"Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst." (Friedrich von Schiller)




 [ 10 Beiträge ] 
 Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf 
Autor Nachricht

Beitrag  Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Halli Hallo...

Ich habe das erste Mal mit Ölfarben gemalt und nun habe ich ein paar Fragen dazu...

Erstmal muss ich ein bisschen weiter ausholen und erzählen wie ich dazu gekommen bin.

Vor ca. einem halben Jahr kam ein Kollege zu mir und fragte mich ob ich Bob Ross kenne. Ich beneinte dies. Voller begeisterung zeigte er mir 2-3 Folgen von ihn und ich war auf Anhieb auch total begeistert und fasziniert mit welch einer Leichtigkeit Bob Ross malt. Er zauberte innerhalb einer halben Stunde ein tolles Landschaftsbild auf die Leinwand. Nachdem er mir "the joy of painting" zeigte suchte ich selbst und erkundigte mich intensiv über Bob Ross und seine Geschichte...

Nachdem ich einige Folgen seiner Staffeln geschaut habe und es mich so faszinierte, wollte ich selbst anfangen zu malen mit Ölfarben.

Ich besorgte mir eine Staffelei vom Flohmarkt, Pinsel vom Baumarkt und habe mir Leinwände und Ölfarben von ProArt gekauft von Nanu Nana... (ich wollte erst einmal mit billigen Material und Farben meine ersten Erfahrungen machen) Ich stellte am Abend die Staffelei auf, fixierte die Leinwand und bereitete die Farben vor. Ich wollte erst einmal auspropieren wie sich die Farben verhalten, sich die Farben mischen und auf der Leinwand vermischen lassen, wie die Farben auf der Leinwand aussehen... etc...
Ich füllte die Farbe auf ein Tablet und wunderte mich warum die Farbe so dickflüssig war. Naja dacht ich mir und tupfte den Pinsel in die Farbe und verwischte es leicht auf den Tablet damit er Farbe aufnimmt. Ich zog mein ersten Strich mit dem Pinsel auf der Leinwand. Ich strich einmal komplett über die Leinwand und von oben nach unten wurde die Farbe immer dünner und weniger. Ich setzte neu an, ohne nocheinmal neu Farbe aufzunehmen und wollte einen zweiten Strich auf Leinwand malen, doch der Pinsel hatte nur noch so wenig Farbe, dass nur ein Hauch von Farbe von dem Strich zu sehen war. Ich war auch sehr verwundert das die Leinwand sehr rau war und die Farbe nicht all zu gut aufgenommen hat. Ich nahm neue Farbe mit dem Pinsel auf und fing einfach an zu malen. Ich mischte die Farben zusammen und malte die Leinwand an. Als ich alle Farben einmal ausprobiert und sie durch verschiedene Variationen gemischt hatte, war ich soweit Fertig mit meinem Bild.

Das war meine erste Erfahrung in Ölmalerei und nun habe ich einige Fragen zu der Malerei mit Öl.

Muss man die Leinwand vorher Grundieren oder lässt man sie unbehandelt? und wie sieht das nachdem Malen aus?
Ist es normal das die Farbe so dickflüssig ist oder muss man sie verdünnen um zu Malen oder malt man so?
Gibt es noch andere Mittel um die Pinsel von der Ölfarbe zu entfernen ausser Terpentin? Beschädigt es die Pinsel?(hab Terpentin benutzt weil ich es gelesen hab und hat auch Prima funktioniert)
Welche Pinseart wird bevorzugt beim Malen mit Öl?

Und überhaupt meine wichtigste Frage: Wie genau funktioniert das mit der "Nass in Nass" Technik mit der Bob Ross malt. Das würde ich gerne einmal Step by Step erklärt bekommen...

Hoffe ihr könnt mir behilflich sein und euer künsterliches Wissen vermitteln.

Nach oben 14.03.2013, 18:40 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Hallo D_ van Hain_X,
Da ich mit Acrylfarben male, kann ich dir da leider nicht weiterhelfen, und ich glaube ein kompletter Malkurs würde hier leider die Möglichkeiten übersteigen, das Thema ist ja sehr komplex.
In den Techniktipps hier im Forum steht etwas zu deinen Fragen und im Internet gibts auch einiges an kostenloser Info.
Vielleicht kann dir hier jemand ein gutes Buch für Einsteiger empfehlen?
Ich wünsche dir viel Erfolg!
Grüße
Eva :winken:

Nach oben 15.03.2013, 07:30 Nach unten

Öl, Acryl

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Hallo D_ van Hain_X,

sehr gute Step by Step Anleitungen und viele Tips zur Nass in Nass Technik gibts hier Dr.M.Bindewald

Nach oben 15.03.2013, 10:33 Nach unten

Acryl + Öl

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Hallo D_van Hain_X,

BR grundiert seine Leinwände immer mit flüssigweiss oder flüssigklar; nachher lassen sich die Farben gut verteilen.

