbe

in Material-Tipps

Halina

2

642

03.11.2012, 10:05

Ölfarbe> so mische ich Hautfarben

in Technik-Tipps

Gigi

17

10995

12.08.2011, 08:45

Ölfarbe anreiben

in Material-Tipps

Mario

11

1241

05.01.2011, 07:43

Papier

in Material-Tipps

Gabi Cap

0

174

30.06.2010, 08:01






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!