"Die Kunst hat das Handwerk nötiger als das Handwerk die Kunst." (Franz Kafka)




 [ 654 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 33  Nächste
 Konstruktion des Kopfes/Portraits 
Autor Nachricht

Acryl, Zeichnen u. nun auch Öl

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
:kapituliere: :kapituliere: :kapituliere:
Huhu bin scho noch da aber wieder mal chaotische Woche und nächste Woche bin ich dann mal weg :grins: Urlaub :dops: 2 Wochen Sardinien :grins: freu
aber ich nehm meine Zeichensachen mit, falls ich vor lauter Wandern dazukomm, mal ich da dann
die ganzen alten Säcke da :rofl: :rofl: schaffriert :rofl:
bleib auf jedenfall drann :winken: :winken:

Nach oben 30.06.2011, 20:24 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
ursula, dann wünsch ich dir mal einen schönen urlaub, denk an uns und schick uns vielleicht ein schönes bildchen vorbei! :huhu1:

:wohnwagen:

twonkey, ist schon ok mit den achsen, um die gehts schließlich hier... :mrgreen:

ich komme dann nochmal darauf zurück.

lg
vera :winken:

Nach oben 30.06.2011, 23:53 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
also noch zu twonkeys achsen.

zunächst solltest du versuchen, alle hauptachsen zu zeichnen. also die mittlere, die augenachse UND die für die augenbrauen, und die durch die lippen, ev, auch eine für die nasenflügel.

manche hast du ganz gut erfasst, z.b. bruce willis, brad pitt und die bei meinem foto, manche nicht so. bei lucie ist die mittlere ok, aber die andere hat die falsche richtung.
tipp: achte immer auf die nasenlöcher... :mrgreen: die sind ein gutes indiz für die blickrichtung, je mehr du davon siehst,desto mehr ist der kopf nach oben geneigt.

und dann sind die achsen mehr oder weniger parallel, also so wie bei janny gehts gar nicht... die obere ist zu steil und die untere sollte nicht schnurgerade sein.
nicht parallel wären sie dann, wenn du ein größeres objekt hast, wo sich die ellipsen bzw, die hilfslinien für perspektive sowohl in diese und auch in jene richtung bewegen können. aber ein gesicht ist meistens nicht groß genug für sowas.

lg
vera :winken:

Nach oben 03.07.2011, 13:35 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
huhuuu, wo sind denn alle?

:hmm:

Nach oben 05.07.2011, 15:58 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hallo Vera,

hast du meine letzten Versuch dich zu zeichnen eigentlich übersehen oder ist es so schlecht dass es dir die Sprache verschlagen hat :grins: :grins:

ich stell es einfach hier nochmal ein obwohl es ja schon seit dem 20.06. auf deinen Komentar wartet :crybig:, ist jetzt aber nicht als Vorwurf gedacht, denn ich weiss ja dass du eh schon so viel für uns tust und daher macht ein bisserl warten nix aus.

liebe Grüsse
Erwin.

Nach oben 05.07.2011, 18:30 Nach unten

Acryl, Zeichnen u. nun auch Öl

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hab noch schnell zwischen packen und Urlaubsvorbereitung Cindy und Lucie als Augen und Nasenstudie schaffriert und mit verschiedenen Tonwerten geübt, also mit wischen find ich es etwas, ja natürlicher, :hmm: meine
Schaffrur wirkt etwas als hätte ich ihnen ein Fell verpasst :grins: :hmm: ich denke je härter der Bleistift um so schlechter??? zu schaffrieren :hmm:
mach im Urlaub weiter falls ich vor lauter Vino, schlemmen und wandern dazu komme :grins:

:winken: :winken: :winken:

also bis in 2 Wochen dann

Nach oben 05.07.2011, 19:07 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
oh erwin, :mrgreen: nein, das war keine absicht...

ich hab ja früher schon mal erwähnt, einfach schreien, wenn ich was übersehen sollte.

obs mir die sprache verschlägt, muss ich noch genau untersuchen... :rofl: daber es erscheint mir schon mal besser als das letzte.

genaueres folgt später.

ursula hat geschrieben:
Schaffrur wirkt etwas als hätte ich ihnen ein Fell verpasst :grins: :hmm:


:rofl:
ja, da muss ich dir recht geben... darum rate ich ja auch dazu, schraffuren nur in eine richtung zu machen. also ich selber mach nicht mal kreuzschraffuren, immer nur in eine richtung. nimm diejenige, die dir am leichtestesn fällt, dann wirken die striche auch nicht gekünstelt. bei rechtshändern ist es aber üblicherweise von rechts oben nach links unten.
bleistift nicht härter als HB, das ist sowieso der härteste mit dem ich arbeite. dann kommen eher die weicheren. die dunklen schatten 6B oder noch weicher.
aber nicht nur die härte/weiche des bleistifts macht es aus, sondern auch,wie zart und fein du den bleistift über das papier führen kannst.

eine übung kann aber auch sein, dass du versuchst, die tonwerte mit nur einem bleistift herzustellen, weil dann bist du gefordert, das wirklich mit mehr oder weniger druck deiner hand zu erzeugen. das schult die feinmotorik... :mrgreen:

also schönen urlaub - und fleißig üben... :grins:

lg
vera :winken:

Nach oben 06.07.2011, 11:44 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
So, da ich auch dazulernen will, klinke ich mich in diesen Kurs mal mit ein und habe versucht meine erste Hausaufgabe umzusetzen. Auf's verwischen habe ich so gut wie verzichtet und stattdessen mit einem 2h Bleistift gecovert.
Vera ich hoffe du hast nichts dagegen das ich mit Lucie's Auge angefangen habe.

Gruß David

Nach oben 08.07.2011, 20:08 Nach unten

aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hi David,
Willkommen als Mitstreiter

Nach oben 08.07.2011, 20:20 Nach unten

aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hallo Vera,
habe mich zur Schraffurübung mal an das Potrait einer netten, österreichischen Künstlerin gemacht. Ich hoffe man erkennt sie. Falls die Dame das Bild sehen sollte und behauptet das bin nicht ich, eine solche Frisur habe ich nicht, dann möchte sie doch in Zukunft etwas detailreichere Bilder zur Verfügung stellen.
Dateianhang:
DSCF0428-1.jpg

Nach oben 09.07.2011, 09:57 Nach unten

Acryl

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Die nette österreichische Künstlerin ist dir ganz hervorragend gelungen, Rainer!
Kompliment!

Höchste Zeit, daß ich auch mal wieder zum Griffel greife ... :mhh:

Nach oben 09.07.2011, 10:27 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
ah, david ist nun auch hier gelandet, schön dass du auch dabei bist!

klar kannst du anfangen womit du magst... :mrgreen: wär noch schön, wenn du von so einer zeichnung dann den ausschnitt vergrößerst (photoshop o.ä.), damit man es auch wirklich sieht. aber was ich sehe, gefällt mir, hervorragend gelungen, auch ohne wischen... :dops:

die besprechung meiner eigenen konterfreis dauert noch ein bissl, war nämlich in den letzten tagen wieder mal an jemen PC, wo ich keine bilder nebeneinander stellen kann. :hmm:

lg
vera :winken:

Nach oben 09.07.2011, 15:31 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Vera: Ich habe mal eine Vergrößerung gemacht damit du mehr siehst.
Speziell die Technick die ich anwandte.

Gruß David

Nach oben 10.07.2011, 10:59 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Ah da bringst du mich auf eine Frage, die ich schon länger habe :grins:

Mir ist aufgefallen, dass ich, wenn ich Augen einzelnt zeichne, dazu neige sie in der breite zu schmal zu zeichnen und in der höhe zu langgezogen, also ich mache sie kugeliger/runder, als sie sind.

Jetzt meine Frage:
Gibts da irgend einen Trick? Ich meine ich kann es ja ausrechnen, aber das soll ich ja nicht, aber wenn das Auge, auf der Zeichnung, mal 5,75 cm breit ist, ist es schwer aus dem Kopf abzuschätzen wie hoch es sein muss.

Gibts da vielleicht irgend eine Faustregel?


PS:
David, was heißt man siet deine Technik? Gibts da verschiedene, ich dachte, es gibt nur verschieden Schraffuren? :hmm: :lol:

- mfg :winken:

Nach oben 10.07.2011, 11:08 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Twonkey, ja es gibt unterschiedliche Techniken, jedoch wirst du bei Vera nach und nach Alles lernen was du brauchst. Wir wollen nicht schon jetzt mit Details anfangen solange die Basis noch nicht sitzt. Ich machte den Fehler, zu schnell Texturen zu erlernen und habe meine Hand-Augen Koordination vernachlässigt. Darum mache ich bei diesem Kurs auch mit. :wink:
Du kannst dir ja trotzdem mein Foto in groß ansehen und siehst was ich meine.


