"Kunst ist etwas, was so klar ist, daß es niemand versteht." (Karl Kraus)




 [ 654 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 33  Nächste
 Konstruktion des Kopfes/Portraits 
Autor Nachricht

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
So, hab Angelina's Augenstudie versaut. Werde die aber trotzdem fertig zeichnen.
Das linke ist zu lang und ich bekomme die Tonwerte nicht hin.
Aus 2m Entfernung passt es eigentlich.

Gruß David

Nach oben 11.07.2011, 10:09 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hallo david,

na wenn es aus zwei metern entfernung gut aussieht, passt es doch! :mrgreen:

dann hast du gleich mal ein beispiel der "regel", dass eine zeichnung/ein bild nicht dann gut aussehen muss, wenn man mit der nase dran klebt, sondern von einiger entfernung.

bitte wieder ausschnitt, wenn du fertig hast, ok?

twonkey hat geschrieben:
vera hat geschrieben:
es werden laufend dinge korrigiert, da man die augen oder die gesichtsform nicht im ersten aufwaschen richtig hinkriegt.


Ist das jetzt nur so ne Aussage, oder ist das echt so? Kriegt nichtmal ein erfahrener Profi die Proportionen beim ersten mal hin? Wenn ja, finde ich das echt interessant, weil ich mich immer tierisch aufrege dass viele Dinge nach all der Übung, trotzdem nicht nachdem ersten Versuch sitzen :x :lol:


das ist schon so... :mrgreen: drum ja auch immer wieder: erst anfangen mit einem HB bleistift und eher zart bleiben, da kann man noch gut korrigieren und radieren.
natürlich kriege auch ich nicht alles in einem aufwaschen hin, ich bin ja nun nicht die erfahrene portraitzeichnerin, auch wenn ich das köpfe- bzw. menschen zeichnen/malen gelernt hab.
es wird aber auch mit der übung immer besser, d.h., man ist immer schneller in der lage, die dinge richtig zu erfassen.

twonkey hat geschrieben:
vera hat geschrieben:
versucht freihändig zu zeichnen, also die hand nicht aufzustützen.


Inwiefern aufstützen, ich hab meine Hand bzw. meinem Arm immer auf dem Tisch liegend :hmm:


naja, dann stützt du ihn auf! :mrgreen: mit freihändig meine ich, ohne aufzustützen, einfach den arm und die hand frei schwingen lassen. dann wird der strich auch freier. beim schraffieren stütze ich mich nie auf.
ich bin das natürlich gewohnt dadurch, dass ich viel an der staffelei arbeite, da ist nix mit aufstützen oder nur sehr vorsichtig und nur bei feinen details.
theoretisch könnte man einen malstock verwenden, aber das hab ich nie gemacht.
---

twonkey hat geschrieben:
vera hat geschrieben:
die mittelachse, die augenachse und die für die augenbrauen. die mittelachse ist leicht gebogen, sie wird zur ellipse, wenn man von der frontalansicht abweicht. (erstes Bild)

Ist nicht normalerweise, die Mittelachse, die Augenachse? Und bei dir ist die Mittelachse doch die Augenachse oder nicht? :shock: :hmm:


die auenachse teilt zwar das gesicht in obere und untere hälfte und sitzt bei frontalen köpfen in der regel in der mitte, aber sie ist nicht die mittelachse. das ist jene, die senkrecht von der kopfmitte oben zur kinspitze unten durch die mitte des gesichts verläuft.

lg
vera :winken:

Nach oben 11.07.2011, 14:31 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Erstmal danke für die Antworten Vera :dops:
Das ich dass mit der Augen-Mittelachse gerafft habe, siet man gleich an meiner Erwinskizze (wenn man den die Achsen erkennen kann)

Ich hoffe du bist mir nicht böse, aber das Lineal liegt mir besser als meine zittrigen Wurstfinger, deswegen bleibe ich erstmal dabei :rofl:
Ich habe aber auch nicht, bzw. kaum gerechnet!! Erstmal habe ich einen krüppligen Kreis gezeichnet, dan ein Standardoval daraus gemacht, meinen ersten "Erwin-Umriss" versucht und dan die Achsen eingezeichnet.

Dan habe ich auf dem Foto die höhe und breite gemessen und durch Schätzen und vergleichen der Abstände festgestellt dass er zu breit war bzw. immer noch zu sein scheint, aber dazu gleich mehr ....

