"Kunst ist die reinste Form der Liebe." (George Bernard Shaw)




 [ 18 Beiträge ] 
 Schattieren 
Autor Nachricht

Beitrag  Schattieren
Hallo zusammen,
welche Bedeutung hat das Schattieren bei der Darstellung von Formen?

bei Portraits diskutiert man oft darüber ob z.B. die Nase zu dick oder zu dünn, die Lippen zu schmal oder zu breit sind, usw.
Und dann wird versucht durch Ausmessen, Übereinanderlegen von Skizze und Vorlage dem Problem auf den Grund zu kommen.
Warum das nur bedingt funktioniert, soll folgendes Experiment zeigen.


Bild-1:
zwei 100%ig identische Skizzen.

Bild-2:
verschieden Schattiert. Man erkennt schon sehr gut die unterschiedlichen Formen.

Bild-3:
die Schattierungen wurden nicht verändert aber die Umrisslinien ausgeblendet. Jetzt sieht man deutlich die enormen Unterschiede.

Bild-4:
so sehen die Objekte von der Seite aus. Nicht vergessen es ist in beiden Fällen dieselbe SKizze!

In einem Gesicht gibt es praktisch keine Linien, um es realistisch darzustellen bleibt also nur das Schattieren. Speziell bei Nasen und Lippen wird das deutlich.
Hier wird oft verzweifelt versucht, Linien zu zeichnen wo keine sind.

Vielleicht ist dieser Beitrag für einige von euch interessant, über entsprechende Kommentare würde ich mich freuen.

LG Ernesto

Nach oben 09.09.2013, 13:29 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Schattieren
Sehr erstaunlich! :shock: 8)

Eines Tages probiere ich auch mal Bleistift!

Nach oben 09.09.2013, 13:35 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Schattieren
Faszinierend. Deshalb finde ich Bleistiftportraits auch so spannend. Wie ich nun am besten zum Ziel komme muss ich ausprobieren. Ich dachte mir "wenn ich weiß WO der Schatten ist, hab ich schon mal die halbe Miete" Ich erinnere nur an mein letztes Portrait wie ich aus einer Nase mal wieder eine Kartoffel gemacht habe und die Lippen nicht so wollten wie ich. Einmal übereinandergelegt und man dürfte eigentlich sehen, wo welcher Schatten zu klein, zu kurz, zu hell, falsche Form etc ist. So zumindest mal meine Theorie. :lol: Mal schauen, was ich draus kritzel.

Mich würden deine Ausführungen noch einmal explizit auf das Portrait ausgelegt interessieren. Sobald das Gesicht im Profil liegt ist auch wieder alles anders...naja fast.
Kann dein Programm auch Gesichter so drehen und mit Licht anstrahlen? (Ich bin heute aber auch sowas von neugierig wieder.) :kapituliere:

Auf jeden Fall wieder mal ein dickes Danke für deine Erklärungen, die sind Gold wert. :winken:

Nach oben 09.09.2013, 13:49 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Schattieren
Klasse Beitrag, Danke Ernesto! :doppeldaumen:

Beitrag: Re: Schattieren - 09.09.2013, 13:49 Cerberus hat geschrieben:
Kann dein Programm auch Gesichter so drehen und mit Licht anstrahlen?


Es gibt bei Youtube ein paar Computer-Modelle, die das ganz gut verdeutlichen (einfach mit start-stop-pause durchzappen):


Nach oben 09.09.2013, 14:03 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Schattieren
:jury:

Nach oben 09.09.2013, 14:15 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
Cerberus hat geschrieben:
Kann dein Programm auch Gesichter so drehen und mit Licht anstrahlen? (Ich bin heute aber auch sowas von neugierig wieder.) :kapituliere:
ja, aber nur wenn ich die entsprechende Datei habe. Das ist ein weites Gebiet und hat mit Malen nicht viel zu tun. Wenn du mehr über diese Technologie erfahern willst, kannst du unter "3D-Scanning" googeln.