Gruß David

Nach oben 10.07.2011, 11:40 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hallo twonkey,

twonkey hat geschrieben:
Jetzt meine Frage:
Gibts da irgend einen Trick? Ich meine ich kann es ja ausrechnen, aber das soll ich ja nicht, aber wenn das Auge, auf der Zeichnung, mal 5,75 cm breit ist, ist es schwer aus dem Kopf abzuschätzen wie hoch es sein muss.

Gibts da vielleicht irgend eine Faustregel?


also der trick besteht hauptsächlich darin, genauestens zu schauen und viel zu üben, also bevor du etwas nachmisst, solltest du es schon sehenderweise ungefähr richtig eingeordnet haben. es hat ja nämlich nicht den sinn, euch zu langweilen, wenn ich euch einzelteile üben lasse... :mrgreen:
das gehört einfach zum A und O einer zeichnerischen ausbildung, ganz egal, was du zeichnest. auch drum hab ich euch die alten meister kopiert, z.b. michelangelo hat unzählige studien seiner späteren bilder angefertigt, lauter einzelteile, hände, finger, augen, arme etc.

das wichtigste und schwierigste ist immer, die einzelnen abschnitte/teile ins richtige verhältnis zueinander zu setzen. aber das ist sooo schwer nun auch wieder nicht. du misst die breite des auges oder besser die höhe, weil die geringer ist als die breite, und zwar zwischen zwei fingern, nicht mit dem lineal, und dann schaust du, wie oft die höhe in die breite passt, ok? bei objekten, die man größer auf die leinwand bringen will, braucht man natürlich ein längeres lineal, da reichen die finger nicht mehr.
nimmst du also lucies auge, so wie david es gezeichnet hat, geht die höhe, von unterlidrand zu oberlidrand, ziemlich genau zweimal in die breite zwischen den augenwinkeln, vielleicht ist es ein, zwei millimeter breiter.

ansonsten hat david natürlich ganz recht, erst muss die basis sitzen, also solche dinge, bevor man immer mehr in die feinheiten geht.

lg
vera :winken:

Nach oben 10.07.2011, 13:25 Nach unten

aquarell

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hallo Vera,
nachdem ich mir heute nochmal den Fotovergleich angeschaut habe, sind mir einige Fehler aufgefallen, die ich teilweise korrigieren konnte. Im wesentlichen sind das:
1. Das Licht auf der linken Wange außer dem Spotlight war zu hell
2. Die Kinnpartie war unsymetrisch
3. Das Gesicht insgesamt war zu breit. Wahrscheinlich immer noch.
4. Die Form der Frisur über dem rechten Auge stimmte nicht.
Nicht korrigierte Fehler
1. Die Nase hätte etwas seitlich gezeichnet werden müssen. War eigentlich so geplant.
2. Die Augen sind unterschiedlich
3. Beim Mund habe ich die obere Kontur zu stark gewölbt
4. Im Foto ist der Kopf seitlich geneigt. Das habe ich bewußt nicht gemacht.
Trotzdem hoffe ich zu grobe, oder sagen wir grundsätzliche Fehler, vermieden zu haben. Um dir Mühe zu sparen werde ich dir in Zukunft immer Zeichnung und Original nebeneinander stellen. So, nun wünsche ich dir ein restliches schönes Wochenende.

Dateianhang:
Vera 2.png

Nach oben 10.07.2011, 13:49 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
hallo quule,

na schön, dann hast du mir ja das nebeneinander stellen gleich erspart... :mrgreen:

die meisten fehler hast du eh schon selber aufgezählt.

die seitliche neigung hätt natürlich schon auch dazu gehört...überhaupt ist es nicht ganz frontal, du hast es aber so gezeichnet. die rechte seite ist ein wenig breiter als die linke.

zu den augen finde ich, dass die form nicht so ganz stimmt, und solche tränensäcke hab ich aber auch nicht... :rofl: und, ob man das nun sieht oder nicht, aber augenbrauenhaare wachsen gemeinhin nicht in unterschiedliche richtungen. meistens liegt man richtig, wenn man sie flach-schräg von unten nach oben richtung außen zeichnet. nur die gegen mitte stehen meistens etwas senkrechter.

probiers vielleicht nochmal als 45-minunten-portrait zum üben, wobei du mehr augenmerk nicht aufs ausarbeiten sondern auf den korrekten sitz der wesentlichen dinge legst, also umriss, augen, nase etc. und zwar mit einer mittelachse, damit du auch die neigung und die leichte seitlich-drehung richtig drinnen hast.

lg
vera :winken:

das gesicht find ich auch zu rund.