Ganz ohne Rechnen ging es dan doch nicht, so musste ich zb. die breite auf der Augenachse messen und geteilt durch das Auge nehmen um zu erfahren das es ca. 4mal reinpasst, dan habe ich den Abstand zwichen den Augen gemessen und gesehen das er kleiner als ein Auge ist, so jetzt wären die Abstände rechts und links von den Augen aber immer noch gleich, so habe ich dan festgestellt das die senkrechte Mittelachse leicht gekrümmt sein muss, auch wenn ich das am Foto nicht erkenne, somit habe ich das eingezeichnet :lol:

Ich hoffe die Beschreibung meiner Vorgehensweise hilft dir ein bisschen, mir zu helfen :hmm:
Ich versuche mir wirklich langsam meine rechnerei und messerei abzugewöhnen, nur geht das "noch" nicht ganz ohne.

Trotzdem ärgere ich mich, weil ich trotz messerei und rechnerei, wie ich beim zeichnen der Brille und dem nebeneinanderlegen gesehen habe, immer noch zu breit bin :x
Aber wenn ich ihn schmaler mache, haben die Abstände die ich gemessen habe gar keinen Sinn mehr :hmm: Wofür misst man, wenn am ende der Falsche Wert richtig ist :rofl: :?:

Naja sieh selbst :dops:

- mfg :winken:

Nach oben 11.07.2011, 15:45 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hab versucht zu retten was ging und alles ein paar Nuancen dunkler gemacht.
Mal sehen wie es rauskommt wenn ich das 2. Auge gemacht habe.

Nach oben 11.07.2011, 18:56 Nach unten

Pastell, Aquarell, Öl

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
:shock: Huch, jetzt habe ich mich aber erschrocken :shock: . Öffne den Thread und da schau ich mich selber an... :rofl: . SUPER gelungen, mein Auge :daumen2: :winken: .

Nach oben 11.07.2011, 18:59 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
So hier mal ein Update, ist aber immer noch zu breit ... aaaahh :x :rofl:

Sind bei euch die ersten Versuche, auch, bzw. immer noch so weit daneben?

- mfg :winken:

Nach oben 11.07.2011, 19:12 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hi Twonkey,

wenn's Dich tröstet: Ja, auch bei einem wie mir sind die ersten Versuche mindestens genauso weit daneben. Da hilft nur: Radieren, neu betrachten, evtl. sogar neu anfangen und üben üben üben. Und dann! Dann auch noch locker dabei bleiben. Zumindest bei mir bringt Verkrampft-Besser-Werden-Wollen nur krampfige Zeichnungen. Ich hätte sooo gern mehr Zeit. - Tja, Zeit muss man sich nehmen, sonst hat man keine...
mfg
Michael

Nach oben 12.07.2011, 01:55 Nach unten

Acryl, Öl, Aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Das mit der Breite passiert mir auch immerzu. Außerdem werden die Augen immer zu groß.

Ich habe mich mal an Lucie gewagt.

Nach oben 12.07.2011, 10:04 Nach unten

aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hallo unerbittliche :rofl: Vera,
ein neuer Versuch. Hoffe er ist besser. Schraffur brauche ich, erst dann erkenne ich meine Fehler. Hier z.B., Augen sind zu groß und zwar in der Höhe.
Dateianhang:
Vera 3.png

Nach oben 12.07.2011, 11:58 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
quule, ich hoffe du hast nichts dagegen, aber ich sag mal was ich noch an Fehlern sehe, wenn ich was falsch sage kann vera mich ja korrigieren.

Finde nur dass es eine gute Übung ist, wenn wir uns gegenseitig helfen/unterstützen/kritisieren, oder wie auch immer. Schult ja das Auge, wenn man Fehler sucht ...

Das Gesicht ist ja leicht nach links geneigt, was speziell bei deiner Kinnpartie noch ein bisschen zu gerade ist. Zudem sind die Augen auch nicht ganz auf Achse, wie vera sagen würde :grins:
Generell hat man den Eindruck, das Nase und Mund im richtigen Winkel stehen, dies beim Gesicht und den Augen, wie gesagt, nicht der Fall ist, bzw. nicht schräg genug.