Die Landschaftsfarben von BR sind ein wenig geschmeidiger als oft die Ölfarben anderer Hersteller sind. - Ich benutze jetzt die Ölfarben von Lukas, in dieser Fabrik werden auch die BR Farben für Europa fabriziert.

Nach oben 15.03.2013, 11:22 Nach unten

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Ui, viele Fragen auf einmal:
Beitrag: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 14.03.2013, 18:40 D_van_Hain_X hat geschrieben:
Muss man die Leinwand vorher Grundieren oder lässt man sie unbehandelt? und wie sieht das nachdem Malen aus?

Leinwand ist in der Regel schon grundiert. Billigleinwände können jedoch bei der Herstellung und Verpackung mit Stoffen in Kontakt gekommen sein, die ein Einziehen von Farbe verhindern. Daher würde ich solche Leinwände vor der Verwendung mit milder Lauge abwaschen und trocknen lassen... oder noch zusätzlich mit einer Schicht Gesso grundieren und nach 2 Tagen anschleifen.

Beitrag: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 14.03.2013, 18:40 D_van_Hain_X hat geschrieben:
Ist es normal das die Farbe so dickflüssig ist oder muss man sie verdünnen um zu Malen oder malt man so?

Da hast du alle Freiheiten! :) Es gibt Farben unterschiedlicher Konsistenz, ebenso Malmittel zum Verdünnen der Farbe. Aber: Zu viel Malmittel kann sich schädlich aufs Bild auswirken. Daher: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Beitrag: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 14.03.2013, 18:40 D_van_Hain_X hat geschrieben:
Gibt es noch andere Mittel um die Pinsel von der Ölfarbe zu entfernen ausser Terpentin? Beschädigt es die Pinsel?(hab Terpentin benutzt weil ich es gelesen hab und hat auch Prima funktioniert)

Meide Terpentin bitte wie die Pest. ;) Es ist gesundheitsschädlich und zerstört bei übermäßigem Gebrauch die Pinsel und die Bindemittel der Farben. Lieber mit Leinöl und einem sauberen Tuch die Farbe sanft herausziehen.

Beitrag: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 14.03.2013, 18:40 D_van_Hain_X hat geschrieben:
Welche Pinseart wird bevorzugt beim Malen mit Öl?

Das kommt auf Konsistenz der Farbe und die Maltechnik an. ;)

Beitrag: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 14.03.2013, 18:40 D_van_Hain_X hat geschrieben:
Er zauberte innerhalb einer halben Stunde ein tolles Landschaftsbild auf die Leinwand.

Nun, BR hat einen großen Teil seines Lebens darauf verwendet, diese Technik zu entwickeln. Die Motive ähneln sich in der Ausführung sehr, und um ein solches in einer so kurzen Zeit zu malen, da bedarf es unheimlich viel Übung. Die Maltechnik ist also nur vermeintlich schnell, in Wirklichkeit steckt sehr viel Arbeit dahinter (da muss alles stimmen: die Konsistenz der Farbe, der Malgrund, das Malwerkzeug, der Bildaufbau). Daher können die BR-Sendungen einerseits sehr anspornend sein, andererseits ist die Gefahr der Enttäuschung recht groß wenn sich der gewünschte Erfolg nicht so schnell einstellt wie erwartet, vor allem dann, wenn man nicht die Produkte von BR verwendet.

Nach oben 15.03.2013, 20:06 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Durch die Kürze der zur Verfügung stehenden Sendezeit musste Bob Ross seine Malweise standardisieren.
Die Größe der Leinwand war abgestimmt auf die Motive und diese wiederum standardisierte er über die Größe der Pinsel. Die Palette ist auch gerade so groß, dass man alle Farben darauf mit dem Spachtel ausziehen kann und in der Mitte ein Areal zum Mischen bleibt.

Am Anfang dachte ich, mir doch egal, Leinwandgröße hin, Pinselgröße her. Ich male das jetzt riiiiiiesig. Eigenes Foto mit ähnlicher BR-Welt genommen und losgelegt. Weit gefehlt. Ich konnte nicht einfach die Nadelbäume mit dem Fächerpinsel einfach nur größer malen. Das sah irgendwie piepsig aus. Der Fächerpinsel gibt einfach nicht genug an Größe her. Ich grinste, ha, ich hatte ja noch den 4Zollpinsel. Aber auch mit dem breiten Landschaftspinsel sehen Nadelbäume nicht mehr prickelnd aus, wenn die Leinwand dreimal so groß ist, wie die, von BobRoss. Und die Bäume auch drei mal so groß sein sollen.

