"Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet." (Pablo Picasso)




 [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Perspektive 
Autor Nachricht

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Perspektive
hey hallo..ich möchte mir jetzt nicht das recht rausnehmen dass ich hier der überkönner bin oder so..
da ich allerdings gefragt wurde ob ich das erklären könnte und ich denke, dass ich die perspektive
verstanden habe erklär ichs jetzt einfach und wenn es missverständnisse gibt oder etwas falsch ist, dann
sollte das auch unbedingt verbessert werden

zunächst einmal sollte gesagt werden, dass perspektive immer und überall vorhanden ist..bekanntlicherweise
leben wir im dreidimensionalen raum und alles besteht aus geometrisch bestimmbaren körpern..alles
das klingt zunächst sehr kompliziert und oft auch umständlich aber ich denke wenn man es einmal grundlegend
verstanden hat ist das zu meistern und schnell kann man jeden körper mit dem auge "durchdringen"
wie mir mein dozent mal sagte

allgemein kann die perspektive nur anhand der vorhandenen fluchtpunkte unterschieden werden und JEDES OBJEKT HAT
EINE ANDERE PERSPEKTIVE

da gibt es einmal die zentralperspektive...mit einem fluchtpunkt

die "über-eck"-perspektive(oder auch zweipunktperspektive)..mit 2 fluchtpunkten und je nach standpunkt des betrachters kommen mehr
fluchtpunkte dazu...mehr dazu aber später

wichtig: eines aber haben aber alle bilder gemeinsam..die augenhöhe..sie ist immer und überall

ich habe mir also einen kubischen körper geschnappt (BILD 1)..in diesem fall meine geliebte milch :D (fettarm bitteschön)
und habe ihn parallel zu mir gestellt..
es besteht also eine zentralperspektive...EIN fluchtpunkt und wichtig ist..der körper steht parallel zum betrachter
also mit der front zu mir gerichtet...alle waagerechten sind nicht nur parallel zu mir..sondern auch untereinander parallel..

[kurze erklärung: fluchtende linien sind diese, diese linien, die sich vom betrachter entfernen..also fluchten]

alle fluchtenden linien fluchten zu einem punkt..der auf der augenhöhe liegt..
es ist also immer, dass alle horizontal-fluchtenden linien zur augenhöhe fluchten..zum fluchtpunkt...wenn ich aber
ein beliebiges foto ansehe (oder draußen in der natur oder irgendwo stehe), ist aber kein fluchtpunkt und keine augenhöhe zu erkennen.

wichtig: die einzigen linien die einen helfen können, sind die fluchtenden linien..die fluchtenden linien lassen einen 1. den fluchtpunkt und 2.
die augenhöhe ermitteln,wenn man sie nicht schon mit bloßem auge ermitteln konnte

auf dem foto der milchpackung sind zwei nach hinten fluchtende linien zu erkennen..es sind die einzigen
schrägen des bildes und lassen schnell den fluchtpunkt ermitteln (BILD 2).
sie kreuzen sich und bilden somit einen, und auf diesem bild einzigen, fluchtpunkt

da aber wie bereits erwähnt alle linien zu einem punkt fluchten der auf der augenhöhe liegt, haben wir also nicht nur den fluchtpunkt
sondern auch die augenhöhe ermittelt(BILD 3).
nun sind alle sichtbaren senkrechten einzuzeichnen (BILD 4)..bzw zu ermitteln..sie geben übrigens (falls ihr draußen sitzt und ein gebäude abzeichnet)
den maßstab an..wie groß das zu zeichnende auf eurem blatt wird.
die senkrechten sind leicht zu übertragen da sie einfach im 90°winkel zur augenhöhe liegen..

anschließend werden alle sichtbaren waagerechten linien übertragen (BILD 5)

Wichtig: nicht nur alle waagerechtenlinien sind zum betrachter parallel in der zentralperspektive (einpunktperspektive), sondern auch alle
senkrechten..sie bilden somit zum betrachter parallele flächen

an den stellen wo sich fluchtende linien und vertikale linien kreuzen, können
nun die nicht sichbaren horizontalen übertragen werden (BILD 6)

letztendlich kann man auch die nicht sichtbaren fluchtenden linen des körpers übertragen, da fluchtpunkt, augenhöhe, senkrechte, wagerechte
und der körper selbst bekannt sind (BILD 7)..sie kreuzen sich erneut und es entsteht nun die letzte nicht sichtbare linie des körpers (BILD 8)



