"Kunst hat mit Geschmack nichts zu tun. Kunst ist nicht da, dass man sie schmecke." (Max Ernst)




 [ 11 Beiträge ] 
 Alte Eitemperafarbe entfernen 
Autor Nachricht

Beitrag  Alte Eitemperafarbe entfernen
Liebe Eitempera-Freunde,

ich brauche Eure Hilfe, ich habe eine selbstgemalte Ikone, die ich mit Pigmenten und echter magerer Eitempera gemalt habe und die 2 Jahre alt ist. Leider habe ich sie verdorben, weil ich sie mit Watte poliert habe. Angeblich kann man durch vorsichtiges Polieren mit Watte einen schönen matten Glanz erzielen, aber erst, wenn die Farbe ca. 1 - 2 Jahre getrocknet ist. Ich möchte EitemperaBilder nicht mit irgendwelchen Firnissen überziehen. Bei mir hat das mit dem Polieren nicht geklappt. Die Ikone ist sehr fleckig geworden, besonders der schöne helle HInergrund, die Konturlinien wurden teilweise unscharf und die Farben schmutzig. Besonders an einer Stelle, an der die Farbe auch zu dick aufgetragen wurde, möchte ich jetzt die Farbe abnehmen, um mit frischer Eitemperafarbe zu erneuern. Wer kann mir sagen, wie ich die alte Farbe am besten ab bekomme ohne den empfindlichen Kreidegrund zu verletzen. Ich nehme an, dass es sich hierbei um einen Kreidegrund aus Hasenleim mit so etwas wie Bologneserkreide gemischt mit Champagnerkreide handelt. Den darf ich nicht verletzen, da sonst das aufgleimte Bauchwoll oder Leinentuch durchschimmert und ich dann einen neuen Kreidegrund aufbringen müsste. Bin für guten Rat dankbar.

Lieben Gruß
Umaso

Nach oben 25.10.2012, 23:38 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Hm, da kann ich leider nicht helfen, aber frag doch Wolfgang (pigmenttankstelle) mal direkt, er oder seine Frau können dir da sicherlich weiterhelfen!

Nach oben 26.10.2012, 05:13 Nach unten

Acryl, Aquarell, Pastell

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Oh, da bin ich auch gespannt, was Wolfgang sagen wird! Ich hatte das Problem auch mit einem Experimentierbild und obwohl die Tempera nur Monate, nicht Jahre angetrocknet war, habe ich sie selbst beim Versuch, sie mit Kratzschwamm und Seife abzuwaschen nicht mehr runtergekriegt sprich, das Bild wurde nur blasser, ließ sich aber nicht mehr entfernen. Ich war nicht schlecht baff, wie robust die Tempera war! Das könnte aber auch im Zusammenhang mit der Grundierung stehen, die ich auf der MDF-Platte drauf hatte, dass die quasi die Farbe eingesaugt und sich das fest verbunden hat. Ich habe das Bild dann noch mal mit Gesso übergrundiert, was glücklicherweise ging, ohne dass sich Risse o.ä. bildeten ...
Viele Grüße von Liese

Nach oben 26.10.2012, 08:08 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Da es ja der Ölanteil in der Farbe ist, der oxidiert, denke ich dass man die angetrocknete Farbe ähnlich abbekommt, wie angetrocknete Ölfarbe. Nämlich mit Terpentin, oder Mittel die man anstelle dessen verwendet. :mhh:

Nach oben 26.10.2012, 08:14 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Hallo Temperamaler!

Erst mal vielen Dank für die beiläufigen Hinweise darauf, dass Eitempera sehr, sehr dauerhaft ist und sich nicht einfach mit einfachen Mittelchen anlösen lässt. Daher kann man Bilder und Häuser, die mit Tempera bemalt wurden, ja auch einfach im Regen stehen lassen...

Es ist tatsächlich so, dass auch wir kein anderes Mittel als die mechanische Entfernung kennen. Veronika benutzt manchmal bei ihren dicken Farbaufträgen eine "Flex". Von irgendwelchen "Wundermittelchen" würe ich abraten, weil sie Schaden am Rest des Bildes anrichten können, auch wenn man es nicht sofort sieht.

Ich würe möglichst feines Schleifpapier verwenden. Ein kleines Elektrogrät "Dremel" http://www.dremeleurope.com/dremelocs-d ... 032-dremel könnte sehr hilfreich dabei sein, sehr gezielt zu arbeiten (wie ein Zahnarzt, der eine ungewünschte Stelle aus einem Zahn entfernen muss).

Wir hatten gute Erfahrungen damit gemacht, Tempera mit einem Hart- (Bohner-) Wachs zu überziehen, bevor man es poliert.

Viel Erfolg!

Wolfgang

Nach oben 26.10.2012, 11:56 Nach unten

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Hallo,

lieben Dank für Eure Antworten. Klasse, Wolfgang, dass Du so schnell zur STelle bist. Das mit dem Dremel ist super, nur leider habe ich keine 238 EUR locker. Gibt´s da nix preiswerteres, das was taugt? So in Ding wäre ja echt immer wieder hilfreich - gerade für die kniffeligen kleinen Stellen..