Zudem ist der linke Nasenflügel, glaube ich, ein bisschen zu breit.

Hoffe das hilft ...

- mfg :winken:

Nach oben 12.07.2011, 12:26 Nach unten

aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hi twonkey,
immer nur her mit Hinweisen, deswegen stelle ich ja die Bilder ein.

Nach oben 12.07.2011, 12:44 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hallo twonkey,

also irgendwie, wenn ich deine sachen so durchles, beschleicht mich das gefühl, dass du irgendwie ein bissl verkrampft an die sache rangehst... :mhh: :hmm:

also ich wäre z.b. nie auf die idee gekommen, da irgendwas auszurechnen... :grins:

versuch einfach mal, die dinge mit freiem auge abzuschätzen... ich mein, als erstes solltest du versuchen, die gesamtansicht zu erfassen, noch nicht ins detail verzetteln. also welche kopf-form liegt hier vor? erwin hat einen "eierkopf" (sorry, erwin :mrgreen: :kapituliere: ), also er ist unten ein wenig breiter als oben. und er ist schon mal ganz schön länger als breit.

zeichne locker ein längliches oval.

um das längen-breiten-verhältnis festzulegen misst du mal (zwischen zwei fingern) die distanz von einem ohr zum anderen, dort wo bei erwin die brillenbügel sitzen. dann schaust du, wie oft diese strecke in die höhe reinpasst. hier sind es beinahe 2 mal.
du bist nämlich eher zu kurz als zu breit.

dann prüfst du die lage der augenachse. wir haben gelernt, die ist in der mitte bei frontalportraits, hier ist sie deutlich weiter oben, weil wir von unten auf das gesicht schauen. dann die mittelachse, die ist eine spur nach rechts verschoben.
um die seitliche drehung festzulegen, schaust du, wieviel platz ist jeweils rechts und links neben den augen bis zum gesichtsrand.
hier stellen wir also fest, links ist ein wenig mehr platz als rechts.

um mehr gefühl dafür zu kriegen, druck dir die vorlage aus und zeichne die achsen dort ein. du kannst auch das ganze gesicht nachzeichnen. ich hab das mal in einem demovideo gesehen, wo die künstlerin gemeint hat, auf die art kriege sie mehr gefühl für die vorlage, das erscheint mir einleuchtend.

wo ist eigentlich die cindy geblieben, die du angefangen hast? da war der ansatz ganz gut...



lg
vera :winken:

Nach oben 12.07.2011, 13:40 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
david, deine augen sind natürlich toll geworden bis jetzt.

vielleicht magst du von der entstehung des zweiten angelina-auges ein paar steps hier zeigen und dazu erklären, wie du es machst bzw. auf die form etc. kommst?

für die anderen, was die anderen einzelteile betrifft: ich sehe, dass ihr bei den nasen noch etwas schwächelt, zwei oder drei seiten vorher gibts eine übungsanleitung zu den nasen, bis jetzt hat nur quule welche gezeichnet.

lg
vera :winken:

Nach oben 12.07.2011, 13:43 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
heidrun,

jetzt kommt noch deine lucie.

zeichnerisch ist es nun um einiges besser geworden mit den geraden schraffuren, es sieht viel sauberer aus. du bist auf einem guten weg!

was die kopfform betrifft, bist du nicht ganz genau gewesen. lies dir durch, was ich oben an twonkey geschrieben hab, das würd ich auch dir ans herz legen, damit du die kopfform besser erfassen lernst.
du siehst sicher selber, wenn es nebeneinander steht, du hast das gesicht insgesamt ein wenig verzogen, und das sollte eigentlich nicht vorkommen, wenn man auf die achsen achtet.
schau dir ev. nochmal meine steps von der lucie an.
zeichne in die ausgedruckte vorlage alle achsen, also die mittelachse, die augen- und augenbrauenachse, die für die lippen (dann kommt es nicht mehr zu so verschobenen mundwinkeln, und die für die nasenflügel, die ebenfalls verschoben sind.
die querachsen sollten parallel zueinander laufen.

weiter so, du machst fortschritte! :D

lg
vera :winken:

Nach oben 12.07.2011, 13:52 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Beitrag: Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits - 12.07.2011, 13:40 vera-s hat geschrieben:
um das längen-breiten-verhältnis festzulegen misst du mal (zwischen zwei fingern) die distanz von einem ohr zum anderen, dort wo bei erwin die brillenbügel sitzen. dann schaust du, wie oft diese strecke in die höhe reinpasst. hier sind es beinahe 2 mal.
du bist nämlich eher zu kurz als zu breit.