Kommt allerdings ein zweites objekt hinzu welches NICHT PARALLEL zum Betrachter steht (BILD 9), ensteht eine Zweipunkt-perspektive.
Es ist keine Linie vorhanden die parallel zum Betrachter steht.
Es ist also wieder genauso vorzugehen wie bei der Milchpackung. Erst die Fluchtpunkte und Augenhöhe mittels fluchtender Linien ermitteln, dann
die Senkrechten und dann die Waagerechten eintragen. Die Kreuzungen der Linien ergeben die nicht sichtbaren Linien und nun können die restlichen
Kanten nachgetragen werden (BILD 10).
Das Problem was hier allerdings auftritt, ist, dass die Fluchtpunkte nicht mehr auf dem Foto oder dem Blatt sind. Hier gibt es diverse Möglichkeiten
damit umzugehen. Entweder legt man sich das Blatt auf den Fußboden und zieht mit dem lineal die Linie der Augenhhöhe weiter und legt das Blatt
genau über die Augenlinie, oder man spannt sich einen Faden in dem man den irgendwo unten befestigt und sich die fluchtpunkte am Faden markiert.
Man braucht hier entweder ein großes Lineal oder ein langes gerades Brett oder sonstiges.

Versuchen kann man auch, die Linien die man sieht einfach abzuzeichnen...allerdings braucht man ein exaktes beobachtendes Auge.
So versuch ich es immer. Nur dass ich mir immer imaginär ein Ziffernblatt denke...ich glaube das habe ich bereits irgendwo anders erklärt aber falls
bedarf besteht zeig ich das auch noch einmal.

Andere Perspektiven erkläre ich heute nicht mehr. Hab dafür keine Lust heute mehr :D..morgen oder so^^

Nach oben 18.08.2010, 16:19 Nach unten

Öl

Beitrag  Re: Perspektive
Hallo Puck,

Danke für die genaue Erklärung. :logisch:

Viele Grüsse,
Katja BRF :danke1:

Nach oben 18.08.2010, 17:12 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Perspektive
Hallo Puck,

super Erklärung! Das passt alles, nur sollte man betonen, dass Milch und Kartenspiel natürlich einen einzigen gemeinsamen Horizont haben, auf denen die jeweiligen Fluchtpunkte liegen. Daher sollte man noch betonen, dass das jeweils mit und ohne Kartenspiel zwei verschiedenen Aufnahmen sind, bei denen sich die Perspektive leicht verschoben hat. Im ersten Beispiel ohne Karten ist der Horizont tiefer als beim zweiten mit den Karten. Diese Erkenntnis hilft auch bei der Konstruktion von weit entfernten oder außerhalb liegenden Fluchtpunkten, da gerade bei kurzen Objekt-Kanten schon kleine Winkel-Abweichungen zu großen Versetzungen der damit konstruierten Punkte führen.

Liebe Grüße
Adrian

Nach oben 18.08.2010, 19:55 Nach unten

Beitrag  Re: Perspektive
Puck, du bist ein Goldstück
werd mir das jetzt ausdrucken und sofort üben,
du hast das so gut erklärt , DANKESCHÖN!!!!

:kapituliere: Adrian, bring mich jetzt nicht durcheinander, :lol:
später kommt deins!
Bin schon froh, das jetzt zu verstehen!

Nach oben 18.08.2010, 20:22 Nach unten

Aquarell

Beitrag  Re: Perspektive
Wow :shock:
Vielen Dank, Puck :bussi:

Nach oben 18.08.2010, 21:10 Nach unten

Acrylmalerei

Beitrag  Re: Perspektive
Lieber Puck

Das ist liebevoll und toll dargestellt.

Doch mit dieser Behauptung
Beitrag: Perspektive - 18.08.2010, 16:19 Puck hat geschrieben:

da gibt es einmal die frontalperspektive...mit einem fluchtpunkt

und der Milchtüte bringst du mich arg ins Grübeln.

Woher hast du das bloss? In den 45 Jahren seit meiner Ausbildung ist mir noch nie eine Perspektive begegnet, die EINEN Fluchtpunkt hat, ausser der Zentralperspektive!
Anders gesagt: Es gibt nicht parallele Linien gleichzeitig mit einem seitlich liegenden Fluchtpunkt.
Die scheinbar parallelen Linien müssen einen zweiten Fluchtpunkt weit rechts aussen haben.

Schon das Wort Frontalperspektive habe ich noch nie gehört.