Die Farben. Ich habe sehr viele Farben von Schmincke Mussini. BobRossFarben sind da eher von eingeschränkter Farbauswahl. Also, der Test hieß Mischen. Von den Mussini-Farben kannte ich die Mischeigenschaften und konnte mir alle erdenklichen Farben ermischen. Bei den BobRossFarben habe ich es dann auch gelernt. Aber die beiden Hersteller mischen? Das ging gar nicht. Der Punkt ist, dass Schmincke und BR unterschiedliche Farbrezepturen für Farben haben, die sich dem Augenschein nach sehr ähnlich sind.
Mischt BobRoss sich also auf der Palette eine Farbe aus mehreren Farbtönen an, sieht diese Mischung komplett anders auf der Leinwand aus, wenn man sie mit Schmincke Mussini ansetzt.

Zu Beginn erliegt man schnell der Versuchung, sich alles erst mal in der Billigversion anzuschaffen.
Wenn's aber nicht klappt, weißt Du nie mit Sicherheit, ob das Material versagt hat oder ob Du noch an der Technik feilen musst.

Wenn es also Dein Ziel ist, zunächst die BobRoss-Motive abzuarbeiten, würde ich Dir schon zu O-Farbe und O-Pinseln raten.

Möchtest Du aber die NIN-Technik anwenden für eigene Motive, kannst Du ruhig Farben und Pinsel anderer Hersteller nehmen, weil Du ja keine Zielvorgabe hinsichtlich des Farbergebnisses hast. Jedoch würde ich auch hier ein Geschäft für Künstlerfarben dem Schöne-Dinge-Markt vorziehen.

Meine Meinung ist, dass man sich mit dem dauerhaften Malen von BobRoss-Motiven sehr einschränkt, was die Motivwahl, Pinsel und die Keilrahmengröße betrifft. Diese Standards engen einen mit der Zeit ganz schön ein.

Möchtest Du jedoch BobRoss-unabhängig die NIN-Technik in Steps oder im Kursus erlernen, kann ich Dir ebenso Manfred Bindewald empfehlen. Er ist mein Lehrer und bei ihm habe ich die NIN-Technik sehr gut vermittelt bekommen. Auf seiner Homepage gibt es endlos viel Material zum Herunterladen, zudem sehr viel Grundlagen-Literatur. Alles nur erdenkliche ist in Buchform zusammengefaßt. Von "wie reinige ich meine Pinsel" über "Hilfe, meine Pinsel sind verknarzt, wie kriege ich die wieder weich" über "wie bessere ich verhunzte Stellen im Bild wieder aus, wo schon drei Farbschichten übereinander liegen", Grundlagen über Nadelbaumaufbau, Bäume generell, ach eigentlich gibt es kaum ein Thema, das nicht behandelt wurde.
Ja, und eine genaue Anleitung, wie die Pinsel zu beladen sind.

Und das Beste, man kann ihn auch anrufen, wenn man Malprobleme hat. Er weiß immer einen Rat. :D

Sodele, nu' hast Du von vielen Schreibern Tipps bekommen ... wer die Wahl hat, hat die Qual ... :D

Happy Painting :palette:

Nach oben 15.03.2013, 22:31 Nach unten

Acryl, kreative Mischtechniken

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Also ich kenne mich mit Ölfarben garnicht aus. Ich male in Acryl aber auch das macht Spaß und bringt gute Ergebnisse. Irgendwann wage ich mich vielleicht auch mal an Ölfarben ran :-) mal sehen... Dir viel Erfolg und lass dann mal sehen, was du so gemalt hast.

Nach oben 16.03.2013, 00:44 Nach unten

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Beitrag: Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf - 15.03.2013, 22:31 Rocky hat geschrieben:

.......... kann ich Dir ebenso Manfred Bindewald empfehlen. Er ist mein Lehrer und bei ihm habe ich die NIN-Technik sehr gut vermittelt bekommen. Auf seiner Homepage gibt es endlos viel Material zum Herunterladen, zudem sehr viel Grundlagen-Literatur. Alles nur erdenkliche ist in Buchform zusammengefaßt. Von "wie reinige ich meine Pinsel" über "Hilfe, meine Pinsel sind verknarzt, wie kriege ich die wieder weich" über "wie bessere ich verhunzte Stellen im Bild wieder aus, wo schon drei Farbschichten übereinander liegen", Grundlagen über Nadelbaumaufbau, Bäume generell, ach eigentlich gibt es kaum ein Thema, das nicht behandelt wurde.
Ja, und eine genaue Anleitung, wie die Pinsel zu beladen sind.