Erstmal danke, hast mit allem Recht, aber jetzt bin ich gerade richtig am grübeln....

Weil, was erzählst du den da? :hmm: :rofl:
Wie ich berreits gesagt habe, kann ich Fotos nicht drucken, aber egal ob ich mit den Fingern oder den Lineal an den Monitor gehe, die von dir angegebene Breite passt niemals FAST zweimal in die höhe.

Die Breite beträgt bei der Vorlage, auf meinem Monitor 10,5 cm und die höhe 13,5 cm ....

Und das Verhätnis ist bei meiner Zeichnung genauso, trotzdem hast du Recht, er muss immernoch länger ... ich versteh garnichts mehr :x :rofl:

Hier mal mein jetziger Stand:


Edit: Wegen der Cindy:
Die habe ich leider irgendwo in meinem Chaos vergraben und finde sie momentan nicht :| :lol:

Nach oben 12.07.2011, 14:56 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hallo Twonkey, 2 Dinge fallen mir auf. Die Rechte Wange ist gut 8mm zu breit, schau auf das Hemd und die Wange dazu auf dem Referenzfoto an.
Die linke Wange sollte nach unten runder und tiefer sitzen. Dann passt das Verhaeltnis besser.
Noch etwas, du darfst nicht vergessen das du keine Haare und Schatten in deiner Skizze hast. Somit erscheint dein Bild breiter da du nur den Umriss siehst.

Gruß David

Nach oben 12.07.2011, 20:56 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Vera: hier der erste Step vom 2. Auge.

Nach oben 13.07.2011, 16:31 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Beitrag: Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits - 12.07.2011, 14:56 Twonkey hat geschrieben:
Beitrag: Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits - 12.07.2011, 13:40 vera-s hat geschrieben:
um das längen-breiten-verhältnis festzulegen misst du mal (zwischen zwei fingern) die distanz von einem ohr zum anderen, dort wo bei erwin die brillenbügel sitzen. dann schaust du, wie oft diese strecke in die höhe reinpasst. hier sind es beinahe 2 mal.
du bist nämlich eher zu kurz als zu breit.


Erstmal danke, hast mit allem Recht, aber jetzt bin ich gerade richtig am grübeln....

Weil, was erzählst du den da? :hmm: :rofl:
Wie ich berreits gesagt habe, kann ich Fotos nicht drucken, aber egal ob ich mit den Fingern oder den Lineal an den Monitor gehe, die von dir angegebene Breite passt niemals FAST zweimal in die höhe.

Die Breite beträgt bei der Vorlage, auf meinem Monitor 10,5 cm und die höhe 13,5 cm ....

Und das Verhätnis ist bei meiner Zeichnung genauso, trotzdem hast du Recht, er muss immernoch länger ... ich versteh garnichts mehr :x :rofl:

Hier mal mein jetziger Stand:


Edit: Wegen der Cindy:
Die habe ich leider irgendwo in meinem Chaos vergraben und finde sie momentan nicht :| :lol:


Hi Twonkey, was noch auffällt und damit steht und fällt dein Portrait, ist, dass die Brille zu breit ist. Somit auch der Nasenrücken und der ganze Kopf in seiner Breite.
Auch die Gläsere sind zu breit, da hast du kaum noch Chancen das zu korrigieren, es sei denn du streckst das ganze Bild.

Gruß David

Nach oben 14.07.2011, 11:23 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
ähem, twonkey, ich messe direkt am bildschirm zwischen zwei fingern. :mrgreen:

ok, machen wir es konkreter, das erste mal hab ich schlampig gemessen, aber ich komm immer noch auf ein verhältnis von 1 und 2/3 dazu.

so, und jetzt verifiziere ich meine fingermessung mit dem lineal: auf meinem bildschirm hat der kopf eine höhe von 10 cm und eine breite von 6,3 an dem besagten punkt (wo die brillenhalter über dem ohr sitzen). 6,3 : 3 - = 2,1. daher sind 2/3 4,2. also eins plus 2/3 minus 2 millimeter.