Sorry, wenn ich dir da so dreinfahre, aber ich finde, wir sollten nichts falsches lehren.

armando

Nach oben 18.08.2010, 21:39 Nach unten

Beitrag  Re: Perspektive
Super, was ich da angezetelt hab. ein riesiges lachen hab ich jetzt auf meinen backen.. ich übe nämlich schon fast den ganzen tag mit perspektive und fluchpunkt(en) gut schon mit unterbrüchen. morgen stell ich dann einige zeichnungen ein in menem tread.. find ich toll das du die soviel mühe gemacht hast. danke.. für mich leider ein kleines bisschen zu späht.. aber die perspektiven lehre geht ja noch weiter. mit drei und mehr fluchtpunkten. im darstellen von kreisen. und einem brunnen mit säule.. kaffekannen. usw..

vielleicht magst du da auch einen beitrag zu schreiben. dann müsste ich mir das nicht mühsam zusammen suchen..

jedenfalls und auf alle fälle dir ein herzliches dankeschön..

lg franziska :winken: :knuddelbunt:

Nach oben 18.08.2010, 21:41 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 21:39 armando hat geschrieben:
Woher hast du das bloss? In den 45 Jahren seit meiner Ausbildung ist mir noch nie eine Perspektive begegnet, die EINEN Fluchtpunkt hat, ausser der Zentralperspektive!
Anders gesagt: Es gibt nicht parallele Linien gleichzeitig mit einem seitlich liegenden Fluchtpunkt.
Die scheinbar parallelen Linien müssen einen zweiten Fluchtpunkt weit rechts aussen haben.


Wo armando Recht hat, da hat er Recht. Bei einem Quader wie einer Milchflasche ist es physikalisch schlicht unmöglich, dass eine Seite parallel steht, und eine nicht. Es sei denn - da hätte Puck wiederum Recht - die Milchflasche wäre trapezförmig verzogen und die Front ist tatsächlich absolut parallel zum Betrachter :wink:

Nach oben 18.08.2010, 21:52 Nach unten

Acrylmalerei

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 21:39 armando hat geschrieben:

Schon das Wort Frontalperspektive habe ich noch nie gehört.


Na gut: wenn ich so nachdenke, dann ist damit vielleicht eine dieser nicht-realistischen Darstellungsformen gemeint wie z.B. die Kavaliersperspektive oder die Militärperspektive.

Ich dachte halt spontan, es ginge hier um das, was wir als Zeichner von Stilleben und Architektur wissen und anwenden sollten, um eine naturalistisch korrekte Wiedergabe zu erreichen.

armando

Nach oben 18.08.2010, 21:55 Nach unten

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 21:39 armando hat geschrieben:
Lieber Puck

Das ist liebevoll und toll dargestellt.

Doch mit dieser Behauptung
Beitrag: Perspektive - 18.08.2010, 16:19 Puck hat geschrieben:

da gibt es einmal die frontalperspektive...mit einem fluchtpunkt

und der Milchtüte bringst du mich arg ins Grübeln.

Woher hast du das bloss? In den 45 Jahren seit meiner Ausbildung ist mir noch nie eine Perspektive begegnet, die EINEN Fluchtpunkt hat, ausser der Zentralperspektive!
Anders gesagt: Es gibt nicht parallele Linien gleichzeitig mit einem seitlich liegenden Fluchtpunkt.
Die scheinbar parallelen Linien müssen einen zweiten Fluchtpunkt weit rechts aussen haben.

Schon das Wort Frontalperspektive habe ich noch nie gehört.

Sorry, wenn ich dir da so dreinfahre, aber ich finde, wir sollten nichts falsches lehren.

armando


ich habe den ersten beitrag umgeändert und bedanke mich für den beitrag...das ist richtig. danke armando..also ich meinte zentralperspektive..nun blicke ich trotzdem gerade aus und der gegenstand..also die milchpackung ist trotzdessen immernoch parallel zu mir..selbst wenn der gegenstand in der mitte stände, hätte der gegenstand mehrere fluchtpunkte wenn man das arg genau hinsieht..aber wenn der gegenstand direkt vor mir ist, parallel zu mir, dann ist doch kein unterschied zur zentralperspektive vorhanden oder?

Nach oben 18.08.2010, 22:01 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 22:01 Puck hat geschrieben:
nun blicke ich trotzdem gerade aus und der gegenstand..also die milchpackung ist trotzdessen immernoch parallel zu mir..selbst wenn der gegenstand in der mitte stände, hätte der gegenstand mehrere fluchtpunkte wenn man das arg genau hinsieht..aber wenn der gegenstand direkt vor mir ist, parallel zu mir, dann ist doch kein unterschied zur zentralperspektive vorhanden oder?


Wie gesagt, wenn ein Quader direkt parallel vor dir steht, dann siehst du keine Seitenfläche, sondern nur die Front! Die Seiten sieht man erst, wenn er gedreht ist, und damit ist die Front auch automatisch nicht mehr parallel.