LG Ernesto

Nach oben 09.09.2013, 15:30 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Schattieren
:lol: Ich bin mit diesen Programmen nicht sonderlich geschickt. Gestern 3 Stunden Gefummel wegen dem Übereinanderlegen hat gereicht. Ich hätte mir das nur gerne einmal angeschaut, wie die Schatten sich verändern. :winken:

Die Idee von Adrian war gar nicht schlecht. Ich gucke mir das nachher in aller Ruhe "auf Video" an. :mrgreen:

Nach oben 09.09.2013, 15:40 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
Nochmal zu den Linien:
Da wo ich die schwarze Linie angedeutet habe, könnte man die Begrenzung der Lippe vermuten. Genau da ist aber die höchste und somit die hellste Stelle. Anstatt einer dunklen Linie muß man hier aufhellen. Das muß man sich erstmal bewusst machen. Die Übergänge von hell nach dunkel sind entscheidend für die Lippenform. Hier können schon geringe Veränderungen große Wirkung auf die Ähnlichkeit der Person haben. Diese Stellen haben mir anfangs große Schwierigkeiten bereitet, dagegen sind Augen vergleichsweise einfach, weil man da eher klare Linien vorfindet.
LG Ernesto

Nach oben 09.09.2013, 15:50 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
Cerberus hat geschrieben:
Ich hätte mir das nur gerne einmal angeschaut, wie die Schatten sich verändern. :winken:
Das kannst du billiger haben. Nimm einfach einen realen Gegenstand (Gipsfigur o.ä), drehe ihn vor deinen Augen. Beim Abmalen von realen Gegenständen lernst du mehr als mit solchen Programmen.
LG Ernesto

Nach oben 09.09.2013, 15:55 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
:respekt2: Ernesto,

das hast Du super dargestellt,
leuchtet sogar mir ein. :winken:

Nach oben 09.09.2013, 16:25 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
Ernesto,
also dieser beitag hätte ja auch von mir ein können waaaa... aber mich verdonnern die Frauen zum Augen Malen... und meinen ich hätte zu groß zu keine und ach was weiß ich was die noch sagen..
dabei habe ich nur die Schatten falsch gesetzt.... tztzt... kannst mal sehen ... die Weiber haben keine Ahnung..

Nach oben 09.09.2013, 16:39 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
@all
danke für's Reinschauen, ich freue mich über jeden Beitrag, auch über den von Ziya. :rofl:
LG Ernesto

Nach oben 09.09.2013, 16:46 Nach unten

Bleistift, Pastell, Buntstift

Beitrag  Re: Schattieren
Beitrag: Re: Schattieren - 09.09.2013, 15:55 ernesto hat geschrieben:
Cerberus hat geschrieben:
Ich hätte mir das nur gerne einmal angeschaut, wie die Schatten sich verändern. :winken:
Das kannst du billiger haben. Nimm einfach einen realen Gegenstand (Gipsfigur o.ä), drehe ihn vor deinen Augen. Beim Abmalen von realen Gegenständen lernst du mehr als mit solchen Programmen.
LG Ernesto


Ziya kann mir ja seinen Kopf schicken. Dann tue ich den auf so eine Drehscheibe und fertig :logisch: (Dann ziehe ich mit einem Kajalstift seine Augenlinien nach, bis er merkt, dass Augen nicht nur aus Schatten bestehen, sondern tatsächlich Linien haben... und er hats komplett überlesen, Hauptsache auf uns "Weiber" loshauen)

So was wirklich passendes haben ich nicht, was mir jetzt Erkenntnisse für das Portraitzeichnen bringt. Ich habe zwar so eine Modellpuppe, aber die hat z.B. ja auch keine Nase. Aber das Video ist gar nicht schlecht. Ein bisschen schnell vlt.

Nach oben 09.09.2013, 16:56 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Schattieren
Dankeschön für die Erklärung.
:winken:

Nach oben 09.09.2013, 18:05 Nach unten

Acryl, Encaustic

Beitrag  Re: Schattieren
Maestro ernesto, :anbet: :beifall:

Vielen Dank für deine gut verständlichen Erklärungen. :blumeblau:

Nach oben 09.09.2013, 20:48 Nach unten

Acryl, Bleistift

Beitrag  Re: Schattieren
Danke Ernesto. ich muss mich auch immer wieder dran erinnern, das es eigentlich keine Linien sondern nur Licht und Schatten sind.

Nach oben 09.09.2013, 21:28 Nach unten

Beitrag  Re: Schattieren
:winken: Uschi
:winken: Sybille
:winken: Janine
danke für's Interesse.
LG Ernesto

Nach oben 11.09.2013, 17:17 Nach unten

Bleistift

Beitrag  Re: Schattieren
Vielen Dank Ernesto deine Beiträge sind toll,hab schon so viel gelernt :daumen3:

Nach oben 11.09.2013, 17:46 Nach unten
 [ 18 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Anfängerfrage' Wie schattieren, bitte um tipps.

in Technik-Tipps

Minna

7

619

17.10.2011, 09:05






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!