dein bildschirm muss verzogen sein... :rofl: bei dir kommt ein ganz anderes verhältnis der breite/höhe raus... :mhh: :hmm:

david hat übrigens auch recht mit den wangen, die rechte ist zu ausgebeult und die linke geht zu wenig weit runter.

lg
vera :winken:

Nach oben 14.07.2011, 16:38 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Beitrag: Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits - 14.07.2011, 16:38 vera-s hat geschrieben:
dein bildschirm muss verzogen sein... :rofl: bei dir kommt ein ganz anderes verhältnis der breite/höhe raus... :mhh: :hmm:


Ich habe das Problem/Geheimniss gelüftet :dops:

Da ich mit Erwin nicht zufrieden war, wollte ich ihn ein anderes mal nochmal probieren, deswegen habe ich mir dan wieder einen Schauspieler gesucht.

Und da meine Mutter neue Druckerpatronen gekauft hat, habe ich mal wieder probiert zu drucken > farbe druckt er immer noch nicht, aber schwarz/weiß ging (zwar nicht perfekt aber erkennbar) ..

Anschließend sprang sofort ins Auge, das die gedruckte Version ungewohnt "langgezogen/schmal" wirkte und nachdem ich dan deinen Text gelesen habe, bin ich gerade auf die Idee gekommen dass gedruckte Bild mal ein zu scannen und habe es dan, wie sonst meine Zeichnungen, über das Original gelegt und festgestellt das es 1:1 darüber passte. Das heißt, wenn ich es richtig verstehe, das mein Monitor meine Bilder, wie du gesagt hast, verzerrt, da es ja auf beim übereinanderlegen 1:1 übereinander passt, aber beim vergleichen der gedruckten (in der Hand) und der version des Monitors ein Unterschied zu erkennen ist.

Das erklärt natürlich einige Verzweiflung der Vergangenheit. :x :rofl:

Ich vermute, das mein Monitor vielleicht auf 4:3 eingestellt ist, aber leider finde ich nicht das Menü, indem man das umstellen kann ...aber egal, hauptsache das Rätsel ist gelöst :lol:

Wusste doch das bei den letzten Bildern was nicht stimmen konnte, da sich eure Aussagen ja nicht mit dem gedeckt haben, was ich durch die verzerrung zu sehen bekam :lol:

Naja, werde Erwin dan mal Ausdrucken (bin froh dass das wieder geht) und mich nochmal daran setzten :winken:

PS: Da ich mich ja mittlerweile an die verzerrten Gesichter gewohnt habe, kommen mir die gderuckten Versionen jetzt total komisch vor :rofl:

- mfg :winken:

Nach oben 14.07.2011, 18:20 Nach unten
 [ 654 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 33  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Konstruktion einer Ellipse mit Hilfe der Scheitelkrümmungskreise

in Technik-Tipps

pitt

7

1022

11.03.2012, 11:29

Portraits Zeichnen mit Buntstiften -Polychromos

in Technik-Tipps

Daniel25

9

1098

27.12.2015, 20:26

Portraits in Farbe, aber welche Farbtöne

in Technik-Tipps

Cerberus

15

648

03.03.2013, 11:21

Kevin Okafor - Photorealistische Portraits, SbS - und ein Aston Martin

in Links, Online- und TV-Tipps

calendula

8

436

09.02.2013, 19:28

Mischtechnik-Portraits von Florian Nicolle [neo]

in Links, Online- und TV-Tipps

hibbeldihabbeldi

3

327

14.07.2012, 11:40

Gerade bei Youtube entdeckt! Portraits malen

in Links, Online- und TV-Tipps

mel

7

881

21.10.2011, 17:24

Porträt zeichnen?! Wie nur?

in Technik-Tipps

zeddicus

9

904

21.05.2013, 06:11

Michael Fuchs malt ein Porträt auf Boesner.tv

in Links, Online- und TV-Tipps

MaGie

9

3738

09.02.2009, 09:39

Vlt. interessiert es ja jemanden. Steps z. d. Portrait Schwiegermutter

in Technik-Tipps

quule

22

1363

03.02.2016, 12:27

Die Bleistiftspitzen-Portrait-Schnitzerin

in Links, Online- und TV-Tipps

camkar

13

894

31.01.2014, 09:54






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!