Habe die alte Farbe heute Abend abbekommen. Nach einem russischen Rezept wollte ich die Ikone eigentlich nur reinigen, da ich dachte, ich bekomme die Farbe eh nicht ab. So habe ich sie vorsichtig mit einem weichen Tuch und Schnaps (Wodka) abgerieben. In den heiklen Ecken habe ich es mit Wattestäbchen gemacht. Eigentlich sollte man sie erst in der Sonne erwärmen. Es ging aber auch so, Dann hatte ich auf die auszubessernde Stelle eine dünne Lasur Eitemperafarbe aufgetragen, um die Farbe aufzufrischen. Hatte dann nach einigen Stunden so eine Idee, mal an einer kleinen Stelle zu probieren, ob ich mit der Malspachtel etwas Farbe herunterbekomme. Und siehe da, die harte Farbe ist wohl durch den Schnaps und den erneuten Farbauftrag etwas aufgeweicht, und ich habe sie vorsichtig mit der Malspachtel heruntergeschabt, aber so, dass noch eine ganz dünne Schicht Farbe drauf geblieben ist, die aber nun ganz glatt ist. Habe sie dann noch mal mit 1000er Schleifpapier bearbeitet und beginne jetzt mit der neuen Lasur.

Für weitere Tipps bin ich aber trotzdem noch sehr dankbar. War eine Heidenarbeit, die Farbe runterzuschaben, weil man so vorsichtig sein muss wegen des UNtergrundes.

Lieben Gruß
Umaso

Nach oben 26.10.2012, 18:42 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Beitrag: Re: Alte Eitemperafarbe entfernen - 26.10.2012, 18:42 Umaso hat geschrieben:
Das mit dem Dremel ist super, nur leider habe ich keine 238 EUR locker. Gibt´s da nix preiswerteres, das was taugt? So in Ding wäre ja echt immer wieder hilfreich - gerade für die kniffeligen kleinen Stellen..

Als günstige Alternative fällt mir nur so ein Elektrischer Radierer ein, auf dem man auch Schleif-Spitzen aufsetzen kann.
:arrow: Elektroradierer - "Röllchen" beim NE-60?
Kannst ja mal dort im Thema nochmal nachhaken, ob das auch praktisch was taugt :winken:

Nach oben 26.10.2012, 19:56 Nach unten

Aquarell und Tempera

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Kauf doch einen gebrauchten Dremel!

Nach oben 26.10.2012, 19:59 Nach unten

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Jepp, Claudia, Danke für den tollen Tipp. Hab ihn sofort umgesetzt und bei e-bay gesucht. Und tatsächlich hab ich was gefunden, so ein Ding mit vielen Aufsätzen ersteigert, für sage und schreibt 14.99. Da lief grad der Countdown von 4 Minuten, da hab´ich in letzter Minute geboten. Bäume kann man damit nicht fällen und auch keine Ikonen-Malbretter ausfräsen, aber für so Kleinarbeiten reicht das Teil bestimmt aus. Ist bestimmt noch ein bisschen besser als der Elektroradierer, obwohl der auch mal eine Option fürs Zeichnen wäre.

Gutes Nächtle
Umaso

Nach oben 26.10.2012, 22:22 Nach unten

Eitempera

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Genau, es muss nicht unbedingt "Dremel" drauf stehen und nagelneu muss er ja auch nicht unbedingt sein.

Es sollte auch möglich sein, Radiererröllchen in den "Dremel" einzuspannen. Dann hat man für wenig Geld gleich einen Elektroradierer. Ich weiss diese Dinger zu schätzen, vor allem in Kombination mit Radierschablonen.

Wir reinigen Eitempera - wenn überhaupt - mit einem nassen (!) Lappen und ggf. etwas Spülmittel.

Frohes Schaffen!

Wolfgang

Nach oben 27.10.2012, 08:28 Nach unten

Beitrag  Re: Alte Eitemperafarbe entfernen
Ich trage Farbe gerne mit einem 240er-Schleifpapier ab, das klappt zumindest bei durchgetrocknetem Acryl gut. Ich muss dabei fast gar nicht aufs Bild drücken, die Farbschicht löst sich quasi von alleine. ;) Mit noch feineren Papieren kanns mühsam werden, ebenso mit gröberen.
Wichtig ist, dass man das Papier um einen Schleifklotz spannt. Dann kann man sehr kontrolliert und gleichmäßig Farbe abtragen. Ich benutze diese Vorgehensweise sogar dazu, um zu intensive Lasuren etwas abzuschwächen oder "knubbelige" Farbaufträge zu glätten.

Rumplanschereien mit irgendwelchen Lösungsflüssigkeiten haben zumindest bei mir eher schlechte Ergebnisse erzielt.

Nach oben 27.10.2012, 10:14 Nach unten
 [ 11 Beiträge ] 

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Firnis entfernen?

in Material-Tipps

Sternchen

5

749

18.08.2015, 16:10

Eingetrocknete Acrylflecken aus den Klamotten entfernen

in Material-Tipps

Augenschokolade

19

8771

16.05.2012, 10:40

Bleistift-Hilfsstriche wieder entfernen

in Material-Tipps

Luned

3

2026

18.07.2010, 09:20

Alte Leinwände

in Material-Tipps

Paulybaer

7

447

10.07.2009, 12:18

Ups wie geht das überhaupt, Gesso über alte Leinwand

in Material-Tipps

Brandi

13

751

25.02.2013, 11:21






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!