Nach oben 10.07.2011, 14:12 Nach unten

Öl, Mischtechnik

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
so, und zu guter letzt der vernachlässigte erwin... :D

also es ist mal viel besser geworden als die ersten beiden - üben zahlt sich eben aus... :mrgreen:

die augen sind eine spur zu hoch oben angesetzt, und auch die form stimmt nicht ganz. auch hier hast du eher wieder so "asiatische" augen gemacht, während aber die augenachse eine leicht nach oben gebogene ellipse sein sollte.
unten im kinn-kiefer-bereich bist du auch noch etwas zu breit.
und dieser scharfe schwarze strich rechts - da ist dir der schatten etwas zu heftig geraten, dadurch schaut das gesicht wie abgeschnitten aus.

ich lege dir auch an dieser stelle nochmal ans herz, mit mehr genauigkeit beim richtigen sitz und der richtigen form der einzelteile zu arbeiten. ich hab bei dir immer ein bissl das gefühl, du machst dich zu schnell ans ausarbeiten, und dann wird das korrigieren schwierig bis unmöglich.

lg
vera :winken:

Nach oben 10.07.2011, 14:49 Nach unten

Beitrag  Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits
Hi Vera, ich hab mir nochmal deinen Step zu Lucie auf Seite 6 angeschaut und da sind ein paar Fragen hängen geblieben ... ich zitier die entsprechenden Stellen mal.

Beitrag: Re: Konstruktion des Kopfes/Portraits - 17.04.2011, 20:21 vera-s hat geschrieben:
es werden laufend dinge korrigiert, da man die augen oder die gesichtsform nicht im ersten aufwaschen richtig hinkriegt.

Ist das jetzt nur so ne Aussage, oder ist das echt so? Kriegt nichtmal ein erfahrener Profi die Proportionen beim ersten mal hin? Wenn ja, finde ich das echt interessant, weil ich mich immer tierisch aufrege dass viele Dinge nach all der Übung, trotzdem nicht nachdem ersten Versuch sitzen :x :lol:

---

versucht freihändig zu zeichnen, also die hand nicht aufzustützen.

Inwiefern aufstützen, ich hab meine Hand bzw. meinem Arm immer auf dem Tisch liegend :hmm:

---

die mittelachse, die augenachse und die für die augenbrauen. die mittelachse ist leicht gebogen, sie wird zur ellipse, wenn man von der frontalansicht abweicht. (erstes Bild)

Ist nicht normalerweise, die Mittelachse, die Augenachse? Und bei dir ist die Mittelachse doch die Augenachse oder nicht? :shock: :hmm:


Danke im Vorraus :winken:

Nach oben 10.07.2011, 18:43 Nach unten
 [ 654 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 33  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Konstruktion einer Ellipse mit Hilfe der Scheitelkrümmungskreise

in Technik-Tipps

pitt

7

1022

11.03.2012, 11:29

Portraits Zeichnen mit Buntstiften -Polychromos

in Technik-Tipps

Daniel25

9

1104

27.12.2015, 20:26

Portraits in Farbe, aber welche Farbtöne

in Technik-Tipps

Cerberus

15

648

03.03.2013, 11:21

Kevin Okafor - Photorealistische Portraits, SbS - und ein Aston Martin

in Links, Online- und TV-Tipps

calendula

8

436

09.02.2013, 19:28

Mischtechnik-Portraits von Florian Nicolle [neo]

in Links, Online- und TV-Tipps

hibbeldihabbeldi

3

330

14.07.2012, 11:40

Gerade bei Youtube entdeckt! Portraits malen

in Links, Online- und TV-Tipps

mel

7

882

21.10.2011, 17:24

Porträt zeichnen?! Wie nur?

in Technik-Tipps

zeddicus

9

905

21.05.2013, 06:11

Michael Fuchs malt ein Porträt auf Boesner.tv

in Links, Online- und TV-Tipps

MaGie

9

3739

09.02.2009, 09:39

Vlt. interessiert es ja jemanden. Steps z. d. Portrait Schwiegermutter

in Technik-Tipps

quule

22

1364

03.02.2016, 12:27

Die Bleistiftspitzen-Portrait-Schnitzerin

in Links, Online- und TV-Tipps

camkar

13

896

31.01.2014, 09:54






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!