Nach oben 18.08.2010, 22:05 Nach unten

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Re: Perspektive
es besteht doch aber kein unterschied zwischen dem hier gezeigten bild von meiner milchpackung und der erklärung bei wikipedia beispielsweise..nur das halt links keine milchpackung steht oder? http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Zent ... ektive.png

Nach oben 18.08.2010, 22:08 Nach unten

PC

Beitrag  Re: Perspektive
In der Natur ist das nicht so, sondern nur angenähert. (Man erkennt das auch auf dem Foto, dass die horizontalen Kanten der Milchflasche ganz leicht zum Horizont hin geneigt sind).

Solche Geometrischen Parallel-Perspektiven in Deinem Link-Beispiel wählt man, um Dreidimensionalität anzudeuten ohne dabei die Grundfläche zu verzerren. Es kommt darauf an, was man betont und welchem Darstellungs-Zweck es dient. Siehe auch http://www.janaszek.de/persp/persp_para ... ktive.html

In der realistischen Natur (wie armando schon sagte), gibt es das so nicht.

Nach oben 18.08.2010, 22:17 Nach unten

Acrylmalerei

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 22:01 Puck hat geschrieben:

ich habe den ersten beitrag umgeändert und bedanke mich für den beitrag...das ist richtig. danke armando..also ich meinte zentralperspektive.

Soweit klar.


Zitat:
nun blicke ich trotzdem gerade aus und der gegenstand..also die milchpackung ist trotzdessen immernoch parallel zu mir..selbst wenn der gegenstand in der mitte stände, hätte der gegenstand mehrere fluchtpunkte wenn man das arg genau hinsieht..aber wenn der gegenstand direkt vor mir ist, parallel zu mir, dann ist doch kein unterschied zur zentralperspektive vorhanden oder?

Hier wirds brenzlig. Ich weiss nicht, ob ich dich richtig verstehe.

Wie Adrian schrieb (danke dafür!), geht es um physikalische Möglichkeit oder Unmöglichkeit.
Wenn der Quader gerade vor dir steht, du also seine unterste Kante genau waagrecht siehst, dann kannst du nicht gleichzeitig eine Seite des Quaders sehen.

Ausnahmen sind denkbar:
1. Der Quader ist so klein, dass du wegen des Abstands zwischen deinen Augen auch die linke und rechte Seite des Quaders siehst.
2. Der Quader gehört zu einem grösseren Ensemble, welches zentralperspektivisch dargestellt wird. Da könnte er natürlich gegen den Bildrand hin platziert sein, und dann stimmt es so, wie du die Milchtüte nachkonstruiert hast.

Dachtest du an irgend so etwas?
armando

Nach oben 18.08.2010, 22:18 Nach unten

Acrylmalerei

Beitrag  Re: Perspektive
Ha! Wir tippen da parallel (zeitlich parallel) ... hoffentlich ergänzt sich das für unsere mitlesenden Mitglieder.

Nach oben 18.08.2010, 22:23 Nach unten

Beitrag  Re: Perspektive
also wenn ich mir erlauben darf.
wenn ich die mildpackung nun sehr genau ansehe, dann hat die sehr wohl zwei fluchtpunkte. die ist nicht wirklich ganz paralell zu mir. der fluchtpunkt 2 den ich auf der rechten seite setzen würde, ist sehr weit ausserhalb des bildes zu finden.. schaut bitte mal sehr genau..

lg franziska

Nach oben 18.08.2010, 22:28 Nach unten

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 22:18 armando hat geschrieben:
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 22:01 Puck hat geschrieben:

ich habe den ersten beitrag umgeändert und bedanke mich für den beitrag...das ist richtig. danke armando..also ich meinte zentralperspektive.

Soweit klar.


Zitat:
nun blicke ich trotzdem gerade aus und der gegenstand..also die milchpackung ist trotzdessen immernoch parallel zu mir..selbst wenn der gegenstand in der mitte stände, hätte der gegenstand mehrere fluchtpunkte wenn man das arg genau hinsieht..aber wenn der gegenstand direkt vor mir ist, parallel zu mir, dann ist doch kein unterschied zur zentralperspektive vorhanden oder?

Hier wirds brenzlig. Ich weiss nicht, ob ich dich richtig verstehe.

Wie Adrian schrieb (danke dafür!), geht es um physikalische Möglichkeit oder Unmöglichkeit.
Wenn der Quader gerade vor dir steht, du also seine unterste Kante genau waagrecht siehst, dann kannst du nicht gleichzeitig eine Seite des Quaders sehen.