Und das Beste, man kann ihn auch anrufen, wenn man Malprobleme hat. Er weiß immer einen Rat. :D

Sodele, nu' hast Du von vielen Schreibern Tipps bekommen ... wer die Wahl hat, hat die Qual ... :D

Happy Painting :palette:


Dr. Manfred Bindewald wäre auch meine Empfehlung gewesen. :winken:
Im Forum findest Du aber auch etliche gute BR Maler.
Einfach mal ein wenig stöbern. :wink:

Auch von mir: Happy Painting :palette:

Nach oben 16.03.2013, 08:39 Nach unten

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
ersteinmal Danke für die ausführlichen Hilfen.

Ich war ebend kurz auf der Website von Dr. Manfred Bindewald und war fasziniert. Ich werde mich damit in Ruhe befassen und es mir durchlesen und testen.

@ Rocky: Das sind viele Hintergrund informationen die ich so gar nicht wusste und sehr aufschlussreich sind. Ich möchte unabhängig von Bob Ross die Nass in Nass Technik erlernen, weil ich denke, dass genau diese Technik die ist, mit der ich malen und mich kreativ frei entfalten möchte.

Ich Danke euch für den super Tipp. Ich kannte Dr. Manfred Bindewald vorher nicht aber ich werde seine Literatur jetzt studieren :D

Nach oben 17.03.2013, 15:52 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Das erste Mal mit Öl gemalt und ein paar Fragen tuen sich auf
Beide malen nass-in-nass. Der Unterschied jedoch ist die Technik.

Bob Ross malt Nadelbäume, indem der Fächerpinsel oder 2Zollpinsel in abgeknickter Pinselhaltung von der Baumspitze nach unten aufgestoßen wird. Die Bäume passen gerade auf ein 50x70 Format. Auf einem größeren Format lassen sich die Bäume mit diesen Werkzeugen nicht mehr überzeugend schön darstellen.

In der Bindewald-Technik werden die Bäume mit dunklem Gesso vorkonfiguriert. Blattwerk wird mit Schwämmchen getupft (dieser enthält wäßriges dunkles Gesso) bzw. Nadelzweige mit dem Ovalmop (auch mit Gesso) aufgetupft. Dann werden die Baumstämme zunächst mit einer dunklen Ölfarbe lasiert und ein großer Katzenzungenpinsel in einer bestimmten Ladetechnik mit Ölfarbe beladen, um das zarte Blattwerk aufzulegen. Die Nadelzweige werden mit Ölfarbe belegt, auch in einer bestimmten Technik.
Diese Beladungstechniken hat Manfred ausführlich in einem seiner (herunterzuladenen) Bücher geschrieben.
Wobei ich nicht soooo der Typ bin, der sich Maltechniken aus Büchern aneignen mag. Ich bin zu ihm ins Atelier gefahren.

Bob Ross spachtelt Berge, indem weiße Farbe mit einem Spachtel auf einem dunklen Untergrund so abgezogen wird, dass sie bricht und den Schneeeffekt erzeugt. Da gibt's nur eine Art von Bergen.
Manfred unterlegt die dunkel mit Gesso vorkonfigurierten Berge mit verschiedenen schönen gemischten Brauntönen, das sieht wunderschön aus, wenn man dann den "Schnee" darüber zieht. Und mit seiner Technik kann ich auch Berge spachteln, die keinen Schnee haben.

Die Techniken sind unterschiedlich. Es kommt also darauf an, welche Freiheitsgrade man für sich braucht.

Und wie gesagt, Du kannst Manfred per Mail kontaktieren oder anrufen, wenn du Fragen oder Probleme hast.

:winken:

Nach oben 17.03.2013, 17:52 Nach unten
 [ 10 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Fragen über Fragen zu Aquarellfarben

in Material-Tipps

Luceo non uro

13

607

21.05.2011, 11:21

Fragen über Fragen zur Pastellmalerei

in Material-Tipps

Matsch-Madame

9

871

16.08.2010, 06:59

Acryl -grundsätzliche Fragen

in Technik-Tipps

hermann1951

12

1053

05.02.2016, 18:05

Fragen zu Vertrag

in Gewerbe & Recht

Irini

3

494

22.10.2015, 17:00

Fragen zu Zeichenmaterialien

in Material-Tipps

JohannesF

8

755

26.09.2015, 11:12

Zeichentechniken Da Vinci's und ein paar Fragen :)

in Technik-Tipps

kyle

10

573

03.03.2015, 15:43

Fragen zur Seidenmalerei

in Material-Tipps

Bessy

2

374

06.07.2014, 14:18

Rechtliche Fragen - Nebentätigkeit

in Gewerbe & Recht

Franci

5

737

11.12.2013, 14:01

Fragen zu Eitempera

in Material-Tipps

GoldSeven

9

579

28.06.2013, 13:08

Eitempera, zwei Fragen haette ich ...

in Material-Tipps

Irish

13

491

20.06.2013, 18:56






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!