Ausnahmen sind denkbar:
1. Der Quader ist so klein, dass du wegen des Abstands zwischen deinen Augen auch die linke und rechte Seite des Quaders siehst.
2. Der Quader gehört zu einem grösseren Ensemble, welches zentralperspektivisch dargestellt wird. Da könnte er natürlich gegen den Bildrand hin platziert sein, und dann stimmt es so, wie du die Milchtüte nachkonstruiert hast.

Dachtest du an irgend so etwas?
armando


ja also ich dachte eher an das ensemble..deswegen sagte ich ja würde ja kein unterschied zur abbildung zum bereits erwähnten bild von wikipedia bestehn http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Zent ... ektive.png

ich meine, wenn man das ganz genau betrachtet..gibt es keine perspektive die nur einen fluchtpunkt hat..denn jede kante fluchtet ja irgendwo hin..die winkel sind allerdings an den enden so gering, dass wir sie beispielsweise als parallele linien wahrnehmen

Nach oben 18.08.2010, 22:29 Nach unten

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Re: Perspektive
Beitrag: Re: Perspektive - 18.08.2010, 22:28 indiana64 hat geschrieben:
also wenn ich mir erlauben darf.
wenn ich die mildpackung nun sehr genau ansehe, dann hat die sehr wohl zwei fluchtpunkte. die ist nicht wirklich ganz paralell zu mir. der fluchtpunkt 2 den ich auf der rechten seite setzen würde, ist sehr weit ausserhalb des bildes zu finden.. schaut bitte mal sehr genau..

lg franziska


ja das stimmt schon..nun wollte ich das ganze doch eben zur verständlichkeit darstellen.
ich bitte um entschuldigung wenn das falsch ankam und bedanke mich bei armando und adrian

Nach oben 18.08.2010, 22:31 Nach unten

Bleistift, Öl, Kohle, Computer

Beitrag  Re: Perspektive
also zur zentralperspektive eher so

Nach oben 18.08.2010, 22:37 Nach unten

Beitrag  Re: Perspektive
ich hab mich da nur eingemischt, weil ich mich eben gerade sehr arg mit dem thema befasse, nähmlich schon den ganzen tag heute.. mir scheint es sehr wichtig zu sein, auf für andere, dass da nichts falsch rüberkommt. ein anfänger befasst sich nicht gleich mit der militärperspektive und was auch immer, ein anfänger muss erst mal klarkommen mit zwei fluchtpunkten. froschperspektive und vogelperspektive. er muss auch erst damit klar kommen wie den das ganz zu stimmen kommt. wie er das ganze zeichnen muss dass es zum stimmen kommt. wenn dann da rein kommt mit drittem fluchtpunkt und keine ahnung was auch immer, kommt der anfänger ziemlich durcheinander und versteht gar nichts mehr.
ich glaube es ist wichtig am anfang auch beim anfang zu bleiben..

liebe grüsse
franziska..

PS: ich hab das mit der milchtüte auch erst gesehen beim dritten mal hinschauen..

Nach oben 18.08.2010, 22:37 Nach unten
 [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

 Ähnliche Themen 
 Thema   Autor   Antworten   Zugriffe   Erstellt 
Perspektiven des Körpers

in Technik-Tipps

Fairytaledreams

1

326

22.03.2013, 06:11

perspektiven lehre??? schon wieder hilfeschreien..

in Technik-Tipps

Franziska

30

1212

17.08.2010, 11:27

Näherungsverfahren für die Perspektive als PDF

in Technik-Tipps

pitt

1

421

22.01.2016, 21:37

Näherungsverfahren für die Perspektive

in Technik-Tipps

pitt

1

576

06.01.2016, 22:54

Perspektive mit 3D-Software

in Technik-Tipps

ernesto

15

619

03.08.2013, 14:14

Abstände in der Perspektive

in Technik-Tipps

pitt

6

648

30.03.2012, 07:33

Schachbrett in der Perspektive

in Technik-Tipps

pitt

7

500

21.05.2011, 16:23

Fliesenboden in der Perspektive

in Technik-Tipps

pitt

7

286

21.05.2011, 10:05

Kreis in der Perspektive am Beispiel eines Turms

in Technik-Tipps

pitt

11

859

16.02.2016, 17:34

Besonderheiten der Perspektive, Teil 3, Frosch und Vogelperspektive PDF

in Technik-Tipps

pitt

0

521

22.01.2016, 21:43






© Kritzelmeister.de • Alle Inhalte, Bilder und Werke sind Eigentum der entsprechenden Rechteinhaber und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht verbreitet bzw. kopiert werden!